Tischsets nähen mit Korbmuster im Asia-Stil: Das perfekte Asia-Dinner (Anzeige)

Magst Du Asien? Würdest Du auch gern mal hin, aber irgendwie ist es doch zu weit, zu teuer usw.? Da hab ich was für Dich: Denn Lust auf Asien, am liebsten mit dem Rucksack, hätte ich auch sehr. Aber auch bei mir gibt’s genug Hindernisse, dass wir erst einmal hierbleiben. Deshalb habe ich mich sehr über diese Kooperationsanfrage von Easycookasia.de gefreut, die Asien zu uns nach Hause auf den Tisch bringt. Dazu habe ich gleich eine Nähanleitung für Tischsets im Asia-Stil entwickelt – beides, nämlich die genialen Kochboxen und die Anleitung zum Tischsets-Nähen, stelle ich Dir heute vor!

Coronakochen und Easycookasia

Asiatisch kochen und Nähen im Asia-Stil
Nachgekocht mithilfe der Kochbox: “Avokado Bibimbap” von Easycookasia – serviert auf dem neuen Tischset mit Korbmuster

Irgendwann während Corona, während ich eineinhalb Jahre lang täglich für sechs Personen gekocht habe, war ich frustriert: Das Gemecker, die Extrawünsche…

Irgendwer war hier immer unzufrieden – am allermeisten ich selbst, denn ich koche eigentlich mindestens so gerne wie ich nähe, und ich probiere gerne neue Sachen aus, aber wenn dann nur Gemecker ist und das Niveau sich dann bei Pommes, Fischstäbchen und Pfannkuchen einpendelt – sagen wir mal so: Ich wollte, wenn schon was anderes kaum möglich war, wenigstens gut essen!

Also habe ich mich bemüht, den Spagat zwischen den Bedürfnissen von uns Erwachsenen und denen der Kinder irgendwie gerecht zu werden, und das hat dann im Alltag auch ganz gut geklappt. Meist habe ich für meinen Mann und mich dann was Leckeres extra gekocht, was die Kinder eh nicht mögen. In der Hektik der Mittagszeit muss das natürlich möglichst einfach und schnell gehen und jeder Handgriff sitzen!

An eins habe ich mich in dieser Zeit auch nicht so rangetraut, nämlich asiatisch kochen! Ich bin schon mit der Zutatenliste überfordert. Wie beim Nähen finde ich, dass die besten Gerichte die einfachsten sind. Asiatisch kochen war für mich immer ein Wagnis, ein Experiment mit unsicherem Ausgang und im schlimmsten Fall mit mäßigem bis ungenießbarem Ergebnis.

tischsets nähen mit korbmuster asiatisch kochen

Und dann kam Minchul von Easycookasia und stellte mir sein kleines Start-Up aus Berlin vor: Gemeinsam mit seinen Kommilitonen und Freunden Yuri und Cheng-En haben sie sich genau dieses Problems, das außer mir ja auch noch viele andere Europäer haben, angenommen.

Ihre Lösung: Sie haben Kochboxen entwickelt, die nicht nur alle notwendigen Zutaten zum asiatischen Kochen enthalten, sondern auch eine genaue Anleitung sowie Informationen und hübsche Give-Aways aus Asien – quasi asiatisch kochen für Faule! 🙂

Im ersten Moment war ich ein bisschen verdattert, denn immerhin ist das hier ein Nähblog und kein Kochblog. Aber für das richtige Asia-Feeling muss ja auch das Ambiente stimmen! 😉

Deshalb habe ich eine Nähanleitung zum Nähen von Tischsets mit Korbmuster im Asia-Stil entwickelt. Die Tischsets eignen sich auch wunderbar als edle Tischwäsche für das Weihnachtsdinner! Und wo wir gerade beim Thema Weihnachten sind: Die Themen-Kochboxen oder die Rezeptboxen und vielleicht die schönen Tischsets mit Korbflechtmuster dazu sind ein schönes Geschenk zu Weihnachten, mit dem man ein Stück Asien verschenken kann.

Asiatisch kochen für Anfänger mit den Kochboxen von Easycookasia

Die Rezeptboxen kamen hier in einem Karton in Form eines Koffers an. Allein für diese liebevolle Verpackung, die sich innen dann mit den Rezept-Boxen fortsetzt, gibt es von mir schonmal fünf Sterne! Ein Unboxing-Video habe ich vor ein paar Tagen auf Facebook gepostet – ich finde es richtig schön aufgemacht. Man merkt, mit wieviel Detailliebe und Hingabe Minchul, Yuri und Cheng-En ihr Unternehmen betreiben!

easycookasia kochbox asiatisch kochen
Ein Koffer Asien: So kamen die Kochboxen von Easycookasia bei uns an.

Wir haben eine Auswahl vegetarischer Rezeptboxen zum Testen erhalten. Als erstes habe ich “Avokado Bibimbap” aus Südkorea ausprobiert, weil ich Avokado liebe! In der Rezeptbox ist eine bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung enthalten, in der sogar gezeigt wird, wie man das Gemüse schneidet. Außerdem enthalten sind Jasmin-Reis, Shiitake-Pilze, Sesam, Gochujang (Chilipaste) und eine vorgemischte Sojasauce. Die Rezeptbox ist in der Regel lange haltbar, man muss sie nicht sofort zubereiten!

Dazu kommen noch ein paar frische Zutaten aus dem normalen Supermarkt, fast alles Sachen, die ich auch normalerweise da habe (Eier, Möhren, Zucchini usw.). Eine liebevoll gestaltete Einkaufsliste liegt der Rezeptbox bei – das EasyCookAsia-Trio hat hier wirklich an alles gedacht, und ich muss auch nicht extra in einen Asiamarkt fahren (ich wüsste hier auch gar nicht, wo einer ist…).

Das Kochen ist dann dank der bereits erwähnten bebilderten Anleitung ein Klacks: Vom Zuschneiden bis zum richtigen Servieren sind Bilder dabei – so klappt dann das perfekte Asia-Dinner auch bei uns zuhause ;), und auch die Kinder kann man mit einbeziehen.

Tischsets nähen – Zutaten, Zubehör und Zuschnitt

Nun aber erst einmal zu den Tischsets mit Korbmuster!

Für die Tischsets habe ich Leinen verwendet. Du kannst aber jeden festen Baumwollstoff verwenden. Du brauchst pro Set 0,50m Stoff (es bleibt etwas Verschnitt übrig). Du brauchst außerdem Deine Nähmaschine und ein Bügeleisen und viele Stoffklammern oder -nadeln. Wenn vorhanden, kannst Du einen Schrägbandformer zum Bügeln der Stoffstreifen verwenden. Es geht aber auch ohne!

Schneide den Stoff (am besten mit dem Rollschneider und Lineal) in 8cm breite Stoffstreifen. Die Sets sollen 40cm x 30cm werden, also brauchst Du, je nachdem, welche der beiden Varianten Du nähen willst.

Komplettes Tischset mit Korbmuster:

  • 13x 40cm lange Streifen
  • 15x 30cm lange Streifen
  • 6cm breite Streifen zum Einfassen (Länge = Gesamtlänge des Tischsets)

Korbmuster-Tischset mit Teilung:

  • Rückseite: 30cm x 40cm
  • 25cm x 30cm
  • 4 x 30cm lange Streifen
  • 15 x 15cm lange Streifen

Anleitung: Tischsets nähen

Zu dieser Nähanleitung gibt es auch ein Video auf YouTube. Hier auf dem Blog stelle ich es Dir Schritt für Schritt vor, und Du kannst selbst wählen, ob Du lieber bewegte Bilder hast, oder statische ;).

Zuerst bügelst Du die Stoffstreifen wie Schrägband erst zur Mitte, klappst sie auf, legst die langen Ränder wieder zur Mitte, bügelst wieder, und schlägst sie ein. Wie das genau geht, ist im Video einfacher zu sehen ;). Hier siehst Du den Zuschnitt für Tischset Nr. 1 mit der Teilung:

zuschnitt für tischset
Zuschnitt für Tischset Nr. 1 mit Teilung

Die langen Seiten der gebügelten Stoffstreifen steppst Du mit einem Geradstich ab.

stoffstreifen
Stoffstreifen gebügelt und abgesteppt. Du kannst für eine symmetrische Optik beide langen Seiten absteppen, einen Zierstich anwenden oder mit Kontrastgarn arbeiten. Du kannst außerdem auch mit zwei oder mehr verschiedenen Farben arbeiten.

Wir beginnen nun schon mit dem Korbmuster – hier Variante Nr. 1: Lege die Stoffstreifen in der gewünschten Breite oder Höhe nebeneinander und ziehe quer dazu die anderen Stoffstreifen durch: Immer 1x über und 1x unter den bereits liegenden Stoffstreifen – wie beim Weben!

Es hilft sehr, wenn Du die Enden gut klammerst oder steckst!

Dieses Prinzip ist beliebig erweiterbar. Die Technik kannst Du auch auf andere Nähprojekte aus Webware anwenden, z.B. Kissen oder Taschen (ich habe auch schon ein Schnittmuster dazu im Kopf). Auch das Tischset komplett im Korbmuster (Variante 2 im Video) ist so entstanden: Ich glaube, die Bilder sind weitgehend selbsterklärend, oder? 😉

Fertigstellen des Tischsets

Zum Fertigstellen des Tischsets hast Du 2 Möglichkeiten:

  1. Verstürze das Tischset mit einer Rückseite. Dazu legst Du das Top (in meinem Fall das Top mit der Teilung) rechts auf rechts auf die Rückseite und steppst rundherum bis auf eine Wendeöffnung ab.

2. Fasse das Tischset ein wie beim Patchwork. Dazu brauchst Du Stoffstreifen in 5-6cm Breite. Die Länge entspricht der Summe aller vier Seiten Deines Tischsets. Die Stoffstreifen werden wieder wie Schrägband gebügelt und dann zunächst rechts auf rechts auf die offenen Seiten gesteckt.

Bei den Ecken musst Du darauf achten, dass Du nicht in die Falte nähst, die da entsteht. Nähe immer nur bis knapp vor der Falte und platziere das Nähstück einmal um. Beginne neu hinter der Falte.

Im Anschluss klappst Du den Einfassstreifen – er ist ja zum Glück gut vorgebügelt – um die offene Tischsetkante und steckst ihn nochmal ordentlich fest. Die Ecken faltest Du ordentlich. Danach steppst Du rundherum ab und bist fertig :).

Videoanleitung auf YouTube

Die komplette Anleitung für beide Tischsets kannst Du Dir auf meinem YouTube-Kanal ansehen. Ich freue mich, wenn Du die Anleitung dort likest und auch meinen Kanal abonnierst – DANKE!

Asiatisch kochen mit Easycookasia

Nach dem Nähen bleibt natürlich noch die Frage, ob und wie es geschmeckt hat, oder? Ich habe das Gericht “Avokado Bibimbap” ausprobiert. Das Kochen war super einfach – dank der bebilderten Kochanleitung hatte ich mit dem Gemüseschneiden auch keinerlei Probleme – und den Geschmack hätte ich wohl ohne die mitgelieferten Zutaten so nicht hinbekommen.

Mit der angegebenen Zeit (30 Minuten) bin ich gut hingekommen, das Kochen ging sehr flott. Das hat mich sehr überrascht, denn asiatisch kochen hatte ich mir deutlich aufwändiger und zeitraubender vorgestellt.

asiatisch kochen für anfänger mit easycookasia
Nachgekocht mithilfe der Kochbox: “Avokado Bibimbap” von Easycookasia – serviert auf dem neuen Tischset mit Korbmuster

Mit der südkoreanischen Küche kenne ich mich bisher leider wenig aus, aber dieses Gericht hat mich sehr überzeugt (ok, Avokado und Spiegelei sind für mich auch Selbstläufer)! Auch mein Mann war sehr angetan und war plötzlich ganz interessiert an den weiteren Rezeptboxen.

Die mitgelieferte scharfe Sauce war uns zu stark, aber wir hatten ein paar Tage später einen Freund da, der auf scharfe Saucen steht, und der war völlig aus dem Häuschen – er meinte, sie Sauce sei ja nicht nur scharf-scharf, sondern hätte Geschmack und sei scharf.

Insgesamt lautet mein Fazit: Es war mir ein Vergnügen!

Die Kochboxen von Easycookasia sind sehr durchdacht und mit Liebe zum Detail aufbereitet: Die Verpackung macht schon Lust auf Urlaub! In der Box sind kleine Geschenke für Kinder enthalten und man erfährt ein bisschen was über die asiatische Kultur in den beiliegenden Infoheften – alles in einem hellen, freundlichen und modernen Design gehalten.

Die Rezeptboxen selbst sind ebenfalls liebevoll verpackt. Wo es möglich ist, wird auf Plastik verzichtet. Die Einkaufsliste und die Kochanleitung sind schön aufbereitet – auch totale Kochanfänger kommen damit sicherlich klar.

tischsets nähen mit korbmuster asiatisch kochen
Indisches Kichererbsencurry: Die Rezeptboxen sind liebevoll und in einem freundlichen Design verpackt. Wo es möglich ist, wird auf Plastik verzichtet.

Mich selbst spricht neben der Qualität und der Aufmachung der Boxen die Vielfalt des Angebots sehr an. Die Rezeptboxen gehen quer durch die nationalen Küchen verschiedener asiatischer Länder und sind zusätzlich in vegetarisch und nicht-vegetarisch strukturiert – da fühle ich mich als Vegetarierin auch gut bedient. Das Sortiment wird abgerundet mit einer Auswahl traditioneller Tees und alkoholischen Getränke.

Das gesamte Paket ist extrem liebevoll zusammengestellt und ist stimmig, das Konzept passt von der Bestellung bis zum Essen auf dem Tisch. Wer sich selbst oder jemand anderem eine Freude zu Weihnachten machen will, kann bei Easycookasia mit gutem Gewissen zuschlagen.

Ich bedanke mich an dieser Stelle sehr herzlich für diese Kooperation und das Vertrauen von Easycookasia, dass auch ein Nähblog eine Kochbox vorstellen kann :).

Damit gebe ich nun ab zu Creadienstag, HoT, und Elfis Kartenblog.

Sponsored: Dieser Beitrag ist innerhalb einer Kooperation entstanden. Es handelt sich um Werbung. Die in dem Artikel vorgestellten Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt und der Beitrag wurde bezahlt. Mehr zum Thema Werbung erfährst Du auf meiner Transparenzseite.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, freue ich mich über deine Weiterempfehlung - vielen Dank!
Photo of author

Sonja

Sonja ist leidenschaftlich dem Nähen verfallen und Mama von vier Kindern. Hier auf dem Blog teilt sie ihre Nähwerke, Nähanleitungen, DIY-Tutorials und ihre Schnittmuster für Kinderkleidung und Geschenke mit der Welt. Abseits davon hat sie einen Faible für Philosophie und Kunst und steht auf laute Musik, Endzeitfilme, Kaffee mit Creme und Yoga. Mehr über Sonja erfährst Du hier.

2 Gedanken zu „Tischsets nähen mit Korbmuster im Asia-Stil: Das perfekte Asia-Dinner (Anzeige)“

  1. Wahnsinn, dieses Tischset ist soo schön und genau das richtige für meinen Jüngsten und seine Liebste, die sind beide Asienfans. Hoffentlich schaffe ich einige davon bis Weihnachten.
    Meine Nähkünste sind jetzt nicht wirklich berauschend (absolute Anfängerin) und die Liste ist schon ganz schön lang.
    Ganz liebe Grüße von Marlene

    Antworten
    • Liebe Marlene,
      ich freu mich, dass Dir die Idee gefällt! 😀
      Du schaffst das ganz sicher :). Es ist eine Fleißarbeit, die ganzen Schrägbänder zu nähen. Beim Fertigstellen kannst Du ja auf die Variante mit dem Verstürzen zurückgreifen, da kann nicht soviel schief gehen wie beim Einfassen :).
      Viel Spaß beim Nähen und lieber Gruß,
      Sonja

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

sonja crafting cafe

 


„Ich mag übrigens Deine Newsletter.
Die sind so entspannt und leicht und persönlich, und das wo’s doch momentan so schwierig ist, entspannt und leicht zu sein. Ich lese sie gerne. “

Das schrieb mir neulich eine Leserin. Wenn Du wissen willst, ob Du meine Newsletter auch magst, melde Dich hier an – ich freu mich auf Dich!