Schlagwort: Trotzkopf

Hexenkleid nähen

Für Karneval nähen: Die kleine Hexe

~ enthält Werbelinks (mit * gekennzeichnet), mehr Info unten ~

Nicht mehr lange und die Narren sind wieder los! Und auch wenn ich persönlich mit Karneval rein gar nichts anfangen kann, so lieben meine Kinder doch das jährliche Verkleidungsfest. Dieses Jahr habe ich es nicht geschafft für alle was zu nähen; nur die Mädchen haben neue Kleider bekommen. Das erste stelle ich heute mal vor: ein Hexenkleid für die Kleine! (Und ich bin sooooo stolz, dass sie keine Prinzessin, sondern ausdrücklich eine Hexe sein wollte!) Das Schnittmuster um das Hexenkostüm fürs Kind zu nähen basiert sogar auf einem Freebook. Welches, und welche Änderungen ich vorgenommen habe, stelle ich euch heute vor.

 

Kostüme für Kinder nähen

Falls du übrigens auf der Suche nach weiterer Inspiration und Näh-Ideen für Kinderkostüme bist, schau doch mal auf meiner Pinterest-Wand „Nähen – Kostüme für Kinder“ vorbei, oder bei unseren Kostümen im letzten Jahr: Da sind meine Großen als Pirat und Peter Pan gegangen. Dort habe ich viele wunderbare Kostümideen für Kinder gesammelt und sammle auch noch weiter! In einem halben Jahr ist ja schon wieder Halloween, und auch wenn das hier bei uns gar nicht so intensiv gefeiert wird – verkleiden geht bei Kindern ja immer ;).

Hexenkostüm nähen

Hexenkostüm fürs Kind: Idee und Material

Für Marla stand fest: Sie wollte eine Hexe werden! Sie hatte in einem Kindergarten-Bilderbuch gesehen, wie Kinder sich verkleiden, und sie wollte gern auch eine Hexe sein. Das freut mich ja nun doch ein wenig – mit unserer Großen hatten wir damals eine sehr intensive Prinzessinnen- und Elsa-Phase, und ich muss das ehrlich gesagt nicht nochmal haben! Mittlerweile ist ja auch Finja bei den Hexen angekommen – vielleicht erinnert ihr euch an den Hexengeburtstag auf der Wewelsburg? Auch das Buch (und Hörspiel!!) von Otfried Preußler
„Die kleine Hexe“* ist ein Dauerbrenner bei uns. Ich hab jetzt gesehen, dass es auch eine Verfilmung im Kino gibt – da würde ich noch gern mit den beiden Großen rein. (War schon einer drin? Ist der gut??)

Aber ich schweife ab: Es geht heute um das Hexenkostüm fürs Kind! Dazu brauchten wir ein Kleid, einen Umhang und natürlich einen Hut! Blöderweise passte der erste selbst genähte Hut nicht und ich kann davon leider keine Bilder zeigen. Und weil alle vier Kinder letzte Woche krank waren, konnte ich keinen weiteren nähen und musste einen kaufen. So ist das manchmal. Jedenfalls habe ich hier heute keinen.

Das Kleid sollte nachtblau sein wie in dem Kinderbuch von Marla. Ich hatte von Anfang an Pannesamt dafür im Kopf: Das ist einfach der perfekte Kostümstoff. Das Licht changiert schön darauf, er ist weich und dehnbar und unschlagbar günstig mit unter 3€/m!! Der Nachteil ist natürlich: 100% Polyester :/. Aber für ein Hexenkostüm ist das ok. Bestellt habe ich den
Pannesamt in marinablau von Stoffe.de*.

Als die Große den Stoff dann sah, wollte sie natürlich auch unbedingt eine Hexe werden, und ich musste dann nochmal Stoff nachbestellen – ihr Kleid stelle ich euch dann kommende Woche vor. Karneval ist dann vorbei, aber das Kleid will ich euch unbedingt noch zeigen!

Hexenkleid nähen

 

Schnittmuster nach einem Freebook – mit Änderungen

Den Schnitt haben einige vielleicht schon erkannt: Es handelt sich um das Trotzkopfkleid von Schnabelina, das ich letztes Jahr probegenäht und hier vorgestellt habe. Ich habe das Schnittmuster allerdings etwas abgeändert: Das Oberteil habe ich nach unten um 5cm verlängert. Das geht problemlos – einfach ganz gerade um 5cm länger zuschneiden. Bei dem Original aus dem letzten Jahr kann man sehen, dass der Rock sonst sehr hoch hängt. Für ein Hexenkleid fand ich das zu hoch.

Außerdem habe ich die Ärmel zu beiden Seiten ebenfalls um 5cm verbreitert, damit wir Trompetenärmel bekommen. Auch das ging problemlos. Es hätte auch gern noch breiter werden können, aber jetzt ist es breit genug um so eben ein Trompetenärmel zu sein und schmal genug um nicht alles umzuraken – ich kenn ja mein Kind!

Hier achtet mal auf den Ärmel:

Hexenkleid Freebook nähen

Der Rock ist dann wie aus dem ebook aus sechs Bahnen – es ergibt ein wunderschönes Drehkleid!

Das Freebook mit dem Schnittmuster bekommt ihr hier. Es ist eine Abwandlung des Kapuzenkleidchens – auch der Schnitt ist da auf der Seite!

 

Hexenumhang nähen

Was noch fehlte, war ein passender Umhang für die kleine Hexe. Den habe ich nach eigenem Entwurf aus einem Stück Pannesamt und Stretch-Satin* genäht. Den hatte ich mal irgendwann für ein Nähprojekt gekauft, das ich dann nie umgesetzt habe. Für dieses Projekt passte er perfekt!

hexenkostüm nähen

Auch Stretch-Satin ist so ein „Mädchen-Stoff“, auf den zumindest meine beiden sehr abfahren. Der glitzert so schön!

Wie ich diesen wirklich super einfachen Umhang genäht habe (30 Minuten inkl. Zuschnitt, ehrlich!), zeige ich euch noch. Ich bin wegen dieser Krankwoche völlig hinterher mit dem Blog. Aber das Tutorial kommt noch, versprochen!

Jetzt gehts erstmal zu Creadienstag, HoT, DienstagsDinge, Made4Girls und Kiddikram. Und wir zaubern hier mal weiter!

Schöne Woche noch,

Eure Sonja

Hexenkleid nähen

*affiliate link: Beim Einkauf über den mit * gekennzeichneten Link erhalte ich eine Provision, ohne dass Dir Mehrkosten entstehen. Meine Empfehlungen wähle ich sehr sorgfältig aus und stecke sehr viel Zeit und Arbeit in jeden meiner Beiträge. Über Provisionen und Werbung finanziere ich die laufenden Kosten dieses Blogs und kann auch zukünftig hochwertige Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen. Vielen Dank!

 

Marlas neuer Trotzkopf

Von der Nähmaschine und vor die Kamera gehüpft… Heute zeige ich einfach mal nur Marlas neues Shirt – ein „Trotzkopf“ nach Schnabelinas Freebook. Dieses Basic-Shirt habe ich erst recht spät für mich entdeckt. Mittlerweile habe ich es in allen Größen genäht und liebe es! Ich mag, dass man auch Reststücke verwenden und patchen kann. Außerdem sieht es pfiffiger aus als „normale“ Shirts.

Trotzkopf

Genäht habe ich Marlas „Trotzkopf“ in Größe 92 aus einem süßen Meerjungfrauen-Jersey, kombiniert mit passendem Sternenstoff und dunkelgrünem Bündchen, das immerhin GOTS-zertifiziert ist; ein erster Schritt hin zu Bio-Stoffen.

Leider bin ich aber auch so niedlichen Designs wie den Meerjungfrauen verfallen und schlage da auch mal zu ohne die Zertifizierung zu beachten; und die Großen fahren auf Lizenzstoffe ab, die ich hier leider nicht zeigen darf – das sag ich nur, dass hier keiner denkt, ich würde meinen Kindern nichts zum Anziehen nähen. Aber ich will es nicht auf einen Rechtsstreit mit Disney oder Dreamworks ankommen lassen, und so müsst ihr euch die neuen Shirts der beiden „Großen“ einfach so vorstellen.

… und damit verabschiede ich mich aus dieser Blogwoche und verlinke noch mit Kiddikram, Schnabelina, Kostenlose Schnittmuster und Sew Mini.

Lieber Gruß,
Sonja