Kategorie: Crafting

Kleine Kühltasche für unterwegs nähen inkl. Tutorial

enthält Werbelinks

Wer kennt das nicht? Du stehst an der Supermarktkasse und hast deinen selbst genähten Stoffbeutel für die Einkäufe dabei, nicht aber eine eine kleine Kühltasche für Eis oder Grillgut. Und wenn du in fast selbstmörderischer Absicht den Laden verlässt, ist da die Sonne und brutzelt die Würstchen bei 39°C direkt im selbst genähten Stoffbeutel. Die Lösung: Eine kleine Kühltasche nähen für unterwegs – ich habe mir nun eine genäht und bin sehr zufrieden! Mit einem Kühlakku drin bewahrt sie auch bei sehr sommerlichen Temperaturen und einer knapp zehnminütigen Fahrradtour vom Laden nach Hause das Eis davor sich zu verflüssigen. Und für Tagesausflüge mit den Kindern ist sie sowieso genial.

Kleine Kühltasche nähen- Idee und kostenlose Nähanleitung

Die Anleitung zum Nähen dieser kleinen Kühltasche stammt nicht von mir, sondern von Großmutter Käthe, die *HIER* ein Nähvideo mit der kompletten, anfängertauglichen Nähanleitung für die Kühltasche eingestellt hat. Ich bin bereits letztes Jahr darüber gestolpert, aber wie es dann so ist – es hat nun ein Jahr gedauert, bis ich das Projekt von meiner „To Sew“-Liste streichen konnte. Bitte – wenn ihr euch das Video anseht, abonniert doch gleich ihren Kanal. Sie hat viele, viele wunderbare Nähideen und -tricks auf Lager!

kühltasche nähen anleitung kostenlos

Mir gefiel sofort die Idee eine kleine, portable Kühltasche zu haben – für’s Büro, zum Sport oder (in meinem Fall eher) zum Einkaufen – da kann man auch gut auf die Frost-Plastiktüten im Supermarkt verzichten: Kühlware einfach in die kleine Kühltasche und fertig. So geht Müllvermeidung!

Anpassung des Schnittmusters – meine Änderungen

Meine Kühltasche ist etwas größer als in dem Tutorial von Käthe. Bei mir passt ganz knapp auch eine Tiefkühlpizza hinein. Der Grundschnitt ist sehr einfach (sowas liebe ich ja!); da bleibt genug Spielraum die Maße anzupassen. A propos Grundschnitt: Ich hab schon viele so kastenförmige Etuis genäht, aber noch nie nach diesem Schnitt wie Käthe ihn in dem Video zeigt. Der Look ist in etwa derselbe – am Ende hat man einen Kasten.

Mir gefällt dieser Zuschnitt; den finde ich auch einfacher als die, die ich sonst so genäht habe. Der wird sicherlich noch des Öfteren bei mir zum Einsatz kommen, in allen möglichen Größen, denn als Kosmetik- oder Kulturtasche kann ich mir den „Kasten“ genauso gut vorstellen.

Ich habe – anders als Käthe in dem Tutorial – den Außenstoff rautenförmig abgesteppt. Das hat den Hintergrund, das mein Thermolam nicht aufbügelbar ist. Ich habe dieses hier* verwendet. Innen habe ich wie Käthe Wachstuch verwendet.

Stoff: Die große Seifenliebe

Als Außenstoff habe ich diesen wunderschönen „Seifenstoff“ verwendet. Der lächelte mich neulich beim Stoffhändler meines Vertrauens hier um die Ecke an. Erklärend muss ich dazu noch sagen, dass ich ja nicht nur nähe und häkle, sondern auch Seifen siede. Online habe ich den Stoff nur noch bei amazon* gefunden.

Leider ist das Seifensieden ein wenig in den Hintergrund meines Lebens gerückt, weil es mit viel Aufwand verbunden ist, speziell wenn man kleine Kinder im Haus hat. Und weil ich für eine Seife mindestens zwei Stunden am Stück absolute Ruhe brauche, da ich da ja mit hochgiftigen Chemikalien hantiere, bringe ich es vielleicht im Jahr auf eine oder auch mal gar keine „Seiferei“, was hoffentlich auch wieder besser wird, wenn unsere Kellerküche fertig ist.

kühltasche selber nähen

Die Liebe zu handgesiedeten Seifen und auch zu nostalgischer Seifenwerbung ist ungebrochen. Hier bei uns hängt auch das ein oder andere Metallschild mit nostalgischer Seifenwerbung rum. Als ich dann also diesen Stoff erblickte, war es um mich geschehen! Ich liebe diesen Stoff!!!

Gefällt dir die Tasche?

Zum Thema Müllvermeidung und Stoffbeutel selber nähen empfehle ich dir noch meine Buchtasche aus einem Stück – die Maße der Tasche kannst du auch beliebig anpassen und dir so eine einfache Einkaufstasche nähen!

Abschließend verlinke ich noch mit TT und LyS.

kühltasche selber nähen

*bei gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbelinks, d.h. ich verdiene im Fall eines Verkaufs eine geringfügige Provision. Diese Einnahmen finanzieren die laufenden Kosten dieses Blogs und erlauben mir weiterhin Freebooks und kostenlose Nähanleitungen zu erstellen. Ich empfehle nur Schnittmuster, Stoffe, Zubehör und Bücher, deren Qualität mich überzeugt hat. Mehr dazu, wie dieser Blog Geld verdient, liest du auf meiner Transparenz-Seite. Danke für deine Unterstützung!

Merken

Merken

drehkleid nähen peppermint swirl dress

Mission Drehkleid nähen: Der Peppermint Swirl Dress

enthält Werbelinks, mehr dazu auf der Transparenzseite

Mädchen lieben Drehkleider. Meine jedenfalls. Zumindest die Große, die Kleine weiß es noch nicht ganz zu schätzen. Und ich liebe das „Drehkleid nähen“! Dieses besondere Kleid, das ich heute vorstelle, habe ich nun zum zweiten und dritten Mal genäht. Es ist eine Herausforderung die Stoffmassen zu bewältigen, und ein Teil von mir denkt sich vorher immer „uff, ob ich da jetzt echt Lust drauf habe?“. Aber wenn ich jetzt die Ergebnisse sehe, weiß ich: Die Arbeit war es mehr als wert! Die Rede ist vom Peppermint Swirl Dress*. Außerdem habe ich noch zwei passende Kopfbedeckungen nach Freebooks genäht.

Das Sommerkleid: Der Peppermint Swirl Dress

Dieses Kleid habe ich letzten Sommer zum ersten Mal genäht. Ich hatte mich in den Schnitt verliebt und finde noch immer, dass es das süßeste Sommerkleidchen ist. Es ist ein Drehkleid – durch den einzigartigen Schnitt entsteht ein wunderschöner, weiter Tellerrock, der schwingt und dreht, bis man einen Drehwurm kriegt – das kleine Mädchen in mir wollte immer so ein Kleid haben!!

peppermint swirl dress drehkleid nähen
… und drehen und drehen und drehen…

Allerdings – ich glaube, das sieht man dem Kleid auch an – macht er ein wenig Arbeit. Dies ist kein Sommerkleid, das „mal eben“ oder gar an einem Abend genäht ist. Das ist auch der Grund, warum meine Töchter jedes Jahr nur ein Kleid bekommen.

Aufwand – den Peppermint Swirl Dress nähen

Ich plane pro Kleid grob eine Woche ein, wobei ich pro Nähabend so 2 bis 3 Stunden Zeit habe. Der erste Abend geht für den Zuschnitt drauf. Du brauchst wahrscheinlich keine 2 oder 3 Stunden zum Zuschneiden, aber man ist schon gut beschäftigt, und danach ist bei mir meist die Lust und Konzentration zum Nähen weg. Da gehe ich dann lieber an Abend Nr. 2 wieder ans Werk: Jetzt nähe ich das Oberteil (in meinem Fall zwei Oberteile). Das ist machbar; zwei an einem Abend sind aber ambitioniert, weil man zwischendurch viel bügelt und das Oberteil komplett gefüttert ist.

Am dritten Abend geht es dann an den Rockteil. Der ist – auch wenn das Kleid anspruchsvoll aussieht – nicht schwierig. Den Rock zu nähen ist eine Fleißarbeit, da jeder Volant aus zwei Teilen besteht, die zuerst zusammengenäht werden, und dann Volant an Volant. Ich nähe alles mit Geradstich der Nähmaschine und versäubere jede Naht zusätzlich mit der Overlock. Dazu höre ich gern die Cranberries und ihr unvergessliches Album „No Need to argue“ ;).

Am vierten Abend habe ich also den Rock fertiggestellt, und dann den „Rest“: Rock und Oberteil aneinander und versäubert, die Schleife genäht, das ganze Kleid rollgesäumt (sind ein paar Meter!) und zuletzt die Knöpfe im Rücken angebracht. Puh! Das Kleid wird übrigens aus Webware genäht. Ich habe hier einen leicht fallenden Baumwollstoff genommen.

Entstanden ist ein rüschiger Mädchentraum – perfekt als Einschulungskleid oder für andere festliche Auftritte!

Schnittmuster: Der Peppermint Swirl Dress

Wer von der Arbeit nicht abgeschreckt ist, dem kann ich dieses hübsche Sommerkleid nur empfehlen auch zu nähen: Der Effekt ist atemberaubend, und wer eine kleine Prinzessin zuhause hat, wird um dieses Kleid nur schwer einen Bogen machen können.

drehkleid nähen peppermint swirl dress

Der Peppermint Swirl Dress wurde von einem meiner Lieblingslabel entwickelt: Candy Castle Patterns. Ich mag den Stil total gern, und viele Modelle lassen sich miteinander kombinieren.

Erwerben kannst Du den Schnitt auch über Etsy*. Äh und ja, das Schnittmuster für den Peppermint Swirl Dress gibt es nicht kostenlos, im Gegenteil – es ist verglichen mit deutschen Marktpreisen recht teuer, aber ich finde, er ist es mehr als wert. Ich weiß, dass viele gern ebooks als Freebooks hätten, und dass wir alle lieber Geld für Stoffe als für Schnittmuster hergeben, aber – das weiß ich nun auch aus eigener Erfahrung – in so einem Schnittmuster steckt eine ganze Menge Arbeit! Und die will auch honoriert/bezhalt werden. Ich finde, je mehr man dann für ein Schnittmuster ausgibt, desto höher ist dann auch die Wertschätzung, die man der eigenen Arbeit entgegen bringt.

peppermint swirl dress

Und – fast vergessen! – das Ebook ist auf englisch. Das ist eventuell für die ein oder andere abschreckend. Aber das Ebook ist wirklich sehr ausführlich bebildert, und alle Maße stehen auch in cm drin! Mit ein bisschen Näherfahrung und auch rudimentären Englischkenntnissen sollte es klappen.

Mich erreichen hin und wieder Mails bezüglich des Kleides, das ich letztes Jahr auf meinem alten Blog vorgestellt habe. Und ja – ich helfe auch, wenn Du gar nicht weiterkommst :).

Zwei kostenlose Kopfbedeckungen

Zu den Peppermint Swirl Dresses für meine Mädels habe ich ihnen passende Kopfbedeckungen genäht. Hier habe ich mich zweier Freebooks bedient, die ich Dir heute vorstellen möchte.

Mathilda von Engelinchen

Marla trägt eine „Mathilda“ – einen blumigen, großen Sonnenhut von Engelinchen. Den Schnitt gibt es auch in der Jungs-Fassung in runder Form, und die „Blume“ kommt in zwei Größen – Marla trägt die große.

mathilda sonnenhut nähen mädchen
„Mathilda“ von Engelinchen – ein Freebook

Ich bin sehr zufrieden mit dem Schnitt: Schnell und einfach genäht, da man hier nur sechs Teile pro Stoff hat. Ich habe mich in der Vergangenheit schwer getan, wenn ich einen Hutteil und eine Krempe hatte, das ist bei mir immer schief geworden, oder ich musste irgendwie basteln.

Malin von Tidöblomma

Zum Probenähen der Sommer-Emma hat Anna von Tidöblomma als kleines Extra noch das Kopftuch „Malin“ als Freebook angeboten. Damals fehlte mir die Zeit es zu nähen, aber das habe ich nun nachgeholt – passend zu Finjas Peppermint Swirl Dress.

peppermint swirl dress

Malin kannst Du als Stirnband oder Kopftuch nähen – ich finde ein hübsches Sommeraccessoire, das das Outfit erst komplett macht!

Nähen für Mädchen: noch mehr Drehkleider und Inspiration

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, schau doch auch einmal auf meiner Pinterest-Wand „Nähen für Mädchen“ vorbei – da sammle ich Schnittmuster und Nähideen für Mädchen. Außerdem stelle ich hier auf dem Blog noch weitere Drehkleider vor – die meisten sind nicht ganz so aufwändig wie der Peppermint Swirl, und ich habe auch schon welche aus Jersey genäht.

Wenn dir der Peppermint Swirl gefallen hat, schau doch auch gleich mal in meinem Shop das Freebook „Prinzessinnenkissen mit Rüsche“ an. Aus dem Peppermint-Swirl-Stoffrest kannst du nämlich prima ein hoheitliches Kissen nähen ;).

Gefallen dir die Kleider? Und hast du auch schon einmal einen Peppermint Swirl Dress genäht?

Bis bald und lieber Gruß,
Sonja

Aus meinem Shop…

Verlinkt mit meiner Creadienstag, HoT, DienstagsDinge, Meitlisache, Sew Mini, Kiddikram, Kostenlose Schnittmuster

Urlaubs-Bloggerwoche mit Geldstück

Nach zwei Wochen Blogpause starte ich heute mit meiner ersten Nähblogger-Woche zum Thema „Urlaub (mit Kindern)“. Eine Woche lang werden wir Dir schöne Näh- und DIY-Ideen rund um das Thema vorstellen – dabei sind natürlich auch Freebooks, Tutorials und Rezepte, die den Sommer noch schöner machen.

Mit dabei sind maritabw macht’s möglich, augenstern-HD & Zauberkrone, KaRToFFeLTiGeR, Ellen’s Schneiderstube, Susi näht und …und dann kam Irma. Und ich kann schon jetzt sagen: Die Vorbereitungen dieser Woche haben so einen Spaß gemacht, dass ich es kaum erwarten kann alle Beiträge zu sehen. Ich denke auch, dass dies nicht die letzte Bloggerwoche zu einem Thema sein wird.

Mitmachen? Die Nähblogger-Urlaubs-Linkparty

Wir haben uns alle viele Gedanken gemacht, genäht, gebastelt, gekocht – und wir haben uns gedacht, dass das Thema viel zu schade ist um es auf diese eine Woche zu beschränken. Oder auch auf unseren kleinen Kreis. Deshalb startet mit der Nähblogger-Urlaubswoche auch eine Linkparty, bei der auch Du Deine Näh-, Bastel-, DIY- oder Food-Idee für den Urlaub (mit Kindern) verlinken kannst!

 

Urlaubs-Näh-Ideen auch Facebook und google+

Auch eine Facebook-Gruppe gibt es zum Thema, sowie eine google+ -Gruppe.

Um Dir schon einmal einen Überblick zu geben, habe ich hier eine kleine Themenübersicht, damit Du nichts verpasst:

Mein Geldstück

Nun geht es aber los, und ich zeige meinen ersten, kleinen Beitrag: Mein Geldstück nach dem Schnittmuster von Zwergstücke, das ich seinerzeit gewonnen habe und schon ganz lange nähen wollte. 

Jetzt zum Thema „Urlaub“ schien mir nun endlich die Zeit gekommen das Geldstück zu nähen. Ich habe für dieses Projekt sehr lange prokrastiniert. Denn als ich die Anleitung öffnete, hab ich sie gleich wieder zugemacht, weil mir das alles so komplex aussah. Ich und Mathe, so war das Feeling. Aber ich wollte ein Geldstück! Und bei der näheren Beschftigung stellte ich dann fest: Es ist eigentlich nicht schwer. Man muss ne Menge zuschneiden, oder zumindest fühlt es sich erstmal viel an. Aber soviel war es dann doch nicht. Und was soll ich sagen – ich glaub, das Geldstück hat mich „erwischt“!

Ich muss ja alles erst einmal genäht haben, bevor ich den Schnitt wirklich verstanden habe. Das trifft insbesondere auf das Geldstück zu. Zum Glück kenne ich mich ja inzwischen selbst auch ein bisschen und begreife dieses erste Geldstück als Probestück – ich freue mich nun schon auf das nächste, bei dem ich speziell bei den Fächern auf etwas mehr Tiefe achten werde.

Abgesehen davon bin ich sehr zufrieden mit meinem Geldstück:

 

… und damit verabschiede ich mich schon von meinem ersten Posting und verlinke passenderweise gleich dreifach bei Zwergstücke – nämlich bei Montagsfreuden, Link it und Weibsdinge – sowie TT, dem Sew-Along bei Greenfietsen und der Urlaubs-Crafting-Linkparty.

Jetzt schau ich noch, was die anderen heute so zeigen – ich bin ja schon so gespannt! – und wünsche eine schöne Woche!

Lieber Gruß, Sonja

Probenähen der „Sommer-Emma“ von Tidöblomma

Nachdem es krankheits- und auftragsbedingt etwas ruhiger hier auf dem Blog war, beginne ich diese Blogwoche mit einem neuen Schnitt, passend zu unseren Sommerferien in NRW, der „Sommer-Emma“ von der Jung-Designerin Tidöblomma aus Münster. Eigentlich ist „Emma“ ein Shirt und auch schon länger auf dem Markt, aber ich durfte eine Kleid-Version ohne Ärmel aus Webware testen, was ich auch gern getan habe. Benäht habe ich meine beiden Mädchen – zum ersten Mal im Schwestern-Look!

Schnittvorstellung: Emma im Sommer

„Emma“ ist ein Allround-E-Book für Mädchen. Eigentlich wird Emma als Basic-Tunika aus Jersey genäht, und diesen Schnitt gibt es auch schon länger zu kaufen. Als Ableger ist während des Probenähens die „Sommer-Emma“ in drei Varianten entstanden – als luftige Sommerkleidchen aus Webware! Der Schnitt besticht durch seine Geradlinigkeit und Einfachheit, die viel Raum zur kreativen Gestaltung lassen, zum Beispiel durch Teilungen, Taschen oder durch die Möglichkeit die „Sommer-Emma“ in drei Varianten zu nähen.

 Ich habe mich auf Variante 1 der Sommer-Emma konzentriert. Diese „Emma“ wird mit Schrägbandeinfassungen am Saum und an den Hals- und Armausschnitten gearbeitet, die dann auch als Bindebändchen fungieren.

Variante 2 wird mit einem Beleg und auch Bindebändchen gearbeitet, und Variation 3 ist eine fesche Emma als Nackholder. Das E-Book wird heute veröffentlicht.

 

Meine Sommer-Emmas

Ich wollte für meine Töchter gern Sommerkleidchen im Einheitslook nähen, da bot sich die „Sommer-Emma“ einfach an, zumal sie sehr schnell genäht ist! Ich habe für die Kleider Baumwollpopeline von Stenzo verwendet, die sich sehr gut eignete.

Meine Emmas sind eher schlicht und ohne viel Getüddel, dafür ist der Stoff an sich schon bunt genug (und wie gesagt… Zeit!). Finja und Marla mögen ihre Sommerkleider, das ist die Hauptsache.

Es folgt eine kleine Bilderflut des einzigen Sonnen-Sommer-Shootings in diesem Jahr bisher:

 

 

 

Größen

Die Sommer-Emma von Tidöblomma kommt in den Größen 56-140, hat aber ihre eigenen Maße, die sich am Brustumfang orientieren – also unbedingt das zu benähende Kind ausmessen!

Tidöblomma

Passend zur Veröffentlichung der „Sommer-Emma“ hat Anna von Tidöblomma bereits ein Freebook in ihren Shop gestellt, das süße Kopftuch „Malin“, eine hübsche Ergänzung zur Emma.

Hinter „Tidöblomma“ verbirgt sich übrigens nicht nur die Schnitterstellerin Anna Harrysson aus Münster, sondern ein ganzes Label, bestehend aus einem dreiköpfigen Team. Falls Du einen Plotter besitzt, hast Du wahrscheinlich schon von Tidöblomma gehört oder solltest ganz dringend dort vorbeischauen, denn in ihrem eigenen Shop gibt es gaaaanz viele, wunderschöne Plottermotive!

In den kommenden Tagen wird außerdem die erste Stoff-Eigenproduktion in den Shop wandern – es lohnt sich daher auch die Faceboook-Seite von Tidöblomma im Auge zu behalten, denn dort gibt es regelmäßig schöne Aktionen, Freebies und Probenäh-Aufrufe!

Alle Daten im Überblick:

E-Book: Sommer-Emma von Tidöblomma, VÖ: 13.07.2016, 3,40€. Achtung: Zur Sommer-Emma gehört das Tunika-Grundschnittmuster „Emma“, das extra erworben werden muss.

Ich verlinke noch mit Kiddikram, Meitlisache, SewMini, it’s new und verabschiede mich, bis bald!

Sonja

Merken

Merken

Merken

Kindergartentasche nähen

Käferlein Kindergartentasche für eine kleine Hundefreundin

Heute stelle ich euch eine meiner jüngsten Auftragsarbeiten vor – eine süße Jeanstasche nach meinem Schnittmuster „Kindergartentasche Käferlein“. Die junge Dame, die sie bekommen soll, ist eine kleine Hundefreundin, und ich habe mich bemüht das richtige zu nähen. Leider habe ich keinen (!!!) schönen Hundestoff gefunden – hier kann die Industrie tatsächlich nachbessern. Pferde, Einhörner, Piraten, Eulen, Füchse kann man alles zuhauf haben, aber Hunde? Bei Knochen und Pfötchen in Abtörn-Farben hört es dann leider schon auf. Egal – ich stelle euch heute das neueste Käferlein vor. Ich bin trotzdem ganz zufrieden ;).

Thema: Hund

Wenigstens hatte ich noch das „Pfötchen“-Webband um das Thema „Hund“ irgendwie zu treffen. Für den Vögelchen-Stoff hatte ich mich gemeinsam mit der Kundin entschieden.

Natürlich hat auch diese Tasche das Geheimfach unter der Doppelklappe versteckt – für kleine Schätze. Wenn beide Klappen geschlossen sind, ist dieses Fach unsichtbar.

Als Applikation des „doppelte-Klappe“-Looks habe ich einen kleinen Hund genommen. Ich habe nach einigem Suchen diesen Hunde-Umriss gefunden und noch selbst ein bisschen optimiert.

Ansonsten habe ich wieder eine Jeans-Upcycling-Tasche gemacht, die liebe ich einfach! Die Tasche hat wie immer ihre doppelte Klappe und natürlich das versteckte Geheimfach für kleine Schätze! An der Seite hab ich ein paar Webbänder aufgenäht.

 

Schnittmuster Kindergartentasche

Das „Käferlein“ ist mein erstes Schnittmuster, das ich als ebook mit bebilderter Nähanleitung erstellt habe. Du findest es in meinen Shops auf Crazypatterns oder Makerist. Nähaufträge nehme ich ebenfalls entgegen, wie es meine Zeit zulässt. Ich kann aber auch andere Näherinnen empfehlen, die diese Tasche als Auftragsarbeit anbieten.

Damit lasse ich es dann erstmal gut sein und verlinke mit TT-Taschen und Täschchen, Kiddikram und Old Jeans New Bag.

Komm gut ins Wochenende!

Sonja

Geschenke nähen

Ein paar meiner „kleineren“ Nähwerke will ich heute vorstellen – die haben es bisher wegen „Geringfügigkeit“ oder wegen zuviel anderen Themen nicht auf den Blog geschafft.
Es handelt sich ausnahmslos um Geschenke, die hier in den letzten Wochen entstanden sind. Außer dem ersten sind die auch alle recht fix genäht und wie ich finde schöne Geschenkideen als Mitbringsel oder kleine Aufmerksamkeit. Für alle, die nach gern Geschenke nähen

Babyshirt nach Ottobre

Dieses Shirt ist ein Baby-Shirt, genäht in Gr. 80 nach Ottobre 3/2013. Für mein Patenkind zur Taufe. (Marla hat die Mädchen-Variante dieses Shirts, hab ich hier schonmal vorgestellt.) An dem Schnitt mag ich, dass man damit eine einfache Drüberzieh-Klamotte für’s Baby hat. Das finde ich z.B. für den Strand ideal, auch dank der Kapuze! UND es fällt groß aus. Marla trägt ihre 74er-Tunika immer noch, obwohl sie Kaufgröße 86 trägt. Hinweis: Mittlerweile kann ich Knopfleisten. Seit dem Probenähen des Herzbodys bin ich da unerschrocken.

Etui

Dieses kastenförmige Etui birgt Platz für eine ganze Handvoll Stifte – und genau das hat sich meine Freundin gewünscht, nachdem ihr letztes Etui, das ich ihr vor Jahren mal geschenkt hatte, kaputt gegangen war. Den Grundschnitt hab ich aus einem Nähkurs, die Maße sind individuell angepasst.

 

Buchtasche – Freebook

Meine Mama bekam zu ihrem Geburtstag Lesestoff für ihren Urlaub – eine Buchtrilogie. Dazu hab ich ihr ein neues Buchtäschchen nach eigenem Schnitt genäht. Als Stoff hab ich
diesen schönen Postkartenstoff * genommen, den fand ich zum Thema „Urlaub“ ganz schön. EDIT: Inzwischen habe ich ja eine superleichte Anleitung für Buchtaschen geschrieben – ihr bekommt sie als Freebook in meinem Shop.

 


Damit geht es ab zu Creadienstag, HoT und DienstagsDinge, sowie TT-Taschen und Täschchen.

Was nähst Du denn so, wenn Du „schnell mal ein kleines Geschenk“ nähst?

Bis bald,
Sonja

*affiliate Link: Wenn Du über diesen Link etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Vielen Dank.

Merken

Merken

Eingefädelt: Projekt Nähzimmer! Ideen?

Zum Freutag lasse ich die Blogwoche etwas ruhiger ausklingen. Ich freue mich, dass ich nun ein paar Projekte „eingefädelt“ habe. Oder dabei bin, dies zu tun! Eins beschäftigt mich zunehmend. Der Titel verrät es schon: Mein Nähzimmer!

Als Hintergrundinfo: Wir sind dabei unser Haus völlig umzubauen, damit wir alle Platz darin haben. Ein richtiges Nähstudio, das idealerweise auch das richtige Ambiente für Kundenkontakt hat, gehört nicht nur zum Gesamtprojekt, sondern steht sogar ganz oben auf der Liste.

Das Projekt läuft jetzt gerade an: Wir werden einen Kellerraum ausbauen, sprich da kommt zuerst ein richtiges, großes Fenster rein. Das Titelbild dieses Blogposts zeigt den Status Quo. Draußen hebt mein Mann mein „Colosseum“ aus:

 

Das Loch wird nochmal so tief, und wir werden Pflanzsteine treppenartig reinsetzen. Momentan überlege ich, welche Pflanzen ich da reinsetzen soll? Die Seite ist gen Westen, also ist es bis mittags schattig, aber dann bis spät im Sommer sehr sonnig. Ich dachte an pflegeleichte Steingartenstauden und natürlich an Lavendel. Vielleicht hast Du auch noch Ideen?

Die Außenwände des Kellerraumes werden von innen gedämmt, ebenso die Kellerdecke. Dann kommen die Innengestaltung und die Elektrik. Ich habe das große Glück viele Handwerker in der Familie zu haben – mein Onkel und ich haben schon sehr lange über die Farben beraten, die zum Teil durch den vorhandenen Fliesenboden vorgegeben sind. Ich freu mich total auf die Gestaltung!

Möbel werden wir teils selbst bauen – wer meine Pinterest-Wall zum Thema kennt, bekommt schon einen kleinen Einblick in mein(e) Vorhaben.

Und wenn Du noch Ideen oder Anregungen hast, schreib mir einen Kommentar!
Wie hast Du Dein Nähreich eingerichtet? Was ist für Dich unverzichtbar?

Damit beende ich diese Blogwoche und freue mich aufs Wochenende!

Viele Grüße,
Sonja

 

Bethioua als Kleid

Ich möchte Dir heute meine erste Bethioua vorstellen! Meine Kleine ist nun fast in der ersten Bethioua-Größe angekommen – den wunderbaren Gratis-Schnitt von Elle Puls gibt es nämlich ab der Gr. 86, und den musste Marla unbedingt haben.

Schnittmuster

Marlas Bethioua habe ich in der Version mit abgerundetem Vokuhila-Saum genäht, wie es das Schnittmuster anbietet. Als ich damit fertig war, fand ich es irgendwie noch nicht so ganz fertig. Deshalb habe ich kurzerhand eine Rüsche angenäht und aus dem Bethioua-Shirt ein Bethioua-Kleid gemacht. Da Marla noch nicht ganz in Größe 86 angekommen ist, wirkt es noch etwas groß und „kleidiger“. Das Bethioua-Schnittmuster ist übrigens ein Freebie; vielen Dank dafür an dieser Stelle!

Für die Rüsche habe ich einen Stoffstreifen in ca. 1,5x der Saumlänge und in 10cm Breite zugeschnitten. Eine der langen Seiten habe ich mit einem Rollsaum versäubert und dann den Stoffstreifen zum Ring geschlossen. Den habe ich dann in Falten an das Bethioua-Shirt gesteckt und abgesteckt- eine Fleißarbeit, die nicht viel Können erfordert, aber einen tollen Effekt bringt!

Passend zum Bethioua-Kleid habe ich Marla eine Leggins nach dem Stelzenhülle-Schnitt von Fadenkäfer genäht, den ich vergangene Woche schon einmal vorgestellt habe. Auch Marlas Leggins hat eine Raffung am Saum und Bündchen an den Beinen und am Bauch – ich finde den Tragekomfort mit Bündchen einfach besser als mit Gummi, aber da wiederhole ich mich. Kann ja auch jede selbst entscheiden.

Hier noch einmal die verwendete Schnittübersicht inkl. Links:
Shirt: Bethioua von Elle Puls (kostenlos bei Newsletteranmeldung)
Leggins: Stelzenhülle von Fadenkäfer

 Stoff

Für diese Kombi habe ich einen Jersey von Mies&Moos mit Schneeflockenprint als Hauptstoff verwendet. Bei dem Kombistoff für die Ärmel und die Leggins handelt es sich um diesen hier*. Gekauft hatte ich die beiden Stoffe eigentlich für die Große, weil die so ein großer Elsa-Fan ist. Dieses Bethioua-Projekt kam mir dann dazwischen. Aber ich hab noch genug übrig, dass auch Finja noch irgendwas daraus bekommt. Wir werden bald erfahren, was.

 

Ich hoffe, Dir hat Marlas Bethioua-Kleid auch gefallen?

Bis demnächst und eine schöne Woche,
Sonja

Verlinkt mit:
Creadienstag, HoT, DienstagsDinge, Sew Mini, Meitlisache, Kostenlose Schnittmuster und Kiddikram.

* Dieser Post enthält Links zu Schnittmustern und Stoffen; es handelt sich dabei um persönliche Empfehlungen. Der mit * gekennzeichnete Link ist ein affiliate Link. Wenn Du über diesen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Vielen Dank.

 

Kindergartentasche nähen: Das London-Käferlein

Oh Mann, jetzt ist mir tatsächlich ein Käferlein „durchgerutscht“. Nach dem ganzen Kindergartentasche-nähen-Marathon der letzten Wochen verliere ich so langsam den Überblick. Wo soll das noch enden? Immerhin ist es mir noch rechtzeitig eingefallen – puh! Diese Käferlein-Kindergartentasche ist während des Probenähens entstanden – genäht von Manuela, die schon das „Frosch-Käferlein“ gezaubert hat. Dieses Mal hat sie das Thema „London“ gewählt und wirklich perfekt umgesetzt. Da sie keinen eigenen Blog hat, veröffentliche ich die Bilder heute hier.

Kindergartentasche oder Handtasche?

Ähnlich wie besagte „Frosch-Tasche“ sieht man diesem Käferlein nicht an, dass das Schnittmuster eigentlich für eine Kindergartentasche gedacht ist. Dieses Exemplar geht auch gut als kleine Handtasche durch – z.B. beim Bummel durch die englische Hauptstadt ;).

Man sieht auch, dass das Käferlein sich gut als Patchwork-Tasche eignet: Mit sehr viel Detailliebe hat Manuela hier eine schöne London-Tasche genäht. Dabei hat sie verschiedene Baumwollstoffe kombiniert, sodass eine reizvolle Optik entsteht.

Hier die Ansicht von hinten, mit dem Sichtfach für den Namen:

 

Käferlein-Hack: Namensfach aus Filz

Übrigens hat meine liebe Probenäherin Eva Kartoffeltiger heute ein kleines Hack-Tutorial für das Käfderlein auf ihrem Blog veröffentlicht: Wie Du das Namensschild aus Filz bastelst! Dazu zeigt sie ihr Käferlein, das sie aus Wachstuch genäht hat! Vielen Dank, liebe Eva!

Kindergartentasche nähen

ebook „Käferlein“ Kindergartentasche

Das ebook erhältst Du in meinen Shops auf Crazypatterns* und Makerist.

Ich verlinke noch mit TT-Taschen und Täschchen.

Lieber Gruß,
Sonja

*affiliate link: Bei einem Einkauf über den mit * gekennzeichneten Link erhalte ich eine Provision, ohne dass Dir Mehrkosten entstehen. Vielen Dank!

Kinderwagentasche mit Windeltasche im Set

Heute stelle ich eine Auftragsarbeit vor, eine Kinderwagentasche mit passender Windeltasche. Meine Kundin wünschte sich eine große Kinderwagentasche mit viel Platz für alle Babysachen, einem Fach für ihre Sachen, einem Schultertragegurt und einer extra Aufhängung für den Kinderwagen, sodass sie die Tasche gut am Kinderwagen befestigen kann, aber auch als Umhängetasche tragen. Innen sollte die Tasche nur ein großes Fach haben, damit sie später auch als Handtasche nutzbar ist. Passend dazu wollte sie gern eine meiner Windeltaschen für ihr Baby haben, wie ich sie schon vielfach als Auftragsarbeit genäht habe. (edit: Nähaufträge und fertige Produkte biete ich seit 2018 nicht mehr an)

Kinderwagentasche nähen

Die Stoffe

Meine Kundin entschied sich für einen schlichten schwarzen Canvas als Außenstoff – der ist als Taschenstoff erprobt und sehr robust; so eine Wickeltasche erlebt ja auch ein bisschen was. Aufgelockert wird die Tasche durch den petrolfarbenen Sternenstoff, der meine Kundin bei der Auswahl sofort angeblinkt hat.
Für innen habe ich zu einem helleren Stoff geraten: Aus Erfahrung weiß ich, dass man leider bei dunklem Futterstoff in der Tasche mit Schwierigkeiten beim Suchen rechnen muss.

Wickeltasche

Auf diesem Bild ist auch schon die Windeltasche zu sehen, aber zu der komme ich gleich noch. Auf der Rückseite der Tasche habe ich auf Kundenwunsch noch einen Stern appliziert.

Wickeltasche

Der Schnitt

Die ein oder andere von Euch wird die Ähnlichkeit der KiWaBag mit der Kurventasche unschwer erkannt haben. Der Hintergrund ist folgender: Die Kundin hatte mich sozusagen „kalt erwischt“. Bei der Voranfrage sprachen (oder schrieben) wir allgemein über eine Wickeltasche, und für mich war irgendwie klar, dass sie eine meiner besagten Windeltaschen haben will, die gut in die eigene Handtasche passen oder in den Kinderwagenkorb unten rein.

Wickeltasche


Beim Gespräch kam dann heraus, dass sie eine große Tasche für den Kinderwagen braucht. Die Windeltasche hat sie dann noch dazu bestellt. Und weil ich gerade kein anderes Designbeispiel zur Hand hatte, habe ich ihr meine Kurventasche gezeigt, die sie toll fand, aber zu klein für ihren Zweck.

Also habe ich einen Schnitt für eine große Kinderwagentasche entwickelt – die aufgesetzte Reißverschlusstasche ist genauso verarbeitet wie bei der Kurventasche, und auch die innen liegende Blende. Die Schnittführung meiner KiWaBag ist deutlich gerader und schnörkelloser gehalten – die Tasche soll ja praktisch sein! – und ich habe auf den eher komplizierten Kurvenschnitt verzichtet.

Wickeltasche

Dafür habe ich an den kurzen Seiten noch Endstücke für die D-Ringe entwickelt, an der man wahlweise die Kinderwagenaufhängung oder den Tragegurt mit Karabinern anbringen kann.

Vorn, im Reißverschlussfach, habe ich noch ein Schlüsselband eingenäht.

Wickeltasche

Bevor ihr mich fragt: Nein, ich plane hierzu kein Schnittmuster. Diese Tasche ist ein Unikat im Kundenauftrag und soll es auch bleiben. Wohl möglich, dass ich nach diesem Schnitt nochmal eine Tasche für eine Kundin nähe (oder für mich selbst), aber für E-Books habe ich noch ganz andere Ideen, die ich vorher verwirklichen will.

Die Windeltasche

Die Windeltasche passend dazu habe ich auch genäht, und ich finde, dass es wirklich ein schönes Set geworden ist:

für Baby einkaufen

Wie alle meine Windeltaschen beherbergt sie ein Fach für Windeln und für eine Einmalunterlage, ein Fechttuchfach, ein Reißverschlussfach und eine Schnullerkette. Selbstverständlich liefere ich mit Inhalt – das finde ich für die werdenden Mamas immer schön.

Meine Windeltaschen haben einen Extragriff, damit man sie gut tragen kann, und aus Wachstuch einen Verschluss für das Feuchttuchfach, damit man die feuchten Tücher offen darin lassen kann. Mittlerweile (2018) plane ich für diese Windeltasche ein Tutorial – wer meinen Newsletter abonniert hat, erfährt als Erste, wenn es fertig ist oder ich Probenäherinnen suche ;).

Lieber Gruß,
Sonja

Verlinkt mit Montagsfreuden und TT-Taschen und Täschchen.