In Uncategorized

Wir feiern Geburtstag! Mit neuem Shirt und Muffins :)

Vier Jahre ist es her, dass dieser kleine Strolch das Licht der Welt erblickte. Ich möchte keinen Tag (und keine Nacht) davon missen.

 Mit seinen vier Jahren ist Jesper schon ein großer Fan von Rittern, Drachen, Mittelaltermärkten und -musik. Wir sind sehr froh, dass unsere Kinder diese Leidenschaft mit übernehmen und soviel Spaß an den Themen haben. Klar hab ich meinem Sohn ein Rittershirt zum Geburtstag genäht. Als ich den Stoff gesehen habe, konnte ich gar nicht anders als zuschlagen. Auf eine „4“ habe ich verzichtet, weil ich den Drachenstoff nicht töten wollte. Hab aber lang überlegt, ob ich eine appliziere.

Das Raglanshirt stelle ich euch noch einmal separat vor; ich habe da noch einen anderen Post (und natürlich noch weitere Sachen zu nähen) in Planung.

Jetzt hab ich mal was Süßes für Euch. Wir haben fleißig gebacken: Hier seht ihr die Schoko-Johannisbeer-Muffins (in Ermangelung von Johannisbeeren habe ich Tiefkühl-Beeren in den Teig versenkt). Läääääääcker! Bei der Verzierung habe ich es mir einfach gemacht: Schokolade + Smarties + Gummibärchen + Zuckerstreusel. Jesper hat mitgeholfen. „Wenn der schon ein Gummibärchen hat, kann ich den in der Hand ja essen, Mama?“ 
Backbuch für Backen mit Kindern
Das Rezept für die Muffins habe ich aus diesem Buch: Backen für Kinder und mit Kindern* von Heidi Hauser und Johanna Schmidt. Dieses Backbuch – es gibt ja eine ganze Menge, und im Internet findet man ja auch irgendwie alles – begleitet mein Mamasein bereits ein paar Jahre. 
Tatsächlich habe ich aus diesem Buch schon einige Rezepte mit den Kindern nachgebacken und alle für gut befunden. Es gibt ja auch Koch- und Backbücher, die kauft man sich und macht nur ein Rezept in zehn Jahren – dieses hat tatsächlich für alle Gelegenheiten eines Familienjahres Ideen und Rezepte. 
Es sind viele Standard-Rezepte und ein paar „ausgefallene“ Sachen wie unsere Muffins hier enthalten. Außerdem stehen bei den Rezepten viele Tipps dabei, wie man den Kuchen noch abwandeln oder dekorieren kann, sowie eine allgemeine Einführung über verschiedene Teigsorten – kurzum: kann ich empfehlen, und das mache ich ja hiermit auch. 
Aber das war ja noch nicht alles! Wir haben noch mehr gebacken. Diesen Schiffkuchen hat Jesper sich gewünscht. Auch diese Idee kommt in dem Buch vor; ich hab die so oder so ähnlich aber auch in anderen Backbüchern und natürlich im Internet gesehen: Einfach einen Kastenkuchen auf den Kopf stellen, mit Schokolade überziehen und nach Belieben dekorieren. Mit einem Schaschlik-Spieß und einem Blatt Papier entsteht das Segel! 
Ich glaub, das ist der einfachste Kindergeburtstagskuchen, den man backen kann. Sogar ich hab das hingekriegt ;). 
Als Rezept kann man jeden Rührkuchen nehmen; da haben die meisten sicher ihren bevorzugten Standard. Ich hab folgendes Rezept genommen – das ist mein Standard, den back ich schon seit Jahrzehnten, wenn ich einfach mal schnell nen Kuchen backen will:
250g Butter/Margarine
250g Zucker + Vanillezucker
5 Eier
500g Mehl + 1 Pkt Backpulver
Eventuell ein Schuss Milch, und optional natürlich Schokosplits oder gemahlene Haselnüsse. Man kann den Teig auch teilen und eine Hälfte mit Kakaopulver einfärben und dann marmorieren. Das Ganze geht dann so ne knappe Stunde in den Ofen. (Ich mache Ober-/Unterhitze bis 220°C, da muss jede ihren Ofen selbst einschätzen Ich hatte mal nen Ofen, also bei dem wär der Kuchen nach 10 Minuten verkohlt gewesen, ohne Witz.)
So, zum Schluss noch einmal das Geburtstagskind – ich verabschiede mich vorzeitig ins Wochenende, weil wir jetzt erstmal feiern und die Hütte voll haben.

Verlinkt mit Made4Boys und FürSöhneundKerle.
Lieber Gruß,
Sonja
*affiliate link: Wenn Du über diesen Link etwas bestellst, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Dir entsteht kein Nachteil. Merci. 🙂
Share Tweet Pin It +1

You may also like

Mein 7-Sachen-Sonntag

Posted on 3. April 2016

7 Sachen sonntags

Posted on 5. Juni 2016

WIP – eine Kurventasche im Werden

Posted on 19. April 2016

Previous PostMarlas neue Monkeypants
Next PostNähauftrag - Kosmetiktasche und Leseknochen

2 Comments

  1. Jahresrückblick 2016: Ein Jahr Crafting Café! - The Crafting Café
    3 Monaten ago

    […] diesem Anlass habe ich einen langen Post geschrieben, in dem ich unter anderem ein Backbuch empfehle – genau dieser Eintrag sollte im Verlauf des Jahres zu einem sehr sympathischen Kontakt und […]

    Reply
  2. Schokoladenkuchen Rezept mit Gewinnspiel* The Crafting Café
    3 Monaten ago

    […] erschienen. Dieses begleitet mein Mamasein nun schon ein paar Jahre, und ich habe es sogar hier auf dem Blog schon einmal empfohlen. So hat mich eine der beiden Autorinnen – selbst Mama von vier Kindern – auch gefunden, […]

    Reply

Leave a Reply

*