Panel nähen: Ultimative Tricks und Schnittmuster für Panel

panel schnittmuster

Hast du schon einmal ein Panel mit einem supersüßen Motiv gekauft und dich dann hinterher gefragt, was du nun eigentlich aus dem Panel nähen willst? Hat sich das Panel schon als zu groß oder zu klein herausgestellt, und überhaupt: Passte das Schnittmuster, das du dir vorgenommen hast, zum Panel? Wenn du auch nur eine dieser Fragen mit „Ja“ beantworten kannst, bist du hier richtig!

In den letzten jahren sind in den Stoffläden die Panel-Angebote förmlich explodiert. Die Nachfrage unter meinen Kids ist ebenfalls groß, nur ich stehe regelmäßig vor den Problemen: Welches Schnittmuster eignet sich am besten um ein Panel zu nähen? Wie schneide ich optimal ein Panel zu, um möglichst wenig Verschnitt zu haben? Diese und weitere Fragen kläre ich im heutigen Artikel – natürlich mit vielen Stoff- und Schnittmustertipps rund ums Panel Nähen!

Was sind eigentlich Panel?

Panel sind Stoffabschnitte (oft 70cm), auf denen ein größeres Motiv zu sehen ist um z.B. eine ganze Shirt-Front damit auszukleiden. Bei gemusterten Stoffen wiederholt sich ein Motiv in kleineren Abständen – die Fachwelt spricht hier auch von einem „Rapport“, also einem sich wiederholenden Muster. Bei dem Panel hat man auch einen Rapport, aber die Motive sind so groß, dass Panel als Abschnitt verkauft werden.

Neben einem großen Front-Motiv bietet ein Panel meist den passenden Kombistoff oder ein Kombimotiv auf der restlichen Stoffbreite. Die meisten Panel sind 70-80cm hoch, daher lautet die erste Faustregel: Für ein Shirt mit langen Ärmeln und Kapuze wird es selten reichen. Hier liegen dann auch gleich die Probleme bei der Verarbeitung begraben: Man muss manchmal ganz schön tricksen und vor allem das richtige Schnittmuster haben, um das Optimum aus dem Panel herauszuholen!

schnittmuster für panel
Drachen-Panel von Stoffe-Hemmers*, Schnittmuster: „Little Jersey Shirt“ von LinKim. Die Herausforderung beim Panel nähen ist den richtigen Schnitt für das Motiv zu finden. Häufig ist ein Panel zu kurz oder Motiv und Schnitt passen einfach nicht zusammen. In der Regel bekommt man ein kurzärmiges T-Shirt aus einem Panel und braucht für Langarm oder Kapuze dann passende Kombistoffe.

Panels oder Paneele sind auf den Meterpreis gerechnet nicht unbedingt günstig – was auch damit zusammenhängt, dass es sich häufig um Lizenzstoffe handelt und außerdem die Auflage oft limitiert ist. Allerdings gibt es auch oft Angebote. Meist kostet ein Panel zwischen 9€ und 16€. Schnäppchenjäger können bei Online-Shops auch unter „Restposten“ gucken (da gucke ich z.B. immer rein).

Der Panel-Trend wächst seit Jahren. Bei mir hat es ein bisschen gedauert, bis ich angefixt war. Anfangs fand ich die ziemlich doof, denn wenn man ehrlich ist: Man muss sich viel mehr Gedanken beim Zuschnitt machen, und es fällt im Vergleich zu Meterware viel Verschnitt an, was nicht gerade umweltfreundlich ist und auch nicht gerade günstig im Einkauf. Seien wir ehrlich: Aus Panels kann man wunderbare Shirts und mittlerweile auch Kissen nähen, aber für nachhaltiges, ökologisches Nähen taugen Panels eindeutig nicht.

Panel mit Pferd: Hier hat der Stoff für ein Langarm-Shirt mit Kapuze gereicht – am besten vorher genau in der Produktbeschreibung bei Online-Kauf oder im Laden auf die Größe des Panels achten!

Ich kaufe Panels daher eher zurückhaltend, wenn sie gerade im Angebot sind oder für ein besonderes Projekt zum Geburtstag. Panel Stoffe kannst du in vielen verschiedenen Designs und oft mit TV-Helden kaufen (am Ende dieses Artikels habe ich eine Bezugsquellenliste verlinkt). Neulich habe ich z.B. Geburtstags-Panels mit Zahlen gesehen! Damit kann man seinem Kind dann zum Geburststag ein Shirt nähen.

Außerdem gibt es inzwischen auch Panel aus Webware um daraus Kissen zu nähen. Bei Etsy hab ich da ganz schöne gesehen mit Mandala-Designs*, oder hier bei Alles-für-Selbermacher gibt es was mit einem Lama*.

panel nähen tipps und tricks
Rückansicht des Drachen-Panels: Aus Panels kann man coole Shirts nähen, wenn man ein paar Regeln beachtet.

Das richtige Schnittmuster für Panel: Tipps für den Einkauf

Panel nähen ist nicht so leicht, wie man vielleicht am Anfang denkt. Ich habe auch schon Stunden mit Grübeln und überlegen verbracht! Jedes Panel ist anders – nicht jedes passt zu jedem Schnitt und jeder Größe! Ich hatte z.B. vor einiger Zeit bei diesem Strickstoff-Panel mit Pinguin das Problem, dass das Motiv riesig war. Das Panel war viel zu groß! Das konnte ich unmöglich wir ursprünglich geplant meiner kleinen Tochter in 104 nähen. Deshalb habe ich dann am Ende einen Oversize-Pulli für meine große Tochter in 134 genäht.

hoodie für mädchen panel nähen schnittmuster
Mädchenpullover mit Kuschelkragen und Pinguin – der „LongiHood“ von Erbsenprinzessin*, Panel gibt’s bei Stoffe-Hemmers*

Der Pinguin war bisher mein größtes Panel – normalerweise fallen die doch etwas kleiner aus und man hat eher das umgekehrte Problem, dass ein Panel Stoff zu klein für das Schnittmuster ausfällt. In diesem Fall helfen clevere Teilungen und Stoffmixe um einzelne Schnittteile aus anderen Stoffen zu nähen.

Manche Shops bieten schon beim Einkauf passenden Kombistoff an, das finde ich beim Online-Einkauf sehr praktisch. Stoffe Hemmers* macht das z.B. sehr schön mit den Stoffvorschlägen. Um auch mit einem Panel Stoff (und damit Geld) zu sparen, kann bei Panels mit Unterteilungen tricksen und clever kombinieren, wie z.B. bei diesem Projekt:

panel nähen
Mit Unterteilungen und dem richtigen Schnittmuster kann man Panels schön in Szene setzen! Das Panel bei diesem Projekt hätte niemals für ein Langarm-Shirt mit Kapuze gereicht. Durch die Unterteilungen und Kombistoff reichte es doch – ohne dass es sonderlich auffallen würde!

Durch ihre Größe sind Panel für Nähprojekte ab Gr. 98 interessant. Um ehrlich zu sein, würde ich mit Panels sogar erst ab 110 anfangen. Schau dir unbedingt immer die Maße des Panels an. Einige werden auch sehr günstig für 5€ angeboten, sind dann aber nur 50cmx50cm groß. Dann brauchst du unbedingt einen passenden Kombstoff! Für Babygrößen sind die Motive meist zu groß (obwohl der Markt sich da sicherlich auch noch hinentwickeln wird…)

Ich fasse noch einmal die Tipps zum Panel-Kauf zusammen. Vom Spontankauf rate ich dringend ab!

  • In welcher Größe willst du nähen? (nicht unter 98)
  • Hast du schon ein Schnittmuster im Kopf?
  • Passt das Panel zum geplanten Schnitt und zu der Größe?
  • Brauchst du einen passenden Kombistoff?
  • Wie liegt das Motiv auf dem Panel? Was kannst du da rausholen? (Eventuell sogar zwei Shirts, je mit Kombistoff?)

Freihand-Unterteilung oder normales Shirt?

Du kannst jedes Schnittmuster freihand unterteilen und so den perfekten Schnitt für dein Panel herausfinden. Das empfehle ich dir, wenn du schon Näherfahrung hast. Leg dazu den Papierschnitt VOR DEM ZUSCHNITT auf dein Panel und tüftel ein bisschen mit deiner geplanten Teilung. So kannst du abschätzen, ob dein Plan aufgeht. Bedenke auch die Nahtzugabe, die du zu jeder Teilungsnaht hinzugeben musst!

Hier siehst du ein Beispiel für ein Panel. Leider war es nicht möglich alle drei Pferdemotiven so zuzuschneiden, dass man sie alle optimal sieht. Solche Probleme ergeben sich dann erst beim Zuschnitt, den man aber unbedingt schon beim Einkauf im Kopf haben sollte!

panel naehen
Leider war es nicht möglich alle drei Pferdemotiven so zuzuschneiden, dass man sie alle optimal sieht.

Dafür hat der Stoff aber für einen Kapuzenpullover in Gr. 140 gereicht – das ist bei Panels nicht selbstverständlich! Auf dem nächsten Bild siehst du, dass das mittlere Pferd des Panels in der Seitennaht verschwunden ist.

panel nähen

Natürlich kannst du auch ein ganz normales T-Shirt-Schnittmuster als Grundlage nehmen. Für das Drachenshirt (ein Geburtstagsgeschenk für meinen Sohn zum siebten Geburtstag) habe ich das zum Beispiel gemacht. Da habe ich das Freebook „Little Jersey Shirt“ von LinKim zugrunde gelegt. Das Schnittmuster habe ich schon oft vernäht und hier einmal ausführlich vorgestellt. Das Drachen-Panel reichte für ein T-Shirt, aus dem Verschnitt habe ich dem Jungen eine Unterhose Pippin genäht.

panel nähen schnittmuster

Schnittmuster mit Teilungen – ideal um Panel zu nähen

Viele Schnittmuster haben bereits pfiffige Teilungen inklusive, da muss man nicht selbst lang rumprobieren (und sich eventuell ärgern). Dieses Shirt zum Beispiel habe ich bereits in diesem Beitrag gezeigt. Es handelt sich um das Shirt „Levi“ von Minamo Handmade (Freebook). Ein ähnlicher Schnitt wäre der „Rumtreiber„* von Dorfzwerg in Gr. 50-164.

minamo freebook levi shirt kinder nähen
Shirt mit Knopf und pfiffiger Teilung: Perfekt zum Panel nähen!

Teilungen – dies nur als Tipp am Rande – kannst du durch Fake-Paspeln schön betonen. Dazu fasse ich gern einen Streifen Bündchen (2cm) in die Teilungsnaht mit ein. Das mache ich auch gern zwischen Raglan-Nähten, das peppt jeden Schnitt auf.

Ein schöner, Panel-tauglicher Schnitt mit Teilung ist auch „Little Henning„* von Mamili 1910. Den habe ich für den „Eisfuchs“ (eine Eigenproduktion aus dem Königreich der Stoffe, leider aber nicht mehr verfügbar) verwendet:

panel nähen schnittmuster
„Eisfuchs“-Panel von Königreich der Stoffe (derzeit nicht mehr verfügbar), Schnitt: Little Henning*

Normalerweise hätte der Stoff nicht für ein Langarm-Kapuzenshirt gereicht. Ich habe hier einfach schlicht schwarzen Jersey als Kombistoff genommen. Der Schnitt hat eine Teilung mit einem Reißverschluss in einer Fake-Raglannaht. Hier habe ich getüftelt und dann oberhalb des Reißverschlusses, sowie den linken Ärmel und eine Hälfte der Kapuze aus schwarzem Stoff genäht.

Auf die schwarze Kapuze habe ich noch einmal den Eisfuchs appliziert – das bot sich bei dem Panel an. Hier die Rückansicht:

Panel "Eisfuchs" von Königreich der Stoffe
Hier habe ich durch schwarzen Kombistoff einen Langarm-Kapuzenpulli genäht. Auf die Kapuze habe ich den Eisfuchs noch einmal appliziert, das bot sich bei dem Panel an.

Der Schnitt eignet sich nicht unbedingt für Anfängerinnen – das mit dem Reißverschluss ist nicht ganz ohne! Aber wer sich rantraut, hat mit „Little Henning„* ein schönes, extravagantes Schnittmuster, das sich auch für viele andere Projekte eignet und sehr lässig wirkt.

Neben den hier gezeigten habe ich unten noch eine Liste mit weiteren schönen Schnittmustern für Panel zusammengestellt. Wenn dir noch weitere einfallen, schreib sie mir gern in den Kommentar, dann ergänze ich diese Liste gern :).

Bezugsquellen: Panel Stoffe kaufen

Der Markt für Panel boomt – es gibt unendlich viele Shops, wo man Panel online kaufen kann. Hier verlinke ich nur ein paar wenige, die dafür aber eine schöne Auswahl haben:

Königreich der Stoffe: Traumhafte Eigenproduktionen

Stoffe-Hemmers*: Phantastische Eigenproduktionen und TV-Helden, viele Lizenzstoffe. Passende Kombistoffe werden angezeigt!

Alles für Selbermacher* – wie der Name schon sagt 😉

Bei Etsy*gibt es zum Beispiel Kissen-Panel*, aber auch ganz „normale“ Jersey-Panel.

Die besten Schnittmuster für Panel

Hier fasse ich noch einmal alle Schnittmuster für Panel im Überblick zusammen und verlinke noch weitere schöne Schnitte, die sich besonders durch pfiffige Teilungen zum Nähen mit Panel eignen:

Kapucoo* von Fuzzis Nähliebe – Pullover/Hoodie

Levi von Minamo Handmade

Lilo von Knuddelmonster* – Shirt, Hoodie und Longpullover für Mädchen und Jungs!

Little Henning* von Mamili 1910 – Shirt langarm/kurzarm mit pfiffiger Reißverschluss-Teilung

Little Jersey Shirt von LinKim

LongiHood (Pinguin-Panel) von Erbsenprinzessin* – Oversize-Pullover, eignet sich für große Panels als Sweat und Strickstoff.

Rumtreiber* von Dorfzwerg

Panelino Girls* von Engelinchen

Panelino Boys* von Engelinchen

Sommerwunderkleid* von Fadenterror – Drehkleid mit vielen Unterteilungen, habe ich hier schonmal vorgestellt. Das Kleid gibt es auch für Frauen*, falls du ein Panel für Erwachsene nähen willst.

Zuckerschnecke* von Herzensbunt Design – Süßes Kleid mit Teilungen

Noch mehr über Panel lesen…

Ich habe noch ein paar schöne Artikel über die Verarbeitung von Panels gelesen, z.B. auf dem Bernina Blog und hier eine ganz niedliche Idee für ein Trägerkleid bei Verplüscht und zugenäht.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich, wenn du ihn über Social Media teilst und/oder meinen Newsletter abonnierst. Und wenn du noch Fragen oder Anmerkungen hast, schreib mir gern einen Kommentar!


*bei gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbelinks, d.h. ich verdiene im Fall eines Verkaufs eine geringfügige Provision. Diese Einnahmen finanzieren die laufenden Kosten dieses Blogs und erlauben mir weiterhin Freebooks und kostenlose Nähanleitungen zu erstellen. Ich empfehle nur Schnittmuster, Stoffe, Zubehör und Bücher, deren Qualität mich überzeugt hat. Mehr dazu, wie dieser Blog Geld verdient, liest du auf meiner Transparenz-Seite. Danke für deine Unterstützung!

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, freue ich mich über deine Weiterempfehlung - vielen Dank!

About the Author:

Hallo, ich bin Sonja, leidenschaftlich dem Nähen verfallen und Mama von vier Kindern. Auf meinem Blog zeige ich meine Nähwerke, erstelle Tutorials zum Nähen und DIY und entwickle Schnittmuster. Außer fürs Nähen interessiere ich mich fürs Fotografieren, schreibe noch einen Mamablog, an einem Jugendbuch und einem Fantasyroman, höre Tori Amos, Bach und Heavy Metal und liebe Mittelaltermärkte :). -->Mehr über mich erfährst du links oben unter "Über...." ;) <--

2 thoughts on “Panel nähen: Ultimative Tricks und Schnittmuster für Panel

  • Ulrike Schäfer-Zimmermann31. März 2020 at 17:29

    liebe sonja,
    ersteinmal ganz herzlichen glückwunsch nochmal nachträglich zu deinem geburtstag! ich hoffe es geht euch gut und du hast schön gefeiert :0) die nähtips und infos zum nähen mit panels sind klasse, ausserordentlich hilfreich. und die pullis sind toll geworden, besonders auch der mit den pferden :0) ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    Reply
    • Sonja31. März 2020 at 23:02

      Hallo Ulrike,
      oh, ganz lieben Dank :). Ich hatt einen schönen Geburtstag und hab auch schön im kleinen Kreis gefeiert :).
      Ich hoffe, dir und deiner Familie geht es gut? Du bist wahrscheinlich sehr im Dauereinsatz am Arbeiten? :(.
      Lieber Gruß,
      Sonja

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.