Schlagwort: Winter

kinderponcho CORINA Schnittmuster Anleitung

45-Minuten-Kinderponcho Schnittmuster CORINA

Nach den jüngsten Entwicklungen in Sachen Corona wird es nun kalt in deutschen Klassenzimmern. Deshalb habe ich auch meine eigentlich geplanten Ebooks unterbrochen und kurzerhand einen neuen Schnitt entwickelt, der hier Abhilfe schaffen soll: Entstanden ist so das Kinderponcho Schnittmuster CORINA für die Grundschule. Es enthält zwei Doppelgrößen und umfasst ca. die Kindergrößen 116-140.

CORINA, das „Corona-Cape“

Die Idee für den Kinderponcho kam durch die Fragen in diversen Nähgruppen auf Facebook nach einem solchen Schnitt. Und jetzt, eine Woche nach dem Ende der Herbstferien, empfahl die Klassenlehrerin meines Sohnes, dass die Kinder sich mit einem warmen Poncho „rüsten“. Sogar mein Sohn hat jetzt also einen bei mir ein Corona-Cape „bestellt“, obwohl er den zu Anfang als „zu mädchen“ abgelehnt hat (sobald wir den genäht haben, folgen Bilder – er möchte gern selbst nähen, aber da muss auch Zeit für sein.)

Was ich als Mutter von der Maßnahme mit dem Lüften halte und was ich vielleicht besser gefunden hätte, davon fange ich hier lieber nicht an. Im Moment zieht mich das ganze Thema Corona angesichts der aktuellen Zahlen und daraus resultierenden Konsequenzen ziemlich nach unten, und auch das führe ich hier mal lieber nicht weiter aus.

Ich bin als Mama auch froh, wenn die Schule offen bleibt – wenn auch unter diesen Umständen, die bestimmt für niemanden toll sind, auch nicht die Lehrerinnen. Das Einzige, was ich tun kann ist den Kindern warme Sachen nähen.

schnittmuster kinderponcho

Meine beiden Schulkinder kommen bisher mit der Situation gut klar, aber kalt ist es natürlich schon; die Große sitzt in Fensternähe und friert in der Schule. (Und das, obwohl sie sonst auch noch barfuß durch den Garten läuft und wirklich NIE eine Jacke braucht, außer es schüttet so richtig. In der Schule im Zug zu sitzen ist da nochmal was anderes.)

Kinderponcho Schnittmuster CORINA mit Pattarina-Code

Das Ebook für den Poncho enthält zwei Schnittmuster als Doppelgröße. Ausschlaggebend für die Passform sind die Ärmellänge und die Gesamtlänge vorn. Da die Größen bei dem Schnitt im wahrsten Sinne des Wortes fließend sind, habe ich die beiden Größen in „1. & 2. Klasse“ (entspricht in etwa 116-122) und „3. & 4. Klasse“ (entspricht ca. 128-140) unterteilt.

Der Poncho reicht an den Armen etwa bis zum Ellbogen, damit die Kinder noch gut schreiben können und nicht durch ihn behindert werden. Die Länge endet mit dem Rücken, damit man sich nicht draufsetzt und womöglich selbst beim Hinsetzen stranguliert.

Kinderponcho CORINA

Auf Instagram habe ich ja schon ein paar Bilder gezeigt, und es kam bereits die Nachfrage, wie es mit größeren Größen aussieht. Die sind bisher deshalb nicht drin, weil ich dieses Ebook sehr kurzfristig veröffentlichen wollte – auch angesichts eines plötzlichen Lockdowns oder Quarantäne. Die würden mich nämlich von jetzt auf gleich zwingen alles stehen und liegen zu lassen, und dan würde bis März überhaupt niemand einen Poncho tragen können.

Aber um die Frage zu beantworten: Man kann mit ein bisschen logisch denken und Näherfahrung den Schnitt um 2-3 Nummern vergrößern; das Thema wird kurz in der Anleitung behandelt. Ich habe außerdem noch eine Kapuzenerweiterung im Hinterkopf, aber die wollte ich aufgrund des Zeitdrucks noch nicht mit reinnehmen. Wichtig an dieser Stelle: Zukünftige Updates des Schnittes (also mehrere Größen und Erweiterungen) sind im Preis inbegriffen. Sehr wahrscheinlich wird der Preis mit einem Update steigen – es macht also durchaus Sinn, schon heute zuzuschlagen. Ich sag’s nur.

kinderponcho corina schnittmuster
Kinderponcho CORINA – das „Corona-Cape“

Der Halsausschnitt kann mit einem einfachen Halsbündchen versäubert oder mit einem Kragen abgeschlossen werden. Die Nähanleitung für beides und die Schnittmuster für den Kragen sind natürlich im Ebook enthalten.

Der Schnitt ist einfach gehalten und ist auch gut für Nähanfänger zu schaffen. Ich behaupte mal, dass Du spätestens ab dem zweiten Teil den Poncho in unter einer Stunde – zwischen 30 und 45 Minuten – nähen wirst.

pattarina logo
Pattarina: Die kostenlose Schnittmuster-App

Mit im Ebook enthalten ist außerdem ein Pattarina-Code. Pattarina ist eine kostenlose App, mit der Du das Schnittmuster auf den Stoff projizieren kannst. Das Kleben des Papierschnittmusters entfällt. Auch die Nahtzugabe kannst Du mit der App automatisch projizieren und dann zuschneiden. Die Anleitung ist mithilfe des Codes auch in der App gespeichert, sodass Du bequem nähen kannst.

In der Topp-Kreativ-Reihe aus dem Frechverlag ist ein Buch über Pattarina inkl. Schnittmustern* erschienen. Unter dem Link findest Du auch ein kurzes Video, wie das genau funktioniert. (Und falls Du Dich gerade fragst, wie sie das finanzieren: Wir Designer zahlen pro Ladung eines Schnittmusters einmalig eine Provision. Dir als Kundin entstehen meines Wissens aber keinerlei zusätzliche Kosten.)

Kinderponcho Corina Schnittmuster

Stoffe und Zutaten für den Poncho

Den Poncho kannst Du am besten aus Alpenfleece nähen. Schöne Stoffe findest Du z.B. bei Stoffe-Hemmers*, Stoffe.de*, Etsy* oder auch Makerist*, die haben seit Kurzem wieder Stoffe und Nähzubehör im Programm.

Da der Poncho im Zuschnitt sehr breit liegt, benötigst Du 1,10m Stoff, und es bleibt ein bisschen Verschnitt, aus dem Du vielleicht noch einen Partnerhandschuh oder Eltern-Kind-Handschuh nähen kannst.

Für die Innenseite des Kragens reicht ein Rest Jersey oder French Terry. An Zubehör brauchst Du Deine Nähmaschine, eine gute Stoffschere und Stoffklammern, bzw. Nadeln. Weiteres Nähzubehör ist nicht notwendig.

Feedback Probenähen

Als erste aus meinem Stammteam hat sich Kathi von Mi-Li-Lu auf den Kinderponcho gestürzt. Sie war jetzt schon bei einigen meiner Probenähen dabei und zeigt ihre Werke auf ihrer Facebook-Seite. Ihr Feedback zum Schnitt:

Passt super und ist mega schnell genäht.

Kathi von Mi-Li-Lu

Nachdem der Poncho meiner Tochter in der Schule Premiere hatte, kam gleich die erste Anfrage einer befreundeten, nähenden Mama – ihre Tochter wollte auch so einen Poncho haben. Und natürlich ist DAS das allerschönste Feedback, das ich mir als Schnittdesignerin nur wünschen kann.

Sobald ich da mehr Bilder habe, veröffentliche ich sie gern hier. Dieses Projekt ging sehr schnell, und ich wollte es möglichst schnell veröffentlichen, sodass auch weitere Bilder aus dem Probenähen hier so nach und nach eintrudeln.

kinderponcho nähen schnittmuster anleitung
(c) Cornelia von Neles Nähte

FAQ und Zusammenfassung

Welcher Stoff eignet sich am besten für den Kinderponcho CORINA?

Alpenfleece. Der fällt sehr schön und hält gut warm. Denkbar wäre aber auch Sweat. Schöne Stoffe findest Du z.B. bei Stoffe-Hemmers*, Stoffe.de*, Etsy* oder auch Makerist*.

Kann ich den Poncho auch als Anfängerin nähen?

Klar. Der Poncho ist ein leichtes Nähprojekt, das auch schnell fertig ist. Du lernst/übst das einfache Säumen und das Annähen eines Kragens oder Halsbündchens.

Wie lange dauert das Nähen des Ponchos?

Das Nähen des Ponchos geht echt fix. Selbst als Anfängerin behaupte ich, dass Du spätestens ab dem zweiten Nähen in unter 45 Minuten damit fertig bist.

Was hat es mit dem Pattarina-Code auf sich?

Im Ebook ist ein „Pattarina-Code“ enthalten. Pattarina ist eine kostenlose App, mit der Du das Schnittmuster auf den Stoff projizieren kannst. Das Kleben des Papierschnittmusters entfällt. Auch die Nahtzugabe kannst Du mit der App automatisch projizieren und dann zuschneiden. Die Anleitung ist mithilfe des Codes auch in der App gespeichert, sodass Du bequem nähen kannst.
Mehr über Pattarina und ein kleines Erklärvideo findest Du hier.*

Gibt es das Kinderponcho-Schnittmuster auch mit Kapuze?

Nein, noch nicht. Die Erweiterung wird eventuell folgen, das war jetzt in der Kürze der Zeit nicht möglich. Zukünftige Updates (z.B. weitere Größen, Kapuze) sind im aktuellen Preis mit inbegriffen; der Preis wird mit Updates sehr wahrscheinlich steigen.

kinderponcho schnittmuster

CORINA Schnittmuster im Shop

Das Ebook mit dem Schnittmuster und der bebilderten Nähanleitung (inkl. Plot-Druckdatei und Pattarina-Code) sind ab sofort im Shop verfügbar, und zwar zum Kracher-Einführungspreis!

Warme Nähideen für Kinder

Weitere Nähprojekte, die ich jetzt in der kalten Jahreszeit empfehle – vor allem warme Hoodies und Pullis – findest Du hier.

Damit gebe ich nun ab zu Creadienstag, HoT, und Elfis Kartenblog.

Komm gut durch den Herbst und Winter, bleib gesund!

*bei gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbelinks, d.h. ich verdiene im Fall eines Verkaufs eine geringfügige Provision. Diese Einnahmen finanzieren die laufenden Kosten dieses Blogs und erlauben mir weiterhin Freebooks und kostenlose Nähanleitungen zu erstellen. Ich empfehle nur Schnittmuster, Stoffe, Zubehör und Bücher, deren Qualität mich überzeugt hat. Mehr dazu, wie dieser Blog Geld verdient, liest du auf meiner Transparenz-Seite. Danke für deine Unterstützung!

kapuzenpullover nähen

Der ultimative Kapuzenpullover für Kinder: Kajo & Kaja

Einen etwas anspruchsvolleren Kapuzenpullover wollte ich schon lange mal nähen. Anspruchsvoll heißt: Mit vielen kleinen Details und zusätzlichen „Gimmicks“ und etwas individueller als was ich sonst so vernäht habe. Schon letzten Winter (?) hatte ich mich in einen Schnitt für diesen Kapuzenpullover verliebt – kennst du ja vielleicht auch?

Mädchen Pullover Schnittmuster

Pullover Schnittmuster für Mädchen: Girly Long Sweater

enthält Werbelinks, Info dazu auf der Transparenzseite

Ich gebs zu: Ich habe neulich schon den Kamin angemacht, weil mir zu kalt war. Ich weigere mich die Heizung vor Oktober anzuschalten, aber ein schönes Kaminfeuer brauchte ich einfach. Das war so ein Tag, an dem es plötzlich kalt war, und der Schein des Feuers etwas Tröstendes hatte – mit dem kalten Wetter kommt bei mir auch die Traurigkeit – da ist es gut einen Kamin zu haben und ein gutes Buch. Aber davon wollte ich gar nicht erzählen, sondern den neuen Pullover meiner kleinen Tochter vorstellen – ein niedlicher Mädchen-Pulli, genäht nach einem bewährten Schnittmuster.

Nicki-Pullover zum Kuscheln nähen

Meine Kleine mag verständlicherweise gern Flausche-Stoffe zum Kuscheln. Für ihren neuen Pullover habe ich deshalb einen Rest Nicki verwendet – im Moment habe ich mir selbst ein Stoffkaufverbot auferlegt und baue Reste ab. Dieser Nicki wartete schon lange auf seinen Einsatz. Da die Kleine sich außerdem schon lange einen Ringelpulli wie die Kinderbuchheldin Conni* wünscht (nicht, dass ich da jetzt sonderlich begeistert wäre) und ich nirgends so einen Pulli gefunden habe, war klar: Die Nicki-Ringel werden zum neuen Kuschelpulli!

Als Schnittmuster für den Mädchenpullover habe ich auf ein bewährtes zurückgegriffen, nämlich den „Girly Long Sweater“* von mommymade. Da war ich damals beim Probenähen dabei und habe den schon oft genäht – hier der erste für die Große mit Schalkragen, hier der süße Weihnachtspulli der Kleinen vom vorletzten Jahr, und hier der Mädchen Pullover mit Schalkragen aus Alpenfleece, der nun der Großen leider gerade zu groß wird. Für mich habe ich den Pullover in der Damenversion auch schon genäht, und demnächst vielleicht wieder – ich bin noch nicht ganz entschieden, aus welchem Schnitt ich mir einen neuen Pullover nähen will.

Style-Tipp: Applikation für den Pulli

Mädchenpullover nähen - Raglan Schnittmuster

Die Applikation habe ich „freihand“ gemacht. Den Cupcake habe ich aus dem Kurzwaren-Regal im Supermarkt, die wollte ich schon lange verarbeiten. Ich habe zunächst zwei Runde Stoffstücke aus Baumwolle rechts auf rechts abgesteppt und dann in eins mittig ein kleines Loch zum Wenden geschnitten. Auf die heile Seite habe ich dann den Cupcake aufgenäht (Bügeln allein reicht erfahrungsgemäß bei diesen Applikationen leider nicht!). Anschließend habe ich die runde Applikation mittig auf dem Vorderteil aufgenäht. Dazu habe ich farblich passende Stickgarne verwendet und einfach kreuz und quer gesteppt. Dabei habe ich noch drei kleine Stückchen Webband als Schlaufen eingefasst – fertig!

Mädchenpullover für Herbst und Winter nähen

Mädchen Pullover: Das Schnittmuster

An dem Schnittmuster mag ich den leicht taillierten Sitz – alle unsere Mädchenpullis saßen bisher immer perfekt! Der Pullover fällt bis über den Po und schützt die gefährliche Kältelücke zwischen Hose und T-Shirt darunter. Man kann ihn mit Schalkragen oder Bündchen nähen – nur eine Kapuze fehlt hier, kann man sich aber eventuell von einem anderen Schnittmuster konstruieren – das werde ich mal bei einem der nächsten Pullover testen. Als nächstes sind aber erstmal die anderen dran. Die Große braucht wieder einen neuen Pullover, und die Jungs, der Mann und ich auch. Nicht, dass mir noch langweilig wird!

schnittmuster mädchen pullover

Material

Nicki: Reststück aus dem Nähladen meines Vertrauens, gibt’s z.B. auch bei Etsy*.
Stickgarn: Natürlich wieder SULKY® by Gunold®
Schnittmuster: „Girly Long Sweater“* von mommymade

mädchen pullover schnittmuster

Damit gebe ich nun ab zu Creadienstag, HoT, und Elfis Kartenblog.

kapuzenpullover damen schnittmuster

Eine Issy für mich

*enthält Werbung in Form von Werbelinks*

Ich hab schon lang nichts mehr für mich genäht und noch weniger gezeigt. Das ändert sich heute, denn ich habe endlich ein Projekt fertig, dessen Schnittmuster ich vor zwei Jahren (!!) bereits ausgedruckt habe. Was man alles findet, wenn man mal im Nähzimmer aufräumt. Diesem Pullover kam eine Schwangerschaft dazwischen – ich war damals zögerlich, ob der Hoodie mit Bauch passen würde. Heute weiß ich: Er hätte gepasst. Und endlich stelle ich mal meinen neuen Kapuzenpullover vor: Issy.

Kapuzenpullover für Damen: Issy

Der Schnittmustermarkt quillt ja über vor schönen Kapuzenpullovern für Damen, und jedes Jahr kommen neue dazu! (Ich überlege selbst sogar, ob ich mich mal an ein Schnittmuster wage.) Die Issy von FeeFee Fashion* ist ja ein älteres Modell, aber keineswegs alt! Ich mag diesen Schnitt schon sehr lange und habe meinen Kindern vor zwei Jahren auch Issys genäht.

kapuzenpullover damen schnittmuster nähen

Schon damals wollte ich auch einen Pulli für mich nähen, aber es geriet dann wieder in Vergessenheit. Meine To-Sew-Liste ist ja auch immer lang genug, und in der Schwangerschaft hab ich für mich einfach nichts genäht, weil ich dachte, dass sich der Aufwand nicht lohnt. Mir war ja klar, dass es die letzte Schwangerschaft werden würde.

Heute bin ich mir allerdings ziemlich sicher, dass auch ein Babybauch darunter passt – gerade in der weit fallenden Kleidvariante, die ich genäht habe.

Meine Issy

Meine Issy habe ich nun endlich genäht, weil ich unbedingt etwas selbst Genähtes in meinem Nähkurs tragen wollte. Ende Januar habe ich ja hier über die VHS einen „Nähen fürs Baby (mit Jersey)“-Kurs gegeben, der mir viel Spaß gemacht hat. Ich werde da sicher noch mehr geben!

Ich habe schwarzen Sweat mit dem grauen Totenkopf-Sweat aus dem Königreich der Stoffe kombiniert – ich liebe Schnittmuster, die eine Resteverwertung zulassen oder gar herausfordern, wie neulich bei dem LongiHood.

Weil es gut zum Schnitt passte, habe ich dann einen Ärmel auch aus dem Totenkopf-Sweat zugeschnitten, wie bei meiner Tochter damals.

kapuzenpullover damen nähen

Am liebsten mag ich an dem Hoodie glaub ich die Kapuze, die so schön breit fällt. Auch sonst hab ich an der Passform nichts zubeanstanden – mir passt Größe 38 perfekt (bei einem anderen Schnitt hatte ich da neulich doch große Probleme).

Ich muss sagen, ich fühle mich total wohl in meinem Hoodie, auch wenn diese weite Variante doch sehr weit fällt. Beim nächsten Mal werde ich die andere Variante nähen, die figurnah geschnitten ist und mit Bündchen abschließt.

kapuzenpullover damen schnittmuster nähen

Aber immerhin weiß ich jetzt, dass ich schwanger auch reingepasst hätte.

Damit gebe ich ab zu Du für Dich am Donnerstag und SewLaLa.

Bis bald,

Sonja

kapuzenpullover damen schnittmuster nähen

*bei gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbelinks, d.h. ich verdiene im Fall eines Verkaufs eine geringfügige Provision. Diese Einnahmen finanzieren die laufenden Kosten dieses Blogs und erlauben mir weiterhin Freebooks und kostenlose Nähanleitungen zu erstellen. Ich empfehle nur Schnittmuster, Stoffe, Zubehör und Bücher, deren Qualität mich überzeugt hat. Mehr dazu, wie dieser Blog Geld verdient, liest du auf meiner Transparenz-Seite. Danke für deine Unterstützung!

kapuzenpulli mit teilung schnittmuster

3 in 1: Geniales Hoodie-Schnittmuster für Kinder

Im Herbst sind Hoodies dran. Bei vier Kindern – zwei Jungs und zwei Mädchen – habe ich da immer viel zu tun. Deshalb bin ich dankbar, wenn ein Pulli oder ein Shirt lang ausfällt und uns dadurch lange erhalten bleibt. Diesen Bonus bietet der „LongiHood“ – das ist ein schönes Hoodie-Schnittmuster für Kinder, also Mädchen UND Jungen. Dieses variantenreiche Schnittmuster für einen Kapuzenpulli durfte ich designnähen und stelle ich heute einmal ausführlich vor.

Der LongiHood wartet mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten auf. Ich habe ihn bisher drei Mal genäht und dabei jeweils eine andere Variante.

Lässiger Hoodie mit Kapuze und Teilung

Dieses war der erste „LongiHood“ von erbsenprinzessin, den ich genäht habe. Ich habe hier die Version mit der Teilung verwendet um ein Reststück Sweat loszuwerden – den Winter nutze ich ja gern zur Resteverwertung.

Die Kombination mit dem Uni-Sweat gefällt mir richtig gut – auf diese Weise kann man beim Stoffkauf auch ein bisschen sparen, indem man den meist höherpreisigen Motivstoff clever kombiniert. In dem Ebook empfiehlt Britta auch speziell diese Version des Hoodie-Schnittmusters für Upcyclings oder Reststücke.

kapuzenpulli mit teilung schnittmuster

Genäht habe ich die Variante „Kapuzenpulli“ – davon können die Kinder nicht genug haben, finde ich. Mein Sohn trägt hier auf dem Bild 122, und es handelt sich noch nicht um die finale Schnittversion.

kapuzenpullover schnittmuster nähen

Diese Version des Longihood ist nicht sehr schwer, also unbedingt anfängertauglich! Durch die Teilung ist ein pfiffiges Element darin, sodass der Pulli nicht zu alltäglich wirkt. Er sitzt lässig – da passt noch gut ein Shirt und Unterhemd drunter.

kapuzenpulli kinder schnittmuster

Pullikleid mit Kuschelkragen

Der LongiHood kommt nicht nur in verschiedenen Design-Ausführungen, sondern auch in verschiedenen Längen und Formen. Für meine Große habe ich ein niedliches Pinguin-Panel aus Stricksweat vernäht, in Gr. 140 (und 134 hätte wohl doch gereicht, aber der Pinguin war so groß…). Mehr über das Nähen mit Panel erfährst Du übrigens in diesem Beitrag.

panel pinguin nähen stoff4you

Den Stoff hatte ich bei einer Kooperation mit stoff4you erhalten und hier vorgestellt (Gewinnchance noch bis diesen Sonntag!)

Sie trägt den LongiHood in der taillierten Kleid-Version. Statt der Kapuze habe ich einen Kuschelkragen gemacht und den wieder mit Nicki gefüttert, wie ich das schon beim letzten Kuschelpulli gemacht habe. Drunter passt übrigens besonders gut das Basicshirt LITA.

hoodie für mädchen nähen schnittmuster

LongiHood mit Fischerkragen

Das Beste kommt zum Schluss: Der LongiHood wartet nämlich mit einer weiteren Kragenlösung auf, die ich zum ersten Mal genäht habe, dem Fischerkragen.

fischerkragen nähen longihood

Zum Nähen ist der nicht unbedingt anfängertauglich. Ich hatte da auch einen Knoten im Kopf, bis ich den richtig zugeschnitten hatte. Einmal begriffen, war es dann aber doch ganz leicht und hat perfekt gepasst.

fischerkragen nähen longihood

So habe ich dem Jüngsten (er feiert heute übrigens seinen 2. Geburtstag) auch einen neuen Pullover genäht und in Gr. 92 die Reste des großen Bruders verbraten. Ich finde ja, bei Geschwisterpullis muss es nicht immer haargenau derselbe Pulli sein.

fischerkragen nähen longihood

Der Fischerkragen gefällt mir total gut – das ist einfach mal was anderes :).

Ebook: LongiHood

Das Ebook von der erbsenprinzessin gibts in ihrem Shop, bei Makerist* und bei Crazypatterns*.

fischerkragen nähen longihood

Nähen für Kinder

Damit gebe ich nun ab zu Kiddikram und MadeforGirls. Wenn dir die Sachen gefallen, folge mir gern auf Pinterest, zum Beispiel sammle ich hier Schnittmuster für Mädchen und hier Schnittmuster für Jungs.


pullover nähen mädchen

Kuscheligen Pullover für Mädchen nähen

*Werbung, das Schnittmuster habe ich im letzten Jahr zum Designnähen kostenlos erhalten, Links sind Werbelinks

Auf Instagram habe ich diesen Pullover vor einiger Zeit gezeigt, heute stelle ich ihn nochmal ausführlich vor. Ich finde ihn einfach genial und bin ganz traurig, dass wir schon die letzte Größe erreicht haben! Die Rede ist vom „Girly Long Sweater“ von Mommymade, den ich im letzten Jahr designnähen durfte. Im Moment kann es pullitechnisch ja nicht kuschelig genug sein, und ich habe den Pulli aus angerauhtem Sweat deshalb am Kragen mit Nicki ausgeschlagen.

Pullover für Mädchen nähen

Eigentlich mache ich ja noch Blogpause und schreibe an neuen Anleitungen und Schnittmustern (und bereite einen Nähkurs vor), aber dieser Beitrag liegt jetzt schon lange als Entwurf auf dem Server. Es ist der erste von weiteren Pulli- und Hoodie-Posts, denn die nähe ich gerade alle sehr exzessiv, auch für meinen Mann, meine Söhne und bald die Kleine. Ach ja, und für mich auch! Die ersten sind schon fertig – sobald ich Zeit finde, werden die also folgen :). Jetzt aber zu dem neuen Kuschelpulli meiner Großen!

Im letzten Jahr habe ich diesen Pullover schon genäht: Vorgestellt habe ich ihn bereits hier und für die Kleine hier. Es gibt auch eine Damenversion, die habe ich mir hier genäht. Ich mag den Schnitt sehr sehr gern.

schnittmuster mädchen pullover

Der Pullover ist hinter etwas länger als vorn, der Schnitt ist ein Raglanschnitt (die ich ja sowieso am schönsten finde und am liebsten nähe). Ich habe an den Raglannähten noch Fake-Paspeln eingefügt. Die sehen eigentlich an jedem Raglan-Schnitt gut aus.

Der „Girly Long Sweater“ hat keine Kapuze, sondern kann mit Bündchen oder mit Kuschelkragen genäht werden. Beim Designnähen letztes Jahr habe ich auch einmal das Doppel-Bündchen genäht, das im Ebook beschrieben wird.

mädchen pullover

Meine große Tochter mag am liebsten den kuscheligen Kragen, und so habe ich den angesetzt. Ausgeschlagen habe ich ihn und die Taschen mit einem Rest violetten Nicki-Stoff. Mit dieser Entscheidung bin ich überglücklich und habe viele Dankesbekundungen meiner Tochter geerntet.

pullover nähanleitung

Und weil die Bilder einfach soooo schön geworden sind, habe ich ausnahmsweise auch mal wieder ein Tragebild mit Gesicht. Ich will das nicht einreißen lassen, aber ich denke, es ist ok ab und an mal ein Bild mit Gesicht zu zeigen.

Stoff & Schnitt

Das Schnittmuster ist von Mommymade. Außer dem Nicki habe ich diesen niedlichen Alpenfleece vernäht. Weitere Nähinspirationen für Mädchenklamotten findest du übrigens hier auf dem Blog, oder auf Pinterest.

Damit gebe ich nun ab zu Creadienstag, HoT, und
Für Söhne und Kerle.

langarmshirt nähen

[Werbung/Rezension] Langarmshirt nähen mit „1000 tolle T-Shirts“

* Werbung / Das Buch wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Links sind Werbelinks, über die ich eine Provision erhalte. Mehr dazu hier.*

Die Lange-Ärmel-Saison hat begonnen, und ich hab mir zur Abwechslung mal wieder selbst etwas genäht. Das Schnittmuster um dieses Langarmshirt für Damen zu nähen habe ich aus dem Buch „1000 tolle T-Shirts“, das vor Kurzem im Frechverlag erschienen ist. Der Verlag hat es mir für eine Rezension zur Verfügung gestellt, und so habe ich mir zum Testen gleich mal was Neues genäht. (Übrigens: Wer Interesse an diesem Buch, darf gern diesem Blog treu bleiben – denn sehr sehr bald habe ich wieder Bloggeburtstag und werde da eins verschenken.) Jetzt stelle ich aber erst einmal mein neues Langarmshirt vor.

 

Volantshirt mit langen Ärmeln

Es sollte ein Shirt mit langen Ärmeln werden, soviel war klar. Mit hat das Titelmodell mit dem Volant gleich sehr gut gefallen, also habe ich mich daran gewagt. Es ist vom Nähen her ein mittlerer Schwierigkeitsgrad, würde ich sagen. Für Anfänger ist die einzige Stolperstelle der Volant, zu dem es aber sogar ein kleines Video gibt. Per QR-Code aus dem Buch kann man nach einer Registrierung bei Topp-Kreativ ein Video zum Zuschnitt ansehen – eine schöne Ergänzung, besonders für Anfängerinnen.

Das Shirt sitzt perfekt, würde ich sagen. Ich habe die Anweisungen zur Schnittanpassung genau befolgt – ich bin nämlich obenrum eher 40 und zur Hüfte hin eine 36/38 – wobei ich gedacht hätte, es wäre anders herum. Naja. Einen Hoodie, den ich mir neulich genäht habe, kann ich nicht zeigen, weil ich da nämlich einfach eine 38 genäht habe, aber der sitzt leider um die Schultern viel zu eng – was sehr traurig und sehr schade um den Stoff ist.

langarmshirt nähen

Hier habe extra vorher genau nachgemessen und den Schnitt für mich angepasst. Das Shirt sitzt locker und bequem – ich bin total zufrieden damit, auch wenn es hier auf dem Bild ein paar Falten wirft. Wegen der asymmetrischen Teilung im Vorderteil kam ich auf die Idee zwei Stoffe zu verwenden. Der verrückte Fledermausstoff bot sich da gleich an.

shirt mit volant nähen

Das Shirt ist sehr schnell genäht, wenn man das Vorderteil zusammengesetzt hat. Gute Dienste leistet hier eine Overlock – der Volant bekommt eigentlich einen Rollsaum, aber ich bin ehrlich: Ich war zu faul die zweite Nadel abzuschrauben und hab den nur einmal so durch die Maschine gezogen. Das Shirt ist ja nun auch nicht für den Abschlussball meiner Tochter, sondern nur für mich.

Am Hals wollte ich eigentlich destroyed Bündchen machen, hab mich dann aber dagegen entschieden. Die Technik wird in dem Buch auch erklärt, die nutze ich mal bei einer anderen Gelegenheit. A propos – das Buch stelle ich nun mal etwas näher vor!

langarmshirt nähen

 

Buch: 1000 tolle T-Shirts

Das Buch „1000 tolle T-Shirts“ von Maßschneider Sebastian Hoofs ist im Frechverlag in der Reihe TOPP-KREATIV erschienen und bietet anhand eines Grundschnitts viele Techniken und Shirt-Varianten. Was mich bewog bei dem Verlag ein Rezensionsexemplar anzufragen: Es sind auch Männerschnittmuster dabei! Von denen habe ich noch keins genäht, aber wenn der Sommer kommt (ich warte jetzt schon wieder drauf!), werde ich meinem Schatz mal was Neues nähen.

Enthalten sind 11 Schnittmuster für Damen-T-Shirts, darunter auch „Spezialshirts“ wie ein Neckholder-, Rollkragen-, Wasserfall- und Poloshirt (!). Außerdem sind Shirts mit amerikanischem Ausschnitt, Rundhals- und U-Boot-Ausschnitt dabei. Und „meins“ mit dem Volant. Zu jedem Shirt wird eine spezielle Profi-Technik gezeigt, z.B. raffinierte Ärmel-Variationen oder bereits erwähnte Bündchen im destroyed-Look.

1000 tolle T-Shirts nähen

Die Techniken und Schnittmuster sind untereinander vielfach kombinierbar. Ob man am Ende auf 1000 kommt, bezweifele ich, aber es sind viele! Was mich ein wenig irritiert hat: Es sind keine Zwischengrößen dabei, also es gibt 36 und 40, aber keine 38.

Auch die Männershirts sind vielseitig: 5 Grundmodelle sind dabei, darunter ein Tank-Top, ein T-Shirt, ein T-Shirt mit Rundhalsausschnitt, und auch ein Poloshirt. Hier sind es insgesamt nicht so viele Modelle und Variationsmöglichkeiten wie bei den Damenshirts, aber man hat dennoch eine solide Schnittmuster-Basis, wenn man vielleicht noch keine oder nur wenige Männerschnittmuster im Fundus hat. (Ich hab irgendwie nur Hoodies…)

Abgerundet wird das Buch mit einem großen Theorieteil, der sich mit Zuschnitt, Material und Nähzubehör, sowie der Schnittanpassung befasst. Da geht es auch viel um Stoffqualität und Elastizität – da ich ja auch selbst Schnittmuster entwerfe, finde ich das sehr spannend. Einen Blick ins Buch kannst du hier werfen.

shirt nähen damen

Zum Abschluss weise ich nochmal darauf hin, dass es das Buch sehr bald zu gewinnen gibt – abonniere am besten meinen Newsletter oder folge mir auf Facebook ;). Jetzt geb ich ab zu Du für dich am Donnerstag und zu SewLaLa.

 

Langarmshirt nähen

Langarm Kindershirt für den Herbst

~ enthält unbeauftragte und unbezahlte Werbung / Werbelink ~

Ich habe noch längst nicht alle Sommersachen gezeigt, aber jetzt komme ich mit unseren Frühjahrsklamotten nach. Die Temperaturen passen  ja schon wieder, und ich nähe aktuell auch wieder Hoodies, Langarmshirts und lange Hosen. Dieses Langarm Kindershirt habe ich bereits im Frühjahr genäht, und im Moment wird es wieder gern getragen. Den Schnitt durfte ich im letzten Jahr designnähen, und es ist nach wie vor einer meiner liebsten Schnitte für Jungs: Das Layer-Look-Shirt von mommymade.

 

Herbst im Layer-Look

Diesen Schnitt zu nähen ist dank der ausführlichen Anleitung wirklich simpel. Und mit ganz wenig Extra-Aufwand im Vergleich zu einem „normalen“ Shirt aus einem Stoff zaubert man ein cooles Kindershirt. Mit etwas Näherfahrung kann man die Lagen-Technik übrigens auch auf andere Schnittmuster anwenden. Ich finde den Lagenlook und die Kapuze immer noch genial. Zur Erinnerung: Hier hatte ich das Layer-Look-Shirt bereits in grün vorgestellt.

Die Stoffe für das heutige Shirt habe ich als Reststücke hier bei meinem Dealer vor Ort ergattert.

langarmshirt nähen

Beim Absteppen der Säume habe ich einen Fake-Cover-Stich meiner Nähmaschine angewendet. Der zickt bei einigen Materialen (oder zu dicken Stofflagen? Bei Sweat gehts irgendwie gar nicht), aber bei diesem Shirt bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das mit dem Webband hätte ich vielleicht noch anders lösen können, aber da hab ich auch schon schlechte Erfahrungen gemacht, dass es dann ausfranst und sich löst und dann siehts richtig kacke aus. Sorry not sorry die Ausdrucksweise.

Hier noch ein paar Bilder – die sprechen denk ich für sich, da muss ich hier gar nicht groß rumlabern: Dieses Shirt wird uns auch in den nächsten Größen begleiten, es ist mein absoluter Jungs-Shirt-Liebling! Danke an Sarah von mommymade!

jungsshirt nähen

ebook und noch mehr Inspiration

Falls du jetzt Lust auf mehr Ideen und Inspiration bekommen hast, stöber doch gern auf meinem Blog nach Jungssachen oder besuch mal meine Pinterest-Wand „Nähen für Jungs ab Gr. 92“. Auch meinen Newsletter kann ich dir ans Herz legen, wenn du scharf auf exklusive Freebies, Probenähen und neuen Freebookempfehlungen bist.

Das ebook „Layer-Look-Shirt“ von mommymade bekommst du übrigens hier*.

langarmshirt nähen

 

Damit gebe ich nun ab zu Creadienstag, HoT, DienstagsDinge, Made4Boys, Für Söhne und Kerle und Kiddikram.

*bei gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbelinks, d.h. ich verdiene im Fall eines Verkaufs eine geringfügige Provision. Diese Einnahmen finanzieren die laufenden Kosten dieses Blogs und erlauben mir weiterhin Freebooks und kostenlose Nähanleitungen zu erstellen. Ich empfehle nur Schnittmuster, Stoffe, Zubehör und Bücher, deren Qualität mich überzeugt hat. Mehr dazu, wie dieser Blog Geld verdient, liest du auf meiner Transparenz-Seite. Danke für deine Unterstützung!

Mädchen Pullover nähen

Mädchen Pullover nähen

Das Pullover nähen hört nicht auf! Ich muss auch gestehen, dass ich Sweat inzwischen sehr liebe und mein Stofflager in Wintersweat, Sommersweat und Alpenfleece mittlerweile sehr gewachsen ist. In meinem Blogpost zum Thema „Ordnung im Nähzimmer“ habe ich euch ja einen kleinen Einblick in mein Nähreich gewährt. Einer meiner Vorsätze für das junge Jahr ist auf jeden Fall: Stoffabbau! Und bei Sweat heißt das: Pullover nähen! Bei dem heute vernähten Stoff wurde es auch wirklich Zeit, denn der war ein Reststück, das ich bereits vorletztes Jahr ergattern konnte, und das in der Länge so eben zum Nähen dieses Mädchen Pullover reichte!

 

Pullover nähen für Mädchen

In diesem Winter habe ich wirklich viele Pullover genäht – das hat vor allem damit zu tun, dass ich ja für die liebe Sarah von mommymade probenähen darf. Und auch dieses Mal habe ich wieder ein ebook von ihr vernäht, nämlich den Girly Long Sweater, den ich ja für die Große auch schon genäht habe. Die Damenversion des Girly Long Sweater, den Women Long Sweater hatte ich ja auch schon probegenäht und vorgestellt: Hier die erste Testversion und hier dann mein Lieblingspulli. Schon als ich damals den allerersten Long Sweater in 128 genäht habe (sehr bald ist 134 dran!), wollte ich für die Kleine auch einen nähen. Aber die hatte eigentlich genug Klamotten im Schrank, und ich hatte noch so viele andere Projekte, sodass der kleine Girly Long Sweater warten musste.

Genäht habe ich ihn dann erst kurz vor Weihnachten, und auf den Blog schafft er es erst jetzt, weil wieder so viele andere Sachen verbloggt werden wollten und ich mir im Januar ja auch noch zwei Wochen dringende Blogpause eingerichtet hatte. Aber heute ist es endlich soweit, und ich darf euch ganz stolz den neuen Pullover zeigen – ich finde ihn ja zum Auffressen niedlich!

Pullover nähen Mädchen

Girly Long Sweater by mommymade

Den Stoff hatte ich bereits ein Jahr vorher (!) als Reststück ergattert – die Länge reichte gerade so für den Long Sweater in Größe 98. Insofern musste ich diesen Mädchen Pullover nun nähen, denn für eine 104 hätte es nicht mehr gereicht, und dem Kurzen hätte ich aus dem Stoff wohl auch nichts genäht.

Dass der Rapport bei Vorder- und Rückteil nicht passt, ist ein Zuschneidefehler meinerseits. Es war spät und ich müde und ich hab schlicht und ergreifend nicht darauf geachtet. Jetzt finde ich es ein bisschen schade, aber der Pulli ist trotzdem total süß geworden, oder? ODER?? 😀

Pullover nähen Mädchen

Vorn hab ich Eingrifftaschen und Fake Paspeln gemacht, aus Bündchen in fuchsia. Leider hat das nicht mehr für den Hals, Saum und Armbündchen gereicht, deshalb sind die alle grau geworden. Das finde ich mittlerweile sogar ganz gut – der Pullover ist ja sonst schon sehr sehr bunt geworden.

Pullover nähen Mädchen

Am Hals übrigens das doppelte Bündchen, das im ebook beschrieben wird. Beim ersten Anlauf (es war spät…) hatte ich es prompt falsch gemacht und musste trennen. Sowas liebe ich ja bei der letzten Naht!! Naja, aber es ging mir flott von der Hand und ich bin sehr froh, dass ich nicht versucht habe den Fehler irgendwie anders zu vertuschen. Kennt ihr das auch? Fast fertig und dann bei der letzten Naht! Entweder drei Stiche vorm Ende UNTERFADEN ALLE (der Klassiker!) oder man stellt nach dem Wenden fest, dass man das Bündchen falsch angenäht hat. Zum Glück ist es mir vor der Overlock-Naht aufgefallen! (Ich nähe Jersey immer im Dreifach-Stich – wie heißt der noch? – und dann mit Ovi hinterher, das hält Bombe.)

Ach ja, das ebook (auch zum besagten Women Long Sweater und weitere!) bekommt ihr hier.

Pullover nähen Mädchen

Damit gebe ich nun ab zu Creadienstag, HoT, DienstagsDinge, Made4Girls und Kiddikram.

Möge die Naht mit euch sein!

Sonja

 

Damen Pulli nähen Schnittmuster

{Probenähen} Der Long Sweater Women kommt!

~ enthält Werbelinks (mit * gekennzeichnet), mehr Info unten ~

Mein letzter Nähbeitrag liegt nun eine Weile zurück. Dabei war ich sehr fleißig an der Nähmaschine! Aber einiges soll noch ein Geschenk werden, und einiges war Probenähen, und das war natürlich top secret. Jetzt endet das aktuelle Probenähen, und ich darf euch den ersten von bisher drei Pullis zeigen, die ich genäht habe. Im Moment ist Pulli-Nähzeit, und wenn Du auch auf der Suche nach einem schönen Schnittmuster zum Nähen eines Damen Pullis bist, kann ich Dir den Long Sweater von mommymade sehr ans Herz legen!

 

Mommymade ebooks

Ich habe ja schon vor einiger Zeit die Kinder neu eingekleidet. Für den Sohn gab es das LayerLook-Shirt (das zweite habe ich nun endlich zugeschnitten da liegen…) und den Long Sweater for Boys. Für die Große habe ich zwei Girly Long Sweater genäht – auch hier habe ich nun endlich Größe 98 für die Kleine zugeschnitten. Immerhin! Sarah von mommymade hat mich im Rahmen dieses Designnähens auch in ihr Stammteam aufgenommen, worüber ich mich unendlich freue! Das erste Projekt war nun die erwachsene Variante des „Girly Long Sweaters“, der „Women Long Sweater“.

Damen Pulli nähen: Meine Nr. 1

Es gibt ja nun schon viele viele Schnitte für Damenpullover, und ich hatte mir ja auch den LadyRockers erst neulich genäht. Den trage ich auch nach wie vor gern, aaaaber der sitzt aus Sweat ziemlich eng. Da kam mir der Women Long Sweater genau richtig, denn der sitzt einfach nur saubequem :).

Heute stelle ich euch den ersten vor. Den habe ich noch in Größe 40 genäht und ist eigentlich mehr so ein Testpulli (obwohl ich den auch sehr gern trage!!). Ich war mir unsicher mit der Größe und habe die Nummer sicher gewählt. Beim Zusammensetzen war dann klar, dass er mir zu groß wird. Also habe ich ihn ohne Schnickschnack und Extras zuende genäht.

Diese Version wurde dann auch sowieso noch einmal überarbeitet, insofern ein doppelter Testpulli! Ich mag ihm trotzdem gern.

Damen Pulli nähen

Extras: „Pulli Hacks“ for free!

Grundsätzlich kann man noch ganz viel mit dem Pulli machen: Taschen einsetzen, Armstuplen mit Daumenloch, Schalkragen oder sogar doppelten Schalkragen (für totale Frostbeulen!) nähen. Ich möchte euch dazu an dieser Stelle den Youtube-Kanal von mommymade ans Herz legen. Im Moment hat sie auch eine Reihe „Pulli Hacks“ gestartet, wo sie zeigt, wie man den selbst genähten Pullover oder Hoodie noch ordentlich pimpen kann. Abonniert am besten den Kanal und verpasst keine neue Folge.

 

Länge des Women Long Sweater

Auch in der Länge ist der Long Sweater variabel, wobei er sich dadurch auszeichnet, dass er hinten lang genug ist! Ich habe nämlich bei vielen Kauf-Hoodies (Ich liebe Hoodies und Kuschelpullis!!) das Problem, dass ich beim Bücken oder Knien plötzlich hinten im Freien stehe. Kennste vielleicht auch? Ich hocke ja viel oder suche irgendwelche Sachen unterm Sofa… da hat Sarah von mommymade nun ein für allemal Abhilfe geschaffen – auf dem oberen Bild kann man das gut sehen: Der Pulli ist ein Vokuhila. Nie wieder kalte Nieren! Das war ja auch schon bei dem Girly Long Sweater so, und das fand ich da auch schon so cool. Vernäht habe ich schlichten schwarzen Sweat kombiniert mit einem Sweat von stoffe.de*.

Der Pullover lässt einem viel Bewegungsfreiheit und kaschiert auch mein kleines After-Birth-Bäuchlein (das demnächst wegtrainiert wird… Guter Vorsatz fürs neue Jahr: Endlich wieder einen Yogakurs besuchen!)

Das ebook erscheint heute! Ihr bekommt es in Sarahs Shop auf Makerist. Aktuell ist das ebook noch im Angebot!

Damit gebe ich nun ab zu RUMS. In der nächsten Woche stelle ich euch dann meine beiden anderen Long Sweater vor, die jeweils komplett anders aussehen – der Schnitt wurde ja auch noch verändert, und ich hatte die falsche Größe – aber mindestens genauso kuschelig sind. Zum Beitrag von mommymade geht es übrigens hier entlang.

 

Machts gut, Eure Sonja

 

*affiliate link: Bei Kauf über den mit * gekennzeichneten Link erhalte ich eine Provision, ohne dass Dir Mehrkosten entstehen. Meine Empfehlungen wähle ich sehr sorgfältig aus und stecke sehr viel Zeit und Arbeit in jeden meiner Beiträge. Über Provisionen und Werbung finanziere ich die laufenden Kosten dieses Blogs und kann auch zukünftig hochwertige Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen. Vielen Dank!