Schlagwort: Seife

Crafting Linktipps Oktober – mit Halloween und Samhain


Oh mein Gott, es ist ja schon wieder Halloween!! Wie die Zeit vergeht! Also, in meinem Leben vor den Kindern habe ich echt viele Halloween-Parties gefeiert. Mit Verkleidung (selbst genäht natürlich) und mit gruseligen Fingerfood und so. Das volle Programm. Meist war ich ein Vampir, die haben es mir einfach angetan. Seit ich Kinder habe, ist mein Partyleben zum Erliegen gekommen. Aber heute mache ich mir nen Sekt auf! Unser Jüngster ist jetzt fast 9 Monate alt und hat eine richtig olle Phase hinter sich – er war jetzt wochenlang knatschig und hat schlecht geschlafen und so. Aber so langsam wird es besser: Er krabbelt, er sitzt, er zieht sich hoch… und ist deutlich zufriedener, fröhlicher und besser drauf. UND er ist endlich in einem Alter angekommen, in dem man ihn mal einen Nachmittag und vielleicht auch mal ne Nacht woanders lassen kann. Es geht also vorwärts! Da er unser letztes Kind ist, geht es für uns jetzt auch nur noch nach vorne – darauf nen Sekt! Oder eine Bloody Mary :D.

Jetzt aber erstmal willkommen zu den Crafting Linktipps! Ich fühle mich heute einfach inspiriert ein bisschen mehr auf Halloween, bzw. Samhain einzugehen. Wer also nur für die Linktipps hier ist… scrollen! 😀

Samhain – Halloween – Traditionen

Während gerade die erste Kürbissuppe in diesem Jahr brodelt, soll heute Nacht die Nacht sein, in der die Toten wandern. Nein, keine Zombies! Ich habe mal irgendwo gelesen, dass in der Nacht von Samhain (so der keltische Name von Halloween) die Verstorbenen an ihre früheren Orte zurückkehen. Um ihnen den Weg zu weisen, soll man Lichter (Kerzen) ins Fenster stellen. Irgendwie habe ich mich in den letzten Jahren immer an diese Tradition gehalten. Ich finde, es hat etwas tröstliches.

Die Kinder finden natürlich verkleiden toll (obwohl ich gar nichts für Halloween genäht habe – hab es einfach nicht geschafft!), und Kürbis aushöhlen auch. Das schaffen wir (wie in diesem Jahr) nicht immer termingerecht, aber wir haben Spaß dabei, und das ist die Hauptsache.

Einen Tag später, an Allerheiligen, sind wir dann alle auf dem Friedhof und zünden dort die Lichter an. Ich hab es ja nun auch nicht so mit christlichen Traditionen, aber diese mag ich sehr sehr gern. (Und man trifft Leute, die man schon ewig nicht gesehen hat – war zumindest die letzten Jahre so!)

Vor einigen Jahren, als ich noch mehr Seife gesiedet als genäht habe (ein Hobby, das definitiv wieder auferstehen wird, wenn unsere Waschküche fertig renoviert wird – Winterprojekt!), habe ich auch mal eine „Samhain“-Seife gesiedet. Nein, ich habe kein Blut, keine Kröteneier und keine Eingeweide verseift, hihi. Jetzt, wo ich mich daran erinnere, freue ich mich umso mehr darauf, wenn unser nächstes Renovierungsprojekt fertig wird und ich endlich wieder Seife kochen kann! Im nächsten Jahr werde ich euch sicher davon berichten. Das Seifensieden ist ja mitunter in diversen Zeitschriften sehr beliebt – ich mache das allerdings wirklich „richtig“ mit Natriumhydroxid. Mehr dazu, wenn es soweit ist ;).

Heute fühlt sich für mich ein bisschen wie Silvester/Neujahr an. Ich schrieb ja hier schon, dass ich ein bisschen „müde“ geworden bin. Und da ich jetzt so langsam in Richtung Blogpause (=Dezember) kullere, ist für mich gerade die Zeit der Einkehr und Zurückgezogenheit gekommen, was mir gerade sehr sehr gut tut: Ich schmiede natürlich Pläne fürs kommende Jahr, überlege Ziele (privat und für den Blog), bereite ein paar Projekte vor, usw. Und das alles ohne Zeitdruck! Das fühlt sich gerade sehr sehr gut an.

Was macht ihr an Halloween? Pflegt ihr bestimmte Traditionen? Geht ihr auf Parties? Oder ist das bei euch einfach überhaupt nicht präsent?

Crafting Linktipps

Jetzt aber die Crafting Linktipps! So viele sind es dieses Mal gar nicht – aber dann müsst ihr dieses Mal auch nicht durch so viele Links klicken. Einige lesen ja wirklich sehr fleißig mit. So bleibt euch mehr Zeit zum Kürbisschnitzen ;).

 

Nähen – kostenlose Tutorials

Auf mommymade bin ich auf diesen Ohnezahn-Kostüm-Sew-Along gestoßen. Eigentlich ist der noch von Karneval, aber die Kostümidee ist superschön – das wär auch was für meine Kinder. Zu Halloween schaffe ich es nicht mehr, aber Karneval 2018 hab ich fest ins Auge gefasst. (Und auf Mittelaltermärkten kann man sowas auch gut tragen ;)).

Sehr praktisch: Der Kinderwagen-Muff von Eva Kartoffeltiger – mit Video!

 

Nähwissen

Auf SewSimple habe ich einen sehr schönen Beitrag über Vliesstoffe und Einlagen gefunden.

Eva Kartoffeltiger zum Zweiten: Sie hat über Vliesstoffe und Einlagen ihr „Näh ABC“ gestartet. Als Mitmachaktion! Wenn du also auch einen Nähblog hast, schau dir diese Aktion mal an! Bisher sind „A“ und „B“ erschienen, und man kann natürlich auch noch später einsteigen.

 

So, meine Lieben, das war es schon!! Ich habe diesen Monat einfach so lange an dem Artikel Näh-Blogger-Basics – Fotografie II gesessen, dass ich da schon die meisten Links „verpulvert“ habe.

Nun wünsche ich euch ein Halloween/Samhain ganz nach eurem Geschmack – mit oder ohne Kürbis!

Lieber Gruß,

Sonja

 

Kleine Kühltasche für unterwegs inkl. Tutorial

In unserer Urlaubs-Blogger-Woche ist heute der „Eistag“. Meine anderen Urlaubs-Bloggerinnen stellen heute fast alle leckere Eis-Rezepte vor. Bei mir gibt es zwar kein Eis-Rezept, aber meine Nähidee hat ein kleines Bisschen mit dem Thema zu tun: Bei mir gibt’s nämlich eine kleine Kühltasche inkl. Näh-Tutorial!

  
Kühltasche für unterwegs – Idee und Tutorial

Das Tutorial zum Nähen dieser kleinen Kühltasche stammt nicht von mir, sondern von Großmutter Käthe, die *HIER* ein Nähvideo mit der kompletten, anfängertauglichen Nähanleitung für die Kühltasche eingestellt hat. Ich bin bereits letztes Jahr darüber gestolpert, aber wie es dann so ist – es hat nun ein Jahr gedauert, bis ich das Projekt von meiner „To Sew“-Liste streichen konnte. Bitte – wenn ihr euch das Video anseht, abonniert doch gleich ihren Kanal. Sie hat viele, viele wunderbare Nähideen und -tricks auf Lager!


Mir gefiel sofort die Idee eine kleine, portable Kühltasche zu haben – für’s Büro oder (in meinem Fall eher) auch zum Einkaufen – da kann man auch gut auf die Frost-Plastiktüten im Supermarkt verzichten: Kühlware einfach in die kleine Kühltasche und fertig. So geht Müllvermeidung!

 

Schnittmuster – Maße und Variationsmöglichkeiten

Meine Kühltasche ist etwas größer als in dem Tutorial von Käthe. Der Grundschnitt ist sehr einfach (sowas liebe ich ja!); da bleibt genug Spielraum die Maße anzupassen. A propos Grundschnitt: Ich hab schon viele so kastenförmige Etuis genäht, aber noch nie nach diesem Schnitt wie Käthe ihn in dem Video zeigt. Der Look ist in etwa derselbe – am Ende hat man einen Kasten.

Mir gefällt dieser Zuschnitt; den finde ich auch einfacher als die, die ich sonst so genäht habe. Der wird sicherlich noch des Öfteren bei mir zum Einsatz kommen, in allen möglichen Größen, denn als Kosmetik- oder Kulturtasche kann ich mir den „Kasten“ genauso gut vorstellen.

Umsetzung und Seifenliebe

Als Außenstoff habe ich diesen wunderschönen „Seifenstoff“ verwendet. Der lächelte mich neulich beim Stoffhändler meines Vertrauens hier um die Ecke an. Erklärend muss ich dazu noch sagen, dass ich ja nicht nur nähe und häkle, sondern auch Seifen siede.

Leider ist das Seifensieden ein wenig in den Hintergrund meines Lebens gerückt, weil es mit viel Aufwand verbunden ist, speziell wenn man kleine Kinder im Haus hat. Und weil ich für eine Seife mindestens zwei Stunden am Stück absolute Ruhe brauche, da ich da ja mit hochgiftigen Chemikalien hantiere, bringe ich es vielleicht im Jahr auf eine oder auch mal gar keine „Seiferei“, was hoffentlich auch wieder besser wird, wenn unsere Kellerküche fertig ist.

Die Liebe zu handgesiedeten Seifen und auch zu nostalgischer Seifenwerbung ist ungebrochen. Hier bei uns hängt auch das ein oder andere Metallschild mit nostalgischer Seifenwerbung rum. Als ich dann also diesen Stoff erblickte, war es um mich geschehen! Ich liebe diesen Stoff!!!

Ich habe – anders als Käthe in dem Tutorial – den Außenstoff in Karos abgesteppt. Das hat den Hintergrund, das mein Thermolam nicht aufbügelbar ist. Ich habe dieses hier* verwendet. Ob es im Alltag wirklich taugt, muss ich noch ausprobieren. Es war das, was ich da hatte – ich werde über die Tauglichkeit berichten!

Innen habe ich wie Käthe Wachstuch verwendet.

Urlaubs-Blogger mit Gewinnspiel

Ich hoffe, Dir gefällt meine kleine Kühltasche? Das Eis dazu gibt es heute auf den anderen Urlaubs-Nähblogs, teils sogar mit Gewinnspiel! Es lohnt sich also, auch dort mal vorbeizugucken:

Marita von maritabw macht’s möglich zeigt heute einen leckeren Fantakuchen. Bei Annette von augensternHD & zauberkrone gibt es ein Rezept für ein Jogurt-Eis, Eva Kartoffeltiger von Kartoffeltiger zaubert auch ein eismaschinenunabhängiges Eis mit Gewinnspiel, Ellen von Ellens Schneiderstube macht auch Eis und verlost ein Buch zum Eismachen, und Susanna von und dann kam irma zeigt uns heute, wie man eine zuckersüße Eisapplikation auf Stoff bringt.

Hier noch einmal die Übersicht für diese Woche:

Alle Beiträge sind auch in der Urlaubs-Linkparty zu sehen, sowie in den Gruppen bei Facebook und Google+, bei denen auch Du Dich gern anschließen kannst! Wenn Du Lust hast bei der nächsten Themenwoche mitzumachen, schreib doch einfach einen kleinen Kommentar!

Ich verlinke noch mit TT, Urlaubs-Crafting, LyS.

Lieber Gruß,
Sonja

*affiliate link: Wenn Du über diesen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, vielen Dank.


Merken

Merken