Crafting Linktipps & Jahresrückblick: Das Blog-Jahr 2021

In diesem Jahr passt es terminlich: Der letzte Freitag des Monats ist auch der letzte Tag des Jahres, und ich nehme das zum Anlass für einen kleinen Jahresrückblick. Die Pandemie hatte uns noch sehr gut im Griff, und doch hat uns der Alltag dann extrem schnell eingeholt. Trotzdem ging es weiter: Neue Schnittmuster und Nähanleitungen sind entstanden, und ich habe mich in diesem Jahr vorrangig um meinen Instagram- und YouTube-Kanal gekümmert. Ich blicke zurück auf ein sehr kreatives und gutes Jahr, das mir insgesamt sehr sehr viel Spaß gemacht hat.

Jahresrückblick 2021 - das Blogjahr
Nach 2020 konnte es nur besser werden. 2021 hat nicht viel draus gemacht, ABER Nähen und Bloggen lief eigentlich ganz gut.

2020 war nicht gerade ein Highlight der Menschheitsgeschichte, da sind wir uns einig. Von 2021 haben wir uns alle mehr versprochen – na gut! Aber ganz ehrlich: Hier wird auch viel auf hohem Niveau gejammert. Blog- und Nähtechnisch lief es bei mir sogar ganz gut. Der Pandemie und allen Umständen (Homeschooling!) zum Trotz habe ich dieses Jahr sogar als das organisierteste meiner bisherigen Bloggerjahre empfunden.

Das heißt nicht, dass es kein Potential nach oben gibt: Für 2022 habe ich eine noch viel detailliertere Planung als für 2021 erstellt, und ich blicke schon voller Vorfreude auf das kommende Jahr! Zunächst aber kommt der Jahresrückblick 2021.

Neue Ebooks und Freebooks 2021

Ebooktechnisch war 2021 gar nicht soviel los. Da hatte ich mir deutlich mehr vorgenommen. Ich schiebe es auf Corona und meine deutlich verknappte Arbeitszeit: In diesem Jahr ist als neues Ebook lediglich das T-Shirt LINUS entstanden.

Dazu kamen das Ohrenwärmer- und Stulpen-Set STJARNA als Freebook, eine Kapuzenerweiterung für den Kinderponcho CORINA und, fünf Jahre nach dem ersten Erscheinen, ein Rundum-Update der Umhängetasche KÄFERLEIN, die sowohl Kindergartentasche als auch Messenger Bag ist.

Es ist nicht so, als hätte ich nicht mehr Schnittmusterpläne gehabt, aber zeittechnisch war mehr einfach nicht drin – leider!

Ich wollte eigentlich nach den Sommerferien direkt mit dem nächsten Ebook losstarten, aber ich habe gemerkt, dass ich es einfach nicht schaffe. Mein Mann war in den Sommerferien zwei Wochen beruflich weg und dann nach den Ferien auch nochmal zwei Wochen plus einer weiteren Woche im November. Da war es einfach nicht so möglich, meine Ebookprojekte so voranzutreiben, wie ich das sonst gern gemacht hätte.

Bei mir war auch irgendwie etwas die Luft raus. Falls es noch nie einer verraten hat: Das Ebookschreiben schlaucht! Mich jedenfalls. Ich liebe es, das Probenähen, Anleitungschreiben und Schnittentwickeln, aber es ist jedes Mal eine sehr intensive Zeit, die sehr viel Konzentration und Disziplin erfordert.

Die Kinderbetreuungssituation war sehr lange unsicher bei uns. Der Kleine hat dieses Jahr den Kindergarten kaum von innen gesehen. Bei mir resultierte das direkt in der Entscheidung, meine geplanten Projekt deutlich langsamer anzugehen, bzw. dann irgendwann im Oktober endgültig auf 2022 zu verschieben.

Da sich im Herbst einige schöne Kooperationen ergeben haben, war das mit dem Verschieben des Ebooks auf jeden Fall die richtige Entscheidung: Ich kann nicht gleichzeitig bloggen, Ebooks schreiben, Schnitte entwickeln und gradieren, Anleitungen für Kooperationen entwickeln und Social Media und Newsletter inhaltlich in einer guten Qualität füttern ohne gleichzeitg zu einem Mamamonster zu mutieren. Also habe ich mich im Herbst mehr auf Kooperationen und das Bloggen konzentriert, was mir mindestens genauso viel Spaß gemacht hat wie das Schreiben von Ebooks.

Meine Jahresplanung für 2022 steht jetzt weitgehend, und ich werde es im kommenden Jahr ähnlich handhaben.

Kostenlose Nähanleitungen und Kooperationen

Neben den Ebooks und Freebooks sind in diesem Jahr wieder mehr kostenlose Näh- und DIY-Anleitungen entstanden. Das war vor allem dank der Kooperationen mit meinen Partnern Villa Quilterbunt, EasyCookAsia, MT Stofferie und StoffMetropole möglich!

Eins der ersten Blog-Highlights war der Kissen-Artikel mit mehreren Nähanleitungen zum Nähen von Kissen. In der zweiten Jahreshälfte folgten dann die Anleitung für das Asia-Tischset mit Korbmuster, das Körnerkissen in Pilzform, die Segelboot-Applikation und jetzt im Dezember das DIY-Tutorial für das Nadelkissen-Glas.

Blog-Highlights 2021

Bloggen! Ich liebe es! In diesem Jahr habe ich mich auch gut ausgetobt. Highlight-Artikel, die auch alle sehr gut ankamen, waren z.B. mein Artikel über’s Stofffasten mit 50+ Nähideen für Stoffreste. Die Liste erweitere ich übrigens regelmäßig!

Im Frühjahr erschien dann mein Kissen-Artikel mit vielen Nähideen rund um Kissen und mit Nähanleitungen vom Hotelverschluss bis Patchworkkissen. Mit dabei war außerdem eine Schnittmusterliste für ausgefallene Kissen.

Im Sommer folgte dann ein Artikel, den ich seit Jahren schreiben wollte: Der Peppermint-Swirl-Nähguide auf Deutsch!

Die beliebtesten Blogbeiträge 2021 insgesamt waren wieder einmal das Utensilo aus einem Stück und die Babydecke ohne Einfassen. Was soll ich da noch hinzufügen? Es gibt natürlich noch weitere Blogartikel, die sehr beliebt waren, aber diese sind seit Jahren meine beliebtesten Artikel ;).

Beliebteste Ebooks – DANKE!!!

Die beliebtesten Ebooks in meinem Shop waren in diesem Jahr das Yogakissen LUNA und der Kinderponcho CORINA. Bei den Freebooks führt wieder einmal das Sternkörbchen die Liste der beliebtesten Freebooks an.

Ich bedanke mich bei allen, die mir und meinen Anleitungen ihr Vertrauen geschenkt haben! Vielen Dank auch an die schönen Bewertungen!! 🙂

Die Blogredaktion und Social Media

Ich sagte es eingangs bereits: Ich habe vielfach das Gefühl gehabt, dass dieses Jahr das organisierteste meiner bisherigen Blogjahre war. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Blogredaktion. Auch wenn ich nicht alle Artikel, die ich schreiben wollte, einhalten konnte, so habe ich doch 90% meiner Blog-Schreib-Ziele erreicht.

In diesem Jahr gab es wieder regelmäßig am letzten Freitag im Monat die Crafting Linktipps. Darin reflektiere ich jeden Monat aktuelle Themen rund ums Selbermachen, die mich gerade beschäftigen. Außerdem verlinke ich schöne und inspirierende Blogartikel von anderen Bloggerinnen.

Die Crafting Linktipps haben sich ein bisschen weiterentwickelt, was mir sehr gut gefällt: Ich bin ja ein sehr denklastiger Typ und nutze die Rubrik, um mir tiefere Gedanken zu machen, als das eine Nähanleitung oder Schnittvorstellung sein könnte. In 2022 werde ich das noch weiter vertiefen und noch mehr Schwerpunkte setzen.

Crafting Cafe Newsletter

Mein Newsletter ist mittlerweile ein ganz fester Teil meiner Redaktion geworden, und ich bekomme regelmäßig nettes Feedback dazu – vielen lieben Dank! Ich werde den Newsletter natürlich auch in 2022 fortsetzen. Aktuell sind es ca. 1.200 Abonenntinnen – danke für’s Abonnieren!

Es bleibt bei den Terminen dienstags und freitags, wobei sich der Dienstags-Newsletter oft an eine bestimmte Gruppe wendet, z.B. “alle, die für Kinder nähen”, oder “alle, die Taschen nähen” usw. Ich bin zufrieden mit dem Konzept und werde da erstmal nichts dran ändern – never change a running system!

Social Media – also Facebook und Instagram – ist für mich nach wie vor irgendwie… ich weiß auch nicht. Ich muss gestehen, dass mir Facebook immer weniger Spaß macht. Eigentlich gar keinen mehr. Meine organische Reichweite ist da superschlecht. Vielleicht müsste ich mich da mehr mit beschäftigen, aber die Zeit würde mir dann woanders fehlen, und irgendwie habe ich einfach nicht mehr soviel Spaß an Facebook.

Deshalb werde ich auf Facebook einfach nicht mehr soviel an Inhalten anbieten – es lohnt sich für mich schlicht und ergreifend nicht, so leid mir das jetzt tut. Oder anders formuliert: Ich muss da sehr viel Arbeit und Zeit reinstecken, die mir dann bei der Entwicklung neuer Schnittmuster fehlt. Da mache ich lieber ein neues Ebook und Facebook läuft dann halt irgendwie mit.

Ein bisschen anders ist es bei Instagram: Das ist für meinen Nähblog jetzt auch nicht so der Traffic- oder Kundenbringer (das sind Google und Pinterest), aber an Instagram habe ich im Gegensatz zu Facebook wenigstens Spaß 😉. Ich habe da im Lauf diesen Jahres mal irgendwann Lust bekommen, mehr aus meinem Kanal zu machen. Hier siehst Du meinen Feed im Vergleich vorher und nachher :).

Es war ein bisschen Arbeit, da einen neuen Workflow und auch ein Bildkonzept zu erarbeiten – vorher habe ich meist spontan und sporadisch gepostet – aber es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich bin mit dem neuen Konzept zum ersten Mal wirklich glücklich!

Ich habe mich früher immer schwer damit getan, mich einem Konzept oder Farbdesign unterzuordnen. Ich fand immer, das würde meine Kreativität einschränken. Außerdem habe ich einfach so ein Punk-Gen, das sich einfach “Ach, fuck off” denkt und einfach nicht auf diese ganzen dämlichen Marketing-Öxperten hören will. Einfach so.

Aber ich war lange unglücklich mit meinem Instagramfeed. Es tat sich nicht wirklich was an meinen Followerzahlen, und ich fand die Posterei auf Instagram sehr zäh.

Also habe ich einen Kurs speziell für Instagram-Fotografie mitgemacht und parallel ein Konzept für meinen Instagram-Feed entwickelt, mit dem ich jetzt für’s erste glücklich bin. Das mit den Zitaten über das Kreativsein und den Kundenbewertungen gefällt mir extrem gut. Seltsamerweise werden die auch am meisten gespeichert!

Der beliebteste Beitrag, also der mit den meisten Likes, ist in diesem Jahr dieser hier über das kostenlose Stifteetui:

stifteetui nähanleitung kostenlos
Beliebtester Instagram-Beitrag 2021 mit den meisten Likes. Das Stifteetui habe ich hier vorgestellt.

Auch sonst experimentiere ich noch mit ein paar Dingen – z.B. fotografiere ich immer mehr mit dem Handy, was auch einen neuen Workflow nach sich gezogen hat, denn ich bearbeite auch mehr auf dem Handy, was erstaunlich gut funktioniert!

Inzwischen finde ich das mit dem Konzept richtig richtig gut, denn so habe ich auch ein Muster, das mir Orientierung und Struktur gibt!

Meine Followerzahlen sind jetzt auch nicht explodiert, aber stetig gestiegen, UND es kamen einige Kooperationsanfragen, die ich direkt auf das neue Konzept zurückführe. Insofern hat sich die Umstellung des Feeds sehr gelohnt ;). Es sieht auch aufgeräumter aus, das gefällt mir gut!

Crafting Café goes YouTube

Mit Storys und Reels bin ich noch nicht wirklich soweit, aber ich arbeite dran, dass ich da auch regelmäßig was poste. Ich tue mich nach wie vor schwer mit bewegten Bildern, aber immerhin ist mein YouTube-Kanal in diesem Jahr zum Leben erwacht: 5 Videos sind da mittlerweile zu sehen und über 300 Leute folgen mir dort schon – herzlichen Dank!

video nähanleitungen crafting cafe
Mein YouTube-Kanal: Noch probiere ich da einiges aus und lerne – 2022 plane ich weitere Videos mit Nähanleitungen :).

Ich lerne mit jedem Video dazu, und es macht mir zunehmend Spaß. Ich habe aber auch noch viel zu lernen und will noch einiges ausprobieren. Mein Kerngeschäft sehe ich nach wie vor hier auf dem Blog und in meinem Shop und nicht in der YouTuberei. Mir fehlt auch noch einiges an Ausrüstung, aber mir war wichtig, dass ich überhaupt erstmal anfange. Immerhin habe ich mir inzwischen ein externes Mikro und Stative gekauft und werde auch 2022 in weiteres Equipment investieren.

Das beliebteste Video in diesem Jahr ist übrigens das Säckchen aus einem Stück, das ich auch auf dem Blog als Anleitung veröffentlicht habe.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Übrigens, falls du selbst noch nicht bloggst, weil dir irgendwas an Konzept oder Equipment fehlt, lass dir gesagt sein: Fang einfach an! Es ist nicht schlimm, erstmal einfach anzufangen. Nur anfangen musst du!

Virtueller Nähtreff: Das Nähforum

Als letztes möchte ich hier noch mein Nähforum nennen. Es hat als geheimes Probenähforum begonnen und will jetzt aber zum Kunden- und Nähbegeisterten-Forum wachsen. Ich habe leider seit den Sommerferien auch nicht mehr so die Zeit für das Forum gehabt, ABER die Zeit, die ich sonst für Facebook hatte, stecke ich lieber dort hinein. Ich möchte das Forum im nächsten Jahr weiter ausbauen zu einem virtuellen Treffpunkt für Nähbegeisterte, und zwar bewusst außerhalb von Facebook und Konsorten. Aus Gründen.

Nähforum
Das Nähforum findest Du unter https://community.crafting-cafe.de

Ausblick 2022

Puh, 2021 hatte es wirklich in sich!

Was ich gerade exemplarisch an meinem Instagramfeed gezeigt habe, hat übrigens mehrere Bereiche meines kleinen Nähperiums durchzogen: Neues Konzept! Neuer Workflow!

Gerade mit begrenzter Zeit und ständig drohendem Lockdown hatte ich die Wahl zwischen aufgeben und mich besser organisieren.

Besser organisieren heißt: Workflows optimieren.

Es beginnt bei mir tatsächlich alles mit der Blogredaktion, die Social Media und Ebooks und Freebooks umfasst. Mein Redaktionsplan berücksichtigt in 2022 erstmals auch Probenähen und Marketingaktionen, einfach weil 2021 mit gezeigt hat, wieviel besser es für mich läuft und wieviel weniger ich gestresst bin, wenn ich einen Redaktionsplan für alles habe.

Im Hintergrund arbeite ich sehr intensiv mit SEO, da mache ich gerade auch eine sehr gute Schulung zu.

Ob es dann in 2022 alles auch so laufen wird, wie ich mir das gerade vorstelle, weiß ich nicht. Es hängt auch sehr von der Betreuung der Kinder ab. Aber ich weiß: Ich bin jetzt gut zwei Monate im Voraus mit fast Allem fertig – Blogbeiträge, Bilder, Texte, Social Media, Ebooks -, und das nimmt mir enorm Druck ;).

Wahrscheinlich steht auch noch ein Umbau an: Mein Mann arbeitet ja wegen Corona auch komplett im Home Office, was uns hier im Wohn-/Arbeitszimmer echt an die Grenze bringt. Deshalb bauen wir einen weiteren Kellerraum aus, der dann aber wohl mein Nähzimmer wird, und Stefan bekommt mein bisheriges Nähzimmer als Arbeitszimmer. Da hat er ein großes Fenster, und ich nähe ja eh nur, wenn die Kinder schlafen, bekomme aber einen deutlich größeren Raum, der dann auch ein halbes Foto-/Filmstudio wird :].

Mal sehen, wie das wird! Ich werde das natürlich berichten :).

jahresrückblick 2021 bloggen
Goodbye 2021, welcome 2022!

Crafting Linktipps

Zum Jahreswechsel passen ja Glücksbringer. Da hatte ich bei dieser Crafting-Linktipps-Ausgabe mit dem Schwerpunkt “Glück” schon einige Anleitungen vorgestellt.

Falls Du auch unglücklich mit Deinem Instagram bist: Dieser Artikel hat mir Orientierung für meine Umstellung gegeben.

Zum Thema Fotografieren für Instagram mit dem Smartphone habe ich diesen Kurs besucht und für gut befunden.

Für die Blog- und Social-Media-Redaktion empfehle ich den Blog Wortkreation.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, freue ich mich über deine Weiterempfehlung - vielen Dank!

4 Gedanken zu „Crafting Linktipps & Jahresrückblick: Das Blog-Jahr 2021“

  1. Das klingt doch nach einem tollen Jahr – ich werde hoffentlich im nächsten Jahr auch mal wieder mehr Zeit fürs Nähen habe und möchte mich gern wieder mehr bei dir beteiligen, wenn ich darf. Ich war immer gern Teil deines Teams – ich melde mich mal im Forum neu an, mein alter Account geht nicht mehr.
    Liebe Grüße und viel Freude beim weiter arbeiten und sich entwickeln im neuen Jahr.
    Ingrid

    Antworten
    • Liebe Ingrid,

      erstmal ein frohes Neues :).
      Ich würde mich total freuen, wenn Du wieder mitnähen würdest :). Ich hab einige Projekte, die sicher auch für Dich was wären :D. Deinen Account guck ich mir an, der müsste eigentlich noch existieren.

      Lieber Gruß und ein tolles, entspanntes, glückliches und nähreiches 2022 wünsche ich Dir!

      Sonja

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

sonja crafting cafe

 


„Ich mag übrigens Deine Newsletter.
Die sind so entspannt und leicht und persönlich, und das wo’s doch momentan so schwierig ist, entspannt und leicht zu sein. Ich lese sie gerne. “

Das schrieb mir neulich eine Leserin. Wenn Du wissen willst, ob Du meine Newsletter auch magst, melde Dich hier an – ich freu mich auf Dich!

 

Dieses Feld schließen