Kategorie: Taschen nähen

kosmetiktäschchen nähen schnittmuster

Ein Kosmetiktäschchen für Ulrike, ein Päckchen für mich und ein Ebook für euch

Ulrike von Ulrikes Smaating, größter Harry-Potter-Fan in Dänemark und quiltversessene Nähfee, feiert mit ihrem Blog gerade ihren 7. Geburtstag! Dazu gratuliere ich natürlich sehr herzlich. Ich mache nicht nur bei ihrer großen Wichtelaktion mit, sondern verlose auch ein Ebook nach Wahl! Erst einmal stelle ich aber das Kosmetiktäschchen vor, das nach meinem Schnittmuster „roXXanne“ in Gr. 1 entstanden ist.

Kosmetiktäschchen nähen für die Wichtelaktion

Schon lange wollte ich mal wieder eine roXXanne nähen. Ich habe tatsächlich gerade auch noch eine weitere „in der Mache“, die ich demnächst vorstelle. Für Ulrikes Wichtelaktion war die Aufgabe ein kleines Täschchen zu nähen und es mit 7 schönen Dingen zu befüllen.

kosmetiktäschchen nähen schnittmuster

Das Thema des Täschchens war „Elfe“, also „irgendwas mit Glitzer“. Ich habe mich dann für diesen schimmernden Stoff entschieden – das ist ein Kunststoff, der sich ähnlich wie Kunstleder verarbeiten lässt, aber diese schimmernde Oberfläche hat.

Genäht habe ich wie gesagt eine roXXanne in Größe 1 – das hatte ich schon seit der Veröffentlichung des Ebooks vor zwei Jahren vor! Ich habe hierbei den Reißverschluss anders eingenäht als im Ebook – so ging es schneller, und man hat mehr Platz in der Tasche. Ich sitze gerade noch an einem Pattern-Hack dazu – der kommt bald auf dem Blog ;).

kosmetiktäschchen nähen schnittmuster

Außerdem habe ich auf die Schnürung verzichtet, damit das schöne Stoffmuster besser zur Geltung kommt. Ich wollte ursprünglich die Mitte besticken, aber ein erster Versuch war irgendwie gescheitert, sodass mir diese Variante am Ende am besten gefällt.

Mit diesen beiden Änderungen – ohne Schnürung und den Reißverschluss direkt oben eingenäht – ist die roXXanne auch sehr schnell fertig. Ich plane jetzt schon die nächste! Ich wollte ja seit der Veröffentlichung damals schon weitere Materialien testen, aber kam bisher einfach nicht dazu.

kosmetiktäschchen nähen schnittmuster

Befüllt habe ich das Täschchen mit ein paar kleinen gekauften Goodies für Mamas zum Verwöhnen – Handcreme, eine batteriebetriebene Lichterkette, Duft für die Duftlampe, ein Tassenkuchen usw. Ich hoffe, die Empfängerin freut sich darüber 🙂 – ein bisschen Wellness für zwischendurch.

kosmetiktäschchen nähen schnittmuster

Gewinnspiel: Ein Ebook für Ulrike

Zu Ulrikes Geburtstag sponsore ich übrigens auch ein Ebook nach Wahl. Schau einfach auf ihrem Blog vorbei – dort gibt es noch viele weitere tolle Preise! Schau dich gern in meinem Shop um. In Kürze wird dort auch ein neues Ebook einziehen, nämlich „Pippin“, die Unterhose für Jungs.

Wichtelaktion

Ich habe natürlich auch etwas bekommen. Ich bin ganz hingerissen, und ich fühl mich ein bisschen schlecht, weil ich nur eine Sache genäht habe und die Innerei mehr so mit Welllness-to-go befüllt habe :/.

Hier zeige ich das wunderbare Paket von Fleckchensquilt:

Mit dabei ist eine wunderbare Spieluhr von Harry Potter! Da muss ich ja aufpassen, dass meine Kinder mir die nicht klauen…

Vielen, lieben Dank dafür!

Buchtasche nähen, DIY Büchertasche

Buchtasche nähen als Geschenk

*enthält Werbung in Form von Materialsponsoring*

Während im Hintergrund die Arbeiten an meinem neuen Blog und das Probenähen für „Panty Pippa“ auf Hochtouren laufen, komme ich hier kaum dazu regelmäßig zu schreiben. Dabei wollte ich mich nun ja wieder mehr um mein Kernthema kümmern: Nähen! Nähen! Nähen! Und so zeige ich heute wenigstens was Kleines – eine Geschenkidee für eine gute Freundin zum Geburtstag. Wir werden ja nicht in zwei Jahren ferner Zukunft 40. Wir werden besser. Klüger. Weiser. Und sind gemeinsam auch nicht viel „älter“ als damals zu Abi-Zeiten *lach*. Ich wollte schon lange mal wieder eine Buchtasche nähen, und zwar am liebsten mit coolem Stickmotiv – im Moment ist meine Stickliebe sehr erwacht, und zum Sticken allgemein werde ich demnächst auch nochmal was schreiben.

 

Buchtasche nähen

Die Buchtasche selbst ist jetzt vielleicht nicht soooo das Originelle. Individuell wird sie eigentlich erst durch die Stickerei. Das Motiv wollte ich schon lange sticken, und hatte ich dann auch, aber mir fehlte dann ewig das richtige Nähprojekt. Zum Geburtstag meiner Freundin war dann klar: Diese Stickerei kommt auf eine Büchertasche. Als umweltschonende Verpackung für Lesestoff und Gummibärchen wird sie so zum perfekten Geschenk :).

büchertasche nähen

Weil ich den Stoff schon vor langer Zeit bestickt hatte, reichte der so nicht für mein Tutorial Buchtasche aus einem Stück, aber genäht war der Stoffbeutel dann recht fix – man muss ja nur Ideen haben! Entgegen der Aussage ist so eine Büchertasche ja KEIN Hexenwerk ;).

Rundherum durfte meine Nähmaschine sich auch noch mit einem Zierstich austoben. Diese und viele weitere Geschenkideen zum Selbermachen sammle ich übrigens auf meiner Pinterest-Wand „DIY Geschenkideen“ – ich freue mich, wenn du dort vorbeischaust :).

Label von Ikastetikett – Material gesponsert

Auf der Rückseite habe ich noch ein Label aufgebracht. Dieses hatte ich mir über Ikastetikett selbst gestaltet und bestellt. Freundlicherweise hat die Firma Ikastetikett mir die Namensbänder kostenlos zur Verfügung gestellt – vielen Dank! Man kann sich bei der Bestellung verschiedene Motive und Schriftarten und natürlich Farben auswählen und ganz individuelle Namensbänder und Textiletiketten zusammenstellen. Der ganze Bestellprozess ist leicht und übersichtlich gestaltet. Das Material gefällt mir gut, auch wenn es sich bei diesem Projekt etwas wellt. Das kann auch an dem Raupenstich liegen, mit dem ich es aufgenäht habe. Ich habe noch ein paar Etiketten da und werde das weiter beobachten.

namensbänder bestellen

ikastetikett label erstellen

Stickdatei und weiteres Material

Alles außer den Etiketten war selbst gekauft: Die Stoffe waren aus meinem Fundus – schwarzer Canvas, ein geblümter Baumwollstoff für innen und zwei Reststücke Baumwollband als Henkel. Die Stickdatei „You say Witch like it’s a bad thing“ ist natürlich von Urban Threads – ich liebe den Style! Verstickt habe ich natürlich wieder die SULKY®-Garne, aber alles selbst gekauft.

Damit verabschiede ich mich zu  Creadienstag, HoT, DienstagsDingeStickfreuden und TT-Taschen und Täschchen und werde mich nun wieder um die ganzen anderen Projekte kümmern :).

reiseetui nähen

Reiseetui nähen – kleine Geschenkidee

Endlich wieder bloggen! Nach der DSGVO wird es nun wirklich Zeit, dass ich mich wieder meinem Kernthema widme: Nähen! Es wird hier zukünftig auch noch mehr genäht, denn ich deutete in meinem letzten Post über die DSGVO bereits an, dass ich nach einer kleinen Blog-Unlust mittlerweile voller neuer Ideen stecke und auch einen weiteren Blog plane! Mehr dazu demnächst. Heute zeige ich einfach mal wieder was Genähtes. Dieses Reiseetui habe ich schon vor unserem Urlaub genäht. Es war ein Geschenk für meine Mama und ihren Herzensmann, denn die beiden haben uns alle (also insgesamt 6 Kinder + Ehegatten + Kinder + Hunde) nach Dänemark eingeladen! Und als Dankeschön haben wir uns zusammengetan und den beiden einen Kurztrip nach Hamburg spendiert – mit Hotel, Musical, Essen usw. Da lassen wir uns ja nicht lumpen ;). Und dafür konnte ich nicht anders – ich musste dieses Reiseetui nähen!

 

Reiseetui nähen – Schnitt und Ideen

Ich habe mit diesem Reiseetui das Rad nun nicht neu erfunden, aber das Schnittmuster habe ich mir nach einiger Recherche selbst überlegt. Mir hatte auch das Freebook von Pattydoo gefallen, aber ich hatte nicht genug Material da. Außerdem brauchte ich keine Fächer für Reisepässe und überhaupt wollte ich meine eigenen Maße haben. Also habe ich mir mehr oder weniger freihand was ausgeschnitten. Derzeit existiert dazu noch kein Schnittmuster, aber wenn du mir jetzt über die Kommentare bescheid gibst, könnte ich da sicher noch was machen. Demnächst will ich nämlich noch eins für unsere ganzen Pässe nähen, und das muss auch anders als das von Pattydoo, weil ich ja sechs Reisepässe und weitere Unterlagen darin verwahren will.

reiseetui nähen

Das hatte ich vor dem Dänemark-Urlaub nicht geschafft. Da braucht man übrigens Kinderreisepässe!! Also, wir wurden nicht kontrolliert, aber rein gesetzlich braucht man die Pässe. Und jedes Kind muss persönlich den Pass abholen. Auch, wenn es erst drei Tage alt ist. So ist das, wissta bescheid.

Mein Reiseetui ist recht einfach: Auf der einen Seite habe ich dieses gebogene Fach gemacht, auf der anderen ein Einschubfach und ein Reißverschlussfach. Und meine Stickmaschine durfte auch ein bisschen was tun – meine Stickwerke zeige ich viel zu wenig. Das Muster war von der Maschine, gestickt habe ich mit dem Farbverlaufsgarn von SULKY® (Werbung). Das Garn hatte ich ja für die Entwicklung der Freebook-Tasche-Joelle gestellt bekommen. Bei diesem eigentlich einfarbigen Muster kam es sehr schön raus:

sticken mit farbverlaufsgarn

Außen habe ich Korkstoff verwendet, weil der schön robust ist. Geschlossen wird es mit einem Gummiband.

reiseetui nähen

Nähwettbewerb und mehr Ideen

Mit diesem Reiseetui nehme ich am Nähwettbewerb von Talu.de teil. Schon im letzten Jahr habe ich bei dem Kräuterwettbewerb von Talu teilgenommen, da war mein Kräutersalz entstanden, das übrigens mit längerer Lagerung erst sein Aroma voll entfaltet. Ich bin sehr begeistert!

Mehr Nähideen für Stoffreste oder Geschenkideen zum Selbermachen sammle ich auf Pinterest – schau vorbei, ich freue mich auch dort über Besuch :). Damit gebe ich nun ab zu TT-Taschen und Täschchen, Creadienstag und den Stickfreuden!

 

Bis sehr bald,

Sonja

Joelle Kindertasche nähen

{Werbung} ~ Freebook JOELLE ~ Kindertasche nähen ~

Endlich darf ich euch heute mein neues Freebook präsentieren: Joelle, die Mädchen-Handtasche! Schon lange hatte ich vor für meine beiden Mädels eine hübsche Handtasche zu nähen, aber irgendwie habe ich ja immer eine lange To-Sew-Liste – meine UFOs liegen da ja auch immer noch… *seufz* Aber als dann vor einiger Zeit die Kooperationsanfrage von SULKY® by Gunold® kam, ob wir nicht gemeinsam ein Freebook entwickeln, war nun endlich der richtige Zeitpunkt zum Kindertasche nähen gekommen. Heute ist es auch endlich soweit: Ich darf euch Joelle näher vorstellen!

 

Sponsor: SULKY® by Gunold

SULKY® by Gunold

Dieses Freebook ist in freundlicher Zusammenarbeit mit SULKY® by Gunold entstanden, und ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal herzlich für diese wunderbare und sehr kreative Kooperation bedanken! Auch mein Stammteam, hat eine Materialspende zum Testen erhalten und natürlich wieder mal alles gegeben!

Die Firma GUNOLD ist bereits seit 1927 im Stickgeschäft tätig. Über die Marke SULKY® by Gunold® werden für Hobbynäher und -sticker hochwertige Garne, Stabilisatoren und Nadeln zum Sticken, Quilten, Nähen und Vieles mehr angeboten. Seit Januar 2017 könnt ihr die Produkte direkt über den SULKY-Online Shop beziehen. Im SULKY-Blog findet ihr kostenlose Anleitungen, Vorlagen und Stickdesigns – einige davon haben mein Stammteam und ich für dieses Probenähen verwendet.

 

Kindertasche nähen

Kindertasche nähen: „Joelle“ ~ ein Schnitt, zwei Varianten

Joelle kommt in 2 Varianten, und beide lassen viel Gestaltungsfreiraum – ganz so, wie ihr das von mir gewöhnt seid. Wir immer könnt ihr die Tasche total einfach oder auch gepimpt und betüddelt bis zum Geht-nicht-mehr nähen. Der Schnitt ist für Anfängerinnen geeignet.

Fallstricke sind unter Umständen das Einfassen mit Schrägband, wenn man das noch nie gemacht hat. Die zweite Herausforderung bezieht sich auf das Modell mit dem „Guckloch“: Wer auch mit der ausführlich bebilderten Anleitung nicht klarkommt (kommentiert dann doch bitte hier oder mailt mich an!), näht einfach das andere Modell ;).

 

Joelle mit Guckloch

Kindertasche nähen

Das ist die allererste Joelle! Sie hat vorn ein Guckloch, das mit Stoff hinterlegt wird. Dieses Guckloch lädt dazu ein betüddelt und bestickt, beplottet oder verappliziert (gibts das Wort?) zu werden. Ich habe hier eine kleine Eule aufgestickt. Die Stickdatei gibts übrigens gratis im SULKY-Blog.

Kindertasche nähen

Bei dieser Variante habe ich Herzen appliziert – die Vorlage ist bei dem Freebook inklusive! Bestickt habe ich diese Joelle übrigens mit dem Garn SULKY® GLOWY. Das leuchtet im Dunkeln!!!

sulky glowy leuchtet im dunkeln

SULKY GLOWY

Appliziert habe ich mithilfe von SULKY Thermofix, das es mir inzwischen sehr angetan hat! Es klebt hervorragend und ist sehr leicht zu handhaben. Ich hatte zum Testen die „kleine“ Rolle (25cm x 5m) da. Sie liegt sehr gut in der Hand, und man kann das benötigte Material gut abrollen und abschneiden. Es lässt sich auch super verarbeiten. Für mich ist allerdings der große Bonus, dass es als praktische Rolle geliefert wird, die man sehr gut handhaben und verstauen kann. Bei 25m hat man glaub ich schon sehr lange was von – ich appliziere ja meist in Handtellergröße – so eine Rolle reicht also ne Weile.

sulky thermofix

Meine dritte Joelle habe ich mit Farbverlaufsgarn gestickt, und ich bin sehr begeistert von dem Ergebnis! Das Stickmotiv ist in der Stickmaschine eingespeichert, und eigentlich wird es aus zwei Garnen gestickt.

farbverlaufsgarn sulky

Ich habe einfach das Farbverlaufsgarn durchlaufen lassen und dann noch den Herz-Rahmen drumherum gestickt (ich teste ja auch noch die ganzen Stickmöglichkeiten!). Beim Farbverlaufsgarn empfiehlt es sich wirklich dichte, dicke Nähte oder Stickmuster zu sticken, damit die Farbe schön rauskommt. Ein einfacher Geradstich wirkt da einfach nicht so schön.

Joelle Freebook Handtasche Mädchen

 

Joelle mit Rüsche

Ich mags gern romantisch wie einige wissen, und so musste eine Rüsche her! Diese Joelle ist für Anfängerinnen etwas leichter (finde ich), weil das Guckloch entfällt. Statt dessen wird eine Rüsche eingenäht. Und wer will, kann natürlich statt Rüsche auch eine Bommelborte nähen – da seid ihr völlig frei in der Gestaltung!

 

freebook joelle handtasche mädchen nähen

Probenäherinnen und Lookbook

Ich bin ja soooo froh, dass ich inzwischen ein Stammteam mit ein paar begnadeten Nähkünstlerinnen aufgebaut habe. Sie hatten kurzfristig Zeit um Joelle probezunähen, und die Firma Gunold® hat ihnen großzügig auch Material zum Probenähen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Mit genäht haben dieses Mal:

Ingrid von Nähkäschtle

Eileen von Mit Herz und Knöpfchen

Marita von Maritabw machts möglich

Mary von marysnaehkram

Marietta von H – M & C

Ulrike von Ulrikes Smaating

Es sind wieder traumhafte Nähwerke entstanden. Ich habe sie alle in einem Lookbook zusammengefasst, das ihr unter diesem Link anschauen könnt. Es ist als pdf natürlich auch im Freebook enthalten.

joelle freebook kindertasche nähen

Freebook und Shops

Das Freebook umfasst nicht nur die bebilderte Nähanleitung, Schnittmuster und Lookbook, sondern auch zwei weitere Tutorials zum Herstellen von Schrägband mit dem Schrägbandformer und ein Tutorial zum Applizieren mit Thermofix.

Du erhältst es kostenlos hier in meinem Shop auf dem Blog, in meinem Crazypatterns-Shop oder in meinem Makerist-Shop und natürlich auch bei SULKY®

freebook sulky joelle handtasche mädchen nähen

Newsletter und Pinterest

Wenn dir Joelle gefällt und Du in Zukunft gern noch früher über neue Freebooks und ebooks, Probenähen, Rabatte und Partnerangebote bescheid wissen würdest, dann melde dich doch zu meinem Newsletter an! Alle meine Schnittmuster und Nähanleitungen sammle ich übrigens auch auf dieser Pinterest-Wand. Wenn du ihr folgst, verpasst du keine mehr!

Und nun interessiert mich, ob euch Joelle genauso gut gefällt wie meiner Jüngsten? 😉

 

 

Lieber Gruß,

Sonja

freebook mädchen handtasche joelle nähen

 

Werbung: Das Freebook Joelle wurde von der Firma Gunold® gesponsert, vielen Dank! Die Garne und das Thermofix wurden mir zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Tutorial Innentasche nähen

3 Tutorials Innentasche nähen – von simpel bis fortgeschritten

~ enthält Werbelinks ~

Das Schönste am Taschen-Nähen finde ich, dass man sich das Innenleben der Handtasche genau so einrichten kann, wie man es braucht. Den Möglichkeiten sind fast keine Grenzen gesetzt, der eigene Gestaltungsfreiraum ist maximal. Man muss nur wissen, wie es geht ;). Deshalb habe ich die heutigen Tutorials geschrieben, die auch in meinem neuen ebook „Beach Bag“ erschienen sind. Ich zeige Dir insgesamt 3 Tutorials um eine Innentasche in Deine Tasche zu nähen – das Nählevel reicht von Anfänger über Fortgeschritten bis Profi.

patchwork tasche nähen
Handtasche „roXXanne“, Größe 3

Zubehör und Zutaten

Du brauchst jeweils ein rechteckiges Stück Baumwollstoff passend zum Futterstoff Deiner Tasche und für Variante 2 und 3 einen Reißverschluss in der gewünschten Länger und zum Stoff passenden Breite. Maße gebe ich hier bewusst nicht an – du kannst sie ganz individuell an dein Nähprojekt anpassen.

Als Zubehör empfehle ich unbedingt einen Rollschneider*, Schneidematte*, Lineal* und ein Bügeleisen. Zum Nähen von Reißverschlüssen brauchst du einen Reißverschlussfuß. Für Variante 1 kannst du einen KamSnap*-Knopf (oder jeden anderen Druckknopf) anbringen.

Ich weiß, dass die Anschaffung von Schneidematte usw. erst einmal kostspielig sind, aber ich garantiere dir: Diese Anschaffungen sind ein absolutes Basis-Zubehör zum Nähen! Es lohnt sich auch, gleich etwas qualitativ hochwertiges zu kaufen – ich empfehle dir hier ausschließlich Sachen, deren Qualität mich überzeugt. Ich habe nämlich auch schon billig gekauft und mich dann geärgert. (Meine Billig-Schneidematte ist jetzt ein Nähmaschinenuntersetzer.) Und falls dir noch mehr Argumente fehlen: Dein Mann kauft ja auch keine Billig-Bohrmaschine, oder?

So, jetzt starten wir aber mit den drei Tutorials. Viel Spaß :).

Tutorial Innentasche nähen 1: Simple Eingrifftasche

Dieses Tutorial ist absolut anfängertauglich. Du lernst eine ganz einfache Eingrifftasche zu nähen.

Schneide in den von Dir gewünschten Maßen ein Stoffrechteck zu. Es sollte doppelt so hoch sein, wie die spätere Eingrifftasche sein soll. Falte das Stoffstück rechts auf rechts.

Tutorial Innentasche nähen

Schließe nun die beiden kurzen Seiten.

Wende den Stoff nun auf die schöne Seite. Die komplette Unterseite ist noch offen.

Schlage den Stoff unten einmal ein und bügele einmal drüber. Diese Seite zeigt dann beim Annähen unten!

Fixiere das Stoffrechteck mit Nadeln auf dem Stoffstück aus Futterstoff – dort, wo die Eingrifftasche am Ende sitzen soll.

Steppe das Stoffstück an den Seiten und unten ab. Ich habe zusätzlich in der Mitte eine gerade Naht aufgesteppt um zwei Eingrifffächer zu erhalten. Hier kannst du z.B. auch kleine Streifen für Stifte absteppen, die nicht in der Tasche herumfliegen sollen. Fertig!

Tutorial Innentasche nähen 2: Innentasche mit Reißverschluss

Für diese Variante brauchst du einen Reißverschluss und ein großes Stück Baumwollstoff sowie Webband. Der Stoff sollte doppelt so lang sein wie die Tasche später hoch sein soll. Ich nehme immer Endlos-Reißverschluss, aus Kostengründen. Du kannst aber auch normale Reißverschlüsse nehmen. Nähe ein kurzes Stück Webband an beide Enden. Wenn du auch einen Endlos-Reißverschluss nimmst, fädele vorher den Schieber auf.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_Tutorial_02.jpg.

Stecke den Reißverschluss rechts auf rechts auf eine Kante des Stoffes. Der Reißverschluss ist an beiden Enden ca. 0,5-1cm kürzer als der Stoff breit ist.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_Tutorial_03.jpg.

Lege das andere Ende darüber und steppe an der Kante mit einem Reißverschlussfuß entlang. Wende durch eine der offenen Seiten.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_Tutorial_04.jpg.

Nun schlägst du die offenen Seiten nach innen und steckst sie fest. Bügele die Seiten.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_Tutorial_05.jpg.

Platziere das Stück nun auf dem Teil aus Futterstoff und steppe die Seiten und den Boden ab.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_Tutorial_06.jpg.

Oben ist die Innentasche noch offen…

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_Tutorial_08.jpg.

Nähe den Reißverschluss mit einem Webband fest.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_Tutorial_09.jpg.

Fertig!

Tutorial Innentasche nähen 3: Die versteckte Innentasche im Futter

Die „schönste“ Lösung für eine Innentasche ist diese Variante : die versteckte Innentasche im Futter. Sie erfordert ein bisschen Übung, bis man es wirklich gut hinbekommt, aber auch Anfänger können sich heranwagen!

Wichtig bei diesem Tutorial ist das Bügeleisen. Der Futterstoff der späteren Tasche, in die die Innentasche eingenäht wird, sollte mit einem Streifen Vlieseline (z.B. H250) verstärkt sein. Dieser Streifen sollte  etwa 2cm länger sein als der Reißverschluss Bei dickeren Stoffen (z.B. Jeans oder Canvas) verzichte ich auf die Verstärkung.

Schneide ein Stück Baumwollstoff zu. Es ist so breit wie die Breite der Innentasche sein soll, und doppelt so hoch, wie die Tasche am Ende werden soll. Lege einen Reißverschluss bereit, der ca. 2cm kürzer ist als das Stoffstück breit.

Bügele den Vlieseline-Streifen auf die Rückseite des Futterstoffes: dorthin, wo der Reißverschluss später sitzen soll. Platziere dann das Stoffstück für die Innentasche rechts auf rechts auf dem Futterstoff.

Tutorial Innentasche mit Reißverschluss nähen

Steppe ein Rechteck ab. Es sollten zu den Seiten und nach oben 2-3cm Platz sein, und der Reißverschluss sollte etwas länger sein. Beispiel: Der Reißverschluss ist 20cm lang. Dann steppe in der Breite 18cm ab. In der Höhe mache ich immer drei Stiche, das können aber auch vier oder fünf sein.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_mit_Reißverschluss_nähen_02.jpg.

Schneide nun einen langen Schlitz ein. Zu den Ecken schneidest Du Y-förmig ein.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_mit_Reißverschluss_nähen_03.jpg.

Ziehe das Stoffstück durch den Schlitz. So sieht das von der Rückseite des Futterstoffes aus. Gut bügeln!

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_mit_Reißverschluss_nähen_04.jpg.

Du erhältst ein rechteckiges Loch. Lege den Reißverschluss unter und stecke ihn fest. Wenn du das doppelseitige Klebeband Stylefix hast, kannst du auch damit den Reißverschluss fixieren.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_mit_Reißverschluss_nähen_05.jpg.

Steppe rundherum den Reißverschluss ab. Achte darauf, dass der Stoff auf der Rückseite flach liegt und nicht irgendwie dahinter rutscht.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_mit_Reißverschluss_nähen_06.jpg.

Nun klappst du auf der Rückseite das Stoffstück nach oben und nähst die Seiten und oben fest. Ich verwende hier auch den Reißverschlussfuß, da es um den Reißverschluss herum recht eng ist. Je mehr Platz du zu Anfang gelassen hast, desto mehr Platz hast du nun beim Nähen!

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Innentasche_mit_Reißverschluss_nähen_07.jpg.

FERTIG!

Hat dir dieses Tutorial gefallen?

Ein kurzer Hinweis noch zum Schluss: Wenn Dir dieses Tutorial gefallen hat, freue ich mich, wenn Du meinen Newsletter abonnierst, und/oder über einen meiner Werbelinks einkäufst. Dadurch erhalte ich eine kleine Provision und kann zukünftig weitere kostenlose Anleitungen vorstellen. Vielen Dank!

Damit verabschiede ich mich für heute und verlinke noch mit TT-Taschen und Täschchen und meiner eigenen Linkparty „Freebook Friday„, die ihr jetzt immer hier findet, und die jetzt immer monatlich stattfindet!

Ein schönes Wochenende wünsche ich,

Eure Sonja

*bei gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbelinks, d.h. ich verdiene im Fall eines Verkaufs eine geringfügige Provision. Diese Einnahmen finanzieren die laufenden Kosten dieses Blogs und erlauben mir weiterhin Freebooks und kostenlose Nähanleitungen zu erstellen. Ich empfehle nur Schnittmuster, Stoffe, Zubehör und Bücher, deren Qualität mich überzeugt hat. Mehr dazu, wie dieser Blog Geld verdient, liest du auf meiner Transparenz-Seite.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist tutorial-innentasche-nähen-tasche-01-388x1024.jpg.

Fertig!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Sporttasche nähen, Strandtasche nähen

Neue Tasche nähen? Probier doch mal die Beach and Sports Bag!


Ich darf heute endlich diesen Post veröffentlichen. Ich warte jetzt schon sehr lange darauf! Dieses ebook hat mich – das schreibe ich jetzt mal rundheraus – einen Haufen Zeit und Nerven gekostet. Umso glücklicher bin ich nun, dass es endlich fertig ist und ich euch zeigen kann: Die Beach and Sports Bag!! Zwischendurch habe ich wirklich gezweifelt, ob sie je fertig wird. Das Tasche nähen war nicht so das Problem – aber den Schnitt speziell für den Träger zu erstellen war eine Herausforderung! Dank meines Probenähteams ist es dann aber doch gelungen und ich kann nun heute offiziell online gehen. Puh! Übrigens verlose ich zum Start natürlich wieder ein ebook, und alle meine Probenäherinnen verlosen auch eins. Wer sich also mehrere Gewinnchancen sichern will, klappert am besten die Linkliste der Probenäherinnen ab und hüpft dort in den Lostopf!

 

Beach Bag ~ Eine Alles-muss-mit-Tasche nähen

Die Beach Bag ist vor allem praktisch: Der Gedanke dahinter war, eine Tasche zu nähen, mit der ich alles Gerümpel zum Strand mitbekomme und gleichzeitig die Hände frei habe! Ich wollte aber auch keinen klassichen Rucksack, sondern was sportliches. Also entstand die Idee der Tasche mit dem Querträger. Gedacht ist sie natürlich nicht nur für den Strand, sondern auch zum Sport. Sie verfügt z.B. über ein Nassfach, in dem man nasse Schwimmsachen oder einen kleinen Schirm transportieren kann. Die Tasche liegt dank des breiten Trägers sehr bequem auf der Schulter – z.B. zum Stadtbummel, Radfahren, Picknick, Sport oder Strand…

Schnittmuster Kindertasche nähen

Alte Trägerversion! Der verstellbare Träger kam erst bei der folgenden Generation. Der Taschenschnitt ist derselbe geblieben.

Dank ihres Volumens (sie ist ein Platzwunder!) bekommt man spielend leicht wirklich alles mit. Tagesauflüge mit Kindern sind gerettet! Handtücher, Wechselwäsche, Proviant passt alles sehr gut rein. Insgesamt habe ich zwei Größen für die Beach Bag erstellt – eine für Erwachsene und eine für Kinder. Dank des längenverstellbaren Trägers wächst die Beach Bag eine Weile mit. Auch eine dickere Jacke anzuziehen ist nicht das Problem.

Die Maße der Taschen als Drawstring-Variante sind:

Erwachsene (BxTxH): 26 x 14 x 46cm
Kinderversion (BxTxH): 23 x 11 x 32cm

Beide Taschen lassen sich auch als Seesack-Variante nähen, das wird in der Nähanleitung beschrieben. Die Seesack-Variante ist jeweils noch ein Stück größer!

Schnittmuster Beach Bag

Design

Den Stil der Tasche hat man wie bei allen meinen bisherigen ebooks komplett selbst in der Hand! Die vordere aufgesetzte Einschubtasche kann mit Teilungsnähten versehen werden, außerdem kann man dort Plot, Stickerei, Applikation oder andere Verzierung anbringen. Es stehen zwei Möglichkeiten als Taschenklappen zur Verfügung.

Schnittmuster Tasche

Schwierigkeitsgrad und Tutorials

Das ebook umfasst eine ausführlich bebilderte Nähanleitung. Der Schnitt ist durchaus auch für Anfänger geeignet. Schwierige Schritte wie z.B. das Einnähen eines Reißverschlusses in die Seitennaht, kann man weglassen. Diese Tutorials sind inbegriffen:

  • Anbringen von Ösen
  • Nähen eines verstellbaren Gurtes
  • Paspel nähen
  • 3 Tutorials für Innentaschen (von einfach bis schwierig)
  • Reißverschluss in die Seitennaht einnähen

Jeanstasche nähen, Schnittmuster Drawstring

LookBook

Es gibt natürlich wieder ein LookBook. Ihr könnt es direkt hier durchblättern:

Probenähteam

Ich sagte es schon: Ohne mein Probenähteam wäre die Beach Bag nie fertig geworden. Vielen lieben Dank! Ich schätze mich sehr glücklich wieder einmal eine so nette, geduldige und kompetente Gruppe um mich gehabt zu haben.

Auf den Blog und Facebook-Seiten wird es auch Gewinnspiele zur Beach Bag geben. Es lohnt sich also, bei allen einmal vorbeizusurfen:

Ulrikes Smaating
Marietta
Mandy
Marita bw machts möglich
Strippe Eileen
Bettina Katzenfarm
Marion Marys Nähkram (FB)
Silke
Ingrid
Jenni
Manuela
So So – König Otto
Anne
Ellen
Antje
Datbienchen Walter
Tubaverliebt

Verkauf

Das ebook (oder die ebooks – es gibt auch jede Größe einzeln) erhaltet ihr derzeit in meinen Online-Shops auf Makerist und Crazypatterns. Ich arbeite mit Hochdruck daran, dass mein eigener Online-Shop sehr bald läuft. Bei Dawanda wird es das ebook auch in Kürze geben.

Gewinnspiel

Nun komme ich zu meinem Gewinnspiel! Verlost wird – damit wir uns nicht falsch verstehen – das ebook (keine genähte Tasche!) mit dem Schnittmuster und der Nähnleitung für beide Taschen.

Mitmachen könnt ihr ganz einfach, nämlich mit einem einfachen Kommentar unter diesem Blogpost. Kommentare auf Facebook oder Instagram werden nicht berücksichtigt. Beantwortet mir einfach folgende Frage:

Was ist dein erstes Ausflugsziel mit der Beach Bag?

Das Gewinnspiel beginnt jetzt und endet am Sonntag Abend, den 01.10.2017 um 21:00h. Der Gewinner wird per Email benachrichtigt und namentlich bekannt gegeben. Wer seinen Namen z.B. auf Facebook nicht genannt haben will, schreibt das bitte in den Kommentar!

Es gelten meine Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele.

Nun verlinke ich noch mit TT-Taschen und Täschchen und natürlich RUMS und wünsche allen Teilnehmern viel Glück für die Verlosung!

 

Viele Grüße,

Sonja

 

EDIT: Gewinner

Gewonnen hat „Modorfari“. Das ebook habe ich bereits versendet! Herzlichen Glückwunsch! 🙂

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

{Blogsommer} BeachBag ~ Meine neue Strandtasche sucht Probenäherinnen!

Heute stelle ich euch meine neue Strandtasche für den Urlaub vor, die ich genäht habe: Meine BeachBag! Sie ist sehr sportlich und lässt mir die Arme frei, was ein nicht zu unterschätzender Vorteil am Strand ist – besonders als Mama! Und das Beste: ich suche für die BeachBag Probenäherinnen!
Das kommt jetzt überraschend, ich weiß. Einige von euch warten wahrscheinlich eher auf das Mädchen-Sommershirt, das ich schon mehrfach angekündigt hatte.

Nun – meine Pläne habe ich leicht geändert. Mir fehlt momentan die Zeit, und das Sommershirt würde frühestens Mitte September veröffentlicht,
sodass ich jetzt etwas anderes vorziehe. Mein kleines Probenäh-Team für das Mädchen-Shirt weiß bereits bescheid.

 

Die BeachBag und ihr Blogsommer-Plot von Made by Frau S.

Jetzt will ich euch aber erst einmal die BeachBag vorstellen und erzählen, wie die Idee zustande kam. Ich hatte für den Blogsommer sowieso eine Strandtasche zu nähen geplant. Ursprünglich wollte ich eine andere Tasche nähen; ich hatte auch über roXXanne in Gr. 3 nachgedacht. Aber dann entwickelte sich in unserem Team-Forum des Blogsommers diese Idee mit dem „Blogsommer“-Logo als Plot. Und Susen von Made by Frau S. ist sofort zur Tat geschritten und hat das Plotter-Freebie erstellt, das ihr übrigens auch in ihrem Shop kostenlos herunterladen könnt.

Da ich keinen Plotter besitze, hat Susen mir Bügelfolien angefertigt, sodass ich nun erstmals in den Genuss eines Plots komme! Bestellung, Versand und Kundenservice sind übrigens sehr zu empfehlen, wenn ich das hier mal ganz laut sagen darf! Im Paket enthalten war auch eine genaue Anleitung zum Aufbügeln – ich habe ja keine Ahnung von Plots!

Leider ist mein erster Versuch an dieser Tasche dann auch leicht gescheitert – ein paar Strahlen fehlen leider. Zum Glück hatte ich noch eine weitere Blogsommer-Folie bestellt und ein paar andere Bügelbilder, wo ich schon an der Quelle saß, sodass ich Hoffnung habe, dass es beim nächsten Mal besser klappt!

 

Der Schnitt

Für den Plot brauchte ich eine Tasche. Auch eine roXXanne hätte gut gepasst, weil man da ja in der Mitte gut ein Motiv in Szene setzen kann, wenn man auf die Schnürung verzichtet. Aber ich wollte eine praktische und sportliche Tasche, die mir im Urlaub am Strand hilft, möglichst viel Zeug mitzunehmen und die Hände frei zu haben.

Die Idee mit dem Seesack hatte ich schon länger – jetzt war der ideale Zeitpunkt um sie umzusetzen!
Die BeachBag hat einen recht simplen Grundschnitt – eben wie ein Seesack. Zu etwas Besonderem wird sie durch ein paar hübsche Details wie die aufgesetzte Tasche vorn, die zu Teilungsnähten und Patchwork einlädt (das sieht man auf den Bildern nicht, geht aber, vertraut mir), und einer nahtverdeckten Innentasche aus Wachstuch für nasse Sachen.
Zum Eyecatcher wird die BeachBag durch den breiten (und komfortablen!) Träger: Sie wird nämlich diagonal getragen und wirkt dadurch noch ein bisschen sportlicher. Schließen lässt sie sich entweder wie auf den Bildern zu sehen als Drawstring, oder gerollt wie bei einem Snackbeutel. Innen hat sie sehr viel Platz, das Innenleben kann nach Belieben mit weiteren Innentaschen versehen werden.

Die Größen

Mit einer Gurtverlängerung ist die BeachBag auch für Männer tragbar – z.B. zum Sport. Außerdem gibt es eine Kinderversion für Kinder ab sechs Jahren. Die Strandtasche (die eigentlich eine Sporttasche ist) kann übrigens nach oben verlängert werden, womit es möglich ist sie als klassichen Seesack zu nähen und sie zum absoluten Raumwunder umzufunktionieren.

Probenähen

Puh – das ist also die BeachBag!
Interesse geweckt? Willst du für dich und deine Lieben nun auch eine BeachBag haben??
Dann schreib mir in den Kommentaren und verrate mir wen du mit der BeachBag benähen würdest und wo ich dich im Internet finde, damit ich ein bisschen gucken kann!
Ich suche Probenäherinnen jeden Nählevels, gerne auch Anfängerinnen! Ich möchte gern jede BeachBag-Variante mindestens zwei Mal genäht haben, gern öfter.
Ich wünsche mir schöne Draußen-Fotos von der BeachBag in Action: Auf dem Fahrrad, beim Picknick, am Strand… Lasst euch was einfallen!

Zeitplan Probenähen

Bis zum 30.06.2017 (also nächsten Freitag) warte ich Bewerbungen ab. Die Probenäherinnen gebe ich dann am Montag darauf bekannt (wahrscheinlich gibts Sonntag Abend eine Mail von mir).

Für die erste Runde habt ihr Zeit bis zum 12.07.2017. Dann mache ich eine Woche Urlaub und werde das Feedback der ersten Nährunde hoffentlich schnell in das ebook einarbeiten können. Gegebenenfalls gibt es dann ab dem 25.07.2017 eine weitere Nährunde – das hängt ganz davon ab, wie schnell wir alle sind.Jetzt freue ich mich auf eure Bewerbungen! 🙂

Verlinkt mit TT-Taschen und Täschchen

 Blogsommer

Heute ist Blogsommer-Mittwoch, und deshalb folgt nun die Linkparty! Natürlich erreicht ihr den „Blogsommer“ auch in den folgenden Gruppen:

Google+  Facebook  Pinterest 

Der Blogsommer ist eine Gemeinschaftsaktion von Näh- und Kreativbloggerinnen. Zum Stammteam gehören:

Ingrid von „Nähkäschtle
Eva von „Eva Kartoffeltiger“
Susen von „made by Frau S.
Ulrike von „Ulrikes Smaating
Marita von „maritabw macht’s möglich
Silke von „Muckibär&Schneckenkind
Ellen von „Ellen’s Schneiderstube“
Annette von „Augenstern-HD&Zauberkrone
Vivien von „KreaVivität
Sonja von „the crafting cafe

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Taschen-Sew-Along: Meine Patchwork-Tasche

Oh Mann… puh… *schnauf*
Gerade noch geschafft! Von wegen Zeitmanagement! Ich stelle heute meine neue Patchwork-Tasche vor, und sie rutscht noch so eben in den Taschen-Sew-Along von Greenfietsen zum Thema „Patch it!“ Eigentlich wollte ich bei dieser schönen Aktion viel mehr mitmachen, aber irgendwie schaffe ich es dann leider doch eher selten. Deshalb freue ich mich doppelt, dass ich heute dabei bin und euch meine roXXanne einmal in Patchwork-Optik vorstellen darf.

Taschen-Sew-Along: März 2017

„Gefordert“ war eine Patchworktasche. Und ich brauchte eine neue Tasche für meinen Kinderwagen, mit der ich auch ein bisschen was mitkriege, wenn ich einkaufen gehe. Genäht habe ich eine roXXanne in Gr. 3, wenn ich an dieser Stelle mal mein eigenes eBook promoten darf.

roXXanne

Ich habe bei dieser Tasche auf die Schnürung verzichtet und den mittleren Teil durch ein großes Patchwork ersetzt, damit es thematisch passt. Inspiriert wurde diese Idee auch durch Ellens roXXanne aus dem Probenähen – sie hatte damals auch die Mitte verbreitert um eine unglaublich geniale Steampunk-Stickerei in Szene zu setzen.

Um für mich alltagstauglich zu sein, habe ich sie sowohl mit Tragehenkeln versehen, als auch Trageringe für einen Gurt an den Seiten angebracht. So kann ich sie einfach an den Kinderwagen klicken – wir erinnern uns an die 10-Minuten-Universalaufhängung für den Kinderwagen, die (*EDIT*) inzwischen auch als Freebook zusammen mit meinem Kinderwagen-Sonnensegel erschienen ist.

Schnittanpassungen

Für das Patchwork habe ich die Mitte verbreitert. Dazu habe ich einfach mithilfe des Schneiderlineals 4cm in der Mitte hinzugefügt und entsprechend an den Außenteilen der Vorderseite abgezogen.
(Dummerweise habe ich dabei die Nahtzugabe vergessen – blöd! Aber ich konnte den Fehler noch hinschummeln; die anderen Teile hatte ich alle schon zugeschnitten und mit Vlieseline bebügelt… Naja, die habe ich dann auch an den Seiten gekürzt…)

roXXanne als Patchwork-Tasche

Das Muster, das ich verwendet habe, heißt „Schneckenpfad“. Ich habe die Anleitung dazu aus diesem Buch, das mein Mann mir mal vor Jahren geschenkt hat. Wer nach der Anleitung im Internet sucht, wird mit Sicherheit auch fündig werden.

Ich habe also zunächst den „Schneckenpfad“ genäht und dann das Mittel-Teil daraus zugeschnitten (und hierbei nicht an die Nahtzugabe gedacht…).

Innen hat die Tasche ein Reißverschluss-Innenfach und ansonsten Platz für meine ganzen Sachen, die ich immer so mit rumschleppe, plus Kapazitäten für einen Einkauf. Das wurde in der Größe 2 dann doch etwas eng, obwohl ich meine roXXanne immer noch gern trage.

Damit geht es jetzt ab zum Sew-Along und ein paar anderen Linkparties – mal sehen, was die anderen Mädels zu genäht haben!

Lieber Gruß,
Sonja

Linkparties:
Old Jeans New Bag
TT-Taschen und Täschchen
RUMS
Mount Denim Ade





*affiliate Link: Wenn Du über diesen Link etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision, vielen Dank.

Merken

roxxanne schnittmuster

Von der ersten Idee zum ebook ~ Beispiel roXXanne

Mein neues ebook roXXanne habe ich in den letzten Tagen ausführlich vorgestellt, und vielleicht hast Du schon die ein oder andere roXXanne im LookBook gesehen, aber ich hatte noch gar keine Gelegenheit meine genähten Taschen vorzustellen – das hole ich heute nach! Außerdem gibt es einen kleinen Einblick hinter meine Kulissen: Woher kam eigentlich die Idee? Und wie lief das mit der Umsetzung? Womit habe ich das Schnittmuster erstellt und wie habe ich das gelernt? Kurz: Wie kann man ein ebook erstellen? Falls Du Dich schon immer mal gefragt hast, wie eine Idee zum ebook wird – lese hier! 😉

roXXanne ~ erste Ideen

Sie war die erste: Damals hieß sie noch ganz schlicht „Lady“. Genäht habe ich sie im Gothic-Stil aus schwarzem Lackstoff.

Der Auslöser war ein Kundenauftrag, die Tasche sollte ein Geschenk werden. Ich hatte schon lange  die Idee im Kopf eine Tasche mit Frontschnürung zu machen. Aber irgendwie fehlten mir Zeit und Muße für das Projekt. Da kam mir der Auftrag gerade recht, und ich hab ein bisschen gebastelt und mit dem Adobe Illustrator experimentiert, mit dem ich meine Schnittmuster erstelle.

Du willst ein ebook erstellen? Am Beispiel meiner Tasche roxxanne zeige ich, wie ich es mache.

Wie erstellt man Schnittmuster mit dem Adobe Illustrator?

Tatsächlich hat gleich der erste Versuch auch „gepasst“! Wahnsinn! Das ist gar nicht so selbstverständlich, wie man meint. Wenn es so wäre, könnte man sich ja auch ein Probenähen sparen.

Ich war begeistert, die beschenkte Kundin glaub ich auch, und schon bald war die Idee geboren aus dem Schnitt ein eBook zu machen. Dass es am Ende drei Größen geben würde, war zu dem Zeitpunkt noch nicht klar – ich wollte eigentlich nur eine weitere Größe haben, weil der Prototyp für meinen Alltag einfach zu klein ist.

Für mich selbst wollte ich also eine größere Tasche. Das Entwerfen am Computer klappte gut. Und nein, ich zeichne nicht per Hand vor. Das kann man natürlich machen und dann einscannen und am PC nachzeichnen. Aber das Zeichnen, Scannen und Nachzeichnen spare ich und zeichne gleich im Computer. Wenn man allerdings noch nicht so der Profi in dem Programm ist, ist das eine Herausforderung.

Ich zeichne wie gesagt mit dem Adobe Illustrator, und den zu bedienen ist nicht einfach. Das Programm ist für mich als Laien sehr unübersichtlich. Ich wusste, dass viele Nähbloggerinnen aber damit ihre Schnittmuster zeichnen (und da sind tolle dabei!), aber WIE? Also habe ich umfangreich recherchiert und bin auf einen kostenlosen Online-Kurs (auf englisch!) gestoßen. Da werden ein paar sehr hilfreiche Basics vermittelt. Wer dann tiefer gehen will, muss entweder sehr viel Zeit und Grips investieren, oder den Folgekurs kaufen. Oder sich anderweitig in den Illustrator einarbeiten. Ich kann da inzwischen die Plattform Tutkit.com* sehr empfehlen, wo man hilfreiche Video-Tutorials auch zu Photoshop, WordPress und SEO findet.

Mir hat der Basis-Kurs sehr weitergeholfen. Hier findet ihr ihn. Ich muss noch dazu sagen, dass man damit wirklich nur ein paar Grundgriffe kennenlernt. Dann wirklich damit ein Schnittmuster zu erstellen, hat mich noch sehr viel Hirnschmalz und Nerven gekostet.

 

Nähanleitung schreiben: „Miss Tatendrang“ trifft „Miss Penibel“

Beim Nähen habe ich Bilder für die Anleitung gemacht (dank des Käferlein-Schnittmusters konnte ich schon auf ein paar Erfahrungen zurückgreifen). Anschließend folgte der Roh-Entwurf einer Nähanleitung. Diese Nähanleitung wird im Anschluss durch die Probenäherinnen auf Herz und Nieren geprüft. Es muss einfach alles passen!

Für einen kreativ-chaotischen Menschen wie mich ist das eine Herausforderung alle Materialangaben und Maße ganz genau parat zu haben. Ich bin ja hier Creative Director und Schnittdirectrice in Personalunion, und beide Funktionen erfordern völlig unterschiedliche Talente – ich rede hier von „Miss Tatendrang“ und „Miss Penibel“. Deshalb bin ich meinen Probenäherinnen unendlich dankbar, denn Fehler und Ungenauigkeiten will ich natürlich nicht in meinem ebook haben.

Probenähen und ebook erstellen

Gleich zu Beginn des Probenähens, das dann kurz darauf folgte, kam der Wunsch nach einer DRITTEN Größe, und auch mir war Größe 2 als Kinderwagentasche oder für einen größeren Einkauf zu klein. Größe 3 hat mich Zeit und Nerven gekostet, wenn ich ehrlich bin.
So einfach ist ein Schnittmuster ja nun auch nicht nach oben skaliert, und ab einer gewissen Größe „fällt“ die Tasche mit Schultergurt ja auch etwas anders – sprich: Sie sackt in der Mitte zusammen und lässt sich je nach Ladung nicht mehr so schön tragen.

Das sind unvorhersehbare Dinge, die sich in einem Probenähen plötzlich ergeben, und die erfordern Oragnisationstalent um sie dann möglichst schnell umzusetzen. Einen Tipp habe ich an dieser Stelle: Räum in deinem Terminkalender viel Platz für das Probenähen ein! Denn ob deine Anleitung verständlich ist, ob das Schnittmuster auch verstanden wird – das sagt dir dein Team! Ich persönlich veranstalte Probenähen nicht nur aus PR-Gründen, sondern um wirklich ein ehrliches Feedback vorab zu bekommen. Nichts wäre schlimmer als mit einem ebook auf den Markt zu treten, das einem dann um die Ohren fliegt!

Einen Lesetipp habe ich an dieser Stelle: Julia von Kreativlabor Berlin hat ein wunderbares Buch geschrieben: „Schnittmuster erstellen und verkaufen“*. Dieses Buch kann ich dir wärmstens empfehlen! Außerdem auch ihr Buch „Geld verdienen mit deinem Blog„* – diese beiden sind tatsächlich meine Bibeln und geben mir immer wieder Rückenwind, wenn ich mit meiner Bloggerei und Schnitterstellerei durchhänge!

Zurück zu roXXanne: Bei der dritten Größe wollte ich zusätzlich zum Schultergurt mit Schulterhenkeln zu arbeiten. Das Schnittmuster für Größe 3 hat also ein bisschen Zeit gebraucht. Die Nähanleitung wollte natürlich entsprechend angepasst werden.

Das hat alles ein bisschen gedauert. Gleichzeitig probten meine Kiddies hier in den letzten Wochen den Aufstand, und wir waren dann im Oktober unglaublich viel unterwegs und hatten rund ums Haus viele Umbauarbeiten (unter anderem mein Nähzimmer, mit dem ich zwischendurch auch noch umgezogen bin).

Nun ja – ich hab dann ja den Blog kurzerhand im Oktober weitgehend geschlossen, weil ich selbst zum ersten Mal seit ein paar Jahren an mein Limit gekommen bin. Momentan scheint sich alles wieder ein bisschen zu „normalisieren“ – zumindest die Kinder sind wieder etwas besser drauf, was sich umgehend in ruhigeren Nächten und etwas weniger Theater tagsüber zeigt.

„Meine“ Größe 3 begleitet mich auch fast täglich. Besonders als Kinderwagentasche und Shopper ist sie viel im Einsatz. Ich steh einfach auf Jeans-Upcyclings (und Paisley-Muster). Beide Leidenschaften konnte ich in meiner „Mama-Bag“ vereinen!

Zurück zu roXXanne: Das Probenähen lief sooooo toll, und die Mädels haben so wundervolle Taschen gezaubert. Es hat mir sehr gut getan, dass es wieder eine so schöne, harmonische und konstruktive Arbeitsatmosphäre war!
Für Schnitt und Anleitung gab es deutlich weniger Korrekturläufe als noch beim „Käferlein“, und ich fand, ich war auch von Anfang an besser organisiert (komischerweise begann das ganze Drama mit dem täglichen Nervenkrieg mit meinen Kindern genau dann, als das Probenähen losging – ich weiß nicht, ob es einen Zusammenhang gibt, aber ich bin froh, dass das Probenähen soooo entspannt war).

Das LookBook

Am Ende habe ich mich dann dank der superschönen Fotos auch noch in das Thema „LookBook“ eingearbeitet und werde auch nicht müde es immer wieder zu zeigen. Ja, ich bin auch echt stolz darauf, was wir da so geschafft haben! Das Lookbook habe ich mit Canva erstellt. Ihr könnt es unter diesem Link ansehen.

 

roXXanne – Der Name

Eine Anekdote  aus dem Probenähen muss ich noch erwähnen: Ursprünglich hieß roXXanne „Lady“. Das war erstmal der Arbeitstitel. Mir war aber klar, dass der nicht so toll ist. Also habe ich die Mädels im Probenähen gefragt, wie sie denn heißen soll. Der Vorschlag „Roxanne“ gefiel mir sofort. Die Probenäherin, die den Namen vorgeschlagen hat, sagte, sie hätte die ganze Zeit den Song von The Police im Ohr. Meine erste Assoziation war die dazu die Version aus „Moulin Rouge“ – hier verlinkt – und ich finde, die passt auch richtig gut ;).

Weitere Taschen

Eine weitere roXXanne ist dann noch entstanden – in Größe 1, als Kosmetik- oder Handtäschchen für den Weihnachtsmarkt (obwohl meine Tochter auch schon Interesse angemeldet hat):

 

Näh-Blogger Basics

Hast du Interesse an noch mehr Hintergrundwissen und Tipps? Dann schau doch mal in meine Serie „Näh-Blogger Basics“ rein – da schreibe ich regelmäßig Tipps speziell für Näh-Blogger. Auch Probenähen-Organisation und der Verkauf von ebooks wird noch Thema sein! Abonniere auch meinen Newsletter um keinen neuen Beitrag zu verpassen (unten  oder rechts auf der Seite).

Wenn du Fragen oder Themenwünsche hast – schreib mir einen Kommentar!

 

Ich hoffe, roXXanne gefällt dir auch? Vielen Dank fürs Lesen und Angucken! Ich verlinke noch mit TT-Taschen und Täschchen und dem Taschen-Sew-Along von Greenfietsen in der Hoffnung, dass der Beitrag nicht zu „werbend“ ist (?). Das war jetzt Zufall, dass es mit dem Sew-Along passte!

Außerdem verlinkt mit RUMS (immerhin behalte ich wenigstens zwei der Taschen für mich selbst!)

Lieber Gruß,
Sonja

*affiliate link: Bei Abschluss einer Mitgliedschaft über den mit * gekennzeichneten Link erhalte ich eine Provision, ohne dass Dir Mehrkosten entstehen. Meine Empfehlungen wähle ich sehr sorgfältig aus und stecke sehr viel Zeit und Arbeit in jeden meiner Beiträge. Über Provisionen und Werbung finanziere ich die laufenden Kosten dieses Blogs und kann auch zukünftig hochwertige Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen. Vielen Dank!

roXXanne. Schnittmuster Handtasche

Ich bin gerade ganz aufgeregt: Mein neuer Taschenschnitt „roXXanne“ ist fertig!! Ich habe die vergangenen Wochen (die wieder viel zu schnell vorbeivorbeigeflogen sind) ganz viel Zeit mit meinem neuen Schnittmuster verbracht, das ich heute endlich ankündigen darf! Gewinnen kannst Du es natürlich auch, und zwar bevor es offiziell verkauft wird! Zunächst stelle ich das neue Schnittmuster aber etwas genauer vor! Die Probenäherinnen haben wieder mal alles gegeben und wunderschöne Taschen genäht. roXXanne besticht durch ihren femininen Look, der je nach Stoffwahl sehr individuell ausfällt – ob aus Lack oder Dirndl-Stoff: roXXanne kann einfach alles.

roXXanne – das neue Schnittmuster für eine feminine Handtasche

roXXanne ist durch ihre auffällige Schnürung ein absoluter Eyecatcher. Je nach Stoffwahl wirkt sie sexy, verspielt, romantisch oder auch verrucht ;). Du kannst sie in drei Größen nähen – damit deckt sie unterschiedliche Bedürfnisse ab. Jede Größe ist übrigens auch einzeln als ebook erhältlich!

Die kleinste Größe ist eher ein kleines Handtäschchen und kann auch als Kosmetiktasche genutzt werden. Sie ist ideal für den Abend ins Kino, Theater, Konzert oder Essen gehen. Du erhältst die Einzelgröße z.B. in meinem Shop.

handtasche nähen

 

handtasche nähen

(c) Ingrid C. – roXXanne ohne Schnürung

(c) Manuela Z.

Größe 2 ist der perfekte Alltagsbegleiter. Es passt neben Portemonnaie, Handy, Taschentüchern auch ein Snack fürs Büro mit rein, oder ein Terminplaner. Für den Alltag im Büro ist das die perfekte Größe! Das Einzel-ebook findest du in meinem Shop hier.

handtasche nähen

(c) https://ellensschneiderstube.blogspot.de – mit Stickerei anstatt Schnürung. Die Mitte wurde verbreitert.

handtasche nähen

Handtasche nähen

(c) Manuela Z. – roXXanne 1 und 2 im Set

Die Größe 3 ist perfekt als Shopper oder Mama-Tasche. Hier passt alles rein – ich hänge sie auch gern an den Kinderwagen mithilfe meiner 5-Minuten-Kinderwagenaufhängung. Das ebook findest du als Einzelgröße hier in meinem Shop.

patchwork tasche nähen

Hier eine roXXanne mit Patchwork statt Schnürung

tasche nähen schnittmuster handtasche

 

LookBook

Die Designbeispiele aus dem Probenähen kannst Du Dir ausführlich in diesem LookBook anschauen: Die Probenähcrew hat wundervolle Taschen kreiert und abgelichtet! Schau dir die unterschiedlichen Stile und Modelle an – roXXanne kann wirklich universell eingesetzt werden.

 

 

Hier ist noch die Liste der anderen Probenäherinnen – auch hier wird das E-Book je einmal innerhalb der nächsten Tage verlost. Schau gern dort vorbei und erhöhe Deine Gewinnchance!
Sollte jemand doppelt gewinnen, wird ein neuer Gewinner unter den verbleibenden Teilnehmern ausgelost:

Marita von http://maritabw.blogspot.de/

Eva Kartoffeltiger von http://kartoffeltiger.blogspot.de/

Ellen von https://ellensschneiderstube.blogspot.de/

 Karo von 27stitcheslater (FB)

Vivi von http://kreavivitaet.de

Bianca P. von Julie Handmade (FB)

Abendstern von und mit http://rocknaehmaschine.blogspot.de/

Elly Nadine G. von El-Ra-Ya by Elly (FB)

Ingrid C. von Nähen & Sticken aus Leidenschaft (FB)

 

Veröffentlichung und Gewinnspiel

EDIT: Das Gewinnspiel ist abgeschlossen.

roXXanne bekommst du in Einzelgrößen oder als Komplettpaket in den folgenden Shops:

Crafting Shop: https://crafting-cafe.de/shop/

Makerist: https://www.makerist.de/users/the_crafting_cafe

Bis bald – ich verlinke noch mit „It’s new!“

Lieber Gruß,
Sonja