Schlagwort: Shirt

kleid für mädchen schnittmuster kostenlos

Sommerkleid für Mädchen – Schnittmuster kostenlos

Werbung wegen Verlinkung/Namensnennung

Heute starte auch ich ganz offiziell in unsere Kreative Sommerzeit! Leider lässt das Wetter ja noch etwas auf sich warten, aber wir sind vorbereitet auf die Sonne! Dieses Kleid habe ich bereits letztes Jahr genäht, allerdings im Spätherbst, und da war dann irgendwie keine Saison mehr für Sommerkleider, deshalb stelle ich das Sommerkleid für Mädchen erst heute vor. Das Schönste an diesem Kleid ist übrigens, dass es nach einem Freebook genäht ist – das Schnittmuster für das Kleid ist also kostenlos! Den Link zum Download findest du weiter unten.

kleid für mädchen schnittmuster kostenlos

Shirt oder Kleid?

Das Freebook heißt „Josie“ und ist von Prinzessin Farbenfroh – vielen lieben Dank an dieser Stelle für das zauberhafte Schnittmuster!

„Josie“ kannst du als Shirt oder als Kleid nähen. Es besticht durch die coolen Teilungsnähte, die auf rechts mit der Overlock genäht werden. Ich finde den Effekt genial, das ist genau unser Style!

kleid für mädchen schnittmuster kostenlos

Das Kleid ist recht fix genäht, trotz der vielen Teilungsnähte. Ich will meiner Großen auch noch ein Shirt nach diesem kostenlosen Schnittmuster nähen – hier bieten sich ja auch Reste an.

Vernäht habe ich übrigens eine Eigenproduktion von Königreich der Stoffe, wo ich gern Kinderjerseys einkaufe. Da mir der Stoff zu unruhig war, habe ich ihn mit einem Uni-farbenen Jersey kombiniert. Der Schnitt brachte zusätzlich Dynamik rein – ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis :).

kleid für mädchen schnittmuster kostenlos

Schnittmuster und weitere Inspiration

Das Freebook gibt es in den Größen 74 bis 164. Du bekommst es hier. Für unten drunter empfehle ich „Pippa“, da guckt auch niemand was weg ;).

Suchst du noch weitere Kleider? Dann schau doch mal hier bei meinen Sommerkleidern oder hier bei den Drehkleidern vorbei. Außerdem sammle ich schöne Schnittmuster für Mädchen auf Pinterest.

kleid für mädchen schnittmuster kostenlos

Kreative Sommerhits

Dieser Beitrag ist Teil unserer Blogger-Aktion „Kreative Sommerhits“. Wir sammeln kreative, sommerliche Beiträge und verlinken sie in einer Linkparty. Es gibt auch ein Gruppenboard dazu – du bist herzlich eingeladen auch mitzumachen!

kreative sommerhits

Außer mir sind noch diese Blogs dabei:

Augensterns Welt: https://www.augensternswelt.de/
Eule im Schlafanzug: https://euleimschlafanzug.blogspot.com/
Handmade by Maritabw: https://www.maritabw.de/
Nähkäschtle: https://www.naehkaeschtle.de/
Padermama: https://padermama.de/
Zum Nähen in den Keller: https://zumnaehenindenkeller.de/

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter
sommerkleid nähen mädchen

Flamencokleid von der erbsenprinzessin

~ Werbung – das Ebook wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt, der Beitrag enthält Werbelinks. Mehr Infos dazu findest du auf der Transparenzseite.

Heute stelle ich endlich mal das Flamencokleid von der erbsenprinzessin vor. Es geht ja langsam auf den Sommer zu, und ich sehe in den Nähgruppen auf Facebook schon, dass schon ganz viele begonnen haben Sommerkleider für Mädchen zu nähen. Ich hab wenigstens schon für mein kleines Mädchen ein Sommerkleid genäht, obwohl ich noch nicht den letzten Hoodie gezeigt habe.

Vielfach einsetzbar: das Flamencokleid

Das Flamencokleid ist ein romantisches Kleid für Mädchen – es eignet sich bestens als Kostüm für Karneval oder Halloween, aber auch einfach als Sommerkleid. Natürlich kannst du auch den Rock weglassen und es als Shirt nähen, oder einen anderen Rock ansetzen – selbst konstruiert oder von einem anderen Schnitt.

Das Oberteil wird aus Jersey genäht. Ich habe mich für diesen niedlichen Stoff aus dem Königreich der Stoffe entschieden (den gibt’s aber glaub ich nicht mehr, der lag bei mir auch schon etwas länger…)

sommerkleid nähen mädchen

Flügelärmchen

Die Flügelärmchen sind der totale Hingucker. Ich habe sie aus dunkelblauem Organza (irgendwie hatte ich noch 3m Organza hier, der nur auf dieses Projekt gewartet hat) genäht und doppelt gelegt, und deshalb stehen sie so schmetterlingshaft.

In der Nähgruppe hatten einige auch Satin verwendet – der fällt und schimmert natürlich ganz anders. (Ich hab hier auch noch 3m bonbonpinken Satin, den ich für das nächste Kleid verwenden will…)

In dem Ebook sind übrigens auch lange Ärmel enthalten – du kannst das Flamencokleid beim Nähen also so gestalten, wie die Jahreszeit es erfordert.

Rüschenrock – Tipps zur Verarbeitung von Organza

Auch aus Organza habe ich dann den Rüschenrock angesetzt. Die Rüschen werden auf einen Baumwollrock angesetzt. Ich habe, weil Organza ja nicht das leichteste Material zu verarbeiten ist, die Rüschen doppelt gelegt und zuerst mit der Overlock oben abgesteppt. Erst dann habe ich sie auf den Rock genäht.

(Meine Tochter hatte übrigens an diesem Tag überhaupt keine Lust auf ein Fotoshooting, deshalb hab ich sie mit einem Keks bestochen…)

sommerkleid nähen mädchen

Stoffempfehlung

Statt Organza kann man auch jeden anderen undehnbaren Stoff verwenden. Er sollte nur nicht zu schwer sein! Satin habe ich schon erwähnt. Der veredelt dieses Kleid natürlich sehr, ist aber schwerer. Mit Chiffon, Seide und Organza wird es „flatterig“. Batist kann ich mir gut vorstellen, und natürlich alle leichten Webware-Stoffe.

Ein Hinweis noch zu Organza: Der kratzt! Meine Maus ist da auch leider sehr empfindlich, und sie findet es gerade an den Ärmeln doof.

sommerkleid nähen mädchen

Sommerkleid für Mädchen nähen

Gefällt dir das Flamencokleid? Du bekommst das Ebook z.B. bei Crazypatterns*, direkt in Brittas Shop hier und bei Makerist*.

Falls du doch noch nach was anderem für den Sommer suchst, schau dir gern mal die Sommerkleider an, die ich in den letzten Jahren so für meine Mädchen genäht habe. Hier findest du die Drehkleider, und hier alle Sommerkleider.

sommerkleid nähen mädchen

Unten drunter – damit niemand was weggucken kann – tragen meine Töchter übrigens am liebsten Schlüppi „Pippa“.

Mehr Inspiration für Mädchen sammle ich auf Pinterest auf meinem Board „Nähen für Mädchen“ – schau gern dort vorbei!

Damit gebe ich nun ab zu Creadienstag, HoT, und
Für Söhne und Kerle.

Eine schöne Woche wünsche ich!

Lieber Gruß,

Sonja

*bei gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbelinks, d.h. ich verdiene im Fall eines Verkaufs eine geringfügige Provision. Diese Einnahmen finanzieren die laufenden Kosten dieses Blogs und erlauben mir weiterhin Freebooks und kostenlose Nähanleitungen zu erstellen. Ich empfehle nur Schnittmuster, Stoffe, Zubehör und Bücher, deren Qualität mich überzeugt hat. Mehr dazu, wie dieser Blog Geld verdient, liest du auf meiner Transparenz-Seite.

langarmshirt nähen

[Werbung/Rezension] Langarmshirt nähen mit „1000 tolle T-Shirts“

* Werbung / Das Buch wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Links sind Werbelinks, über die ich eine Provision erhalte. Mehr dazu hier.*

Die Lange-Ärmel-Saison hat begonnen, und ich hab mir zur Abwechslung mal wieder selbst etwas genäht. Das Schnittmuster um dieses Langarmshirt für Damen zu nähen habe ich aus dem Buch „1000 tolle T-Shirts“, das vor Kurzem im Frechverlag erschienen ist. Der Verlag hat es mir für eine Rezension zur Verfügung gestellt, und so habe ich mir zum Testen gleich mal was Neues genäht. (Übrigens: Wer Interesse an diesem Buch, darf gern diesem Blog treu bleiben – denn sehr sehr bald habe ich wieder Bloggeburtstag und werde da eins verschenken.) Jetzt stelle ich aber erst einmal mein neues Langarmshirt vor.

 

Volantshirt mit langen Ärmeln

Es sollte ein Shirt mit langen Ärmeln werden, soviel war klar. Mit hat das Titelmodell mit dem Volant gleich sehr gut gefallen, also habe ich mich daran gewagt. Es ist vom Nähen her ein mittlerer Schwierigkeitsgrad, würde ich sagen. Für Anfänger ist die einzige Stolperstelle der Volant, zu dem es aber sogar ein kleines Video gibt. Per QR-Code aus dem Buch kann man nach einer Registrierung bei Topp-Kreativ ein Video zum Zuschnitt ansehen – eine schöne Ergänzung, besonders für Anfängerinnen.

Das Shirt sitzt perfekt, würde ich sagen. Ich habe die Anweisungen zur Schnittanpassung genau befolgt – ich bin nämlich obenrum eher 40 und zur Hüfte hin eine 36/38 – wobei ich gedacht hätte, es wäre anders herum. Naja. Einen Hoodie, den ich mir neulich genäht habe, kann ich nicht zeigen, weil ich da nämlich einfach eine 38 genäht habe, aber der sitzt leider um die Schultern viel zu eng – was sehr traurig und sehr schade um den Stoff ist.

langarmshirt nähen

Hier habe extra vorher genau nachgemessen und den Schnitt für mich angepasst. Das Shirt sitzt locker und bequem – ich bin total zufrieden damit, auch wenn es hier auf dem Bild ein paar Falten wirft. Wegen der asymmetrischen Teilung im Vorderteil kam ich auf die Idee zwei Stoffe zu verwenden. Der verrückte Fledermausstoff bot sich da gleich an.

shirt mit volant nähen

Das Shirt ist sehr schnell genäht, wenn man das Vorderteil zusammengesetzt hat. Gute Dienste leistet hier eine Overlock – der Volant bekommt eigentlich einen Rollsaum, aber ich bin ehrlich: Ich war zu faul die zweite Nadel abzuschrauben und hab den nur einmal so durch die Maschine gezogen. Das Shirt ist ja nun auch nicht für den Abschlussball meiner Tochter, sondern nur für mich.

Am Hals wollte ich eigentlich destroyed Bündchen machen, hab mich dann aber dagegen entschieden. Die Technik wird in dem Buch auch erklärt, die nutze ich mal bei einer anderen Gelegenheit. A propos – das Buch stelle ich nun mal etwas näher vor!

langarmshirt nähen

 

Buch: 1000 tolle T-Shirts

Das Buch „1000 tolle T-Shirts“ von Maßschneider Sebastian Hoofs ist im Frechverlag in der Reihe TOPP-KREATIV erschienen und bietet anhand eines Grundschnitts viele Techniken und Shirt-Varianten. Was mich bewog bei dem Verlag ein Rezensionsexemplar anzufragen: Es sind auch Männerschnittmuster dabei! Von denen habe ich noch keins genäht, aber wenn der Sommer kommt (ich warte jetzt schon wieder drauf!), werde ich meinem Schatz mal was Neues nähen.

Enthalten sind 11 Schnittmuster für Damen-T-Shirts, darunter auch „Spezialshirts“ wie ein Neckholder-, Rollkragen-, Wasserfall- und Poloshirt (!). Außerdem sind Shirts mit amerikanischem Ausschnitt, Rundhals- und U-Boot-Ausschnitt dabei. Und „meins“ mit dem Volant. Zu jedem Shirt wird eine spezielle Profi-Technik gezeigt, z.B. raffinierte Ärmel-Variationen oder bereits erwähnte Bündchen im destroyed-Look.

1000 tolle T-Shirts nähen

Die Techniken und Schnittmuster sind untereinander vielfach kombinierbar. Ob man am Ende auf 1000 kommt, bezweifele ich, aber es sind viele! Was mich ein wenig irritiert hat: Es sind keine Zwischengrößen dabei, also es gibt 36 und 40, aber keine 38.

Auch die Männershirts sind vielseitig: 5 Grundmodelle sind dabei, darunter ein Tank-Top, ein T-Shirt, ein T-Shirt mit Rundhalsausschnitt, und auch ein Poloshirt. Hier sind es insgesamt nicht so viele Modelle und Variationsmöglichkeiten wie bei den Damenshirts, aber man hat dennoch eine solide Schnittmuster-Basis, wenn man vielleicht noch keine oder nur wenige Männerschnittmuster im Fundus hat. (Ich hab irgendwie nur Hoodies…)

Abgerundet wird das Buch mit einem großen Theorieteil, der sich mit Zuschnitt, Material und Nähzubehör, sowie der Schnittanpassung befasst. Da geht es auch viel um Stoffqualität und Elastizität – da ich ja auch selbst Schnittmuster entwerfe, finde ich das sehr spannend. Einen Blick ins Buch kannst du hier werfen.

shirt nähen damen

Zum Abschluss weise ich nochmal darauf hin, dass es das Buch sehr bald zu gewinnen gibt – abonniere am besten meinen Newsletter oder folge mir auf Facebook ;). Jetzt geb ich ab zu Du für dich am Donnerstag und zu SewLaLa.

 

Langarmshirt nähen

Langarm Kindershirt für den Herbst

~ enthält unbeauftragte und unbezahlte Werbung / Werbelink ~

Ich habe noch längst nicht alle Sommersachen gezeigt, aber jetzt komme ich mit unseren Frühjahrsklamotten nach. Die Temperaturen passen  ja schon wieder, und ich nähe aktuell auch wieder Hoodies, Langarmshirts und lange Hosen. Dieses Langarm Kindershirt habe ich bereits im Frühjahr genäht, und im Moment wird es wieder gern getragen. Den Schnitt durfte ich im letzten Jahr designnähen, und es ist nach wie vor einer meiner liebsten Schnitte für Jungs: Das Layer-Look-Shirt von mommymade.

 

Herbst im Layer-Look

Diesen Schnitt zu nähen ist dank der ausführlichen Anleitung wirklich simpel. Und mit ganz wenig Extra-Aufwand im Vergleich zu einem „normalen“ Shirt aus einem Stoff zaubert man ein cooles Kindershirt. Mit etwas Näherfahrung kann man die Lagen-Technik übrigens auch auf andere Schnittmuster anwenden. Ich finde den Lagenlook und die Kapuze immer noch genial. Zur Erinnerung: Hier hatte ich das Layer-Look-Shirt bereits in grün vorgestellt.

Die Stoffe für das heutige Shirt habe ich als Reststücke hier bei meinem Dealer vor Ort ergattert.

langarmshirt nähen

Beim Absteppen der Säume habe ich einen Fake-Cover-Stich meiner Nähmaschine angewendet. Der zickt bei einigen Materialen (oder zu dicken Stofflagen? Bei Sweat gehts irgendwie gar nicht), aber bei diesem Shirt bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das mit dem Webband hätte ich vielleicht noch anders lösen können, aber da hab ich auch schon schlechte Erfahrungen gemacht, dass es dann ausfranst und sich löst und dann siehts richtig kacke aus. Sorry not sorry die Ausdrucksweise.

Hier noch ein paar Bilder – die sprechen denk ich für sich, da muss ich hier gar nicht groß rumlabern: Dieses Shirt wird uns auch in den nächsten Größen begleiten, es ist mein absoluter Jungs-Shirt-Liebling! Danke an Sarah von mommymade!

jungsshirt nähen

ebook und noch mehr Inspiration

Falls du jetzt Lust auf mehr Ideen und Inspiration bekommen hast, stöber doch gern auf meinem Blog nach Jungssachen oder besuch mal meine Pinterest-Wand „Nähen für Jungs ab Gr. 92“. Auch meinen Newsletter kann ich dir ans Herz legen, wenn du scharf auf exklusive Freebies, Probenähen und neuen Freebookempfehlungen bist.

Das ebook „Layer-Look-Shirt“ von mommymade bekommst du übrigens hier*.

langarmshirt nähen

 

Damit gebe ich nun ab zu Creadienstag, HoT, DienstagsDinge, Made4Boys, Für Söhne und Kerle und Kiddikram.

*bei gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbelinks, d.h. ich verdiene im Fall eines Verkaufs eine geringfügige Provision. Diese Einnahmen finanzieren die laufenden Kosten dieses Blogs und erlauben mir weiterhin Freebooks und kostenlose Nähanleitungen zu erstellen. Ich empfehle nur Schnittmuster, Stoffe, Zubehör und Bücher, deren Qualität mich überzeugt hat. Mehr dazu, wie dieser Blog Geld verdient, liest du auf meiner Transparenz-Seite.

damen tshirt nähen freebook

Damen T-Shirt als Freebook

Ich brauchte ein Schnittmuster für ein Damen T-Shirt. Es hätte gar nicht kostenlos sein müssen, trotzdem bin ich bei diesem Freebook gelandet.

shirt schnittmuster kind kostenlos

{Freebook} Shirt Schnittmuster fürs Kind

Ich gebe ja die Hoffnung nicht auf, dass wir die ganz kalten Temperaturen so langsam hinter uns lassen. Der März kann ja wieder alles an Wetter bereit halten, aber ich bin mal optimistisch und nähe inzwischen wieder Jersey und weniger Sweat! Lange Ärmel brauchen wir aber immer noch, und da zog ich aus ein kostenloses Schnittmuster für ein Langarmshirt zu finden. Ich wurde fündig: Ich habe ein originelles Shirt Schnittmuster fürs Kind gefunden – kostenlos! Das stelle ich heute mal vor: Den Pullover „Levi“ von Minamo.

 

Shirt Schnittmuster fürs Kind… woher nehmen, wenn nicht stehlen?

Ich nähe ja am liebsten schnelle und einfache Shirts. Wenn man vier Kinder (und gelegentlich sich selbst) benäht, bleibt einem für Standardbedürfnisse (- wir brauchen Langarmshirts -) nicht unbedingt die Zeit um aufwändige Sachen zu nähen. Also habe ich bisher hauptsächlich Raglan-Shirts genäht – in den kleinen Größen schaffe ich auch mal zwei am Abend. Die meisten schaffen gar nicht hier auf den Blog, weil die weg und mit Tomatensauce bekleckert sind, bevor ich die Kamera zücken kann, oder weil sie aus Lizenzstoffen genäht sind.

Die Schnittmuster dafür habe ich sowohl aus dem klimperklein-Buch, das ich hier vorgestellt habe, oder aus der Ottobre, die ich in meiner Nähanfangszeit mal ein Jahr abonniert hatte. Da sich dann die Schnitte irgendwann wiederholten und mich im Näh-Internet besser auskannte, habe ich sie wieder abbestellt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich wollte mal was anderes nähen. Irgendwas, was ich noch nicht kannte. Was irgendwie kein Standard, aber trotzdem nicht zu aufwändig ist. Zunächst habe ich dann mal meine Festplatte durchforstet – da dümpeln doch noch einige ebooks und freebooks ohne bisher von mir vernäht worden zu sein! Da ich ja gerade aufräume, habe ich dort nun auch etwas entmüllt und ein paar Schätze gefunden. Wie diesen Schnitt!

minamo freebook shirt schnittmuster fürs kind

 

Freebook „Levi“ von MINAMO Handmade

Keine Ahnung, wie lange dieses Shirt Schnittmuster schon darauf wartete vernäht zu werden – ich bin glücklich es wiederentdeckt zu haben: „Levi“ von MINAMO Handmade. Es ist ein gerade geschnittenes Langarmshirt. Das Vorderteil ist geteilt und hat oben diesen asymmetrischen Ausschnitt mit Knopf. Der Ausschnitt näht sich leicht. Wenn du schon einmal einen Trotzkopf genäht hast, wird dir dieses Shirt nicht schwer fallen.

shirt schnittmuster kind kostenlos

Was ich besonders gut finde: Der Schnitt lädt zum Patchen ein, und man kann – wie ich in diesem Fall – auch gut ein Panel vernähen. Das Shirt ist flott genäht und würde auch einem Jungen stehen – eine Jungsvariante nähe ich noch. Finjas Shirt ist doch sehr „mädchen“ geworden. (Ein kleiner Junge bei uns hat bald Geburtstag, und ich hab für ihn auch noch ein schönes Panel, das ich leider aus lizenzrechtlichen Gründen hier nicht zeigen darf. Aber erzählen darf ich davon!)

Genäht habe ich in 134, obwohl Finja gerade erst so an der Schwelle zur 134 steht. An den Ärmeln und unter den Achseln beult es sich noch etwas, aber bis zum Herbst wird es dann wohl richtig gut sitzen!

minamo freebook shirt schnittmuster fürs kind

 

Fuchs-Panel

Das süße Fuchs-liebt-Hase-Panel habe ich aus dem Königreich der Stoffe. Es ist mal wieder ein Design von KaZuMi – die liebe ich einfach! Mein Tipp: Das Stöbern in den Eigenproduktionen lohnt sich immer, außerdem hat KdS auch eine Reste-Ecke, wo ich schon so manchen Schatz ergattern konnte!

Vielleicht weißt du schon, dass meine Erstgeborene ein großer Fuchs-Fan ist. Da war klar, dass ich ihr etwas aus diesem Stoff nähe. Gekauft hatte ich ihn eigentlich schon für den Nähwettbewerb bei Lunaju im letzten Jahr. Teilgenommen hatte ich (nach einer sehr großen Bestellung, die noch immer nicht ganz vernäht ist) dann aber mit diesem Sommer-Drehkleid. Gewonnen hatte ich bei dem Wettbewerb auch einen Schnitt von Lillesol und Pelle. Den habe ich auch schon einmal genäht, aber ich bin zu unglücklich mit meiner Stoffwahl, sodass ich das erst noch einmal nähen muss, bevor ich es hier vorstelle!

 

Schnittmuster für Kinder

Wenn du auf der Suche nach weiteren Schnittmustern für Kinder bist, schau doch mal auf meinen Pinterest-Pinnwänden Nähen für Mädchen und Nähen für Jungs vorbei. Ich sammle dort jeweils Schnittmuster ab Größe 92. Und zum Nähen fürs Baby habe ich auch eine Pinnwand. Oder du stöberst einfach noch ein bisschen auf meinem Blog! Ich freu mich übrigens auch über Kommentare, wenn dir das Shirt gefällt!

minamo freebook shirt schnittmuster kind kostenlos

 

Jetzt verlinke ich noch mit Creadienstag, HoT, DienstagsDinge, Made4Girls und Kiddikram.

Lieber Gruß,

Sonja

 

 

Freebook RAS Babyhose

Freebook RAS von Nähfrosch

~ enthält Werbelinks (mit * gekennzeichnet), mehr Info unten ~

Die Zeit rast mal wieder – geht euch das auch so? Plötzlich habe ich hier soooo viele Dinge, die noch fertig werden wollen. Mit Geschenken liege ich ganz gut – für die Kinder haben wir jetzt alles (bestellt), und auch so muss ich nur noch ein paar Sachen nähen – hauptsächlich Pullis! Die zeige ich euch dann im neuen Jahr, über die Feiertage mache ich hier nämlich zu ;). Heute zeige ich euch auch nur ganz fix mal zwischendurch meines Jüngsten neueste Hose – genäht nach dem Freebook RAS von Nähfrosch. Außerdem stelle ich euch eins meiner Standard-Shirts vor, das ich vor einiger Zeit gekauft habe und für die beiden Kleinen sehr sehr gern nähe.

Babyhose und Shirt – Kombination

Die Babyhose und das Shirt sind beides einfache Grundmodelle, die ich als nähende Mama andauernd brauche. Meist schaffen die es auch gar nicht auf den Blog, weil die so schnell angezogen und zum ersten Mal vollgekleckert sind. Oder weil ich es einfach nicht schaffe Text, Bilder usw. zu schreiben. Auch dieses Mal bin ich mit den Bildern gar nicht so glücklich – ich warte derzeit auf mein Weihnachtsgeschenk an mich: meine neue Hintergrundleinwand!!! – aber ich dachte mir: egal! Muss auch mal so gehen. Das Set ist nämlich total niedlich (genauso wie der junge Mann von 10 Monaten, der es trägt).

Das Shirt hat einen Schlupfkragen, auch bekannt als „amerikanischer Ausschnitt“. Diesen Ausschnitt-Typ liebe ich für Kinderkleidung, deshalb ist auch der Regenbogenbody von Schnabelina mein Standard-Schnitt für Babybodies. Hier habe ich das Schlupfshirt von selbermacher123* genäht. Die Anschaffung des ebooks hat sich bisher sehr gelohnt – ich nähe das Shirt auch gern als Geburtsgeschenk. Ich habe übrigens auch noch kein vergleichbares Freebook gefunden (und ich bin sehr viel im Netz unterwegs und ich habe auch danach gesucht! Gibt es meines Wissens nicht!) Die Größen sind von 56 bis 104, da hat man auch was von! Den Stoff kennt ihr noch von dem Stern-T-Shirt-Freebook, das ich im Sommer vorgestellt habe.

Schlupfshirt nähen

Nun aber zu der Hose! Mit nur drei Nähten + Bündchen was sie ein 15-Minuten-Projekt. 20 Minuten mit Zuschnitt (ja, ich hatte es eilig). Auch den Stoff kennt ihr noch von dem Freebook Strampler aus dem Frühjahr. Inzwischen ist der Kleine doch ein bisschen gewachsen ;).

Das Freebook RAS ist ein Klassiker unter den Baby-Freebooks. Ich habe die Babyhose in Gr. 80 genäht. Und wie gesagt. Schnell genäht und schnell verbloggt! Ihr bekommt den Schnitt bei Nähfrosch.

Freebook RAS Shirt Baby-Set nähen RAS Freebook Babyhose nähen

Damit gebe ich für heute direkt ab an Creadienstag, HoT, DienstagsDinge, Kiddikram, Made4Boys, RAS-Linkparty und Für Söhne und Kerle -uff!

Lieber Gruß,

Sonja

Langarmshirt nähen

Langarmshirt nähen für Jungs ~ mit LayerLook!

Bereits letzte Woche habe ich euch einen Langarm-Schnitt aus dem Hause Mommymade vorgestellt, den Girly Longsweater. Ich habe ja noch mehr designnähen dürfen, und zwar für meinen Großen, der auch dringend langärmelige Shirts für Herbst und Winter braucht. Die Jungsmamas unter euch wissen das: Es ist nicht immer leicht so richtig coole und ein bisschen ausgefallene Schnitte für Langarmshirts für Jungs zu finden. Ich kann aber schon versichern: Wer ein schönes Langarmshirt nähen will und nur noch den richtigen Schnitt sucht: Das LayerLook-Shirt von mommymade lässt keine Wünsche offen. Und es hat sehr gute Chancen unser neues Lieblingsshirt zu werden.

Langarmshirt nähen

Ein Langarmshirt nähen – im LayerLook!

Als ich die Ausschreibung von mommymade sah, wollte ich unbedingt dieses Shirt nähen. Ich mag den LayerLook – also dass es aussieht, als würde Jesper zwei Shirts übereinander tragen. Der Schnitt von mommymade lädt zum Patchen ein, was ich als Vorteil empfinde. In der bebilderten Anleitung wird genau beschrieben, wie man das mit der Überlappung gut näht. Ich habe die Gelegenheit genutzt und auch gleich den Cover-Fake-Stich meiner Nähmaschine ausprobiert.

Langarmshirt nähen - Detail Covernaht

Abgesehen von den Ärmeln und dem Saum am Bauch ist das LayerLook-Shirt von mommymade sehr schnell genäht und macht richtig was her! Den Sitz finde ich wie schon beim Girly Longsweater perfekt. Beim Nähen befürchtete ich, dass die Ärmel zu kurz würden, aber ich habe nichts zu beanstanden. Das Shirt sieht an Jesper einfach super aus, das nähe ich jetzt öfter!

Achtung, jetzt kommt eine kleine Bilderflut: Das LayerLook-Shirt von allen Seiten:

Langarmshirt nähen

Das LayerLook Shirt kann man entweder mit Känguru-Tasche vorn oder mit Taschen (aufgesetzt oder eingenäht) an den Seiten nähen, ähnlich wie beim Girly Longsweater. Natürlich kann man die Taschen auch ganz weglassen, das macht es für Anfänger leichter, und man wird schneller fertig.

Hier sieht man gut, wie toll das Shirt sitzt: eng, aber es spannt auch nicht. Wie lange hab ich nach Schnitten für schmale Jungs gesucht!

Langarmshirt nähen für Jungs

Herbsttauglich!

Das LayerLook Shirt wird aus Jersey genäht, ist also kein dicker Winterpulli, sondern einfach ein Langarmshirt für die kühlere Jahreszeit. Im Kindergarten wird ja auch immer gut geheizt, da trägt der Junge auch keine richtig dicken Pullis. Der Materialverbrauch richtet sich nach der Größe.

Langarmshirt nähen

ebook und Größen

Das ebook „Layer Look Shirt“ von mommymade deckt die Größen 92 – 140 ab und ist hier in ihrem Makerist-Shop* erhältlich.

Damit verlinke ich zu Creadienstag, HoT, DienstagsDinge, Made4Boys, Für Söhne und Kerle und Kiddikram.

Eure Sonja

Hinweis: Das ebook wurde mir zum Designnähen kostenlos zur Verfügung gestellt. Der mit * gekennzeichnete Link ist ein affiliate Link, d.h. ich erhalte eine kleine Provision, wenn du das Ebook über den Link kaufst – ohne Mehrkosten für dich! Dadurch finanziere ich die laufenden Kosten des Blogs und kann weiterhin selbst Freebooks anbieten. Mehr zu Werbung und Einnahmen dieses Blog liest du hier.

Yoga-Outfit selbst genäht

Seit einem Jahr habe ich bei RUMS nicht mehr mitgemacht. Ungefähr so lange hab ich tatsächlich keine Sachen mehr für mich zum Anziehen genäht. Für mich mit Kugel hat es sich irgendwie nicht gelohnt – Vincent war das letzte Kind, soviel steht immer noch fest. Umso mehr habe ich es genossen zum Ende der Schwangerschaft dieses bequeme Wohlfühl-Yoga-Set für mich zu nähen: Mein neues Yoga-Outfit! Und während ich meine neue, selbst genähte Yoga-Hose und das Yoga-Shirt vorstelle, erzähle ich dir ein bisschen was über meine Yogageschichte…

yoga kleidung selber nähen
„Der herabschauende Hund“

Yoga und ich… mein Weg zu mir selbst

Ich bin über das Kinderkriegen zum Yoga gekommen, genauer: Über einen geburtsvorbereitenden Yogakurs. Ich war damals zum ersten Mal schwanger, arbeitslos, frisch in meine Heimatstadt Paderborn zurückgezogen – und irgendwelche Probleme mit mir und meinem Leben hatte ich damals irgendwie immer. So richtig „wirken“ konnte der Kurs noch nicht, obwohl mir Yoga auch damals schon einfach gut getan hat.

Und doch habe ich damals den Grundstein gelegt: Heute, viele Jahre und Geburten später (speziell bei meinen Geburtshaus-Geburten hat mir Yoga extrem geholfen!), bin ich mit und durch Yoga enorm gewachsen.

Yoga ist die Praxis, die Fluktuation der Gedanken zur Ruhe zu bringen.

… oder so ähnlich. Mein Yogalehrer sagt das immer…
yoga shirt nähen
„Krieger 2“ – be a warrior, not a worrier

Nähen ist mein Yoga…

Meine Rettung als Mama von zwei vier Kindern und Frau eines Ingenieurs im Außendienst war immer Yoga – damals immer Schwangeren- oder Rückbildungsyoga. Erst nach dem zweiten Kind und später nach Nr. 4 hatte ich mal ein Jahr lang die Chance „richtiges“ Yoga zu machen.

Dieser Kurs hat mich dann endgültig überzeugt. Es bringt meiner Ansicht nach auch nichts, wenn man Yoga nur mit Youtube lernt. Man braucht einfach einen guten Lehrer, der einem auch sagt, was man falsch macht. Oder wozu eine Übung – eine Asana – gut ist. Wie bei so vielen Dingen im Leben – auch im Nähen – lohnt es sich, doch einmal in die richtigen Dinge zu investieren. Ein Yogakurs ist es mindestens genauso wert wie eine gute Nähmaschine, hochwertiges Material oder eine gute Nähanleitung.

Es kann auch mal sein, dass die Harmonie doch einfach nicht passt. In dem Fall würde ich es einfach nochmal woanders probieren, oder zu einem anderen Zeitpunkt. Meiner Erfahrung nach will einem das Schicksal so einfach irgendwas sagen ;). Man muss Yoga (und sich selbst) auch ein bisschen Zeit geben. Ich bin überzeugt davon, dass wenn es sein soll, du im richtigen Moment die richtigen Menschen triffst. Oder die richtige Yogastunde ;).

#nähenistmeinyoga ist ein beliebter Hashtag auf Instagram – wahrscheinlich geht es also nicht nur mir so, dass ich meinen Frieden in der Yoga-Praxis finde (oder auch an der Nähmaschine. Neulich las ich mal irgendwo, dass Handarbeiten, Yoga und Musizieren die Schlüssel zur Entspannung sind!)

yoga shirt und hose schnittmuster
Nichts bringt mehr Achtsamkeit und mehr Power zurück wie eine gute Yogastunde!

Nähen fürs Yoga: Mein selbst genähtes Outfit

Fürs Yoga kann man viele wunderbare Dinge nähen, zum Beispiel auch ein Halbmond-Kissen, oder eine Tasche für die Yogamatte. Hier habe ich mir Kleidung fürs Yoga genäht – ein Yoga-Outfit bestehend aus einem Shirt und einer Yoga-Pumphose.

Das Yoga-Shirt ist eine MamaSun von aefflyns to go. Das ist ein schönes Freebook, zu dem es auch eine Kinderversion gibt – du kannst also deiner Tochter auch passend ein Shirt nähen. Ich mag an diesem Schnitt den Racerback-Rücken. Es sitzt insgesamt sehr bequem, könnte für meine Begriffe aber etwas länger sein – mein nächstes wird definitiv länger!

fürs yoga nähen: Shirt und Hose

Die Hose ist von leni pepunkt, die Yogahose*. Die ist wunderbar einfach genäht – sie hat pro Bein nämlich nur eine Naht und ist deshalb auch sehr bequem. Optional kann man eine Tasche einnähen. Gekauft habe ich mir das Schnittmuster für diese Yogahose, weil diese coolen Yoga-Socken-Bündchen mit enthalten sind und ich unbedingt so eine Hose haben wollte! Die zu nähen erfordert ein bisschen Knoterei im Kopf (also ich musste bei beiden um drei Ecken mitdenken), aber ich bin ganz stolz, dass ich es hinbekommen habe!

Die Yogahose kann man übrigens auch in kurz nähen – vielleicht schaffe ich das mal im nächsten Sommer! Vernäht habe ich hier einfachen Baumwolljersey*.

yoga kleidung nähen

EDIT: Mittlerweile (2019) gehe ich einmal die Woche zum Yoga – mein Ziel ist als nächstes 6x im Monat zu gehen. Ich habe einen wunderbaren Lehrer hier in Paderborn gefunden, den ich von Herzen empfehle: Yoga und Fitness. Wie ist das bei dir? Machst du Yoga?

Namasté!
Sonja

*bei gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbelinks, d.h. ich verdiene im Fall eines Verkaufs eine geringfügige Provision. Diese Einnahmen finanzieren die laufenden Kosten dieses Blogs und erlauben mir weiterhin Freebooks und kostenlose Nähanleitungen zu erstellen. Ich empfehle nur Schnittmuster, Stoffe, Zubehör und Bücher, deren Qualität mich überzeugt hat. Mehr dazu, wie dieser Blog Geld verdient, liest du auf meiner Transparenz-Seite.

Merken

Merken

Lizenzstoffe nähen: Wie zeig ich was auf dem Blog ohne es zu zeigen?

Heute wage ich ein Experiment auf diesem Blog: Ich zeige was OHNE es zu zeigen! Warum und weshalb? Tja, es hängt mit der (für mich) undurchsichtigen Rechtslage zusammen, betreffend: Lizenzstoffe! Immer wieder sind Lizenzthemen Diskussionsgegenstand in der Nähwelt, und ich halte mich da auch sehr zurück Lizenzstoffe zu zeigen (geschweige denn genähte Werke zu verkaufen!). Trotzdem würde ich euch gern mal meine Lizenz-Nähwerke vorstellen. Nur wie?

Lizenzstoffe nähen – das Dilemma

Ich hatte ja schonmal bedauert, dass ich viele genähte Sachen für meine Kinder hier gar nicht zeigen darf (oder da einfach vorsichtig bin), weil meine Großen eben auf diverse Kinderserienhelden abfahren. Natürlich kauf ich privat auch mal Lizenzjerseys und -webware um ihnen Klamotten oder Kissen und Taschen zu nähen. Zeigen darf ich die in den seltensten Fällen. Bei den Crafting Linktipps im vergangenen November habe ich zum Thema Urheberrecht und Lizenzstoffe bereits ein paar Links zusammengesucht.

Bei diesem Projekt bin ich mir nun gar nicht sicher – eigentlich war ich davon ausgegangen, dass ich „Yakari“ auf dem Blog zeigen darf. Aber laut
Produktbeschreibung auf Stoffe-Hemmers* ist die Verwendung für dieses Panel nur privat gestattet. Nun ja, es ist rein privat genäht, aber dieser Blog ist kein reiner Hobbyblog. Also versuche ich heute mal so ein Mischding.

Stoff und Schnitt

Ich will nämlich unbedingt mal diese tollen Bilder von dem jungen Herzensbrecher zeigen, der nun bald stolze fünf Jahre alt wird! Vernäht habe ich das bereits verlinkte Yakari-Panel in Kombination mit einem
unifarbenen Jersey*. Ich habe nach dem mitgelieferten freebook „Plowa“ von Lolletroll genäht – das bekommt man gratis bei der Bestellung des Panels dazu.

Mit der Passform bin ich nicht ganz zufrieden, aber das liegt nicht unbedingt an dem Schnitt – Jesper ist sehr schmal gebaut, und ich finde, es sitzt zu locker. Beim nächsten Panel werde ich also einen anderen Schnitt verwenden – ich tüftele ja auch an einem eigenen Raglan-Schnitt für Hungerhaken (an meinem Jungen ist einfach gar nix dran…), und ihm hängen die meisten Schnitte runter wie Kartoffelsäcke.

So. Wie Sie sehen, sehen Sie nichts. Für alle, die trotzdem ein Bild des gesamten Shirts sehen wollen, verweise ich auf die Stoffe-Hemmers-Kundenkreationen-Seite in der Hoffnung, dass ich mich dort rechtlich in einem  erlaubten Rahmen bewege! Da sind nämlich die vollständigen Bilder zu sehen.

Ich verlinke nun noch mit Made4Boys, Für Söhne und Kerle und Kiddikram.

Viele Grüße,
Sonja

*affiliate link: Wenn Du über diesen Link etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten. Vielen Dank! :*

Merken

Merken