Schlagwort: Home Accessoires

stoffreste ideen untersetzer nähen

Bunte Untersetzer aus Stoffresten nähen

enthält Werbelinks

Klong. Klirr. Nee, so ein Glastisch ist nicht unbedingt das Tollste, wenn man Kinder hat. Ich zucke jedes Mal zusammen, wenn die ihre Gläser darauf abstellen. Zum Glück habe ich ja immer genug Stoffreste und Ideen da, und so habe ich ein paar Stoffreste zu Untersetzern vernäht. Herausgekommen sind fröhlich-bunte Untersetzer. Und jetzt klötert das auch nicht mehr so laut. Die Nähanleitung stelle ich heute vor. Und ich darf vorausschicken: Simpler geht’s nicht – absolutes Anfängerprojekt!

stoffreste nähen untersetzer nähanleitung kostenlos

Zubehör und Material

Um die Untersetzer zu nähen brauchst du ein paar Stoffreste aus Webware. Es eignen sich auch Patchwork-Pakete, wie z.B. die von buttinette*, mit denen ich gern arbeite. Ich hab für die hier auf den Bildern einige Reste aus einem Patchwork-Paket verbraten.

Außerdem – das empfehle ich auch öfter wegen des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses – benötigst du einen Rest H630* (oder H640 oder ein vergleichbares Bügelvlies mit der Stärke 3-5mm), und einen robusten Stoff für die Unterseite – hier habe ich eine alte Jeans bzw. Kunstleder aus meinem Fundus genommen. Ich könnte mir auch gut Kork vorstellen, da hatte ich leider gerade keinen mehr.

Noch einmal zusammengefasst:

  • bunte Webware-Reste
  • Volumenvlies Stärke 3-5mm zum Aufbügeln
  • alte Jeans/Kunstleder/Kork
  • Ziergarn

Diese Zutaten hatte ich alle da, insofern ist das hier gut und gern ein 0€-Budget-Projekt, bei dem du auch kleinste Lieblingsstofffetzen vernähen kannst.

Als Zubehör brauchst du außer Nähmaschine und Bügeleisen eine Zackenschere*. Falls du noch keine besittzt: Die kostet auch nicht die Welt, da war ich selbst überrascht.

Für den Zuschnitt empfehle ich dann außerdem standardmäßig einen Rollschneider*, Lineal* und Schneidematte*. Falls du die noch nicht besitzt: Die Anschaffung lässt einen erst einmal schlucken, aber sie lohnt sich wirklich – ich habe meine Sachen fast täglich im Einsatz – ich schneide ja auch Bündchen mit Lineal und Rollschneider zu.

Und sollte dein Mann meckern, was dein (neues) Hobby kostet: Er bohrt und hämmert ja wahrscheinlich auch nicht mit dem Billig-Set ausm Aldi, sondern kauft gleich was Gescheites wie Hilti oder Makita. Kaufste billig, kaufste doppelt – diese leidvolle Erfahrung habe ich im Bereich Nähzubehör auch schon gemacht.

Das Lineal und die Schneidematte gibt es auch in kleineren Größen, aber ich würde bei der Erstanschaffung die verlinkten Größen als Minimum nehmen.

stoffreste ideen untersetzer nähen

Zuschnitt

Der Zuschnitt ist super einfach: Schneide alles in 11cm x 11cm – Stücken zu. Du kannst hier auch größer werden, dann werden die Untersetzer eher so MugRugs, oder sie eignen sich auch für kleine Schüsseln oder große Kaffeetassen.

Bei größeren Untersetzern kannst du den Stoff natürlich auch noch zusätzlich schön besticken oder etwas applizieren.

stoffreste ideen untersetzer nähen

Nähanleitung: Untersetzer aus Stoffresten nähen

Benötigte Zeit: 30 Minuten.

Wenn du den Zuschnitt fertig hast, kannst du beginnen!

  1. Zunächst wird das H630 auf den Stoffzuschnitt gebügelt.

    stoffreste anleitung bunte untersetzer nähen

  2. Stoffe links auf links legen

    Anschließend legst du dein bebügeltes Stoffstück links auf links (!!) auf den Unterseiten-Stoff. Links auf links heißt: die schönen Stoffseiten gucken nach außen!

    stoffreste anleitung bunte untersetzer nähen

  3. Steppe nun (füßchenbreit) mit einem festen Zierstich rundherum ab.

    Anschließend legst du dein bebügeltes Stoffstück links auf links (!!) auf den Unterseiten-Stoff. Links auf links heißt: die schönen Stoffseiten gucken nach außen!

  4. Schneide die Nahtzugabe mit der Zackenschere ein – so verhinderst du ein späteres Ausfransen.

    stoffreste anleitung bunte untersetzer nähen

  5. Weitere Zierstiche nach Belieben

    Du bist eigentlich schon fertig – ich habe aber die Gelegenheit genutzt und ein paar Zierstiche meiner Nähmaschine ausprobiert. Das macht Spaß, und bei Nicht-Gelingen kann man dieses kleine Projekt auch einfach in der Tonne begraben – es ist bei dem geringen Materialaufwand nicht zu schade drum ;).

stoffreste ideen untersetzer nähen

Weitere Nähideen für den Tisch

Hier siehst du einige meiner fertigen Stoffreste-Untersetzer. Ich bin mal gleich in die Massenproduktion gegangen. Das Schöne an den Untersetzern ist, dass du sie auch prima verschenken kannst – z.B. als kleine Aufmerksamkeit zum Sekt- oder Weingeschenk mit Gläsern.

Zu den Untersetzern passen übrigens meine Tischsets mit Biesen, die ich im letzten Blogsommer genäht habe. Und das Sternkörbchen passt auch dekorativ dazu.

Weitere Ideen zum Nähen mit Stoffresten findest du auf meiner Pinterest-Wand „Stoffreste“. Unsere Pinnwand für Kreative Sommerhits findest du hier.

Kreative Sommerhits

Dieser Beitrag ist Teil der Blogger-Aktion „Kreative Sommerhits“, ehemals Blogsommer. Wir sammeln unsere sommerlichen Blogbeiträge in einer Linkparty, die wir mittwochs immer auf unseren Blogs verlinken – und du kannst natürlich auch mitmachen!

Außer mir machen diese Bloggerinnen mit:

Augensterns Welt: https://www.augensternswelt.de/
Eule im Schlafanzug: https://euleimschlafanzug.blogspot.com/
Handmade by Maritabw: https://www.maritabw.de/
Nähkäschtle: https://www.naehkaeschtle.de/
Padermama: https://padermama.de/
Zum Nähen in den Keller: https://zumnaehenindenkeller.de/

Und hier die Linkparty:

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Patchworkdecke fürs Baby

Ich hatte ja vor einiger Zeit angekündigt, dass auf dem Blog bald viel zum Thema „Baby“ zu sehen sein wird. Deshalb starte ich heute mal direkt in eine Themenwoche. In dieser Woche dreht sich hier auf dem Blog alles um Babydecken! Auf diesen ersten Bildern sind schon alle drei Decken zu sehen, die ich euch nach und nach genauer vorstelle. Auch meine instagram-Follower haben schon Ausschnitte aus der Entstehungszeit von zwei der Decken gesehen. Ich habe für diese Themenwoche drei verschiedene Materialien und Techniken angewandt und auch zwei Tutorials geschrieben, die ich euch kostenlos zur Verfügung stelle. Im Einzelnen sind entstanden: Eine Patchwork-Babydecke, eine einfache Babydecke aus Sweatshirtstoff und eine Häkeldecke fürs Baby!

Eins der ersten Projekte, an dem ich seit Dezember gearbeitet habe, ist die heutige Patchwork-Krabbeldecke. Irgendwie sind beim Nähen fürs Baby Patchwork-Krabbeldecken obligatorisch, finde ich. UND ich wollte seit meinem MugRug zu Halloween mit meiner Nähmaschine das Quilten und binden üben – beides sind so Angstgegner von mir, und ich habe einen sehr hohen Respekt vor allen Patchworkerinnen und Quilterinnen, die diese Kunst beherrschen!

Muster

Ich habe mir für unsere Nr. 4 ein recht einfaches Muster ausgedacht – bestehend aus kleinen und größeren Quadraten sowie 10cm breiten Längsstreifen. Jetzt, wo sie fertig ist und ich wieder ein bisschen „drin“ bin, will ich auch nochmal ne klassische Babydecke im einfachen Schachbrett machen – ich habe bei diesem Projekt mal wieder gesehen, wie schnell das Top – also der gepatchte obere Teil – genäht ist.

Die Schemazeichnung für die Decke habe ich mal auf instagram gezeigt. Das war auch schon die ganze Planung! Man kann natürlich noch deutlich mehr Zeit und Arbeit in so eine Patchworkdecke stecken, aber irgendwie stehe ich hier dauernd unter Zeitdruck – allein weil ich sooooo viele andere Ideen an der Nähmaschine umsetzen will, oder weil meine Nähzeit durch meine schlaflosen Kinder sehr begrenzt ist.

 

Eine Patchworkdecke fürs Baby nähen

Das Top nähte sich sehr schnell – die Erfahrung habe ich schon bei anderen Patchwork-Projekten in der Vergangenheit gemacht. Die Arbeit kam dann erst mit dem Quilten, das ich ganz angriffslustig mal mit meiner jetzigen Nähmaschine probieren wollte!

 

Quilting

Mit dem Anfang bin ich sehr zufrieden – es lohnt sich doch sehr, so ein Quilting mit einer „guten“ Nähmaschine zu machen. Leider kamen nach dem ersten Erfolg dann doch Fehlstiche. Ob ich in meiner Euphorie einfach zuviel Gas gegeben habe, oder ob das verwendete Volumenvlies* zu dick war – ich weiß es nicht!

Ich hatte mich bewusst für das besagte Vlies entschieden, aus zwei Gründen: 1. die Breite: es lag breit genug für meine Decke, und 2. es hat eine schöne Dicke, die die Decke dann wirklich zu einer schönen Krabbeldecke macht. (Und 3. ist natürlich der Preis unschlagbar!) Aber bei der nächsten Decke werde ich mal langsamer nähen um Fehlstiche zu vermeiden. Und vielleicht doch auf eine andere Vlies-Qualität umsteigen.

Ich wollte ja schon seit dem bereits erwähnten MugRug die Quilt- und Zierstiche der Nähmaschine testen. Mit einigen bin ich sehr zufrieden, andere habe ich wohl zu dem Zweck falsch gewählt. Naja. Ich nehme diese Decke als Übungsdecke. Unterm Strich bin ich doch sehr stolz auf sie, denn sie ist von meinen bisherigen Baby-Patchworkdecken (vier habe ich bislang genäht) doch die beste.

Das Binding hat deutliche Fortschritte zum MugRug. Es ist nicht perfekt, aber schon viel besser und sorgfältiger geworden. (Und jaha – eigentlich muss man das von Hand machen, weiß ich. Mach ich aber nicht. So. ;))

Die Unterseite ist übrigens aus Flanell! Den Tipp habe ich mal aus einem Patchwork-Kurs erhalten. Flanell hat eine schöne Haptik und ist weich – was sehr schön ist, wenn man die Decke auch als Tagesdecke oder Schlafdecke verwenden möchte. Den Rest will ich noch zu Kissen, Leseknochen oder Puppenbettwäsche verarbeiten – letzteres wäre ein schönes erstes Nähprojekt für meine Große – mal sehen, wann wir dafür Zeit finden!

Die Stoffe des Tops sind von verschiedenen Herstellern – hauptsächlich Tante Ema und Westfalenstoffe. Da merkt man gleich die Qualität – diese Stoffe sind genau für diesen Zweck gemacht und lassen sich super verarbeiten!

Hast Du nun Lust auch eine Patchworkdecke fürs Baby selber zu nähen? Ich habe aus Zeitgründen kein Tutorial gemacht, aber wenn Interesse besteht, würde ich das gern nachholen. Ansonsten empfehle ich bei Youtube nach einer Video-Anleitung zu suchen oder einen Kurs, z.B. an der VHS, zu buchen. Ich habe Patchwork selbst in einem Kurs gelernt, und so einfache Projekte schafft man da ganz schnell und einfach. (Das schwierigste ist ja auch das Quilten und nicht das Nähen – das ist sogar sehr einfach, weil es meist nur gerade und kurze Näht sind.)

Damit verabschiede ich mich für heute! Die beiden anderen Decken – eine Sweat-Decke und eine Häkeldecke – werde ich noch separat in dieser Woche vorstellen – inkl. Tutorials!
Ich verlinke noch mit HoT, DienstagsDinge, Made4Boys, Für Söhne und Kerle und Kiddikram und Weekend Wonderland!

Viele Grüße,
Sonja

Themenwoche Babydecken

PS: Übrigens werde ich in dieser Woche noch zwei weitere Babydecken vorstellen – inkl. Tutorials! Die Babydecke aus Sweatshirtstoff findest du hier, und eine schöne Häkeldecke fürs Baby habe ich auch gemacht.

Hier noch ein kleiner Vorgeschmack auf die kommenden Decken:

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Häkelvase/Häkelwindlicht – die Anleitung

Vor lauter Projekten geht das Häkeln manchmal unter. Dieses Windlicht ist recht flott gehäkelt und macht wirklich ein schönes Licht. Ich wünsche viel Spaß beim Nachhäkeln!

Durch
die Löcher spendet ein Teelicht ein wollig-warmes Licht – ideal für einen
entspannten Frühlings- oder Herbstabend auf dem Balkon oder der Terrasse. 
Mit
der angegebenen Wolle und mittlerer Häkelfestigkeit passt diese Häkelanleitung
auf ein ausgewaschenes Babybrei-Gläschen. Die Anleitung lässt sich einfach auch
auf Gläser mit einem größeren Durchmesser abwandeln. Ich empfehle,
zwischendurch selbst nachzumessen.
Zutaten
Wolle
50g bei LL55m
2
Holzperlen
1
ausgewaschenes Glas, z.B. ein Breigläschen, Senf- oder Marmeladenglas
1
Teelicht (bei Nutzung als Windlicht)
Anleitung
hStb
= halbe Stäbchen // Stb = (ganzes) Stäbchen // KM = Kettmasche // LM =
Luftmasche
Teil 1
Du
beginnst mit einem Fadenring in Lila und häkelst dann 8 hStb in den Fadenring.
Die Runde wird mit einer KM geschlossen.
1. Runde:
Alle Maschen werden mit hStb verdoppelt auf 16 Maschen
2.
Runde: 2 LM,  jede zweite Masche
verdoppeln, mit KM schließen = 24
Maschen
Für
ein Babygläschen ist jetzt bereits der nötige Durchmesser erreicht – bitte
einmal das Glas auf den Teller stellen und ausprobieren! Auch wenn der Teller
knapp aussieht – Wolle dehnt sich ja auch ein bisschen!
Optional: Vergrößern
Wer
ein größeres Glas hat, vergrößert den Umfang erneut und verdoppelt jede 4. Masche auf 30 Maschen , bzw. die gewünschte
Größe. Es sollte am Ende eine durch 2 teilbare Maschenanzahl erreicht sein. 
Teil 2

Der Häkelteller wird jetzt gewendet, und Du häkelst in die andere Richtung weiter. Je nach gewünschter Gesamthöhe des Glases werden jetzt 3-4 Reihen hStb ohne weitere Zunahmen gehäkelt. Die Höhe sollte ca. 1/3 der Glashöhe betragen. Jede Reihe beginnt mit 2LM und wird mit 1KM geschlossen.

Nun geht es im Häkelmuster weiter:
3
LM am Anfang der ersten Runde, dann in die dritte Masche der Vorrunde 3Stb
arbeiten, 2 Maschen übergehen und * in die folgende Masche wieder 3 Stb häkeln,
2 Maschen übergehen. Ab * stets wiederholen. Runden werden mit 1 KM
geschlossen.
Mit
diesem Muster so lange häkeln, bis die gewünschte Höhe erreicht ist.

In
der letzten Runde werden hStb
gehäkelt.

Teil 3

Häkele
eine einfache Luftmaschenkette. Sie sollte lang genug sein, dass Du eine
hübsche Schleife um Dein Glas binden kannst. Durch die Luftmaschenkette ziehst
Du Dein Häkelwerk noch einmal schön um das Glas fest. Auf die Enden kannst Du
die Holzperlen aufziehen (bei dicker Wolle und kleinem Loch ist eine kleine
Häkelnadel der Stärke 1 oder 1,5 hilfreich).

 

Jetzt
kannst Du ein Teelicht einsetzen oder Wasser einfüllen, wenn Du Dein Werk als
Vase nutzen willst.
FERTIG! 

Ich verlinke noch mit Häkelliebe.
Lieber Gruß,
Sonja

Ostereierkörbchen

Nachdem ich gestern bei eVa KaRToFFeLTiGeR gastgebloggt und diese Anleitung dort vorgestellt habe, stelle ich sie der Vollständigkeit halber heute auch hier vor. Ich präsentiere: Das Ostereierkörbchen – heute als pdf.

Osternest nähen


Die vollständige Anleitung als könnt ihr hier herunterladen: KLICK.

Über Feedback, Bilder genähter Eierkörbchen und Links zu euren genähten Werken freue ich mich außerordentlich!

Liebe Grüße und schöne Feiertage,
Sonja

Nähauftrag – Kosmetiktasche und Leseknochen

Momentan scheint sich hier wenig zu tun – dafür habe ich offline umso mehr zu tun. Nach den jüngsten Feierlichkeiten zum vierten Geburtstag meines Sohnes zeige ich heute wenigstens einen fertigen Nähauftrag.

 
Meine Kundin hat sich selbst beschenkt: Sie hat sich dieses Dreiecksetui als Kosmetiktasche gewünscht. Der Reißverschluss ist knapp 30cm lang; damit ist dieses Dreiecksetui etwas größer als ich es sonst nähe, aber es sollte seinen Zweck als neues Zuhause für Make-Up, Pinsel & Co. damit gut erfüllen. 

Normalerweise biete ich diese pfiffigen Etuis für Stifte oder mit Wachstuch innen als Zahnbürstenetuis an. Von jetzt an gibt es sie also auch als Kosmetiktäschchen oder als Handtaschen-Organizer für Damenhygiene.

Zum Kosmetiktäschchen kam noch dieser Leseknochen in Lila dazu. Leseknochen sind bei mir der Renner – eignen sich prima zum sich-selbst-beschenken oder als Geschenk für jedermann. Auch das Nähen wird mir nicht langweilig. Ich bin jedes Mal ganz aufgeregt, wenn er gewendet und fertig gestopft ist.

Nähaufträge wie diesen (und andere!) nehme ich gern an.

Viele Grüße,
Sonja

Leseknochen & Kosmetiktasche


Irgendwie ist diese Woche schon fast wieder um, und ich komme gefühlt mal wieder gar nicht hinterher… aaaah!

Momentan habe ich so viele verschiedene Themen, dass ich leicht ins Rudern gerate. Privat steht bei uns die Suche nach einem Haus, bzw. einem bezahlbaren Bauplatz ganz oben auf der Liste. Morgen haben wir einen Beratungstermin mit einer Bank, am Samstag schauen wir uns ein Haus an, das es tatsächlich werden könnte. Aber das habe ich schon bei einigen Objekten gedacht.

Stoffparty
Das Nähen kommt hier schon fast zu kurz. Aber nur fast ;).
Am vergangenen Wochenende habe ich eine sehr nette Stoffparty abgehalten, mit zwei lieben, werdenden Mamis. Mir machen die Stoffparties von allen Vertriebswegen am meisten Spaß, weil ich da direkten Kontakt zu meinen Kundinnen habe. Ich liebe es, wenn der Funke für schöne Stoffe überspringt und wir gemeinsam beraten, was sie gern aus welchen Stoffen hätten!

 Wie funktioniert die Stoffparty? 

Naja, so ähnlich wie die -party einer bekannten Plastikschüsselfirma, deren Name ich hier nicht nennen will. (Reimt sich auf Wupper.) Ich besuche die Kundinnen, bewaffnet mit Stoffen, Ideen und Designbeispielen, und die Damen überlegen sich, was sie gern aus welchem Stoff hätten. Und das nähe ich dann – so individuell wie meine Kundinnen!

 

Kosmetiktäschchen

Das Kosmetiktäschchen hat sich die Kundin aus einem hübschen Schrift-Stoff ausgesucht, und innen zeitlose Polka-Dots in rot. Es gab erst die Überlegung, ob es anderswum soll, aber ich glaub, mir gefällt diese Variante auch besser.
Weitere Kosmetiktäschchen gibt’s übrigens in meinem neuen Dawanda-Shop


Leseknochen

Der Leseknochen wird weiterverschenkt. Hier kam ein frühlingshafter Schmetterlingsstoff als Hauptstoff zum Einsatz, dazu passend zwei Kontraststoffe in uni und wieder Polka-Dots. Klassisch und zeitlos – ich liebe sie!

Stoffe

Die Stoffe habe ich von buttinette (nicht gesponsort, bevor hier irgendwelche Zweifel aufkommen). Ich arbeite sehr gern mit den Patchworkpaketen, siehe Banner* unten, – die sind besonders für kleine Projekte wie diese ideal, weil preisgünstig, gut zu verarbeiten und vielseitig kombinierbar.

Viele Grüße,
Sonja

Werbepartner*:


buttinette Onlineshop

*Wenn Du über das eingebundene Banner etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten und keine anderen Nachteile. Ich bedanke mich im Voraus.