In Sonstiges

Kreatives Kraftsammeln

In dieser Woche hab ich hier kaum was von mir lesen lassen. Ich brauchte glaub ich eine kleine Pause. In den letzten Wochen habe ich hier drei Beiträge pro Woche geschrieben, das war in dieser Woche nicht möglich – ich möchte Dich ja nicht mit Quantität erschlagen, sondern mit guter Qualität „anfüttern“.Natürlich war ich trotzdem viel im Netz unterwegs – ich verfüge inzwischen über eine beachtliche Liste an social-media-Kanälen, und die wollen gepflegt werden; das nimmt nicht wenig Zeit in Anspruch. Und dass meine Jüngste momentan einen „Sprung“ macht, macht es nicht einfacher mein Kleinunter-näh-men und Familie unter einem Hut zu behalten.

Hinzu kommt vielleicht eine kleine Ermüdung – täglich sehe ich mir zig Bilder und Beiträge an, und viele davon sind inspirierend und bewundernswert – es sind wunderbare Ideen und tolle Fotografien dabei, die mich nicht selten an meinen Fähigkeiten zweifeln lassen. Das ist dann der Moment, in dem ich mich zurückziehe – um Kraft zu tanken. Denn die Kehrseite all dieser schönen Beiträge ist: Die pure Masse erschlägt mich zuweilen, und ich stelle fest, dass es mir mehr Energie nimmt als es mir gibt mich stundenlang auf Pinterest und Instagram „inspirieren“ zu lassen.

Verrückt, oder?

Ich finde diese Portale echt toll, weil sie einfach zu bedienen sind und man so schöne Sammlungen erstellen kann. Trotzdem verschwimmen manchmal alle Ideen vor meinen Augen, und ich brauche einfach mal ne Pause.
Vielleicht weißt Du, was ich meine? Kennst Du das auch?

Also habe ich in dieser Woche keine weiteren Beiträge geschrieben und mich mehr um die Dinge im Hintergrund gekümmert – ein wenig Blogpflege betrieben: Aufgeräumt und ein paar Dinge umgestellt, z.B. die Navigation oben links, oder meinen Instagram-Feed eingepflegt. Bevor ich neue Projekte in Angriff nehme, wollte ich ein paar „Baustellen“ fertiggestellt haben. Dazu kommt ja auch noch die „reale“ Baustelle – mein Nähzimmer, bei dem sich bisher noch nicht viel getan hat. Wir warten auf das neue Fenster!

Hinter den Kulissen – upcoming projects!
Genäht habe ich natürlich trotzdem, aber das ist noch geheim, denn es handelt sich um ein Probenähen, an dem ich kurzfristig teilgenommen habe. Es wird wohl in den nächsten zwei Wochen beendet sein, und dann darf ich auch Bilder zeigen.

 

Außerdem habe ich mich mit einigen anderen Näh-Bloggerinnen zusammengetan um demnächst eine Themenwoche zu gestalten. Bis ich all meine Beiträge fertig habe (es wird auch einige Sewtorials und Freebies geben!), werde ich den Blog wohl weiter auf Sparflamme köcheln lassen. Ich hoffe, dass Dich die Qualität weiterhin überzeugen wird, auch wenn die Quantität im Moment zu wünschen übrig lässt.

Zum Stichwort Qualität möchte ich noch anfügen, dass ich dabei bin meine bisherigen Freebooks und Sewtorials zu überarbeiten; auch die ein oder andere Erweiterung und natürlich ein paar neue Ideen soll es geben! Nur leider sind meine Tage kurz, und die Zeit, die dabei draufgeht, fehlt mir dann für schöne Beiträge hier. Aber es kommt wieder, versprochen. Ich blogge viel zu gern, als dass ich mein geliebtes Online-Zuhause zu lang allein lassen könnte.

Übrigens hatte ich schon das „Käferlein-Portemonnaie“ angekündigt – ich muss leider gestehen, dass es noch ein wenig dauern wird. Mir ist ein anderes Projekt dazwischen gekommen. Kennst Du das, wenn Du plötzlich eine Idee hast und an nichts anderes mehr denken kannst, bis Du das umgesetzt hast? So geht es mir damit. Wird auch ein Probenähen beinhalten, aber ganz soweit bin ich noch nicht; ich bastle noch am Schnitt (bzw. den Schnitten).

Inspiration: Was es mit dem Koffer auf sich hat
Zur Inspiration zeige ich Dir heute auf dem Blog diese alten Koffer. Du fragst Dich bestimmt schon, was es damit auf sich hat. Nun, das sind Dauerleihgaben SEHR lieber Freunde, die diese in ihrem Keller stehen hatten. Sie boten mir die Koffer an, damit ich vielleicht mal auf einen dieser „Kofferflohmärkte“ ziehen kann. Das habe ich zwar noch nicht konkret vor, aber als Fotokulisse sind sie unschlagbar!

Daher heute Bilder eines Probeshootings mit Koffer, ODER: Auf der Suche nach Inspiration. Da mache ich gern solche Sachen – fotografieren. Irgendwas anderes angucken als von einem Algorithmus vorprogrammierte, „getagte“ Sachen.
Was ich auch mache ist übrigens kreatives Schreiben, und auch dafür habe ich mir in dieser Woche einfach mal die Zeit genommen. Heute Abend ist wieder ein Treffen mit ein paar anderen Schreibenden hier aus Paderborn, auf das ich mich schon sehr freue. Ist schon gut, wenn man auch mal was macht, was nicht mit Nähen zu tun hat.

Was machst Du, wenn Du Inspiration suchst, oder „mal auf andere Gedanken kommen willst“?

Damit gebe ich ab zum Freutag und bin schon gespannt, was die anderen Blogger so freut.

Komm gut ins Wochenende!
Sonja

Merken

Share Tweet Pin It +1

You may also like

Crafting Linktipps Juli-September

Posted on 30. September 2017

7 Sachen sonntags

Posted on 5. Juni 2016

Previous PostGeschenke nähen
Next PostNa, schläft Dein Baby schon durch?

4 Comments

  1. Nähkäschtle
    1 Jahr ago

    Weiterhin gute Inspirationen! Mich fallen die meistens einfach so an, oft in der Natur und ich mag deinen Blog wie er ist und ich schaue gern hier, weil er ruhig ist und klar und ich verweigere genau wegen der Überflutung Insta und fb etc. – nur bei Pinterest guck ich ab und an mal nach Ideen, aber selten. LG Ingrid

    Reply
    1. Sonja
      1 Jahr ago

      Hallo Ingrid,

      lieben Dank :). Es ist schon schwer, den Überblick zu behalten. Ich versuche wenigstens mit den möglichst nackten Füßen auf der Erde zu bleiben.

      Lieber Gruß,
      Sonja

      Reply
  2. KreaVivi tät
    1 Jahr ago

    Dein Beitrag spricht mir gerade heute richtig aus der Seele!! Mein Job nimmt mich derzeit so sehr in Beschlag, dass ich danach nur noch ins Bett falle. Dabei muss z.B. meine Blog-Party vorbereitet werden, in meinem Blog quasi "Lücken" gefüllt werden und meine zweite Internetseite weiter wachsen, etc. Das Stöbern auf Pinterest überfordert mich dann auch, meine Merkliste wächst stetig aber Zeit etwas umzusetzen habe ich einfach nicht.
    Schön, dass es nicht nur mir so geht.
    Man kann sich dann nur auf ruhigere Zeit freuen und die kreative Schaffungspause schön auskosten.

    Reply
    1. Sonja
      1 Jahr ago

      Ja, das kenne ich nur zu gut! Ich glaub, wir dürfen nicht so streng mit uns sein, oder zu hohe Erwartungen haben. Gerade beim Bloggen stelle ich im Moment fest, wie zeitaufwändig das im täglichen Leben ist, wenn man das Gesamtpaket – die Betreuung der social-Media-Kanäle, etc – betrachtet.

      Daher komme ich gerade zu dem Schluss: Weniger ist mehr. Lieber bringe ich gute Inhalte, die meinen lieben Leserinnen auch einen Mehrwert bieten, anstatt mir irgendwas aus der Nase zu ziehen, was eben schon zigmal auf Pinterest und Co. vertreten ist.

      Da bin ich aber auch noch nicht am Ende der Weisheit angekommen – derzeit prüfe ich mein Konzept sehr genau und plane die strategische Ausrichtung für die Zukunft!

      Lieber Gruß und sei nicht so streng mit dir ;),
      Sonja

      Reply

Leave a Reply

*