Schlagwort: nähen

Tutorial Lesezeichen nähen

{Tutorial} Lesezeichen nähen

~ enthält Werbelinks (mit * gekennzeichnet), mehr Info unten ~

Ich musste wirklich ein bisschen überlegen, was ich selbst für den Adventskalender beisteuere. Was ich bisher bekommen habe, habe ich ja schon hier und hier vorgestellt. Die Vorgabe war ja: ca. 2€ sollte es kosten und es sollte in eine Butterbrottüte passen. Das ist ja gar nicht so einfach! Nach kurzer Pinterest-Recherche bin ich dann auf diese schöne Lesezeichen-Idee gestoßen, die ich heute in einem Mini-Tutorial zeige. Und obwohl ja schon zwei Lesezeichen dabei waren, war „meins“ bislang nicht dabei – auch das ist ja so eine Herausforderung! Außerdem hatte ich die Gelegenheit meine neue Stickmaschine einzusetzen. (Die muss ich euch ja auch noch vorstellen…) Heute zeige ich aber erst einmal, wie schnell und einfach man ein Lesezeichen nähen kann.

 

DIY Geschenkideen

Noch ganz kurz, bevor ich das Lesezeichen-Tutorial zeige: Ich finde es ja nicht leicht immer was in petto zu haben, vor allem, wenn man schon sehr viel Genähtes und selbst gemachtes verschenkt hat! Die zu Beschenkenden haben womöglich auch schon alles! Deshalb habe ich mir auf Pinterest eine Sammlung mit DIY Geschenkideen für alle möglichen Anlässe erstellt. Ich freue mich, wenn Du dem Board folgst – ich werde auch meine weiteren Geschenkideen dort pinnen und natürlich alles, was mir so an schönen Ideen begegnet. So bekommst du auch immer eine frische Dosis Ideen zum Schenken.

Lesezeichen nähen

Lesezeichen nähen: Zutaten

Du brauchst für das Lesezeichen nur zwei Stoffreste, ein kleines Stück H630* und ein Gummiband* – ich finde ein breites Gummi schöner, aber das ist Geschmackssache!

Wenn Du einen Plotter oder eine Stickmaschine besitzt, darf die gern zum Einsatz kommen, muss aber nicht! Auch ohne Motiv wird es ein schönes Lesezeichen, oder du applizierst etwas darauf. Applikationsvorlagen findest du z.B. auf meiner Pinterest-Wand „Applikationsvorlagen“. Wie man etwas appliziert, zeige ich z.B. in meinem kostenlosen Tutorial „Kissen aus einem Stück„.

Ich hatte mir im Vorfeld ein Set Stickdateien gekauft und Jeans bestickt. Das ging super – sogar ohne Stickvlies! Die Stickdatei ist von Urban Threads.

Stickdatei Buch

Tutorial

Jetzt gehts los! Ich habe mir eine Vorlage gebastelt – die ist flux selbst gezeichnet. Ich habe die Breite an dem Stickmotiv orientiert. Man kann es natürlich schmaler machen! Die Länge ist von Spitze zu Spitze 25cm. Es passt nicht auf jedes Buch! Ich habe versucht die Mitte zu treffen, aber es kommt sehr auf das Buchformat an!

lesezeichen nähen

Die Vorlage wird aus dem Außenstoff, Futterstoff und H640 je einmal zugeschnitten. Das H640 wird auf das Futter gebügelt. Das Gummiband misst 16cm!

Lesezeichen selber machen

Dann werden die beiden Stoffe rechts auf rechts, also schön auf schön, aufeinandergelegt. Das Gummiband liegt dazwischen!! Das wird dann abgesteppt.

Lesezeichen nähen

Beim Nähen dann aufpassen, dass man unten das Gummiband mitzieht und unten auch einfasst! Die Wendeöffnung lässt du an der Seite. Kann man das auf dem Bild erkennen? 🙂

Lesezeichen nähen

Durch die Wendeöffnung wenden und einmal außenrum mit einem Zierstich absteppen. Fertig!

lesezeichen nähen

Das Lesezeichen ist gleichzeitig ein Schutzumschlag – das finde ich ganz schön ;).

 

Weitere Tutorials und „Nähen für Faule“

Auch dieses kleine Tutorial schafft es in meine Rubrik „Nähen für Faule„: Das sind zuschnittarme, schnelle Nähprojekte, die für Anfänger besonders geeignet sind, weil sie schnell zum Ergebnis führen und leicht zu bewerkstelligen sind. Zu diesem Lesezeichen passt zum Beispiel die Büchertasche aus einem Stück.

Hat dir diese Nähanleitung gefallen? Dann freue ich mich über einen Kommentar, lieben Dank!

 

Nun noch ab zu den MontagsWeihnachtsfreuden beim Zwerg und bis zum nächsten Mal!

Sonja

 

*affiliate link: Bei Kauf über den mit * gekennzeichneten Link erhalte ich eine Provision, ohne dass Dir Mehrkosten entstehen. Meine Empfehlungen wähle ich sehr sorgfältig aus und stecke sehr viel Zeit und Arbeit in jeden meiner Beiträge. Über Provisionen und Werbung finanziere ich die laufenden Kosten dieses Blogs und kann auch zukünftig hochwertige Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen. Vielen Dank!

Freebook RAS Babyhose

Freebook RAS von Nähfrosch

~ enthält Werbelinks (mit * gekennzeichnet), mehr Info unten ~

Die Zeit rast mal wieder – geht euch das auch so? Plötzlich habe ich hier soooo viele Dinge, die noch fertig werden wollen. Mit Geschenken liege ich ganz gut – für die Kinder haben wir jetzt alles (bestellt), und auch so muss ich nur noch ein paar Sachen nähen – hauptsächlich Pullis! Die zeige ich euch dann im neuen Jahr, über die Feiertage mache ich hier nämlich zu ;). Heute zeige ich euch auch nur ganz fix mal zwischendurch meines Jüngsten neueste Hose – genäht nach dem Freebook RAS von Nähfrosch. Außerdem stelle ich euch eins meiner Standard-Shirts vor, das ich vor einiger Zeit gekauft habe und für die beiden Kleinen sehr sehr gern nähe.

Babyhose und Shirt – Kombination

Die Babyhose und das Shirt sind beides einfache Grundmodelle, die ich als nähende Mama andauernd brauche. Meist schaffen die es auch gar nicht auf den Blog, weil die so schnell angezogen und zum ersten Mal vollgekleckert sind. Oder weil ich es einfach nicht schaffe Text, Bilder usw. zu schreiben. Auch dieses Mal bin ich mit den Bildern gar nicht so glücklich – ich warte derzeit auf mein Weihnachtsgeschenk an mich: meine neue Hintergrundleinwand!!! – aber ich dachte mir: egal! Muss auch mal so gehen. Das Set ist nämlich total niedlich (genauso wie der junge Mann von 10 Monaten, der es trägt).

Das Shirt hat einen Schlupfkragen, auch bekannt als „amerikanischer Ausschnitt“. Diesen Ausschnitt-Typ liebe ich für Kinderkleidung, deshalb ist auch der Regenbogenbody von Schnabelina mein Standard-Schnitt für Babybodies. Hier habe ich das Schlupfshirt von selbermacher123* genäht. Die Anschaffung des ebooks hat sich bisher sehr gelohnt – ich nähe das Shirt auch gern als Geburtsgeschenk. Ich habe übrigens auch noch kein vergleichbares Freebook gefunden (und ich bin sehr viel im Netz unterwegs und ich habe auch danach gesucht! Gibt es meines Wissens nicht!) Die Größen sind von 56 bis 104, da hat man auch was von! Den Stoff kennt ihr noch von dem Stern-T-Shirt-Freebook, das ich im Sommer vorgestellt habe.

Schlupfshirt nähen

Nun aber zu der Hose! Mit nur drei Nähten + Bündchen was sie ein 15-Minuten-Projekt. 20 Minuten mit Zuschnitt (ja, ich hatte es eilig). Auch den Stoff kennt ihr noch von dem Freebook Strampler aus dem Frühjahr. Inzwischen ist der Kleine doch ein bisschen gewachsen ;).

Das Freebook RAS ist ein Klassiker unter den Baby-Freebooks. Ich habe die Babyhose in Gr. 80 genäht. Und wie gesagt. Schnell genäht und schnell verbloggt! Ihr bekommt den Schnitt bei Nähfrosch.

Freebook RAS Shirt Baby-Set nähen RAS Freebook Babyhose nähen

Damit gebe ich für heute direkt ab an Creadienstag, HoT, DienstagsDinge, Kiddikram, Made4Boys, RAS-Linkparty und Für Söhne und Kerle -uff!

Lieber Gruß,

Sonja

Freebook Damen Pullover nähen

Es wird Herbst: Damen Pullover nähen

Unsere Heizung läuft jetzt wieder, und neulich hab ich sogar schon den Kamin angemacht. Es wird langsam dunkel und kalt, und ich liege jetzt häufiger in der Badewanne (wenn der Kurze mich lässt). Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ab Oktober geht bei mir alles irgendwie „langsamer“. Meine Motivation ist vielfach weg (oder einfach Puste raus…?), und mir ist einfach zu kalt. Also habe ich mit dem Projekt „Damen Pullover nähen“ begonnen. Ein längeres Projekt, aber jetzt bin ich doch sehr zufrieden. Denn: ich habe nach gefühlter Ewigkeit einfach mal nur für mich genäht! UND mit diesem schönen Longpullover, der obendrein ein Freebook ist, beginnt das Ende meiner „muss-unbedingt-noch-termingerecht-fertigwerden“-Phase.

 

Das Ende der To-Sew-Liste…

Ja, es kommt noch Weihnachten, und da nähe ich bestimmt auch einiges selbst. Ich meine auch mehr so Verpflichtungen in Form von Aufträgen oder anderen Aktionen, bei denen ich ja auch gern mitmache, aber die mich in den letzten drei Wochen sehr viel Kraft gekostet haben. Seit Finja in die Schule geht, hat sich mein Tagesablauf komplett geändert – und dadurch habe ich deutlich weniger Zeit! Dann ist einiges über den Sommer liegen geblieben, und der Kurze war in den letzten paar Wochen sehr unleidlich. Ich hab hier zwischendurch schon gedacht, ich muss den Blog und alles für mindestens ein Jahr schließen – bis er dann zur Tagesmutter geht!

Ich will euch jetzt nicht vollheulen, aber die letzten Wochen fühlten sich für mich nicht gut an. So langsam wird es besser – weil ich jetzt alle Verpflichtungen abgesagt habe. Ich musste sogar einer ganz lieben Kundin bis auf Weiteres absagen. Ich schaffe es im Moment einfach nicht, auch noch Aufträge zu nähen. Nicht, dass ich mir das leisten könnte – aber man muss sich auch mal dafür entscheiden sich nicht von Terminen und Verpflichtungen hetzen zu lassen. Also verzichte ich auf Arbeit und tanke ein bisschen Kraft. Deshalb wird es jetzt auf dem Blog etwas ruhiger, und deshalb werde ich im Dezember wahrscheinlich wieder komplett in die Blogpause gehen, wie im letzten Jahr. (Dies schonmal als kleinen Hinweis!)

Damen Pullover nähen Freebook

Damen Pullover nähen: Der Schnitt

Nachdem ich nun die großen Kinder mit neuen Pullis und Shirts benäht habe, war ich mal wieder dran. Ok, ich musste noch für eine Adventskalenderaktion nähen – das wollte ich eigentlich längst fertig haben, aber durch die beschriebenen Umstände flog mir in den letzten Wochen der Alltag um die Ohren, und so wurde das zu meinem großen Frust eine Last-Minute-Aktion, in die ich gern mehr Zeit investiert hätte (aber woher nehmen…?). Auch daraus habe ich gelernt: Im nächsten Jahr werde ich an keiner Aktion teilnehmen, so gerne ich würde!

Damen Pullover nähen Freebook

So, der Pulli! Ich hatte wegen Frieren und nix im Schrank ganz dringenden Handlungsbedarf diesen Damen Pullover zu nähen. Stoff hatte ich noch von dem Long Sweater for Boys übrig, als Kombistoff habe ich einen günstigen grauen Sweat von Buttinette* genommen. Während die Stickmaschine für den Adventskalender gestickt hat, hab ich schonmal zugeschnitten. Der ganze Vorbereitungsprozess zog sich ein bisschen. Umso mehr habe ich dann wirklich beim Zusammensetzen entspannt. Mir war tatsächlich mal ein ruhiger Abend an der Nähmaschine vergönnt, und mehr braucht es für den Pullover auch nicht.

Ich habe wieder den „Lady Rockers“ von Mamahoch2 genäht, dieses Mal in der Long Version. Den Schnitt hatte ich ja schon fertig da, das machte es dann einfacher. Ich habe dieses Mal eine sehr großzügige Nahtzugabe gelassen – mein erster Lady Rockers war mir doch zu eng.

Die Ärmel hab ich unversäubert gelassen. Da war auch Faulheit dabei. Und keine Zeit. Kein passendes Bündchen. Die Ärmellänge ist aber lang genug, wie man hier sieht. Ich find, der Pullover rockt jetzt noch mehr. 😉

Damen Pullover nähen Freebook

Am Hals habe ich einen Schalkragen genäht. Die Anleitung hatte ich ja noch vom Girly Longsweater – die passte hier auch! Für eine Kapuze – die wäre ja möglich gewesen – reichte der Stoff nicht, außerdem kamen da das Zeitproblem und Faulheit dazu. Außerdem habe ich dieses Mal Taschen genäht. Den Saum hab ich einfach nur umgeschlagen und mit Saumstich abgesteppt – wegen mangelndem Bündchen, und weil der Schnitt für mich zu lang ist (bin ja nur 1,63m).

Damen Pullover nähen Freebook

Er ist zwar ganz grau in grau, aber ich bin ja bei Klamotten nicht so der bunte Typ. Kuschelig ist er auf jeden Fall, und zum Wohlfühlen auch – das ist mein Anspruch an Pullover!

Damen Pullover nähen Freebook

Auf dem Rücken hab ich noch was Kleines gestickt – das war einfach ein kleines Experiment, und der Pullover war einfach ein bisschen zu grau.

Damen Pullover nähen

Schnittmuster für Damen

Wenn Du übrigens Interesse an noch mehr Nähideen und Schnittmustern für Damen hast, besuch doch mal meine Pinnwand „Nähen für mich“ auf Pinterest. Hier sammle ich ebooks und freebooks für Damen, und ich pinne dort natürlich auch alles, was ich sonst für mich nähe, z.B. den Women Long Sweater, den ich probenähen durfte.

Damit verabschiede ich mich jetzt und verlinke noch mit RUMS, Weibsdinge, dem Freebook Friday von mir, Kostenlose Schnittmuster und Evas Weekend Wonderland.

Damen Pullover nähen Freebook

Machts euch kuschelig,

Eure Sonja

{Blogsommer} Sonnensegel für den Kinderwagen selber nähen

~ enthält Werbelinks (mit * gekennzeichnet), mehr Info unten ~

Du möchtest ein Sonnensegel für den Kinderwagen selber nähen? In diesem kostenlosen Tutorial mit Nähanleitung und Schnittmuster zeige ich dir, wie das geht! Auch als Anfängerin kannst duspielend leicht ein Sonnensegel für den Kinderwagen selber nähen. Diese Anleitung habe ich außerdem mit meiner beliebten Anleitung für eine Universalaufhängung zum Aufhängen der Tasche an den Kinderwagen zu einem Freebook zusammengefasst – der Link zum Download ist am Ende dieses Beitrags zu finden! Übrigens kannst du dieses Sonnensegel universell für verschiedene Kinderwägen einsetzen – sowohl für den Liegewagen als auch in der Sitzhaltung für ältere Kinder. Und nun viel Spaß!

 

Kinderwagen-Sonnensegel

Das Kinderwagen-Sonnensegel zum selber nähen ist ein simples und schnelles Anfängerprojekt „aus einem Stück“. Damit reiht es sich in meine kleine Näh-Reihe „Nähen für Faule“ ein, denn es ist zuschnittarm und trotzdem pfiffig. Das Kinderwagen-Sonnensegel wird mithilfe von Kordeln, die an vier Lochnieten am Segel befestigt werden, am Kinderwagen befestigt. Gegebenenfalls kannst du auf die Lochnieten verzichten und die Kordeln bem Nähen einfassen.

Schnittmuster

Du kannst als Schnitt ein einfaches Rechteck nehmen, oder ein Trapez. Oder du zeichnest dir nach diesem Schema selbst ein Schnittmuster (hier im Stoffbruch dargestellt!)

 

Mein Schnittmuster hat ca. die Maße 45cm x 80cm. Miss am besten bei deinem Kinderwagen nach, wie breit und wie lang das Sonnensegel sein muss!

Stoffempfehlung

Da das Kinderwagen-Sonnensegel einen sehr praktischen Nutzen hat, empfehle ich einen blickdichten, festen und eher dunklen Stoff, der kaum Sonnenlicht und UV-Strahlung durchlässt! Ich habe für außen (oben) einen robusten Taschenstoff genommen und für die Unterseite einen gedeckten Baumwollstoff.Wer sich tiefer mit UV-Schutz durch Textilien beschäftigen will, klickt mal hier rein.

 Alternativ würde ich Jeans, Cord, Canvas oder auch Markisenstoff empfehlen!

Zutaten und Werkzeug

0,50m x 0,80m Baumwolle (so blickdicht wie möglich!) als Oberstoff
0,50m x 0,80m Baumwolle (so blickdicht wie möglich!) als Unterstoff
4 Lochnieten (Ösen)*
4x 0,90m Kordel*
1 Kordelstopper*
Lochzange*, Prym Vario-Zange*

Zuschnitt

Schneide das Schnittmuster je Stoff 1x im Stoffbruch zu.

Nähanleitung Sonnensegel selber nähen

Lege die beiden Schnittteile rechts auf rechts (schön auf schön) aufeinander und verstürze sie. Das heißt, du nähst einmal rundherum. Dabei lässt Du eine ca. 10cm lange Wendeöffnung frei.
Variation: Wenn Du die Kordeln NICHT mit Ösen anbringen willst, kannst du bei diesem Schritt schon die Kordeln mit einfassen. Einige Maschinen haben auch so einen „Ösenstich“ – schau mal bei deinen Knopflochstichen nach, ob deine das kann!

Wende dein Sonnensegel und steppe rundherum (gern mit einem Zierstich) ab. Dadurch wird auch die Wendeöffnung geschlossen.
Nun stanzt Du in alle vier Ecken mit der Lochzange*  je ein Loch.

Dann steckst Du die Lochniete (Ösen)* von oben nach unten durch das Loch. Leg die Scheibe von der anderen Seite darunter. (Ich empfehle Ösen MIT Scheiben zu nehmen, das sieht einfach sauberer aus und hält besser.)

 

 

Mit der Prym Vario-Zange* presst du die Öse fest. Du kannst auch mit dem Hammer arbeiten; ich hab damit aber keine guten Erfahrungen gemacht: Die Ösen werden beschädigt, es ist laut, und du könntest auch den Daumen treffen… alles keine schönen Aussichten! Die Zange ist zwar nicht günstig, aber lohnt sich. Ich habe meine jetzt schon über zehn Jahre, und sie ist vielseitig einsetzbar.

Zum Schluss ziehst du nur noch deine Kordeln durch die Ösen und verknotest die Enden, sodass sie nicht mehr raus können. Die zwei Kordeln der oberen Seite fasst du mit dem Kordelstopper* zusammen. Damit bringst du das Segel am Kinderwagen in Position.

 

 

FERTIG!

Pin mich!

 

Freebook mit Bonus: 10-Minuten-Kinderwagen-Universalaufhängung

Letztes Jahr habe ich schon eine Nähanleitung für den Kinderwagen geschrieben: Die 10-Minuten-Kinderwagen-Universalaufhängung.

Nun habe ich aus diesen beiden Tutorials in ein Freebook gemacht, das du in meinem CrazyPatterns-Shop oder in meinem Shop hier auf der Seite downloaden kannst. Und solltest du Interesse an noch mehr Nähideen fürs Baby haben, dann schau dir doch mal meine Pinterest-Wand „Nähen fürs Baby“ an, da sammle ich ganz viele Nähideen rund ums Baby.

Blogsommer

Dies war mein Beitrag für den Blogsommer, bei dem ich mich nun auch verlinke! Außerdem verlinke ich mich beim Freebook Friday und Kiddikram. Ich mache auch noch einmal auf unsere Gruppen aufmerksam, bei denen ihr alle gern mitmachen könnt:

Google+ Facebook Pinterest 

Jetzt bin ich gespannt, was wieder neu dazugekommen ist! 

Liebste Grüße,
Sonja

*affiliate link: Wenn du über einen mit * gekennzeichneten Link etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten! Vielen Dank.

maxicosydecke fürs Baby

MaxiCosy-Decke // Einschlagdecke fürs Baby

Dieses Freebook wollte ich eigentlich selbst schreiben. Ich hatte schon unser MaxiCosy ausgemessen und einen ersten Entwurf für eine MaxiCosy-Decke handschriftlich skizziert, als ich bei Facebook zufällig über diese praktische Einschlagdecke fürs Baby stolperte: Als Freebook! Da brauchte ich das Rad also nicht mehr neu zu erfinden und konnte das ganze Projekt sehr fix umsetzen – sogar noch vor der Geburt! Zum Verbloggen hat es da schon etwas länger gedauert, aber hier ist sie endlich – ganz kurz und schmerzlos!

MaxiCosy-Decke nähen

Ich bin von dieser MaxiCosyDecke für Babies übrigens restlos begeistert – wir nutzen sie auch nicht nur für unterwegs, sondern auch für zuhause. Der Kleine schläft darin sehr zuverlässig und fühlt sich  sehr sehr wohl (und sieht einfach total niedlich darin aus). Insofern kann ich diese Einschlagdecke allen Mamas empfehlen, die fürs Baby nähen und noch nach einer Nähidee fürs Baby suchen.

 

Stoffe und Größe

Vernäht habe ich außen und innen Sweatshirtstoff. Fleece wäre natürlich noch kuscheliger gewesen, aber ich mag Fleece irgendwie nicht (davon wird man so elektrisch). Ich wollte eine glatte Oberfläche, und kuschelig warm ist sie auch! Ich könnte mir für die Decke übrigens auch gut Nicki vorstellen. Nicki ist natürlich eine Näh-Herausforderung, weil es sich so dehnt, aber ich glaube, es würde sich sehr lohnen. (Vielleicht mache ich das nochmal, wenn ich mal Tante werde…)

Die MaxiCosy-Decke reicht so ca. bis Gr. 68, würde ich sagen. Danach muss man sich die Decke selbstständig verlängern oder einfach mit einer anderen Decke zum Drüberlegen arbeiten, z.B. meine Sweat-Decke.

Nähen fürs Baby

Du suchst noch weitere Ideen zum Nähen fürs Baby? Dann schau dich doch mal hier um – ich nähe regelmäßig und viel für Babys und stelle viele Nähideen auf dem Blog vor! Sehr beliebt ist zum Beispiel der Baby-Hoodie oder auch der Strampler, oder mein Tutorial für eine Decke aus Sweat/Alpenfleece, sowie meine Babydecke ohne Einfassen – alles Freebooks! Außerdem sammle ich Nähideen fürs Baby auf meiner Pinterest-Wand „Nähen fürs Baby“.

Das Freebook

Genäht ist die Decke sehr schnell, der Schwierigkeitsgrad ist einfach. Man muss natürlich ein langes Knopfloch nähen! Für mich war es das erste mit meiner Maschine, aber es hat sehr gut geklappt. Im Zweifel hilft ein Blick in die Bedienungsanleitung. Abgesehen davon ist es nicht schwer zu nähen.

ACHTUNG: Das Freebook, das ich hier vernäht habe, ist leider nicht mehr verfügbar. Ich habe nach Hinweisen durch Leserinnen nun selbst ein Ebook erstellt: SULLY. Ursprünglich war dieses kostenlos, seit dem 11.11.2019 ist es kostenpflichtig. Warum, erkläre ich auf Facebook in diesem Statement. Du findest es hier in meinem Shop, viel Spaß beim Nähen! 🙂

So, das war es schon für heute – aber die Woche war ja auch schon voll genug! Ich verlinke noch mit Kiddikram, Sew Mini.

Lieber Gruß,

Sonja

Merken

Merken

Tutorial – Freebook: Kissen nähen mit Reißverschluss

enthält Werbelinks

Kissen sind das kleine 1×1 des Nähens und oftmals die Einstiegsdroge: Wer diese erste Hürde geschafft hat, hängt an der Nadel ;). Es gibt unzählige Möglichkeiten und Techniken ein Kissen zu nähen, und ich erfinde das Rad hier bestimmt nicht neu. In dieser kostenlosen Anleitung zeige ich dir eine einfache Methode um ein Kissen mit Reißverschluss zu nähen. Das ist auch überhaupt nicht schwierig – versprochen! Diese Anleitung gehört zu meiner Nähreihe „Nähen für Faule“. Das bedeutet: wenig Zuschnitt, einfache Anleitung und maximaler Erfolg – auch als Anfängerin! Viel Spaß beim Nähen!

Kissen mit Reißverschluss nähen

Ich mag meine Kissen gern mit Volumen – ich mag es NICHT, wenn Kissen auf Dauer platt aussehen, was bei einem Hotelverschluss schnell passieren kann. Da ist auch der Stoffverbrauch größer. Also nähe ich Kissen mit Reißverschluss. Davor muss man auch wirklich keine Angst haben. Gerade Neulinge haben ja Respekt vor Reißverschlüssen, aber das muss wirklich nicht sein. Mit einem Reißverschluss-Fuß klappt es auf jeden Fall. Wie – das zeige ich heute Schritt für Schritt.

Kissen aus einem Stück nähen

Zutaten

1 Inlet*, z.B. 40cm x 40 cm
40cm x 80cm Stoff (Baumwolle, Flanell, etc: NICHT dehnbar!)
1 (Endlos-)Reißverschluss*, 42cm
Baumwoll-Stoffreste und
Vliesofix* oder Thermofix für die Applikation

Hinweis zum Zuschnitt und zu den Zutaten: Ich schneide meine Kissen sehr knapp zu. Wenn ich ein Inlet 40cmx40cm habe, schneide ich auch wirklich so knapp zu, dass das es „so eben“ passt. Du kannst natürlich je nach Geschmack noch Nahtzugaben auf alle vier Seiten draufrechnen!

Bei den Reißverschlüssen empfehle ich Endlos-Reißverschlüsse – die sind günstiger als die anderen. Das Auffädeln des Reißverschlusses ist auch nicht so schlimm, wenn man es einmal gemacht hat ;).

Applikation mit Vliesofix

Vorweg: Du kannst auf diese Applikation natürlich verzichten, wenn Du z.B. schon einen schönen Motivstoff hast. In dem Fall scrollst Du gleich weiter zur eigentlichen Kissen-Nähanleitung!

Für die Applikation bügelst Du auf das Stoffrest-Stücke, das der Stern wird, das Vliesofix auf…

… und schneidest dann die Motive aus. In diesem Fall platziere ich einen Stern auf einen Kreis. Die Vorlage kannst Du entweder dem Freebook entnehmen oder Dir selbst basteln. Du kannst natürlich auch jedes andere Motiv nehmen!

Zunächst platzierst Du den Stern auf den Kreis – die Trägerfolie vom Stern hast du abgenommen!! –  und bügelst den Stern auf dem Kreis fest. Optional hab ich hier noch ein Webband knapp mit angenäht.

Der Stern wird mit einem sehr eng gestellten Zickzack-Stich abgesteppt – weil es schöner aussieht, und weil die Applikation dann deutlich langlebiger ist!

Dasselbe wiederholst Du nun mit dem Kreis: Erstmal Vliesofix auf die Rückseite bügeln, Trägerpapier abziehen.
Nun wird die Applikation MITTIG auf dem Stoff platziert und festgebügelt:

 

Auch der Kreis wird mit einem engen Zickzack oder einem schönen Zierstich abgesteppt.

Kissen aus einem Stück nähen

Hier beginnt die eigentliche Nähanleitung für das Kissen aus einem Stück! Hinweis zum Stoff: Ich habe Flanell verarbeitet, weil der schön kuschelig weich ist und das Kissen für meine Tochter gedacht war. Es eignen sich aber alle undehnbaren Stoffe für diese Nähanleitung.

Du nimmst den Reißverschluss und steckst ihn erst einmal an einer der beiden 40cm-Seiten fest wie auf dem Bild:

Die Zähne gucken die schöne Seite des Stoffes an! Alles richtig? Dann wird der Reißverschluss mit dem Reißverschlussfuß abgesteppt. Anschließend klappst Du auch die andere Seite auf die noch verbleibende Reißverschluss-Seite und steppst diese dort auch fest.

Du hast nun einen „Schlauch“. Leg ihn so in etwa vor Dich:

Du siehst hier, dass die Applikation mittig liegt, der Reißverschluss ist gegenüber eingenäht. Den öffnest Du bis zur Hälfte, steckst die obere und untere Kante fest und steppst sie dann ab.
Vorsicht beim Nähen über den Reißverschluss! Langsam!

Durch den Reißverschluss wendest Du Dein Kissen und probierst schonmal das Inlet aus. Voilà:

Es sitzt noch etwas locker, obwohl ich ja knapp zugeschnitten habe! Die Optik hängt auch sehr von der Inlet-Füllung ab. Ich empfehle also eher stramm und einen halben cm zu knapp zuzuschneiden als zuviel – wobei wir jetzt noch korrigieren können für den optimalen Sitz.

Inlet wieder rausnehmen. Jetzt wird der Reißverschluss fast komplett geschlossen und das Kissen einmal rundherum abgesteppt – wie weit entfernt vom Rand hängt vom Füllgrad des Kissens ab. Ich hab in diesem Fall ca. 1cm genommen und einen schönen Quiltstich ausprobiert:

Fertig ist Dein Kissen mit Reißverschluss! War gar nicht so schwierig, oder?

 

Größe anpassen

Übrigens kannst Du nach diesem Tutorial Kissen in allen Größen nähen – je nach Inletgröße! Die Faustformel für die Berechnung des Zuschnitts ist:

Länge des Inlets x doppelte Breite des Inlets

Beispiel: 40cm x 40cm Inlet = 40cm x 80cm Zuschnitt

Für mein Seitenschläferkissen* (das ich über alles liebe und sehr für die Schwangerschaft empfehlen kann ;)) hatte ich beispielsweise folgende Inlet-Maße: 145cm x 40cm. Der Zuschnitt war dann: 145cm x 80cm, und der Reißverschluss war 145cm (hier empfehle ich Endlos-Reißverschlüsse, die sind einfach günstiger!) lang.

 

 

Liebe Grüße und viel Spaß beim Nähen!

Sonja

Merken

Merken

Weitere einfache Anleitungen in meinem Shop

*bei gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbelinks, d.h. ich verdiene im Fall eines Verkaufs eine geringfügige Provision. Diese Einnahmen finanzieren die laufenden Kosten dieses Blogs und erlauben mir weiterhin Freebooks und kostenlose Nähanleitungen zu erstellen. Ich empfehle nur Schnittmuster, Stoffe, Zubehör und Bücher, deren Qualität mich überzeugt hat. Mehr dazu, wie dieser Blog Geld verdient, liest du auf meiner Transparenz-Seite. Danke für deine Unterstützung!

10-Minuten-Universalaufhängung

~enthält Werbelinks/Produktlinks, für die ich eine winzige Provision als Dankeschön erhalte – die Links sind mit * gekennzeichnet ~

Irgendwann im Sommer hatte ich schon einmal Bilder eines Kundenauftrages mit meiner Universal-Aufhängung für den Kinderwagen gezeigt. Auf Pinterest erfreut sich vor allem das Bild mit der Aufhängung wachsender Beliebtheit, weshalb ich mich entschlossen habe eine Nähanleitung dazu zu schreiben. Selbst absolute Nähanfängerinnen, die gerade erst ihre erste Nähmaschine geerbt oder gekauft haben, dürften damit ruckzuck ihre Kinderwagenaufhängung genäht haben. Ich habe beide Aufhängungen in 10 Minuten fertig. Wie es geht, zeige ich dir heute.

Anwendung

Praktisch ist die Kinderwagenaufhängung für große Wickeltaschen oder „Mamataschen“ zum einfachen An- und Abklicken. In meinem Mama-Alltag hat sich diese kleine Vorrichtung sehr bewährt. Auf den Bildern kommt übrigens mein neuestes Schnittmuster zum Einsatz: roXXanne in Größe 3 – das ist die kinderwagenbreite „Mamagröße“. (Und da ich in dem E-Book auf dieses Tutorial hinweise, kommt das jetzt auch.)

tutorial Aufhängung für Kinderwagen nähen

Zutaten

2 Ringe (ich habe ausgemusterte Gardinenringe genommen)
2 Karabiner* (einzige Voraussetzung: Sie MÜSSEN durch die Ringe passen!)
2x ca. 30-35cm Gurtband*

optional:
Webband*

 

Anleitung

Wenn Du ein Webband aufnähen willst, machst Du das zuerst. Wenn das einen Garnwechsel erforderlich macht, erhöht sich die Gesamtzeit des Nähens – dann kommst Du mit den versprochenen 10 Minuten nicht hin (wollte ich nur gesagt haben). Man kann den Gurt auch ganz schlicht lassen oder mit dem Plotter oder Stickmaschine verzieren – ganz so, wieviel man tüddeln möchte. Wer meine Anleitungen kennt, weiß, dass man immer alles kann und nix muss ;).


Wenn Dein Gurtband fertig vorbereitet ist, fädelst Du je einen Ring und einen Karabiner auf Dein Gurtband und schließt dann den Gurt zu einem Ring.

Optional kannst Du noch Karabiner und Ring an je einem Ende fixieren, indem Du eine Naht absteppst.

Das war’s schon! FERTIG.

Wenn Du an der Aufhängung etwas befestigen willst, legst Du den Gurt einmal um die Stange und ziehst den Karabiner durch wie auf dem Bild. Das funktioniert am Kinderwagen, im Auto, an der Kleiderstange…

tutorial Aufhängung für Kinderwagen nähen

 

Freebook und Newsletter

Diese Anleitung ist auch in meinem Doppel-Freebook „Kinderwagensonnensegel“ erschienen. Schau mal hier in meinem Shop vorbei! Wenn du außerdem auf leichte Nähanleitungen mit wenig Aufwand und viel Wow-Effekt stehst, empfehle ich dir meine Rubrik „Nähen für Faule“.

Wenn Dir diese Anleitung gefallen hat, freue ich mich, wenn Du meinen Newsletter abonnierst oder mir auf einem meiner Social-Media-Kanäle folgst – dann erfährst Du als erste von neuen Anleitungen, Probenähen und Rabattaktionen.

Viel Spaß beim Nachnähen – schreib mir gern, wie du mit der Anleitung klargekommen bist! Ich freu mich immer über nette und konstruktive Kommentare!

Lieber Gruß,
Sonja

PS: Verlinkt mit Creadienstag, Handmade on Tuesday, DienstagsDinge, Kiddikram und TT – Taschen und Täschchen.

* Um weiterhin kostenlose Nähanleitungen und Freebooks anbieten zu können, brauche ich Deine Hilfe! Mit Deinem Einkauf über eines meiner Werbebanner oder über *-Links erhalte ich eine Provision: So kannst Du meine Arbeit unterstützen und wertschätzen, ohne dass Dir Mehrkosten entstehen, vielen Dank!

roXXanne. Schnittmuster Handtasche

Ich bin gerade ganz aufgeregt: Mein neuer Taschenschnitt „roXXanne“ ist fertig!! Ich habe die vergangenen Wochen (die wieder viel zu schnell vorbeivorbeigeflogen sind) ganz viel Zeit mit meinem neuen Schnittmuster verbracht, das ich heute endlich ankündigen darf! Gewinnen kannst Du es natürlich auch, und zwar bevor es offiziell verkauft wird! Zunächst stelle ich das neue Schnittmuster aber etwas genauer vor! Die Probenäherinnen haben wieder mal alles gegeben und wunderschöne Taschen genäht. roXXanne besticht durch ihren femininen Look, der je nach Stoffwahl sehr individuell ausfällt – ob aus Lack oder Dirndl-Stoff: roXXanne kann einfach alles.

roXXanne – das neue Schnittmuster für eine feminine Handtasche

roXXanne ist durch ihre auffällige Schnürung ein absoluter Eyecatcher. Je nach Stoffwahl wirkt sie sexy, verspielt, romantisch oder auch verrucht ;). Du kannst sie in drei Größen nähen – damit deckt sie unterschiedliche Bedürfnisse ab. Jede Größe ist übrigens auch einzeln als ebook erhältlich!

Die kleinste Größe ist eher ein kleines Handtäschchen und kann auch als Kosmetiktasche genutzt werden. Sie ist ideal für den Abend ins Kino, Theater, Konzert oder Essen gehen. Du erhältst die Einzelgröße z.B. in meinem Shop.

handtasche nähen

 

handtasche nähen

(c) Ingrid C. – roXXanne ohne Schnürung

(c) Manuela Z.

Größe 2 ist der perfekte Alltagsbegleiter. Es passt neben Portemonnaie, Handy, Taschentüchern auch ein Snack fürs Büro mit rein, oder ein Terminplaner. Für den Alltag im Büro ist das die perfekte Größe! Das Einzel-ebook findest du in meinem Shop hier.

handtasche nähen

(c) https://ellensschneiderstube.blogspot.de – mit Stickerei anstatt Schnürung. Die Mitte wurde verbreitert.

handtasche nähen

Handtasche nähen

(c) Manuela Z. – roXXanne 1 und 2 im Set

Die Größe 3 ist perfekt als Shopper oder Mama-Tasche. Hier passt alles rein – ich hänge sie auch gern an den Kinderwagen mithilfe meiner 5-Minuten-Kinderwagenaufhängung. Das ebook findest du als Einzelgröße hier in meinem Shop.

patchwork tasche nähen

Hier eine roXXanne mit Patchwork statt Schnürung

tasche nähen schnittmuster handtasche

 

LookBook

Die Designbeispiele aus dem Probenähen kannst Du Dir ausführlich in diesem LookBook anschauen: Die Probenähcrew hat wundervolle Taschen kreiert und abgelichtet! Schau dir die unterschiedlichen Stile und Modelle an – roXXanne kann wirklich universell eingesetzt werden.

 

 

Hier ist noch die Liste der anderen Probenäherinnen – auch hier wird das E-Book je einmal innerhalb der nächsten Tage verlost. Schau gern dort vorbei und erhöhe Deine Gewinnchance!
Sollte jemand doppelt gewinnen, wird ein neuer Gewinner unter den verbleibenden Teilnehmern ausgelost:

Marita von http://maritabw.blogspot.de/

Eva Kartoffeltiger von http://kartoffeltiger.blogspot.de/

Ellen von https://ellensschneiderstube.blogspot.de/

 Karo von 27stitcheslater (FB)

Vivi von http://kreavivitaet.de

Bianca P. von Julie Handmade (FB)

Abendstern von und mit http://rocknaehmaschine.blogspot.de/

Elly Nadine G. von El-Ra-Ya by Elly (FB)

Ingrid C. von Nähen & Sticken aus Leidenschaft (FB)

 

Veröffentlichung und Gewinnspiel

EDIT: Das Gewinnspiel ist abgeschlossen.

roXXanne bekommst du in Einzelgrößen oder als Komplettpaket in den folgenden Shops:

Crafting Shop: https://crafting-cafe.de/shop/

Makerist: https://www.makerist.de/users/the_crafting_cafe

Bis bald – ich verlinke noch mit „It’s new!“

Lieber Gruß,
Sonja

Kindergartentasche nähen

Käferlein Kindergartentasche für eine kleine Hundefreundin

Heute stelle ich euch eine meiner jüngsten Auftragsarbeiten vor – eine süße Jeanstasche nach meinem Schnittmuster „Kindergartentasche Käferlein“. Die junge Dame, die sie bekommen soll, ist eine kleine Hundefreundin, und ich habe mich bemüht das richtige zu nähen. Leider habe ich keinen (!!!) schönen Hundestoff gefunden – hier kann die Industrie tatsächlich nachbessern. Pferde, Einhörner, Piraten, Eulen, Füchse kann man alles zuhauf haben, aber Hunde? Bei Knochen und Pfötchen in Abtörn-Farben hört es dann leider schon auf. Egal – ich stelle euch heute das neueste Käferlein vor. Ich bin trotzdem ganz zufrieden ;).

Thema: Hund

Wenigstens hatte ich noch das „Pfötchen“-Webband um das Thema „Hund“ irgendwie zu treffen. Für den Vögelchen-Stoff hatte ich mich gemeinsam mit der Kundin entschieden.

Natürlich hat auch diese Tasche das Geheimfach unter der Doppelklappe versteckt – für kleine Schätze. Wenn beide Klappen geschlossen sind, ist dieses Fach unsichtbar.

Als Applikation des „doppelte-Klappe“-Looks habe ich einen kleinen Hund genommen. Ich habe nach einigem Suchen diesen Hunde-Umriss gefunden und noch selbst ein bisschen optimiert.

Ansonsten habe ich wieder eine Jeans-Upcycling-Tasche gemacht, die liebe ich einfach! Die Tasche hat wie immer ihre doppelte Klappe und natürlich das versteckte Geheimfach für kleine Schätze! An der Seite hab ich ein paar Webbänder aufgenäht.

 

Schnittmuster Kindergartentasche

Das „Käferlein“ ist mein erstes Schnittmuster, das ich als ebook mit bebilderter Nähanleitung erstellt habe. Du findest es in meinen Shops auf Crazypatterns oder Makerist. Nähaufträge nehme ich ebenfalls entgegen, wie es meine Zeit zulässt. Ich kann aber auch andere Näherinnen empfehlen, die diese Tasche als Auftragsarbeit anbieten.

Damit lasse ich es dann erstmal gut sein und verlinke mit TT-Taschen und Täschchen, Kiddikram und Old Jeans New Bag.

Komm gut ins Wochenende!

Sonja

Bethioua als Kleid

Ich möchte Dir heute meine erste Bethioua vorstellen! Meine Kleine ist nun fast in der ersten Bethioua-Größe angekommen – den wunderbaren Gratis-Schnitt von Elle Puls gibt es nämlich ab der Gr. 86, und den musste Marla unbedingt haben.

Schnittmuster

Marlas Bethioua habe ich in der Version mit abgerundetem Vokuhila-Saum genäht, wie es das Schnittmuster anbietet. Als ich damit fertig war, fand ich es irgendwie noch nicht so ganz fertig. Deshalb habe ich kurzerhand eine Rüsche angenäht und aus dem Bethioua-Shirt ein Bethioua-Kleid gemacht. Da Marla noch nicht ganz in Größe 86 angekommen ist, wirkt es noch etwas groß und „kleidiger“. Das Bethioua-Schnittmuster ist übrigens ein Freebie; vielen Dank dafür an dieser Stelle!

Für die Rüsche habe ich einen Stoffstreifen in ca. 1,5x der Saumlänge und in 10cm Breite zugeschnitten. Eine der langen Seiten habe ich mit einem Rollsaum versäubert und dann den Stoffstreifen zum Ring geschlossen. Den habe ich dann in Falten an das Bethioua-Shirt gesteckt und abgesteckt- eine Fleißarbeit, die nicht viel Können erfordert, aber einen tollen Effekt bringt!

Passend zum Bethioua-Kleid habe ich Marla eine Leggins nach dem Stelzenhülle-Schnitt von Fadenkäfer genäht, den ich vergangene Woche schon einmal vorgestellt habe. Auch Marlas Leggins hat eine Raffung am Saum und Bündchen an den Beinen und am Bauch – ich finde den Tragekomfort mit Bündchen einfach besser als mit Gummi, aber da wiederhole ich mich. Kann ja auch jede selbst entscheiden.

Hier noch einmal die verwendete Schnittübersicht inkl. Links:
Shirt: Bethioua von Elle Puls (kostenlos bei Newsletteranmeldung)
Leggins: Stelzenhülle von Fadenkäfer

 Stoff

Für diese Kombi habe ich einen Jersey von Mies&Moos mit Schneeflockenprint als Hauptstoff verwendet. Bei dem Kombistoff für die Ärmel und die Leggins handelt es sich um diesen hier*. Gekauft hatte ich die beiden Stoffe eigentlich für die Große, weil die so ein großer Elsa-Fan ist. Dieses Bethioua-Projekt kam mir dann dazwischen. Aber ich hab noch genug übrig, dass auch Finja noch irgendwas daraus bekommt. Wir werden bald erfahren, was.

 

Ich hoffe, Dir hat Marlas Bethioua-Kleid auch gefallen?

Bis demnächst und eine schöne Woche,
Sonja

Verlinkt mit:
Creadienstag, HoT, DienstagsDinge, Sew Mini, Meitlisache, Kostenlose Schnittmuster und Kiddikram.

* Dieser Post enthält Links zu Schnittmustern und Stoffen; es handelt sich dabei um persönliche Empfehlungen. Der mit * gekennzeichnete Link ist ein affiliate Link. Wenn Du über diesen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Vielen Dank.