Marlas neuer Trotzkopf

Von der Nähmaschine und vor die Kamera gehüpft… Heute zeige ich einfach mal nur Marlas neues Shirt – ein “Trotzkopf” nach Schnabelinas Freebook. Dieses Basic-Shirt habe ich erst recht spät für mich entdeckt. Mittlerweile habe ich es in allen Größen genäht und liebe es! Ich mag, dass man auch Reststücke verwenden und patchen kann. Außerdem sieht es pfiffiger aus als “normale” Shirts.

Trotzkopf

Genäht habe ich Marlas “Trotzkopf” in Größe 92 aus einem süßen Meerjungfrauen-Jersey, kombiniert mit passendem Sternenstoff und dunkelgrünem Bündchen, das immerhin GOTS-zertifiziert ist; ein erster Schritt hin zu Bio-Stoffen.

Leider bin ich aber auch so niedlichen Designs wie den Meerjungfrauen verfallen und schlage da auch mal zu ohne die Zertifizierung zu beachten; und die Großen fahren auf Lizenzstoffe ab, die ich hier leider nicht zeigen darf – das sag ich nur, dass hier keiner denkt, ich würde meinen Kindern nichts zum Anziehen nähen. Aber ich will es nicht auf einen Rechtsstreit mit Disney oder Dreamworks ankommen lassen, und so müsst ihr euch die neuen Shirts der beiden “Großen” einfach so vorstellen.

… und damit verabschiede ich mich aus dieser Blogwoche und verlinke noch mit Kiddikram, Schnabelina, Kostenlose Schnittmuster und Sew Mini.

Lieber Gruß,
Sonja

Toss a coin to your Blogger 😉 - Wenn Dir dieser Beitrag gefallen, geholfen oder Dich irgendwie weitergebracht hat, empfehle ihn weiter! Kommentiere gern, was Dir gefallen hat - auch das wärmt mich und zeigt mir, dass ich hier nicht allein bin ;). Wenn Du meine Arbeit unterstützen und noch mehr davon haben willst: Kauf in meinem Shop ein oder über einen meiner affiliate Links - ganz herzlichen DANK!! 😀
Foto des Autors

Sonja

Sonja ist leidenschaftlich dem Nähen und Bloggen verfallen und Mama von vier Kindern. Hier auf dem Blog teilt sie ihre Nähwerke, Nähanleitungen, DIY-Tutorials und ihre Schnittmuster für Kinderkleidung und Geschenke mit der Welt. Abseits davon hat sie einen Faible für Philosophie und Kunst und steht auf laute Musik, Endzeitfilme, Kaffee mit Creme und Yoga. Mehr über Sonja erfährst Du hier.
nähen lernen nähblog

Newsletter

Nähideen, positive Impulse, Angebote, Probenähen... bleib auf dem Laufenden und trag Dich in meinen regelmäßigen Newsletter ein! Neu-Abonnenten erhalten außerdem als Willkommensgeschenk einen 25%-Rabatt-Gutschein für meinen Shop.

„Ich mag übrigens Deine Newsletter. Die sind so entspannt und leicht und persönlich, und das wo’s doch momentan so schwierig ist, entspannt und leicht zu sein. Ich lese sie gerne. “

Newsletter-Leserin

7 Gedanken zu „Marlas neuer Trotzkopf“

  1. Oh spannend! Ich wusste tatsächlich nicht, dass man Genähtes aus Lizenzstoffen nicht öffentlich zeigen darf? Krass! Find ich aber gut, dass du damit so bewusst umgehst – ich sehe überall Gewerkeltes zu Lizenzthemen zum Verkauf und bin dann doch immer ziemlich irritiert und frage mich, ob da niemand sich Gedanken um Rechteinhaber macht…

    Dein Trotzkopf ist auf jeden Fall sehr süß geworden. 🙂

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    Antworten
    • Hallo Sabrina,

      vielen Dank :).
      Zum Thema Lizenzstoffe habe ich hier ein paar Links zum Thema gesammelt, falls Du Dich schlau lesen willst: http://crafting-cafe.blogspot.de/2016/11/crafting-linktipps-november-2016.html

      Es kommt auf den Lizenzgeber an – bei einigen ist es auch erlaubt genähte Werke zu verkaufen; bei Disney und Dreamworks darf ich sie auf einem gewerblichen Blog wie diesem nicht einmal zeigen.

      Ähnlich wie bei Schnittmuster-Lizenzen sind einige sehr großzügig und andere eher nicht. Auf jeden Fall sollte man sich im Einzelfall genau rückversichern was erlaubt ist, bevor man eine Abmahnung riskiert, die ja bekanntlich sehr schnell sehr teuer werden kann.

      Lieber Gruß´,
      Sonja

      Antworten
  2. Liebe Sonja,

    dein Meerjunfrauenset ist traumhaft schön! Farb- und Design wären genau meines. Deine kleine sieht darin so brav aus, als wenn sie kein Wässerchen trüben könne (ja ich höre dich gerade lachen, aber so sind Kinder eben … ).

    Bezüglich der ganzen Lizenzgeschichten ist das schon schwierig. Es gibt wirklich sehr viele, welche genähte Bekleidung aus eben diesen auf den bekannten Plattformen verkaufen. Die ganze Materie ist sehr vielfältig und kompliziert. Daher ist und bleibt mein Blog PRIVAT.

    ♥liche Grüße
    Ellen

    Antworten
  3. Vielen Dank euch :).

    Ja, bei den Lizenzstoffen muss man echt genau hingucken, so als Anbieter. Einige darf man ja auch verkaufen, dazu hatte ich bei der letzten Linksammlung auch ne Liste verlinkt, welche nun erlaubt sind.
    Im Zweifel würde ich es selbst aber nicht auf einen Rechtsstreit ankommen lassen…

    Lieber Gruß,
    Sonja

    Antworten

Schreibe einen Kommentar