Kategorie: Anfängerprojekte

nähen für ostern

Crafting Linktipps Special: Nähen für Ostern

Es ist noch nicht einmal Karneval, und ich fange schon mit dem Nähen für Ostern an, und nein, ich will dich jetzt nicht in Stress versetzen! Aber die Zeit steht ja nicht still, und das Wetter lockt uns auch schon wieder raus in den Garten – da komme ich natürlich auf die Idee für frühlingshafte und österliche Nähereien – ein bisschen Vorlauf brauchen wir ja schon beim Nähen für Ostern.

read more
yogakissen schnittmuster

Halbmond-Yogakissen nähen ~ Schnittmuster und Nähanleitung

Du willst Dir ein schönes Halbmond-Yogakissen nähen? Wer meinen Blog schon länger verfolgt, weiß, dass ich gern und viel Yoga mache, und natürlich nähe ich auch gern fürs Yoga. Da lag es auf der Hand, dass ich einmal ein Schnittmuster für ein Meditationskissen entwerfe. In meinem Shop ist heute LUNA, das Yogakissen, eingezogen. „Luna“ ist ein Halbmondkissen, auf dem man ideal im Schneidersitz oder Lotussitz sitzen und meditieren kann. Und natürlich kannst du es auch als Nackenhörnchen oder als Wärmekissen nähen – das Ebook mit Schnittmuster und Nähanleitung stelle ich in diesem Beitrag genauer vor.

Yoga und Meditation

Meditation ist ein fester Bestandteil einer Yogastunde. Ich fand es anfangs nicht so angenehm teils bis zu 20 Minuten einfach nur dazuzsitzen, aber inzwischen gelingt es mir sehr gut. Ob es an Luna liegt, weiß ich nicht, aber ich habe mein Yogakissen immer in meiner Yogastunde dabei ;).

Ich mache seit einigen Jahren Yoga – hauptsächlich hat es mir durch die ganzen Geburten geholfen. Hier habe ich darüber schon einmal geschrieben und dabei auch Yogakleidung zum Selbernähen vorgestellt.

yogakissen nähen schnittmuster

Schnittmuster Halbmond-Yogakissen „Luna“

Das Schnittmuster für dieses Yogakissen, bzw. Meditationskissen, besteht aus insegsamt drei Teilen. Es wird aus Inlett und Bezug genäht. Das Inlett wird traditionell mit Dinkelspelz oder Buchweizenschalen befüllt. Im Probenähen haben einige aber auch Watte oder Microperlen getestet – damit geht es auch ganz wunderbar!

Der Bezug des Kissens ist durch den Reißverschluss abnehmbar – du kannst dir so einen zweiten Bezug zum Wechseln nähen!

Luna kann aber noch mehr: Wenn du es nur aus zwei Schnittteilen nähst, erhältst du ein Nackenhörnchen.

Statt das Hörnchen mit Watte zu füllen, kann Luna dann auch ein Wärmekissen sein. Sowohl für das Wärmekissen als auch für das Nackenhörnchen ist eine Kurzanleitung im Ebook enthalten.

Stoffverbrauch & Material

Luna braucht etwa einen 0,5m festen Webware-Stoff (für Inlet und Bezug). Dazu kommt noch ein 30cm Reißverschluss, der auf zweierlei Arten eingenäht werden kann – ich stelle beide anfängertauglich im Ebook vor. Du kannst dir die für dich beste Methode aussuchen.

Damit eignet sich LUNA auch zum Nähen lernen, denn gerade Reißverschluss-einnähen ist ja anfangs nicht ganz so leicht. Für mich waren Reißverschlüsse auch lange Zeit Angstgegner!

yogakissen nähen

Wer mag, kann das Yogakissen auch noch verzieren wie ich hier mit der Stickerei des OM-Zeichens. Die Stickdatei habe ich von Urban Threads. Weitere Yoga-Stickdateien bekommst Du z.B. bei Etsy*.

om stickerei yogakissen
Yogakissen mit OM-Stickerei
yogakissen nähen

Nähteam Yogakissen & Lookbook

LUNA haben wir natürlich ausführlich probegenäht und getestet. Das Lookbook mit den wunderbaren Ergebnissen aus dem Probenähen findest du hier. Ich bedanke mich bei allen, die dabei waren und mich mit ihren Ideen und ihrem Know-How unterstützt haben!

Lookbook Yogakissen

Nähen fürs Yoga

Weitere Nähideen fürs Yoga findest du übrigens in meinem Shop. Ich habe zum Beispiel auch eine Yogamattentasche entwickelt. Die kostenlose Anleitung dafür findest Du in diesem Blogbeitrag, das Schnittmuster ist in dem Artikel verlinkt.

schnittmuster yogakissen
panel pinguin nähen stoff4you

{Anzeige} Kinder benähen mit Stoff4you – mit Gewinnchance

Sponsored Post ~ lies mehr dazu hier

Vor Kurzem habe ich meinen ersten Nähkurs gegeben. Dabei ging es um das Nähen mit Jersey – fürs Baby. Meine Teilnehmerinnen waren alles Mütter, die jetzt mit dem ersten Kind oder zum zweiten Kind mit dem Nähen beginnen wollten. Wir haben uns an einem Vormittag vor dem Kurs getroffen um Fragen abzuklären. Und neben der Schnittmusterfrage geht es natürlich darum: Wo kann man Stoffe kaufen? Und wo kann man online Stoffe kaufen?

Ich darf heute ein paar Stoffe und vor Kurzem genähte Sachen vorstellen, die ich von Stoff4you kostenfrei erhalten habe. Und als kleinen Bonus für dich habe ich am Ende dieses Beitrags auch noch eine Verlosung für einen 25€-Stoffgutschein!

dinostoffe junge nähen stoff4you

Stoffe online kaufen

Ich geb es zu: Ich kaufe wahrscheinlich 95% meiner Materialien online, und das, obwohl ich sogar fußläufig einen Stofflagerverkauf in der Nähe habe. Ich finde das Online-Shoppen sehr bequem, gerade weil ich gar nicht die Zeit habe stundenlang durch die Innenstadt zu laufen oder zum Stoffladen zu fahren. (Nicht, dass ich nicht gern stöbere – im Gegenteil – aber mein Alltag lässt das gar nicht zu.)

Oft benötige ich zusätzlich Zubehör wie Garn, Bänder, Reißverschlüsse oder Druckknöpfe. Da finde ich es praktisch bei einem großen Anbieter zu bestellen, der alles vorrätig hat.

Kinderstoffe online kaufen: Dinos, Faultiere und Pinguine

Die Jersey-Stoffe für diesen Beitrag habe ich alle von Stoff4you. Diesen niedlichen Dinostoff habe ich neulich schon mitsamt der RAS-Hose vorgestellt.

RAS Freebook Hose nähen dinostoff junge

Bei Baggern, Autos und anderen „Jungs-Motiven“ (jaja, ich weiß – wir gendern die Kinder schon im Stoffladen!) tu ich mich immer schwer, aber ich finde, Dinos gehen immer. Und meine Kinder haben das auch immer so gesehen – ein Glück!

Mit der Qualität bin ich sehr zufrieden – ich habe die Hose schon ein paar Mal gewaschen und der Stoff sieht immer noch gut aus, was ja nicht immer bei preiswerten Stoffen der Fall ist. Da habe ich mich leider auch schon oft geärgert. Hier geht es direkt zu dem Dino-Stoff.

faultier stoff nähen langarmshirt mädchen

Für meine Tochter habe ich diesen süßen Faultier-Stoff vernäht und dabei prompt diesen dämlichen Anfängerfehler gemacht und Vorder- und Rückteil falsch herum zugeschnitten! Voll doof, ich war so beschäftigt und entspannt – erst bei den Ärmeln habe ich dran gedacht.

faultier stoff nähen

Meine Kleine – bald wird sie 4! – liebt ihr Shirt trotzdem und hat sich noch nicht beschwert. Ich finde, es fällt auch eigentlich nicht auf. Vielleicht hätte ich es nicht schreiben sollen? Das Schnittmuster ist aus einer älteren Ottobre-Ausgabe (1/2014) – ein einfaches Langarmshirt mit Zipfeln an den Seiten.

faultier stoff

Panel vernähen

Zuletzt habe ich ein Panel aus Strickstoff vernäht. Falls du nicht weißt, was ein Panel ist: Panels werden in den letzten Jahren immer beliebter. Man bezeichnet Stoffstücke mit größeren Motiven als Panel. Sie sind meist zwischen 75cm und 1m hoch und werden als Stück verkauft. In der Breite liegt meist ein großes Motiv, der Rest wird mit einem passenden Kombistoff aufgefüllt.

pinguin panel stoff kaufen

Die meisten Panels sind aus Jersey. Du findest sie bei Stoff4you hier. Dieser niedliche Pinguin-Pulli ist aus Strickstoff, hier. Dieses Panel ist mit 1m recht groß – ich habe meiner Großen deshalb einen „LongiHood“ in Größe 140 genäht („LongiHoods“ habe ich einige genäht – die stelle ich demnächst vor). Auf die Motivgröße muss man beim Panel unbedingt achten – für Babykleidung wäre dieses z.B. nichts!

panel nähen pinguin

Von der Seite siehst du, wie sich das Motiv weiter verteilt. Ich fand das Pinguin Panel perfekt für diesen Pullover – der 1m passte genau! Meine Tochter liebt ihren Pullover übrigens auch.



Verlosung: 25€ Stoffgutschein

Kommen wir nun zu der angekündigten Verlosung! Es gibt einen 25€-Stoffgutschein zu gewinnen. Wir machen das wie immer: Kommentiere unter diesem Beitrag und verrate mir:

Welcher der drei gezeigten Stoffe gefällt dir am besten?

EDIT: Gewonnen hat Jasmin! Eine Email mit dem Gutscheincode ist bereits auf dem Weg.

Ich danke allen, die mitgemacht haben und wünsche euch von Herzen, dass es beim nächsten Gewinnspiel klappt :).

Es gelten wie immer meine Regeln für Gewinnspiele.

Und nun freue ich mich auf deinen Kommentar und wünsche allen Teilnehmerinnen des Gewinnspiels VIEL GLÜCK!!

Damit gebe ich nun ab zu Creadienstag, HoT, und
Für Söhne und Kerle.

Sponsored Post – mehr Informationen


sticken anfänger

Grundausstattung Stickmaschine: Das brauchst du zum perfekten Stick-Start

Ich werde mich nie wieder über einen Unterfadenwechsel beschweren! … Diese Erkenntnis war die erste, die ich nach meinen ersten Versuchen an der Stickmaschine hatte. Inzwischen besitze ich schon über ein Jahr meine geliebte Stickmaschine, habe aber noch gar nichts darüber gebloggt. Vielleicht planst du ja die Anschaffung und fragst dich was da auf dich zukommt und welches Zubehör Du für den Start benötigst? Heute nehme ich dich mal mit in mein Nähzimmer und plaudere über meine Anfänge mit der Stickmaschine: Vom Stickmaschinenkauf über meine blöden Anfängerfehler, meine „Grundausstattung Stickmaschine“ bis hin zu Tipps und Ideen, was man gut besticken kann.

Am Anfang war… die Stickmaschine

Ich wollte sehr lang eine Stickmaschine haben, bevor ich mir dann eine gekauft habe. Ich habe die Stickereien auf anderen Nähblogs bewundert und wollte das einfach auch haben! Es gibt so traumhafte Stickmotive, und ich finde, eine schöne Stickerei veredelt jedes genähte Werk nochmal ganz besonders.

Vor allem wollte ich Namen sticken können – für Babygeschenke zum Beispiel. Die Anschaffung selbst hat mich dann aber lange abgeschreckt. Stickmaschinen sind, das muss einem klar sein, ein zusätzlicher Luxus, aber nicht notwendig zum Nähen. Ab 700€ geht es ungefähr los, nach oben scheint kaum eine Grenze zu sein. Nach langem Ringen, Überlegen und Markt-Beobachten kam dann aber das richtige Angebot, und ich habe bei der brother innovis 750e zugeschlagen.

Viele Fragen spielen beim Stickmaschinenkauf eine Rolle. Zentral ist die der Stickrahmengröße. Dass 10×10 zu klein ist, wurde mir nach meinem ersten Beratungsgespräch im Fachgeschäft vor Ort schon klar. 13×18 ist der Standard, und für meine Zwecke reicht der vollkommen aus. (Ich könnte wohl einen größeren Rahmen zusätzlich anschaffen, das brauchte ich bisher aber nicht.) Gekauft habe ich am Ende die brother innovis 750e, und ich bin absolut zufrieden mit ihr. Ich werde separat nochmal was über sie schreiben.

Nach dieser ersten Hürde stand ich vor der nächsten, denn eine Stickmaschine allein reicht ja nicht! Jetzt geht es erst richtig los: Zum Sticken brauche ich Stickdateien, Garne und Stabilisatoren je nach Stoffart. Ich stand also erstmal daher und wollte unbedingt was sticken und wusste gar nicht, was ich noch brauchte und womit ich anfangen soll. Es ist ähnlich wie der Nähanfang – die Maschine allein reicht nicht.

sticken grundausstattung und zubehör

 

Grundausstattung Stickmaschine: Garne, Nadeln und Stabilisatoren

Stickmaschinen benötigten auf jeden Fall spezielles Garn und einen speziellen Unterfaden. Mit meinem vorhandenen Nähgarn habe ich es also gar nicht erst versucht! Auch unabhängig davon habe ich genug Näherfahrung um zu wissen, dass man sich mit billigem Zubehör keinen Gefallen tut. „Kaufst du billig, kaufst du doppelt“ – die Erfahrung habe ich leider nicht nur mit meiner ersten Schneidematte gemacht. Und wenn du auch schon ähnlich lange dabei bist, wirst du jetzt wahrscheinlich nicken.

Ähnlich wie bei Stoffen gibt es eine sehr große Auswahl an Garnen – allein die Frage ob Baumwolle oder Polyester schrieb mir Fragezeichen ins Gesicht. Und natürlich hab ich prompt das Falsche gekauft.

Mein Stick-Material-Dealer des Vertrauens war von Beginn an SULKY® by Gunold®. Ich kannte SULKY® von einer früheren Zusammenarbeit und habe mich gleich dort im Shop umgesehen. Aber so leicht ist das gar nicht: Vom Nähen her bin ich Baumwolle gewohnt – ich kaufe auch zum Nähen gern Baumwollgarn oder Öko-Garn, also habe ich mir auch eine kleine Auswahl Baumwollgarn bestellt. Blöd!

Das richtige Stickgarn

Mein allererstes Stickmotiv war gar nicht für das bestellte Garn „gepuncht“ (so heißt das nämlich, wenn Stickdateien aus Motiven erstellt werden). Trotz einiger Fadenrisse beim Schwarz sah es doch am Ende ganz passabel aus, aber ich hab mich beim Sticken doch sehr geärgert – es sollte nämlich für die Schultüte meiner Tochter sein! Das Ergebnis zeige ich jetzt nochmal:

Stickdatei Pferd mit Federn

Das Schwarze war Baumwollgarn, die lila Töne waren SULKY® Rayon, und die liefen gleich viel besser! Den Zusammenhang von Garn und Stickmotiv habe ich auch erst herausgefunden, als ich das Problem hatte. Auf dieser SULKY®-Seite habe ich mich dann schlau gelesen und fortan nur noch das SULKY® Rayon bestellt. Mit dem habe ich keinerlei Probleme, und es passt bisher zu allen Stickdateien.

slim line box für sulky garn

Seit einiger Zeit gibt’s im Online-Shop auch Garnsets, von denen ich gleich mehrere gekauft habe. Die sind farblich aufeinander abgestimmt und passen dann immer zusammen. Zu Anfang hatte ich die Garnrollen einzeln gekauft und mir mühsam bei den Stickmotiven die Farbnummern rausgesucht um die dann direkt zu bestellen. Dank der Garnsets habe ich nun einen guten Fundus, aus dem ich schöpfen kann. Mit den vorgegebenen Farbnummern nehme ich es nicht mehr so genau.

Es ist ein bisschen wie bei Stoffen: Gerade am Anfang ist es gar nicht schlecht Sets zu kaufen und erste Erfahrungen zu sammeln.

Um die Garne gut unterzubringen – die Garnsammlung wächst irgendwie sehr schnell – habe ich mir außerdem die Slim Line Box für 64 King-Spulen gegönnt. Bisher passen noch alle rein, es wird aber langsam eng *ähem*… Die Box war eine super Anschaffung, denn darin sind die Garne gut geschützt und ordentlich sortiert. Und meiner Tochter hat es großen Spaß gemacht die Garne einzusortieren. Alternativ tut es anfangs noch ein Kleinteilesammler aus dem Baumarkt (die nehme ich gern für Knöpfe), aber so eine Stickgarnsammlung wächst wirklich rasant, da macht eine professionelle Garnbox wirklich Sinn.

Übrigens bietet SULKY® by Gunold® auch einige Spezialgarne wie Farbverlaufsgarne (nach unten scrollen) oder SULKY® Glowy – das leuchtet im Dunkeln! Wer das Freebook Joelle kennt, weiß das natürlich – das ist ja vor einiger Zeit in Zusammenarbeit mit SULKY® by Gunold® entstanden. Das Leuchtegarn finde ich super um z.B. Kindermützen oder auch Hundegeschirr damit abzusteppen.

Stabilisatoren

Neben Unterfaden und Stickgarn braucht man zum Sticken noch Stabilisatoren. Da gibt es auch verschiedene für verschiedene Stoffarten und Projekte: wasserlösliche, zum Ausreißen oder zum Abschneiden… Welches ist der Richtige?

Die Antwort ist: Ich lasse es auf den Stoff und das Motiv ankommen. Kunstleder oder Jeans besticke ich ganz ohne, dünnere Baumwollstoffe oder Sweat brauchen natürlich einen Stabilisator. Für den Einstieg finde ich das Starter Kit genial – da kann man alle ausprobieren und bekommt noch ganz viele Informationen zur Anwendung, damit nichts schief geht.

Nadeln

Last but not least sind natürlich auch die richtigen Nadeln wichtig – ohne sie läuft gar nichts! Wie bei der Nähmaschine auch hat man die größte Freude, wenn man auf Qualität achtet und gleich die richtige Nadel kauft. Mein Zubehör kaufe ich NIE im Vorbeigehen beim Discounter. Das hab ich früher mal gemacht und mich speziell bei Garn und Nadeln oft geärgert. Die werden beide für den Näh- und Stickerfolg regelmäßig unterschätzt.

sulky rayon stickgarn kaufen

Ich fasse mal meine „Grundausstattung Stickmaschine“ zusammen:

Noch ein kleiner Tipp: Wenn du ein Kleingewerbe betreibst, kannst Du einen Gewerbe-Zugang beantragen (scroll ganz runter auf der Startseite: links unten ist ein Hinweis dazu!) und von besonderen Konditionen profitieren.

Außer der besagten Grundausstattung empfehle ich zusätzlich noch die Slim Line Box für 64 King-Spulen. Da sind die Garne sicher vor Staub und Spinnen (mein Nähzimmer befindet sich ja im Keller…). Bei einem wachsenden Stickgarn-Lager sind die Spulen sicher und platzsparend untergebracht.

sticken grundausstattung

Stickdateien

Die meisten Stickmaschinen bringen eine ganze Reihe Motive mit; meine hat außerdem verschiedene Rahmen und sechs Alphabete – das reicht für den Anfang erst einmal aus.

Wenn man dann Lust auf mehr Motive hat, bietet das Internet wie bei ebooks einen großen Fundus: Ähnlich wie bei Schnittmustern gibt es einige kostenlose Angebote, z.B. auch bei SULKY® (scrollen bis „Freebies Stickmotive“), aber auch viele kostenpflichtige Stickdateien. Einige habe ich z.B. auf meiner Pinterest-Wand „Sticken“ gesammelt – schau gern mal dort vorbei! Hier auf dem Blog findest du all meine bestickten Nähwerke mit Links zu den Stickdateien hier.

Ich kaufe Stickdateien gern bei Urban Threads oder bei Etsy* – hier habe ich schon viele schöne Harry-Potter-Stickdateien gefunden, die ich z.B. für das Bilderrahmen-Upcycling verwendet habe.

Mein Tipp für den Start: Fang erst einmal mit den vorhandenen Stickdateien auf der Stickmaschine und kostenlosen Stickdateien an. Nach und nach stolpert man ganz automatisch über weitere Stickmotive.

Bei Facebook gibt’s z.B. Stickgruppen, über die man Hilfe und Inspiration rund ums Sticken findet. Ähnlich wie beim Stoffkauf oder auf dem Ebook-Markt kann es dann auch ausarten. Ich hab mir jetzt selbst erstmal einen Kaufstopp für Stickdateien verordnet, weil ich schon so viele Motive habe und die erst einmal alle sticken will, bevor ich Nachschub kaufe. In der nächsten Zeit werde ich auch mehr gestickte Werke zeigen, weil mir das Sticken zunehmend Spaß macht!

Eine schöne Inspirationsquelle außerhalb von Facebook ist auch die Linkparty „Stickfreuden“ von Annette. Da kann man wunderbar stöbern und sich Ideen und Anregungen aus der Bloggerwelt suchen!

Erste Nähprojekte für Stickmotive

Wenn man sich ein wenig bei anderen Nähbloggerinnen umschaut, sieht man schnell, welche Möglichkeiten eine Stickmaschine bietet. Die schönen Bilder haben mich ja auch überzeugt mir eine Stickmaschine zu kaufen. Wenn man alles Material beisammen hat, fängt man doch erstmal ganz von vorn an: Motiv und späteres Nähwerk sollen ja zusammen passen. Anfangs habe ich erstmal kleinere Stoffstücke bestickt und mir dann erst überlegt, was ich daraus mache. Das bestickte Stoffstück muss dann ja weiter verarbeitet werden!

sticken anfänger

Ausgetobt habe ich mich also an so kleinen Dingen wie U-Heft-Hüllen wie beim vorherigen Bild. Die habe ich für meinen ersten Neffen angefertigt.

Bei der Schultüte weiter oben habe ich dann einen Kreis ausgeschnitten und den auf die Schultüte appliziert. Die Technik sollte eigentlich immer funktionieren. Schön ist es aber auch, wenn man direkt auf dem späteren Schnittteil stickt. Ich mache es inzwischen so, dass ich das Schnittteil zuschneide und dann in den Rahmen einspanne. Doch Vorsicht: Es kann bei großen Stücken passieren, dass sich der überhängende Stoff unter den Rahmen schiebt und man den dann mit einstickt. Ist mir so passiert und war dann ein Stickprojekt für die Tonne. Den Stoff musste ich nachkaufen und habe den in der Farbe dann nicht mehr bekommen – es hat mich sehr geärgert!

Am Anfang ist es also sicherer auf kleineren Stoffstücken zu sticken und die dann zu applizieren.

A propos Stoff: Der sollte dezent sein, am besten unifarben, damit das Motiv gut rauskommt. Bei wilden Mustern fällt das Stickmotiv leider kaum auf, und das ist dann bei großen Stickmotiven mit 25.000 Stichen, zig Farbwechseln und einer guten Stunde Arbeit echt ärgerlich!

Für erste Nähwerke eignen sich am besten kleine Sachen wie U-Heft-Hüllen oder Mutterpasshüllen, kleine Täschchen und Etuis, wie z.B. mein Reiseetui oder die Büchertasche, oder natürlich mein Freebook Joelle.

Demnächst will ich mich daran wagen Jersey zu besticken. Sweat und Sommersweat (Das Zauberwort heißt Stabilisatoren) habe ich bereits erfolgreich bestickt, der Jersey-Test steht noch aus.

Wie sind deine Erfahrungen? Besitzt du schon eine Stickmaschine oder überlegst dir eine anzuschaffen? Berichte mir gern von deinen Erfahrungen oder verlinke deinen Blogbeitrag als Ergänzung in den Kommentaren! Ich gebe nun ab zum Freutag.

Bis zum nächsten Mal,

Sonja

*Sponsored Post – Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit SULKY® by Gunold® entstanden, vielen Dank! Mehr über Werbung und Kooperationen erfährst Du auf der Transparenz-Seite.

babydecke nähen einfach

Nähanleitung: Einfache Babydecke ohne einfassen nähen

Seit kurzer Zeit bin ich stolze Tante eines Babyjungen. Stolz vor allem auf meine wunderbare, starke Schwester. Sie bat mich eine kleine Babydecke für ihre Wickelauflage zu nähen. Die hatte sie bei IKEA gekauft und wollte nun eine Decke, die genau auf die Wickelauflage passt. Also habe ich ihr eine ganz einfache Patchworkdecke genäht. Dabei habe ich es mir sehr einfach gemacht und auf das Binding, also das Einfassen der Decke, verzichtet. Das ist das, was Patchwork-Anfängern die ganze Decke versaut, weil es einfach schwer ist das sauber hinzukriegen. In der heutigen, kostenlosen Anleitung zeige ich dir, wie du eine Babydecke sehr einfach nähen kannst – ohne Einfassen!

Das Projekt: Babydecke einfach nähen

Die zu benähende Wickelauflage ist wie gesagt von IKEA – die hat die Maße der Decke vorgegeben. Wenn du es ganz eilig hast mit der Decke, kannst du auch einfach zwei große Stoffstücke und Volumenvlies in der gewünschten Größe zuschneiden und verstürzen. Das wäre dann die Nähen-für-Faule-Methode.

Ich wollte aber gern mal wieder patchworken – ich mache das eigentlich gern, aber doch irgendwie sehr selten, und vor dem Quilten und dem Binding habe ich viel Respekt, gerade wenn es ein Geschenk sein soll! Meine letzte Patchwork-Decke habe ich vor knapp zwei Jahren für meinen Jüngsten genäht. Damals hatte ich auch noch zwei weitere Babydecken (mit Anleitung!) gemacht: eine Häkeldecke fürs Baby (Freebook), und eine Babydecke aus Sweatshirtstoff/Alpenfleece.

Das Nähen von Krabbeldecken oder Babydecken (und Gewichtsdecken) macht mir eigentlich sehr viel Freude (und es geht viel schneller, als man vorher immer so denkt…), aber das Einfassen ist für viele ein echtes Problem. Gerade als Anfängerin traut man sich dann nicht. Deshalb habe ich nun diese Methode entwickelt, die ich heute vorstelle. Auch wenn dies deine erste Babydecke ist, die du nähst: Es wird dir gelingen :).

Jetzt geht es aber los mit der Anleitung um die einfache Baby-Patchworkdecke zu nähen.

babydecke nähen einfach, anleitung patchwork für anfänger

Material und Zubehör

Du benötigst…

patchworkstoffe
Baumwollstoffe aus einem Patchwork-Paket von buttinette*

… Stoffreste aus Baumwolle (Webware) – ich habe ein Patchwork-Paket von buttinette* genommen. (Spartipp: Wenn du Geld sparen willst, kannst du auch eine alte Bettwäsche zerschneiden! Meine große Tochter hat z.B. neulich aus Versehen -sagt sie- ein Loch in ihre Bettdecke geschnippelt. Die wird demnächst auch zur Patchwork-Decke…)
Volumenvlies*
… ein Stück Baumwolle in Größe der späteren Decke für die Rückseite.

Für den Zuschnitt empfehle ich außerdem als Grundausstattung (die Anschaffung lohnt sich beim Nähen auf jeden Fall!) einen Rollschneider*, ein Lineal* und eine Schneidematte*. Hier bitte auch nicht am falschen Ende sparen – es hat schon seinen Grund, dass diese Dinge nicht alle im 1€-Shop zu kaufen sind. Wer ernsthaft näht und wem die Qualität seiner Arbeit nicht egal ist, will sich ja nicht über auseinanderfallende, stumpfe Rollschneider und schnell zerkratzte Schneidematten ärgern. Die empfohlenen Produkte gibt’s alle auch in einer Nummer kleiner (und günstiger) – in meinem Nähalltag sind die verlinkten Größen aber ideal, bzw. Mindestgröße. Ich empfehle NICHT eine kleinere Schneideunterlage oder Lineal zu kaufen, da ärgerst du dich ganz schnell und kaufst dann doch die Nummer größer.

Zuschnitt

Ein Grund, warum ich gern mit den Patchwork-Paketen von Buttinette arbeite, ist, dass die Stoffe gut aufeinander abgestimmt sind, und dass sie in einer angenehm zu verarbeitenden Größe kommen, nämlich 30x75cm. Es erleichtert den Zuschnitt doch sehr, wenn man nicht mit meterlangen Stoffbahnen hantieren muss. Da ich mir die Dinge gern einfach mache, habe ich faulerweise die Stoffquadrate in der Breite des Lineals zugeschnitten (hier war mein kleines* im Einsatz, das ich gern zusätzlich nehme): 15cm.

Es bot sich auch deshalb an, weil der Zuschnitt 30cm hat und ich so die Hälfte nehmen konnte. Die Größe der einzelnen Quadrate ist also 15x15cm.

babydecke ohne einfassen nähen
Rollschneider, Lineal und Schneidematte – empfehle ich dringend als Grundausstattung für Patchwork

Es sollten insgesamt 4×4 Quadrate werden, dazu rundherum schmale Stoffstreifen als Rahmen. Für erfahrene Patchworker ist das keine Herausforderung – es gibt sehr viel anspruchsvollere Muster, die man mit Patchwork machen kann. Ich liebe Quadrate trotzdem, und ich mag so ganz normale, einfache Muster.

Wenn du tiefer in die Materie einsteigen willst, besuch am besten einen Patchwork-Kurs (z.B. über die VHS) oder schau mal, was es an Büchern dazu gibt*. Meine persönliche Patchwork-Bibel ist dieses Buch: Handbuch Patchwork von Mary Clayton* (hatte mein Mann mir mal zu Weihnachten geschenkt). Da werden viele Muster, Tricks und Techniken erklärt, es gibt viele Vorlagen und überhaupt ist es ein umfassendes Nachschlagewerk, das ich gern empfehle, weil es ein so durchdachtes und tolles Buch ist! Ich schaue da immer ehrfürchtig rein.

Nähanleitung

Jetzt beginnen wir mit dem Nähen der einfachen Babydecke: Wenn die Quadrate zugeschnitten sind, puzzelst du am besten, wie du sie haben willst. Wenn du dich entschieden hast, nähst du immer vier Quadrate aneinander und dann erst die Vierer-Ketten (höhö) längs zusammen. Die Nähte solltest du nach jedem Nähen platt bügeln Das erhöht die Chance, dass es am Ende gerade wird und alle Nähte aufeinander treffen ;).

Wenn du deine erste Viererkette fertig hast, nähst du die nächste und dann so weiter. Die fertigen Viererketten nähst du dann rechts auf rechts (= schön auf schön) zusammen und bügelst immer schön die Nähte platt. So entsteht bereits das klassische Muster einer Patchworkdecke:

babydecke nähen anleitung patchwork

Wenn du mit deinen 4×4-Kästchen zufrieden bist, kannst du noch einen Rahmen rundherum nähen. Dazu schneidest du Stoffstreifen zu – ich finde ab 6cm Breite ganz gut, aber du kannst das halten, wie du willst! Du könntest z.B. auch zwei schmalere Rahmen nähen – nur so als Idee. Auf dem Bild hier oben siehst du, dass auf allen Seiten noch so ca. 5cm für die Wickelauflage fehlen, also habe ich dann 6cm breite Stoffstreifen zugeschnitten.

babydecke nähen anleitung

Die werden natürlich auch zuerst gebügelt und dann rundherum angenäht. Patchwork-Göttinnen nähen die auf Gehrung. Ich habe das nicht gemacht und einfach im guten alten 90°-Winkel die Streifen angesetzt. Das sind dann Feinheiten, die niemandem außer einem selbst und besagten Patchwork-Göttinnen auffallen.

anleitung patchworkdecke baby einfach

Wenn du diesen Schritt fertig hast, bist du mit der Oberseite deiner einfachen Babydecke, dem Top, bereits fertig! Nun schneidest du das Volumenvlies und die Rückseite in der Größe des Tops zu. Wenn du ein bügelbares Volumenvlies verwendest, bügelst du es nun auf die Unterseite des Tops auf. Mein Vlies war nicht bügelbar.

Beim klassischen Patchwork baust du dir ein Sandwich (von unten nach oben): Unterseite (guckt nach unten), Vlies, Top (guckt nach oben), so wie hier:

patchworkdecke fürs baby nähen

Traditionell wird nun gequiltet (also man steppt die Nähte ab, Muster und Zierstiche ein usw.). Ich bewundere alle, die das können, denn bei mir gibt’s da meist am Ende komische Wülste oder der Faden verheddert sich oder oder oder… Wenn du das machen willst, empfehle ich einen Kurs dazu zu besuchen. Alternativ kann man seine Patchworkdecke auch quilten lassen. Es gibt auch richtig gute Maschinen, mit denen man meisterhafte Ergebnisse erzielt!

Nach dem Quilten kommt dann das Einfassen, und auch dieses birgt einige Tücken. Am besten man macht das von Hand! (Quilten sollte man auch per Hand!)

Fake-Quilten für Anfänger, oder: Schummeln erlaubt!

In meinem Nähalltag bin ich abends über jede halbe Stunde Nähen froh. Wenn ich mich mit Nadel und Faden hinsetzte, hätte der Kleine Abi, bevor seine Babydecke fertig ist. Deshalb habe ich das Finish NICHT traditionell gemacht, sondern das Top und das nicht-aufbügelbare Vlies zunächst entlang der Quadrate mit dem Quiltstich meiner Nähmaschine abgesteppt, damit die verbunden sind – das ist sinnvoll fürs Waschen, wenn man nicht einen Klumpen Vlies zwischen den Stofflagen aus der Waschmaschine ziehen will.

Meine Maschine bietet mir einige Quiltstiche – am besten schaust du bei deiner mal nach, ob die auch sowas hat.

Das Top nur mit dem Vlies zu quilten ist sozusagen Fake-Quilten, und ich finde das für meinen persönlichen Patchwork-Expertenstatus (Level: Novizin) völlig ok. Man darf schummeln, sonst verliert man zu schnell die Lust daran, oder? Im Anschluss habe ich das Top (das nun mit dem Vlies durch die Fake-Quilt-Nähte verbunden ist) und die Rückseite rechts-auf-rechts gelegt und bis auf eine Wendeöffnung füßchenbreit abgesteppt.

Vor dem Wenden solltest du noch die vier Ecken wie auf dem Bild einschneiden – so formen sich die Ecken nach dem Wenden viel schöner aus!

Dann habe ich gewendet und rundherum noch einmal den Rand abgesteppt. Mit diesem letzten Absteppen habe ich auch die Wendeöffnung geschlossen. Hier kann sich der Stoff noch kräuseln. Wenns ganz doof läuft, entsteht eine kleine Falte an der Wendeöffnung :(.

babydecke nähen patchwork

Mehr Nähideen

Wenn dir diese Anleitung für die einfache Babydecke ohne Einfassen gefällt, magst du vielleicht noch etwas mehr auf meinem Blog stöbern – vielleicht gefällt dir ja auch meine Mädchenhandtasche Joelle, oder die Gewichtsdecke? Oder du nähst noch ein Kissen zur Decke, hätte ich das Kissen für Faule oder das Prinzessinnenkissen. Für Babies nähe ich auch gern diesen Strampler (Freebook). Noch viel mehr Nähideen sammle ich auf meiner Pinterest-Wand „Nähen fürs Baby“, der du ganz einfach folgen kannst. Außerdem lege ich dir meinen Newsletter ans Herz.

Das wars erstmal von mir – hat dir denn diese Anleitung gefallen? Bist du damit klargekommen oder hast gar selbst eine Babydecke danach genäht? Dann schreib mir doch einen Kommentar oder schick mir ein Bild für meine Kundengalerie – vielen Dank!

Damit gebe ich nun ab zu Creadienstag, HoT, DienstagsDinge, Made4Boys, Für Söhne und Kerle und Kiddikram.

* Werbelink: Dieser Blog finanziert sich u.a. über Provisionen. Beim Einkauf über einen mit * gekennzeichneten Link erhalte ich eine Provision, ohne dass Dir Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise kannst du ganz einfach Danke für diese Anleitung sagen, und ich kann weiterhin kostenlose Inhalte wie diese Anleitung erstellen. Meine Stoffe, Nähzubehör und weiteres Equipment für Fotografie, Bildbearbeitung etc. bezahle ich selbst. Wenn mir Material zur Verfügung gestellt wird, schreibe ich das an dieser Stelle. Mehr über Werbung auf dem Blog erfährst du auf meiner Transparenz-Seite.

Wärmflaschenbezug nähen

{Tutorial} Wärmflaschenbezug nähen als Mutter-Tochter-Nähprojekt

Unsere Große ist jetzt 7 geworden. 7! Sie geht in die Schule! Und mit 7 kann man auch so langsam mit Nähen anfangen, finde ich. Naja, eigentlich bin ich nicht so eine Mami, die ihren Kindern in der Hobbywahl Vorschriften macht, aber natürlich würde es mich sehr freuen, wenn sie (oder ein anderes Kind) sich irgendwann fürs Nähen begeistern kann. Wie auch immer – das große Tochterkind friert auch viel und hat ab und zu nach den Hausaufgaben doch mal Langeweile. Da fragte ich sie einfach: „Wollen wir für Dich einen Wärmflaschenbezug nähen?“ Sie wollte! Und ich habe unser Mutter-Tochter-Nähprojekt dokumentiert. Mit lieben Grüßen an alle Frostbeulen! 😉

read more

Tutorial Innentasche nähen

3 Tutorials Innentasche nähen – von einfach bis fortgeschritten

Das Schönste am Taschen-Nähen finde ich, dass man sich das Innenleben der Handtasche genau so einrichten kann, wie man es braucht. Den Möglichkeiten sind fast keine Grenzen gesetzt. Man muss nur wissen, wie es geht ;). Hier stoßen Anfängerinnen oft an ihre Grenzen – ich habe mich früher z.B. auch nicht getraut Reißverschlüsse zu nähen! Dabei ist es gar nicht schwer, wenn man die richtige Technik kennt. Deshalb habe ich die heutigen 3 Nähanleitungen geschrieben, die auch in meinem neuen ebook „Beach Bag“ erschienen sind. Ich zeige Dir insgesamt 3 Tutorials um eine Innentasche in Deine Handtasche zu nähen – und zwar eine ganz einfache, aufgesetzte Innentasche, und zwei Möglichkeiten eine Innentasche mit Reißverschluss zu nähen, die auch Anfängern garantiert gelingen. Fertig? Dann los…

patchwork tasche nähen
Handtasche „roXXanne“, Größe 3 – mit Patchwork anstatt Schnürung – innen statte ich meine Handtaschen gern mit einem Reißverschluss-Fach im Futter und einem Schlüsselfinder aus.

Zubehör und Zutaten

Welche Zutaten brauche ich zum Nähen einer Innentasche?

Du brauchst für alle drei Nähanleitungen je ein rechteckiges, undehnbares Stück Baumwollstoff passend zum Futterstoff Deiner Tasche. Ich kombiniere bei Taschen gern als Außenstoff alte Jeans mit hübsch gemusterten Baumwollstoffen wie die z.B. von Buttinette*. Für die Varianten 2 und 3 benötigst du zusätzlich einen Reißverschluss in der gewünschten Länger und zum Stoff passenden Breite. Maße gebe ich hier bewusst nicht an – du kannst sie ganz individuell an dein Nähprojekt anpassen. Ich selbst arbeite gern mit Endlos-Reißverschlüssen*, weil die im Vergleich (bei meinem Verbrauch) günstiger sind. Hier kommt es aber sehr auf die Qualität des Reißverschlusses an. Ich habe mich auch schon über Reißverschlüsse geärgert, die zwar billig waren, dafür aber nach kurzer Zeit nicht mehr schlossen!

Brauche ich spezielles Zubehör um eine Innentasche in meine Tasche zu nähen?

Als Zubehör benötigst du neben einer Nähmaschine* einen Rollschneider*, Schneidematte*, Lineal* und ein Bügeleisen*. Zum Nähen von Reißverschlüssen brauchst du außerdem einen Reißverschlussfuß passend für deine Maschine. Für Variante 1 kannst du einen KamSnap*-Knopf (oder jeden anderen Druckknopf) anbringen.
Ich weiß, dass die Anschaffung von Schneidematte usw. erst einmal kostspielig sind, aber ich garantiere dir: Diese Anschaffungen sind ein absolutes Basis-Zubehör zum Nähen! Es lohnt sich auch, gleich etwas qualitativ hochwertiges zu kaufen – ich habe nämlich auch schon billig gekauft und mich dann geärgert. (Meine erste Billig-Schneidematte ist jetzt ein Nähmaschinenuntersetzer.) So, jetzt starten wir aber mit den drei Tutorials. Viel Spaß :).

Kann ich auch als Anfängerin eine Innentasche in meine Tasche nähen?

Ja natürlich! Ich beschreibe hier 3 Möglichkeiten eine Innentasche zu nähen: Von total einfach bis fortgeschritten ist alles dabei. Und du schaffst das auch! Viel Spaß!

jeanstaschen nähen
Beach Bag in groß und in klein, beide als alter Jeans: Doch was wäre eine Tasche ohne Innentasche?

Tutorial Innentasche nähen 1: Simple Eingrifftasche

Dieses Tutorial ist absolut anfängertauglich. Du lernst eine ganz einfache Eingrifftasche, bzw. aufgesetzte Innentasche ohne Reißverschluss zu nähen. Solche einfach genähten Aufsatztaschen kann man in jeder Handtasche gebrauchen, und du kannst diese und die beiden anderen Anleitungen für nahezu jede Tasche, jeden Einkaufsbeutel und Turnbeutel verwenden.

Schneide in den von Dir gewünschten Maßen ein Stoffrechteck zu. Es sollte doppelt so hoch sein, wie die spätere Eingrifftasche sein soll. Falte das Stoffstück rechts auf rechts.

Tutorial Innentasche nähen

Schließe nun die beiden kurzen Seiten.

Wende den Stoff nun auf die schöne Seite. Die komplette Unterseite ist noch offen.

Schlage den Stoff unten einmal ein und bügele einmal drüber. Diese Seite zeigt dann beim Annähen unten!

Fixiere das Stoffrechteck mit Nadeln auf dem Stoffstück aus Futterstoff – dort, wo die Eingrifftasche am Ende sitzen soll.

Steppe das Stoffstück an den Seiten und unten ab. Ich habe zusätzlich in der Mitte eine gerade Naht aufgesteppt um zwei Eingrifffächer zu erhalten. Hier kannst du z.B. auch kleine Streifen für Stifte absteppen, die nicht in der Tasche herumfliegen sollen. Fertig!

Tutorial Innentasche nähen 2: Innentasche mit Reißverschluss

Für diese Variante brauchst du einen Reißverschluss und ein großes Stück Baumwollstoff sowie Webband. Der Stoff sollte doppelt so lang sein wie die Tasche später hoch sein soll. Ich nehme immer wie anfangs erwähnt Endlos-Reißverschluss, aus Kostengründen. Du kannst aber auch normale Reißverschlüsse nehmen. Nähe ein kurzes Stück Webband an beide Enden. Wenn du auch einen Endlos-Reißverschluss nimmst, fädele vorher den Schieber auf.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_Tutorial_02.jpg.

Stecke den Reißverschluss rechts auf rechts auf eine Kante des Stoffes. Der Reißverschluss ist an beiden Enden ca. 0,5-1cm kürzer als der Stoff breit ist.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_Tutorial_03.jpg.

Lege das andere Ende darüber und steppe an der Kante mit einem Reißverschlussfuß entlang. Wende durch eine der offenen Seiten.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_Tutorial_04.jpg.

Nun schlägst du die offenen Seiten nach innen und steckst sie fest. Bügele die Seiten.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_Tutorial_05.jpg.

Platziere das Stück nun auf dem Teil aus Futterstoff und steppe die Seiten und den Boden ab.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_Tutorial_06.jpg.

Oben ist die Innentasche noch offen…

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_Tutorial_08.jpg.

Nähe den Reißverschluss mit einem Webband fest.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_Tutorial_09.jpg.

Fertig!

Tutorial Innentasche nähen 3: Die versteckte Innentasche im Futter

Die eleganteste Lösung für eine Innentasche in der Handtasche ist diese Variante : die versteckte Innentasche im Futter. Sie erfordert ein bisschen Übung, bis man es wirklich gut hinbekommt, aber auch Anfänger können sich heranwagen!

Wichtig bei diesem Tutorial ist das Bügeleisen. Der Futterstoff der späteren Tasche, in die die Innentasche eingenäht wird, sollte mit einem Streifen Vlieseline (z.B. H250) verstärkt sein. Dieser Streifen sollte  etwa 2cm länger sein als der Reißverschluss. Bei dickeren Stoffen (z.B. Jeans oder Canvas) verzichte ich auf die Verstärkung.

Schneide ein Stück Baumwollstoff zu. Es ist so breit wie die Breite der Innentasche sein soll, und doppelt so hoch, wie die Tasche am Ende werden soll. Lege einen Reißverschluss bereit, der ca. 2cm kürzer ist als das Stoffstück breit.

Bügele den Vlieseline-Streifen auf die Rückseite des Futterstoffes: dorthin, wo der Reißverschluss später sitzen soll. Platziere dann das Stoffstück für die Innentasche rechts auf rechts auf dem Futterstoff.

Tutorial Innentasche mit Reißverschluss nähen

Steppe ein Rechteck ab. Es sollten zu den Seiten und nach oben 2-3cm Platz sein, und der Reißverschluss sollte etwas länger sein. Beispiel: Der Reißverschluss ist 20cm lang. Dann steppe in der Breite 18cm ab. In der Höhe mache ich immer drei Stiche, das können aber auch vier oder fünf sein.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_mit_Reißverschluss_nähen_02.jpg.

Schneide nun einen langen Schlitz ein. Zu den Ecken schneidest Du Y-förmig ein.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_mit_Reißverschluss_nähen_03.jpg.

Ziehe das Stoffstück durch den Schlitz. So sieht das von der Rückseite des Futterstoffes aus. Gut bügeln!

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_mit_Reißverschluss_nähen_04.jpg.

Du erhältst ein rechteckiges Loch. Lege den Reißverschluss unter und stecke ihn fest. Wenn du das doppelseitige Klebeband Stylefix* hast, kannst du auch damit den Reißverschluss fixieren. Das ist ein doppelseitiges Klebeband, das das Reißverschluss-Nähen zum Sonntagsspaziergang durch einen Kirschblütenpark bei Sonnenschein macht – ich kann es auch zum Einnähen von Reißverschlüssen bei dehnbaren Stoffen empfehlen, z.B. bei Sweatjacken.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_mit_Reißverschluss_nähen_05.jpg.

Steppe rundherum den Reißverschluss ab. Achte darauf, dass der Stoff auf der Rückseite flach liegt und nicht irgendwie dahinter rutscht.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_mit_Reißverschluss_nähen_06.jpg.

Nun klappst du auf der Rückseite das Stoffstück nach oben und nähst die Seiten und oben fest. Ich verwende hier auch den Reißverschlussfuß, da es um den Reißverschluss herum recht eng ist. Je mehr Platz du zu Anfang gelassen hast, desto mehr Platz hast du nun beim Nähen!

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_mit_Reißverschluss_nähen_07.jpg.

FERTIG!

Hat dir dieses Tutorial gefallen?

Ein kurzer Hinweis noch zum Schluss: Wenn Dir dieses Tutorial gefallen hat, freue ich mich, wenn Du meinen Newsletter abonnierst, und/oder über einen meiner Werbelinks einkäufst. Dadurch erhalte ich eine kleine Provision und kann zukünftig weitere kostenlose Anleitungen vorstellen. Mehr zu dem Thema schreibe ich auf meiner Transparenz-Seite. Vielen Dank!

Damit verabschiede ich mich für heute und verlinke noch mit TT-Taschen und Täschchen.

Ein schönes Wochenende wünsche ich,

Sonja

*bei gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbelinks, d.h. ich verdiene im Fall eines Verkaufs eine geringfügige Provision. Diese Einnahmen finanzieren die laufenden Kosten dieses Blogs und erlauben mir weiterhin Freebooks und kostenlose Nähanleitungen zu erstellen. Ich empfehle nur Schnittmuster, Stoffe, Zubehör und Bücher, deren Qualität mich überzeugt hat. Mehr dazu, wie dieser Blog Geld verdient, liest du auf meiner Transparenz-Seite.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist tutorial-innentasche-nähen-tasche-01-388x1024.jpg.

Süßen Mädchen Rock nähen – Schnittmuster kostenlos!

Kleines Jersey-Projekt zwischendurch: Ich bin zufällig über das Schnittmuster für diesen nieldlichen Rock für Mädchen gestolpert und musste ihn gleich nähen! Es handelt sich sogar um ein Freebook, das obendrein superleicht umzusetzen ist, ein ideales Nähprojekt für Anfänger und für alle mit wenig Zeit. Hast du auch Lust diesen süßen Mädchen-Rock zu nähen? Dann stelle ich dir nun das Schnittmuster und seine Entstehungsgeschichte mal etwas näher vor.

Zur Entstehung dieses Freebooks

Bevor ich auf den Schnitt eingehe, möchte ich kurz auf das Freebook selbst zu sprechen kommen: Es wurde nämlich als Dankeschön für 500 „Likes“ auf Facebook kreiert, und zwar von der wunderbaren Sarah von „mommymade“. Sarah ist eine liebe Kollegin, für die ich auch schon diverse Male probegenäht habe, Z.B. bei dem Kapuzenshirt im Lagen-Look, dem Boys Long Sweater und natürlich dem besten aller Mädchen-Pullover, dem Girly Long Sweater. An dieser Stelle erst einmal Glückwünsche von meiner Seite an Sarah!

rock nähen für mädchen
Mädchen-Rock im Lagen-Look: genäht nach einem Freebook

Ich möchte noch etwas hinzufügen, bevor du jetzt gleich weiterklickst um dir diesen schönen und originellen Schnitt zu sichern. In jedem Ebook und Freebook steckt nicht nur ein Haufen Arbeit. Hinter jedem Ebook und Freebook – und seien sie auch noch so „einfach“ oder „unscheinbar“ stecken auch Zeit, Nerven, Kosten für Stoffe, Schlafmangel, Zweifel an sich selbst, Zweifel am Schnitt, kreative Energie und… Liebe. Liebe zum Nähen und Liebe zu dem, für den dieser Schnitt im ersten Moment entwickelt wurde.

Ich finde es toll und rechne es jeder Erstellerin von Freebooks hoch an, dass sie all dies anderen Frauen einfach schenkt. Von daher möchte ich Dich bitten – obwohl es ja selbstverständlich ist: Wenn du gleich weiterklickst, dann lass doch bitte auch einen Kommentar da, oder ein Däumchen auf der Facebook-Seite, oder Herzchen für den Bloglovin-Feed. Danke!

Stoffe

Ich finde den asymmetrischen Lagen-Look einfach genial. Ich habe an der schmaler geschnittenen Seite das Schildkröten-Motiv der wunderschönen Eigenproduktion von Königreich der Stoffe aufgegriffen und auf dem unifarbenen Unterstoff appliziert.

Rock nähen für Mädchen
Lagen-Look-Rock mit Applikation

Vernäht habe ich einen unifarbenen Sommersweat in königsblau als unteren Stoff und einen Rest Jersey, der genau passte. Sommersweat* mag ich bei Hosen und Röcken sehr gern – die müssen ja auch einiges aushalten. Die sind etwas robuster und haben etwas mehr Stand als Jersey. Sommersweat ist auch unter dem Namen „French Terry“ bekannt. Er ist Jersey sehr ähnlich, aber etwas dicker. Ich mag ihn auch für leichte Pullover. Im Unterschied zu Sweat ist die Rückseite bei Sommersweat nicht angeraut, also nicht „flauschig“.

Bei diesem Rock passen die beiden Stoffarten gut zusammen, sowohl optisch als auch von der Qualität. Die Stoffe harmonieren sehr schön, finde ich.

rock schnittmuster kostenlos

Das Freebook: Rock für Mädchen nähen

Nun komme ich zum Schnitt: Den Rock gibt es in Größe 92, aber es ist sehr einfach den Schnitt auf andere Größen anzupassen. Auf dem Bild hier sieht man schon sehr gut, dass sie ein bisschen hineinwachsen kann. Er passt übrigens auch über mehrere Größen und Jahre hinweg. Meine Töchter können ihn beide bequem tragen – und Finja hat eigentlich schon 128!

Zum Freebook gibt es ein Video-Näh-Tutorial, sodass auch Anfängerinnen problemlos den Rock nähen können. Das kostenlose Schnittmuster gibt es hier: Rock Schnittmuster kostenlos!

Die perfekte Ergänzung für unten drunter ist übrigens mein Panty PIPPA – damit kannst du super Stoffreste verarbeiten, und niemand kann unter dem Rock „was weggucken“.

*bei gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbelinks, d.h. ich verdiene im Fall eines Verkaufs eine geringfügige Provision. Diese Einnahmen finanzieren die laufenden Kosten dieses Blogs und erlauben mir weiterhin Freebooks und kostenlose Nähanleitungen zu erstellen. Ich empfehle nur Schnittmuster, Stoffe, Zubehör und Bücher, deren Qualität mich überzeugt hat. Mehr dazu, wie dieser Blog Geld verdient, liest du auf meiner Transparenz-Seite. Danke für deine Unterstützung!

Sonnensegel für den Kinderwagen selber nähen – einfache Anleitung

Ein Sonnensegel für den Kinderwagen selber nähen ist nicht schwer; es ist sogar ein sehr schönes Anfänger-Projekt, weil du nicht viel Zuschnitt hast und sich auch das Nähen selbst in Grenzen hält (deshalb gehört die Anleitung auch zu meiner Reihe „Nähen für Faule“). In diesem kostenlosen Tutorial mit Nähanleitung und Schnittmuster zeige ich dir, wie das geht! Übrigens kannst du dieses Sonnensegel universell für verschiedene Kinderwägen einsetzen – sowohl für den Liegewagen als auch in der Sitzhaltung für ältere Kinder.

Vorab: Das Schnittmuster für das Sonnensegel erhältst du als Download in meinem Shop – entweder kostenlos, oder du kannst mir freiwillig ein Trinkgeld dafür geben. In dem pdf habe ich zusätzlich noch die 10-Minuten-Anleitung für eine Universalaufhängung zum Aufhängen der Tasche an den Kinderwagen beigefügt.

sonnensegel kinderwagen nähen
Das Sonnensegel wird aus einem Stück genäht und mithilfe von Kordeln am Kinderwagen befestigt.

Das Sonnensegel

Das Kinderwagen-Sonnensegel wird mithilfe von Kordeln, die an vier Ösen am Segel befestigt werden, am Kinderwagen befestigt. Gegebenenfalls kannst du auf die Ösen verzichten und die Kordeln bem Nähen einfassen.

Schnittmuster

Du kannst als Schnitt ein einfaches Rechteck nehmen, oder ein Trapez. Oder du zeichnest dir nach diesem Schema selbst ein Schnittmuster, oder druckst einfach meine Vorlage aus. Mein Schnittmuster hat ca. die Maße 45cm x 80cm. Miss am besten bei deinem Kinderwagen nach, wie breit und wie lang das Sonnensegel sein muss!

sonnensegel schnittmuster selber nähen kostenlos

Welcher Stoff eignet sich um ein Sonnensegel zu nähen?

Ich empfehle einen blickdichten, festen und eher dunklen Stoff, der kaum Sonnenlicht und UV-Strahlung durchlässt! Es gilt die Faustregel: Je dichter und dunkler das Gewebe, desto besser schützt der Stoff. Einige so genannte Outdoorstoffe* sind hier im Vorteil. Ich habe für außen (oben) einen robusten Taschenstoff genommen und für die Unterseite einen gedeckten Baumwollstoff. Alternativ würde ich Jeans, Cord, Canvas oder auch Markisenstoff empfehlen!

Zutaten und Werkzeug

0,50m x 0,80m Baumwolle (so blickdicht wie möglich!) als Oberstoff, z.B. Outdoorstoff*
0,50m x 0,80m Baumwolle (so blickdicht wie möglich!) als Unterstoff
4 Lochnieten (Ösen)*
4x 0,90m Kordel*
1 Kordelstopper*
Lochzange*, Prym Vario-Zange*

sonnensegel für kinderwagen selber nähen anleitung

Zuschnitt

Schneide das Schnittmuster je Stoff 1x im Stoffbruch zu.

Nähanleitung: Sonnensegel selber nähen

Lege die beiden Schnittteile rechts auf rechts (schön auf schön) aufeinander und verstürze sie. Das heißt, du nähst einmal rundherum. Dabei lässt Du eine ca. 10cm lange Wendeöffnung frei.
Variation: Wenn Du die Kordeln NICHT mit Ösen anbringen willst, kannst du bei diesem Schritt schon die Kordeln mit einfassen. Einige Maschinen haben auch so einen „Ösenstich“ – schau mal bei deinen Knopflochstichen nach, ob deine das kann!

sonnensegel selber nähen

Wende dein Sonnensegel und steppe rundherum (gern mit einem Zierstich) ab. Dadurch wird auch die Wendeöffnung geschlossen. Nun stanzt Du in alle vier Ecken mit der Lochzange*  je ein Loch.

sonnensegel nähen anleitung

Dann steckst Du die Ösen von oben nach unten durch das Loch. Leg die Scheibe von der anderen Seite darunter und drücke sie mit der Prym Vario-Zange* fest. Du kannst auch mit dem Hammer arbeiten; ich hab damit aber keine guten Erfahrungen gemacht: Die Ösen werden beschädigt, es ist laut, und du könntest auch den Daumen treffen… alles keine schönen Aussichten! Die Zange ist zwar nicht günstig, aber lohnt sich. Ich habe meine jetzt schon über zehn fünfzehn Jahre, und sie ist vielseitig einsetzbar – eine Anschaffung fürs Nähleben! (Mehr Tipps für die Näh-Grundausstattung hab ich übrigens hier.)

Zum Schluss ziehst du nur noch deine Kordeln durch die Ösen und verknotest die Enden, sodass sie nicht mehr raus können. Die zwei Kordeln der oberen Seite fasst du mit dem Kordelstopper zusammen. Damit bringst du das Segel am Kinderwagen in Position.

anleitung sonnensegel nähen für kinderwagen

Fertig, herzlichen Glückwunsch!

Die Anleitung mit Schnittmuster findest du auch in meinem Shop zum Download – entweder kostenlos oder gegen ein kleines Trinkgeld, vielen Dank! Wenn du magst, abonniere doch gern für weitere Nähideen meinen kostenlosen Newsletter :). Süße Nähideen fürs Baby findest du außerdem hier auf dem Blog.

{Blogsommer} Tutorial: Tischsets mit Biesen nähen

Biesen – das klingt irgendwie so nach „fies“ und „Besen“, also nicht unbedingt sympathisch. Aber mithilfe dieser kleinen Stofffalten kann man näherisch doch einiges erreichen, etwa schlichte Stoffe aufpeppen oder einfache Schnittmuster interessanter gestalten – z.B. Tischsets für den Gartentisch. Die habe ich nämlich für den Blogsommer genäht. Und wie Du auch ganz einfach Tischsets mit Biesen nähen kannst, zeige ich heute mit einer kostenlosen Nähanleitung.

Biesen

Biesen sind feste Stofffalten – sie werden hauptsächlich in der Bekleidung eingesetzt, z.B. bei Blusen oder auch Röcken, und zwar bei festen, undehnbaren Stoffen.
Sie gehören zu den Basis-Stilelementen des Nähens, sozusagen zum kleinen Einmaleins an der Nähmaschine, und ich hatte nun erstmalig das Vergnügen mit ihnen, und es ist viel einfacher, als man vielleicht erst denkt!

Ich hatte schon lange vor die Biesen-Technik auszuprobieren. In einem Nähbuch habe ich mal eine Nähanleitung für eine Tischdecke gesehen, aber das dortige Projekt war mir zu groß, zumal dort gleich mehrere Biesen (total akurat und gerade) nebeneinander lagen, was toll aussah. Ich wollte aber erstmal klein anfangen, also wurden es Tisch-Sets mit Biesen!

Wie ich die gemacht habe, zeige ich in der folgenden Nähanleitung Schritt für Schritt.

 

Zutaten und Zubehör

ca. 0,80m Baumwolle Stoff A
ca. 0,70m Baumwolle Stoff B
passendes Garn

Bügeleisen,
Rollschneider* und Schneidermatte*

Zuschnitt

Stoff A: 38cm x 50cm
Stoff B = Stoff A minus Biesen (habe ich sicherheitshalber nach dem Biesen-Nähen zugeschnitten)

Nähanleitung

Zuerst musst Du entscheiden, wieviele Biesen du nähen willst und in welchem Abstand vom Rand du sie nähen willst! Ich habe mich für 8cm entschieden.


1. Klappe die erste Seite genau 8cm ein, sodass die linken (unschönen) Stoffseiten aufeinander liegen und bügele diese Kante.

2. Die Kante wird dann abgesteppt. Ich hab den normalen Geradstich genommen und füßchenbreit abgesteppt.

3. Du hast nun eine  Falte abgesteppt. Klappe den Stoff wieder zurück und bügele noch einmal. Deine erste Biese ist fertig!

4. Wiederhole 1.-3. mit allen vier Seiten von Stoff A. Hinweis: Du kannst natürlich beliebig viele Biesen nähen!

5. Messe nun die Top-Seite aus und schneide Stoff B in exakt der Größe zu. (Profis haben natürlich vorher schon gerechnet und perfekt zugeschnitten. Ich wollte aber gern unangenehme Überraschungen vermeiden.)

6. Stoff A und B werden nun rechts auf rechts aufeinander gelegt und bis auf eine Wendeöffnung abgesteppt.

7. Vor dem Wenden schneidest Du die Ecken schräg ab – so knautscht sich nach dem Wenden die Ecke nicht.

8. Nach dem Wenden habe ich noch einmal rundherum abgesteppt.

9. Fertig! Das Ganze wiederholen, bis Du alle Deine Tisch-Sets fertig hast! 🙂

Zu den Tisch-Sets habe ich mir noch ein Sternkörbchen nach meinem Freebook genäht – so für Kekse oder kleine Leckerbissen, die man Gästen oder Kindern anbieten möchte.

Vernäht habe ich die neuen Tante-Ema-Stoffe, deren Designs ich liebe! Ihr bekommt sie z.B. bei stoffe.de*

Blogsommer
Diese Nähanleitung ist Teil des Blogsommers! Was das ist und wie auch Du mitmachen kannst, erfährst Du hier! Gern darfst du dir dieses Bild für deine Sidebar mitnehmen:

Ich verlinke mich derweil mit der Blogsommer-Linkparty und natürlich meiner eigenen, dem Freebook Friday!

Du findest die „Blogsommer“-Aktion übrigens auch in den folgenden Gruppen und kannst dort gern mitmachen!

 

 * affiliate link: Wenn Du über diesen Link etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision, vielen Dank!

Merken

Merken