In Crafting, Für Kinder nähen, Nähen

Unsere Karnevalskostüme 2017

Karneval nähert sich, und natürlich hab ich auch ein paar Karnevalskostüme genäht! Ich bin ja selbst überhaupt kein Karnevals-Typ, aber was tut man nicht alles für die Kinder. Die haben natürlich unendlich Spaß daran sich zu verkleiden und Rollenspiele zu spielen – das können die auch wirklich ganz großartig. Also habe ich ihnen ein paar Kostüme genäht. Finja geht in diesem Jahr als „Peter Pan“ und Jesper als Pirat – das passt ja auch ganz gut zusammen und die beiden hatten viel Spaß bei unserem kleinen Fotoshooting im frisch renovierten Kinderzimmer.

Finja wollte, wie hoffentlich unschwer zu erkennen ist, als Peter Pan gehen! Nach mehreren Jahren „Elsa“ und als Fuchs im letzten Jahr habe ich ihr dazu das passende Outfit genäht. Ich bin sehr stolz auf meine Große, dass sie sich von Geschlechtervorgaben nun nicht mehr beirren lässt.

Sie hatte ziemlich klare Vorstellungen von ihrem Peter-Pan-Kostüm. Ich musste also nur noch die passenden Schnittmuster dazu finden.

  

„Peter Pan“

Das Oberteil ist als Grundschnitt ein „HoodHoodie“ von FeeFeeFashion. Dieser tolle Raglan-Hoodie begleitet uns nun schon seit einigen Jahren, und ich fand ihn ideal, weil er schön lang ist und ausgestellt fällt.
Meine Abwandlungen waren simpel: Ich habe die Kapuze weggelassen und stattdessen Bündchen angenäht. Die Ärmel habe ich kürzer zugeschnitten und dann wie auf dem Bild halbmondförmig eingeschnitten, das fand ich schöner als dreieckig, was natürlich auch geht. Das habe ich auch am Saum so gemacht. Versäubert habe ich nichts, daher war dieses Teil aus Sweatshirtstoff sehr flott genäht.

Die Hose – ok, sie ist zu lang geworden – ist die „Stelzenhülle“ von Fadenkäfer, die ich ja sehr gern und oft nähe; die begleitet uns auch schon seit Jahren und ist eins meiner Basic-Schnittmuster, das meine Mädels durch alle Größen tragen. Nachdem Finja jetzt kürzlich einen Schuss in die Höhe gemacht hat, hab ich es aber doch etwas zu gut mit der Länge gemeint. Da sie zum Nähzeitpunkt bei ihrer Oma in Hamburg war, konnte ich nicht anprobieren, also ist die Hose nun einfach zu lang. Naja, sie wächst ja, und wie ich sie kenne, wird sie noch den ganzen Sommer als „Peter Pan“ durch den Garten turnen.

Den Hut* habe ich in Ermangelung von Zeit schlicht und ergreifend gekauft.

„Pirat“ aka „Käpt’n Hook“

Piraten finden wir schon länger cool, und auch mein Sohn ist voll im Piratenfieber! Da war klar, was er zu Karneval sein wollte!

Sein Kostüm ist dreiteilig und besteht aus Hose, Hemd und Weste, plus natürlich ein Accessoire-Set*, das ich ebenfalls aus Mangel an Zeit einfach gekauft habe.
Die Hose habe ich aus schlichtem, schwarzen Sommersweat genäht, damit Jesper sie auch weiterhin als Sport- und Spielhose tragen kann. Der Schnitt ist aus dem klimperklein-Buch „Nähen mit Jersey. Kinderleicht.“* Die aufgesetzten Taschen habe ich selbst entworfen.

Ich habe die Hose zum ersten Mal genäht und für gut befunden! Schon länger war ich auf der Suche nach einem schönen Schnitt für eine Jungs-Spielhose, was für meinen schmalen Jungen nicht einfach ist. An ihm ist einfach nichts dran! Da hält auch kein Bündchen!
Diese Hose passt nun aber!

Die Weste war auch ein „erstes Mal“ – es handelt sich um die „JaWePu“ von Schnabelina, ein Freebook! Genäht habe ich sie auch aus schwarzem Sommersweat. Ich habe auf die Unterteilung der Vorderteile verzichtet und stattdessen Taschen eingenäht – natürlich passend zur Hose aus Piratenstoff!

Probenähen?

Das Hemd ist eine Eigenkreation und ein Prototyp zugleich! Wie einige, die schon länger aufmerksam mitlesen, vielleicht wissen, sind wir ja große Mittelalter-Fans und besuchen regelmäßig mit den Kindern Mittelaltermärkte, wofür ich dann auch regelmäßig an der Nähmaschine sitze. Vor diesem Hintergrund habe ich nun dieses einfache Hemd, das in leichter Abwandlung auch eine Tunika sein kann, entworfen.

Nicht, dass ich schon soweit wäre, aber grundsätzlich liebäugele ich damit eine kleine Kinder-Mittelalterkollektion zu entwerfen, sofern ich genug Probenäherinnen finde. Daher die Frage: Besteht Interesse???

So, jetzt noch eine kleine Bilderflut zum Abschluss:  

 

 

 

 

 

 

Damit verabschiede ich mich nun auch langsam in die Blog-Baby-Pause bis Mitte/Ende März. Natürlich wird der Freebook Friday weiterlaufen, und es kann auch sein, dass ich zwischendurch was blogge, wenn ich die Zeit dazu finde und sich irgendwie ein Thema „aufdrängt“.

Ich verlinke noch mit HoT, DienstagsDinge, Kiddikram, Für Söhne und Kerle, CreaDienstag, Made4Boys, Made4Girls, und Weekend Wonderland .

Lieber Gruß,
Sonja

*affiliate link: Wenn Du über diesen Link etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, vielen Dank!

Merken

Merken

Share Tweet Pin It +1

You may also like

Marlas neuer Trotzkopf

Posted on 15. Dezember 2016

Unsere Herbst-Hoodies: Issy von FeeFeeFashion

Posted on 22. November 2016

Previous PostBauchzwergen-Landung
Next Postaefflyns MiniMoon-Freebook vernäht

9 Comments

  1. Frau S Punkt
    9 Monaten ago

    hallo Sonja,
    da hast du wirklich 2 richtig tolle Kostüme genäht. Ich finde es ebenso toll, dass sich Finja da nicht beeinflussen lässt und weiß was sie möchte. 😉
    Als ich das erste Bild sah kam mir direkt in den Kopf. "Das ist ja Sonja in klein" Einbildung oder Tatsache? Egal, beide sind zuckersüß und ich wünsche den Mäusen viel Spass beim Karneval.
    Alles Liebe
    Susen

    Reply
    1. Sonja
      9 Monaten ago

      Liebe Susen,

      vielen Dank! Ja, manchmal sieht Finja mir schon sehr ähnlich (und in ihrem Wesen ist sie es noch viel mehr!), aber manchmal auch nicht. Sie hat auch sehr viel von ihrem Papa – insgesamt ist sie ne echt gute Mischung und hat ihren ganz eigenen Kopf. Das machts nicht immer einfach mit ihr, aber eigentlich sind wir total stolz, dass sie ein gesundes Selbstvertrauen hat. Grundsätzlich ist sie auf dem richtigen Weg 🙂

      Lieber Gruß,
      Sonja

      Reply
  2. liebste schwester
    9 Monaten ago

    Ein echt tolles Duo! Ihr habt ja schon vor Fasching voll viel Spaß!
    Liebe Grüße
    Manu

    Reply
    1. Sonja
      9 Monaten ago

      Hallo Manu,

      ja, den haben wir :). Die Kids lieben ihre Kostüme und können es kaum erwarten im Kindergarten richtig zu feiern!

      Lieber Gruß,
      Sonja

      Reply
  3. Sabrina
    9 Monaten ago

    Liebe Sonja,

    ich finde beide Kostüme richtig cool. Schön, dass Finja sich nicht von ihrem Wunschkostüm hat abhalten lassen!

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    Reply
    1. Sonja
      9 Monaten ago

      Liebe Sabrina,

      dankeschön :). Ja, Finja lässt sich sowieso nicht aufhalten, hihi… Da kann sich die Welt schonmal auf was gefasst machen!

      Lieber Gruß,
      Sonja

      Reply
  4. Ellen
    9 Monaten ago

    Liebe Sonja,
    tolle Fotos habt ihr geschossen …. aber wo ist denn eure Tinker?
    Man merkt, dass deine beiden großen viel Spaß hatten (den werden sie mit den tollen Kostümen auch derzeit wohl haben).
    Ich habe meinen Kindern auch immer die Kostüme gerne so genäht, dass sie sie später auch noch tragen konnten (Peter Pan waren wir natürlich auch mal ;))
    Schließlich wachsen sie ja so schnell und im folgenden Jahr passen die Faschingskostüme gar nicht mehr.

    ♥liche Grüße
    Ellen

    Reply
    1. Sonja
      9 Monaten ago

      Hi Ellen,

      tja, du hast Recht! Für Marla hatte ich auch sowas Schönes geplant – es ging in Richtung Tinkerbell – aber leider hab ich es zeitlich vorn und hinten nicht mehr geschafft (von wegen Zeitmanagement…) :(.

      Deshalb hab ich ihr Kostüm kurzerhand von der To-Sew-Liste gestrichen… Aber vielleicht hole ich das noch nach. Zu Halloween oder so… 😉

      Lieber Gruß,
      Sonja

      Reply
  5. Probenähen Strampelina Runde 2 - The Crafting Café
    3 Monaten ago

    […] diese Farbkombination einfach, UND den grün melierten Sweat hatte ich einfach da, der war noch von Finjas Karnevalskostüm […]

    Reply

Leave a Reply

*