In Crafting, Für mich nähen, Nähen, Patchwork, Taschen nähen

Taschen-Sew-Along: Meine Patchwork-Tasche

Oh Mann… puh… *schnauf*
Gerade noch geschafft! Von wegen Zeitmanagement! Ich stelle heute meine neue Patchwork-Tasche vor, und sie rutscht noch so eben in den Taschen-Sew-Along von Greenfietsen zum Thema „Patch it!“ Eigentlich wollte ich bei dieser schönen Aktion viel mehr mitmachen, aber irgendwie schaffe ich es dann leider doch eher selten. Deshalb freue ich mich doppelt, dass ich heute dabei bin und euch meine roXXanne einmal in Patchwork-Optik vorstellen darf.

Taschen-Sew-Along: März 2017

„Gefordert“ war eine Patchworktasche. Und ich brauchte eine neue Tasche für meinen Kinderwagen, mit der ich auch ein bisschen was mitkriege, wenn ich einkaufen gehe. Genäht habe ich eine roXXanne in Gr. 3, wenn ich an dieser Stelle mal mein eigenes eBook promoten darf.

roXXanne

Ich habe bei dieser Tasche auf die Schnürung verzichtet und den mittleren Teil durch ein großes Patchwork ersetzt, damit es thematisch passt. Inspiriert wurde diese Idee auch durch Ellens roXXanne aus dem Probenähen – sie hatte damals auch die Mitte verbreitert um eine unglaublich geniale Steampunk-Stickerei in Szene zu setzen.

Um für mich alltagstauglich zu sein, habe ich sie sowohl mit Tragehenkeln versehen, als auch Trageringe für einen Gurt an den Seiten angebracht. So kann ich sie einfach an den Kinderwagen klicken – wir erinnern uns an die 10-Minuten-Universalaufhängung für den Kinderwagen, die (*EDIT*) inzwischen auch als Freebook zusammen mit meinem Kinderwagen-Sonnensegel erschienen ist.

Schnittanpassungen

Für das Patchwork habe ich die Mitte verbreitert. Dazu habe ich einfach mithilfe des Schneiderlineals 4cm in der Mitte hinzugefügt und entsprechend an den Außenteilen der Vorderseite abgezogen.
(Dummerweise habe ich dabei die Nahtzugabe vergessen – blöd! Aber ich konnte den Fehler noch hinschummeln; die anderen Teile hatte ich alle schon zugeschnitten und mit Vlieseline bebügelt… Naja, die habe ich dann auch an den Seiten gekürzt…)

roXXanne als Patchwork-Tasche

Das Muster, das ich verwendet habe, heißt „Schneckenpfad“. Ich habe die Anleitung dazu aus diesem Buch, das mein Mann mir mal vor Jahren geschenkt hat. Wer nach der Anleitung im Internet sucht, wird mit Sicherheit auch fündig werden.

Ich habe also zunächst den „Schneckenpfad“ genäht und dann das Mittel-Teil daraus zugeschnitten (und hierbei nicht an die Nahtzugabe gedacht…).

Innen hat die Tasche ein Reißverschluss-Innenfach und ansonsten Platz für meine ganzen Sachen, die ich immer so mit rumschleppe, plus Kapazitäten für einen Einkauf. Das wurde in der Größe 2 dann doch etwas eng, obwohl ich meine roXXanne immer noch gern trage.

Damit geht es jetzt ab zum Sew-Along und ein paar anderen Linkparties – mal sehen, was die anderen Mädels zu genäht haben!

Lieber Gruß,
Sonja

Linkparties:
Old Jeans New Bag
TT-Taschen und Täschchen
RUMS
Mount Denim Ade





*affiliate Link: Wenn Du über diesen Link etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision, vielen Dank.

Merken

Share Tweet Pin It +1

You may also like

roXXanne. Neues EBook mit Gewinnchance.

Posted on 2. November 2016

Tasche probenähen?

Posted on 6. September 2016

Previous PostRUMS. Mit Yoga.
Next PostProbenähen für "Wendie" - neues Freebook!

4 Comments

  1. Vivo la vita
    7 Monaten ago

    Sieht toll aus deine Tasche, mir gefällt die Kombination mit Patchwork und alter Jeans sehr gut. Hoffentlich wirst du lange Freude daran haben. LG Vivo

    Reply
  2. Nähkäschtle
    7 Monaten ago

    Toll der Schneckenweg und die Tasche leuchtet so schön. Lg Ingrid

    Reply
  3. Maschenrisotto
    7 Monaten ago

    Die Tasche sieht wirklich schön aus, mir gefallen die Farben und das patchworkmuster sehr!

    Liebe Grüße,
    Uli

    Reply
  4. Sonja
    7 Monaten ago

    Vielen Dank euch allen :).
    Sie leistet bisher sehr gute Dienste 🙂

    Lieber Gruß,
    Sonja

    Reply

Leave a Reply

*